Ungewöhnliche Voraussetzungen

  • du hättest dich mit meinem Ex-Schwiegervater gut verstanden- Möbelschreinermeister alter Schule..

    Der hätte jeden gekillt, der ne Spax als Holzschraube benutzt hätte - dito bei Blechverbindern:respect:

    Es sind tatsächlich Spax Universalschrauben - mea culpa 🤷‍♂️ Ich habe die Löcher vorgebohrt, ging dann locker flockig rein. Da ich kein Schreiner bin, hab ich mehr nach Gefühl gearbeitet und mir einige Youtube Videos (gerade wegen der Überblattung) angeschaut sowie die ein oder andere Erklärung im Web gelesen. Also reines Halbwissen.


    Die Unebenheiten beim Holz und auch (sagen wir bis zu 5 mm) Höhenunterschiede (die Streben schauten oben alle raus) kann man super mit ein Winkelschleifer (oder auch einfach Flex genannt) sowie einem Schleifblatt runterschleifen. Geht super schnell und einfach. Ich habe einfach die Streben umgekehrt in die Aussparung gelegt und dann bündig mit der Fläche abgeschliffen. Staubt gut, aber ist im Rahmen.


    Werkzeug, was zum Einsatz kam:

    Akku-Bohrmaschine/-schrauber

    Akku-Winkelschleifer (mit Schleifausatz)

    Kapp-Säge

    Handkreissäge mit Führungsschiene

    Holzmeißel (zum Herausbrechen der Holzstücke bei den Überblattungen)


    Eine Akku-Handkreissäge oder auch eine Stichsäge wären hier und da praktischer gewesen. Gleiches gilt für eine Oberfräse. Aber geht auch so. Mit etwas graderem Holz (habe liefern lassen und nicht selbst ausgesucht) wäre es noch etwas besser geworden.


    Die Tage kommen dann die Stufen und der letzte Rest an der Kante sowie die Vorderseite. Danach ist der Technikraum dran damit das Rack endlich an seinen finalen Standort kommt 😊

  • Und weiter geht's in großen Schritten. Diesmal war der Technikraum dran, aber auch das Kino hat eine große Neuerung erfahren. Aber eins nach dem anderen:


    Es wurde Zeit. Was heißt das? Nun wenn es etwas gibt, dass mich persönlich stört weil es "provisorisch irgendwo steht", dann muss es schon schlimm sein :-) Nachdem ich nun einige Wochen täglich auf das Rack von meinem (ebenfalls provisorischen) Arbeitsplatz aus geschaut habe und auch das Gestell für das Rack schon da war, musste ich endlich mal "nails with heads" machen. Nachdem das meiste Holz, dass ich brauchte, im Podest gelandet war (was Vorrang hatte) und ich mir sehr sicher bin, mit dem Rest auch die Stufen (das wird noch ein Abenteuer) reicht, habe ich einen Doppelboden für den Technikraum gebaut. Das Gestell für das Rack wurde an die Wand geschraubt. Jetzt musste das Teil nur noch irgendwie da drauf - zum Glück hab ich einen netten Nachbarn, der kurz mit angepackt hat.


    Vorher:


    Nachher:


    Nachdem jetzt auch die Anlage (Geschenk eines ganz lieben Arbeitskollegen) im Rack einen Platz gefunden hat, habe ich auch die Boxen aufgestellt. Der Beamer wurde in der Zwischenwand montiert - alles natürlich noch etwas provisorisch. Aber kommt Zeit, kommt fertige Lösung :-)


    Das Bild war natürlich - auf einer grauen, rau verputzten Wand - absolut unterirdisch. Und wieder - wie schon so oft - kam blacksub Mario zur Rettung :-)


    Lieber Mario, an dieser Stelle nochmal vielen Dank für die Leihstellung und vor allem dem Bau der Halterung für die Leinwand. Du bist echt der Beste! Die versprochene Lieferung folgt in Kürze ;-)


    Natürlich ist das nicht die finale Version, aber das Budget ist erstmal ausgereizt - der Hausbau ist nach wie vor nicht abgeschlossen und das Obergeschoss immer noch ein Trockenbaugerippe ohne Platten drauf.


    Auf jeden Fall bin ich super-glücklich, vor allem Dank der vielen Tipps, die ich hier schon im Forum erhalten habe und insbesondere für die unglaublich tolle Unterstützung von Mario! Ohne dich wäre ich noch lange nicht so weit!

  • Es sind tatsächlich Spax Universalschrauben - mea culpa 🤷‍♂️

    Ist doch nicht so schlimm ;) Der Vorteil ja, wenn die einem ausgehen gibts die um die Ecke im Bauhaus. Die Bauhaus Profi Schrauben haben mich enttäuscht, da reissen die Schraubenköpfe superschnell ab. Seit dem Test im Bauforum24 hab ich für den Kinobau "Förch" Schrauben, mit denen bin ich sehr zufrieden und besser als Spax (halten besser im Bit, kippeln nicht, kannst auch mit einer Hand am Akkuschrauber leicht eindrehen etc).

  • Meines Wissens nach kauft förch auch nur zu, was dazu führt, dass der Lieferant / produzent je nach Produkt auch mal wechselt.

    Gut davon hab ich keine Ahnung, bisher war die Qualität konstant nach einigen tauschen Schrauben. Aber man kann natürlich auch Würth nehmen, ist ja mittlerweile auch für privat erhältlich :)

  • Bei würth kauf ich nur spezielle schraubeny die ich nirgends sonst bekomme. Da nervt mich das preiskonzept und jedes Mal den Vertreter anzurufen für weitere Rabatte. Ich bin sonst mit den spax ausreichend zufrieden oder kaufe metrische Schrauben günstig beim Schraubenluchs..

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!