Das " Why so Serious"

  • Ich bin mir ganz sicher, dass demnächst angeleuchtete Lautsprecher öfter zu sehen sein werden…


    Das war schon im Auro DemoKino im Galaxy Studio eine geile Idee, das sieht klasse aus.

  • Dies ist nun mein erster eigener Bericht. Also seid gnädig. Vor allem du, Mario blacksub 😊


    Da es mich beruflich nach Frankfurt verschlagen hat, war der Weg zu Andreas, den ich neben einigen anderen auf dem Hessen-Stammtisch kennenlernen durfte, nicht mehr weit. Selbst mit viel Stau zur Rush-Hour rund um Frankfurt waren es keine 30 Minuten. Also ab ins Auto und los geht’s.


    Nach kurzer Fahrt kam ich bei Andreas an und wurde schon von weitem von ihm begrüßt. Ohne große Umschweife gings in Haus, wo ich dann nach kurzer Übergabe des Gastgeschenkes auch Andreas Frau kennenlernen durfte. Im Gegensatz zu sonst ging es allerdings recht zügig in den Keller. Auffallend war die tolle (leider hier nicht fotografisch festgehaltene) Hall of Film 😊 Nach kurzer Sichtung war klar: die Geschmäcker sind wohl recht ähnlich. Bevor es in das Allerheiligste ging, durfte ich aber selbstverständlich mir ein Bild von der Technik machen. Ja, ich komm aus der IT. Ja ich liebe Serverschränke und ja, wenn es summt und brummt wirkt das (ähnlich wie Grillgeruch) sehr beruhigend auf mich 😊




    Was direkt auffiel waren natürlich die Unmengen von Bauteilen und der Arbeitsplatz von Andreas. Bildtechnisch hab ich mit Rücksicht auf Andreas mal keine Bilder gemacht, aber sagen wir es so: ich kam mir vor wie in einem Conrad-Shop in der Elektronikabteilung. Nur dass Conrad nie so gut sortiert und ausgestattet ist! Bei Andreas gibt es gefühlt alles! Auch die Riesensammlung an Röhrenprojektor-Ersatzteilen und Zubehör ist der helle Wahnsinn! Andreas erzählte mir was er alles umgebaut hat. Auch wenn ich vieles nicht verstanden habe, so kann ich sagen: es wäre vermutlich einfacher gewesen die Dinge aufzulisten, die er nicht ausgetauscht hat 😉 Unfassbar, wie viel Wissen, Arbeit und Zeit da drin stecken!


    Endlich ging es dann in die heiligen Hallen. Was mir natürlich direkt auffiel war die Türdeko: ich liebe „The Dark Knight“. Jo, da war ich hier aber genau richtig! Nun durfte ich mich selbst mal ein wenig umschauen – mein Meister war ja nicht dabei, also musste der Padawan sich selbst umschauen. Was fiel mir auf? Nun direkt mal die Breite der Leinwand und dank der stilvollen Beleuchtung kann man auch sehen, was hinter der Leinwand ist. Hab mich dann ganz kurz für mein eigenes Kino geschämt. Aber das war schnell vergessen, denn dann entdeckte ich die – für mich zum Glück – offen liegenden Röhrenprojektoren. Ich hab zwar noch nicht viele Heimkinos gesehen, aber ich würde jetzt mal sagen: das ist doch selten bis einzigartig, was Andreas hier umgesetzt hat! Leider konnte ich hier zunächst nur einen kurzen Blick drauf werfen, denn wir wurden zum Essen gerufen!



    Dankenswerter Weise hat uns Andreas Frau mit Abendbrot versorgt. Perfekt bei dem Wetter, es war doch recht schwül – was dann später auch noch in einer deutlichen Abkühlung endete. Allerdings verlief es im Gegensatz zu vorherigen Unwettern besser, wie mir Andreas und seine Frau dann zeigten #Hagelschäden. Die Zeit verging wie im Flug, mit den beiden gab es auch schöne Themen abseits des Kinos. Vielen Dank an der Stelle für die Gartentipps 😊



    Doch dann ging es wieder runter. Nach einer genaueren Betrachtung der Technik - hier mit dem Meister himself - war ich schon auf den Einsatz selbiger gespannt. Also Licht aus, Spot an!


    Ich hatte bislang Röhrenprojektoren nur im Kino gesehen, im Vergleich zu anderen Projektoren fiel mir natürlich einiges direkt auf. Wir starteten mit „Das Dschungelbuch“ (Realverfilmung). Die Audioeffekte und die räumliche Wahrnehmung der Schlange ist wirklich der Wahnsinn! Man hat das Gefühl, Ka schleicht um einen herum durch’s Kino! Beim Bild war ich erst ein wenig enttäuscht. Aber dazu gleich mehr. Danach ging es weiter mit Valerian – Stadt der Tausend Planeten. Siehe da: das Bild war deutlich besser! Gestochen scharfe Bilder, die Gesichter klar und deutlich zu erkennen. Der klar und dynamisch!


    Dann kamen wir zum vorläufigen Highlight: The Greatest Showman. Ich tue mich da ein wenig schwer das in Worte zu fassen. Denn der Bass lässt das ganze Kino wackeln! Der Hammer! Aber: ich hatte ja was gelernt und erinnerte mich an die Worte von Mario. „Andreas, sag mal, welche Tonspur ist das?“ Ja, ich konnte mal intelligent wirken, denn es war die deutsche Tonspur. Dann hat Andreas auf die englische Tonspur umgestellt und die Anfangsszene nochmal abgespielt. Tja... die ist noch dynamischer, noch härter einkickender Bass und da konnte das Kino seine ganze Leistungsfähigkeit entfalten! Der Bass hat so reingehauen, dass ich von einem herabfallenden Stück Basotect getroffen wurde :-D Kein Spaß, ist wirklich so 😊 Das lag aber nicht an mangelnder Verarbeitung, denn sowas gibt’s bei Andreas nicht. Das lag vielmehr daran, dass wie auf den Bildern zu sehen die Hushboxen der Projektoren nicht montiert waren. Tja... und dann kam halt ein Stück Dämmung runter, die hat’s weggeblasen. Soviel zum Thema „Kann das Kino auch Bass?“. Klares: JA! Hier ein Bild des Kickers. Die eigentliche "Bass-Wand" ließ sich leider nicht so gut fotografieren.



    Danach ging es weiter mit „The Dark Knight“ (Anfangsszene) sowie „Star Trek Into Darkness“. Diesmal allerdings nicht von Festplatte sondern von der BluRay. Und jetzt komme ich nochmal auf den Absatz weiter oben zurück: Das Bild war plötzlich auch hier gestochen scharf und vor allem das Schwarz ist halt einfach nur schwarz. Röhre halt. Das fällt natürlich besonders bei Batman zu Beginn im Parkhaus auf und wann immer der Umhang zu sehen ist. Bei Star Trek waren die Stoffmuster der Uniformen so plastisch und detailliert, ich hab wirklich nicht gedacht, dass das mit einem Röhrenprojektor möglich ist. Hier konnte man sehen, warum Andreas die ganzen Lötarbeiten durchgeführt hat. Das Bild wirkt stimmig, scharf und das schwarz ist einfach klasse! Einfach toll, was Andreas aus diesen „alten Schätzchen“ rausgeholt hat. Und dann auch noch zwei im Parallelbetrieb mit der Überblendung. Auf den Bildern kommt das tolle Bild leider nicht wirklich rüber, aber das satte Schwarz ist beim Skydance Intro kann man gut erkennen.



    Leider hatten wir keine Zeit uns noch ein paar anderen Punkten, die wir uns vorgenommen hatten, zu widmen. Allerdings bin ich 1. Noch ein paar Tage hier in Frankfurt bzw. öfter hier und 2. War das definitiv nicht der letzte Besuch bei Andreas. Ich freue mich schon auf das nächste Mal im „Why so serious?“ 😊

  • Gut gemacht!

    Hancock


    Wirklich ein toller Bericht. Hast Du top gemacht.
    Dabei fällt mir ein, dass ich auch nochmal zu Andreas wollte.
    Schiebe ich mal wenn ich einen freien Kopf dafür habe.



    eim Bild war ich erst ein wenig enttäuscht. Aber dazu gleich mehr.

    Hab ich das "gleich mehr" verpasst?

  • Wohooo Harald , geiler Bericht . :respect: Vielen Dank dafür .


    War ein echt toller Abend mit dir , bist echt ein ganz toller Zeitgenosse mit dem man sofort warm wird . Das war ja eigentlich schon auf dem Stammtisch klar

    Trotz einiger Technikaussetzer :evil: konnten wir tatsächlich ein bischen Sushi genießen :dancewithme

    Wir treffen uns ganz sicher die nächste Zeit wieder ,schon allein wegen deines ( Bausatzes ) . Aber sicher nicht nur deswegen :thumbup:

    Habt ihr den Basotect später mit dem Schraubenzieher gesichert?

    Mario , eigentlich is das Basotect an der Decke verklebt , da ich aber grade ein kleines Problem mit dem rechten Kolegen hab ,musste ich an das Netzeil .

    Natürlich is der Kram geschraubt und Ich wollte das Basotect aber nicht abmachen ,also hab die Schrauben einfach durch den Schaumstoff gelöst und den Dreher stecken lassen :rofl:

    dann scheint die Integration der Hertz Mille ja gut funktioniert zu haben. Bist du selber zufrieden?

    Ferdi , sind nicht die Mille . Es sind die HX verbaut .


    Und ja die fügen sich echt gut ins Gesammtbild ein , denke aber es konnten noch ein paar mehr sein weil es ja nur die 25cm Bässe sind .

    Hab ich das "gleich mehr" verpasst?

    Jochen , es ging um die zuspielung vom Zidoo , da hab ich ein paar Dateien drauf die nicht so wirklich gut sind vom bild her (Komprimierung :zwinker2: ) von der Scheibe direkt war es dann viel besser

  • Um das "Problem" an den Projektoren noch aufzuklären :


    Ich hab andere HD Furys eingebaut mit Gamma Regelung und da ist jetzt ein Problem mit dem Focus am Rechten Projektor "Opa" aufgetaucht .


    Deswegen sind die Hushböxchen :rofl: grade unten .

    Habt ihr den Basotect später mit dem Schraubenzieher gesichert?

    Da war auch noch was , es war das linke Basoteckt das fliegen lernen wollte :boss:

  • Andreas 33 ja das was definitiv nicht das letzte Mal, war wirklich ein toller Abend! 😊


    macelman ich kam später nochmal auf das Bild zurück:


    Und jetzt komme ich nochmal auf den Absatz weiter oben zurück: Das Bild war plötzlich auch hier gestochen scharf und vor allem das Schwarz ist halt einfach nur schwarz. Röhre halt. Das fällt natürlich besonders bei Batman zu Beginn im Parkhaus auf und wann immer der Umhang zu sehen ist. Bei Star Trek waren die Stoffmuster der Uniformen so plastisch und detailliert, ich hab wirklich nicht gedacht, dass das mit einem Röhrenprojektor möglich ist.


    War aber vielleicht nicht so ganz ersichtlich. Ist mein erster Bericht, ich gelobe für das nächste Mal Besserung 😊

  • Guude morsche,

    es war ja irgendwann im Februar als ich beschloss mir ein paar Kicker ins Kino zu bauen.

    Vorhanden waren ja ein paar Hertz Hx250 Subs aus Auto projekten.


    Kein "richtiges" Gehäuse hinten offen und einfach gegen die Wand geklebt mit Acryl :byebye:


    Oh reicht war im Grunde schon im Kopf nur als Test gedacht.


    Jetzt hab ich es dann mal richtig angegangen und ein wenig gebaut, man kann es ja nicht lassen.


    Da steht auch noch das alte Gehäuse mit den 25er Subs


    Hmm Insgesammt 8 Löcher. Ein wenig größer :zwinker2:


    Membranfläche ist ja durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Membranfläche :rofl:


    Es ergab sich das die alpine SWG-1244 günstig zu erwerben waren, also bestellt und das ist jetzt das Ergebnis.


    Die 8 laufen als Kicker ab 50 Hz zu den 18" JBL 2242, die alles unter 50hz machen, hinter der Leinwand


    Macht schon spass muss ich sagen obwohl noch nicht wirklich eingestellt, (laufen noch mit den Einstellungen der 25 er) nur den Pegel angepasst.

  • Na dann nimm doch bisschen basotect was noch verbaut ist auch noch raus und bau da auch noch Chassis rein! Auf die paar Kisten kommt es jetzt auch nicht mehr an! Dann kannst Du wenigstens als einziger behaupten Du hättest kein Akustmaterial verbaut :rofl:

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!