• Oh :rofl::rofl::rofl:

    Weil du geschrieben hattest, "Disney halt" Free Guy ist nicht von Disney, daher dachte ich du hast in auf Disney+ gesehen.

    Ich hatte mir zusammengereimt 20th Century Studios gehören seit 2 Jahren zu Disney, also haben die auch das Mischpult-Tape bekommen :D Anyway, siehe mein Nachsatz zu from Paris with love - meine Subs machen durchaus Geräusche. Vielleicht hatte ich auch leiser als sonst geschaut. Ich sag' ja, muss die Tage nochmal reinhören.

  • Vielleicht war ich nicht in der rechten Stimmung - ...Vom Film hatte ich mir mehr erhofft...

    Interessant - ging mir genauso.

    Was haben sich die Vorankündigungen überschlagen - auch, dass "es endlich mal zur Sache" ginge - und am Ende war's doch eine Menge "Lego Movie" (den ich eigentlich sehr mag).

    Und gleichzeitig fand auch ich den Atmos-OTon (UHD) gar nicht so den Burner. Bei dem Szenario wäre da deutlich mehr drin gewesen. (Bei den Legos war der Sound besser).


    Ich werde ihn noch ein 1-2mal sehen und mal schauen, wie er mir dann gefällt.

  • FREE GUY




    4K Blu-ray


    Film: 3/10 Punkte

    In Free City tragen alle Helden Sonnenbrillen. Sie nehmen sich, was sie brauchen: Autos, Frauen, Geld. Blue-Shirt Guy arbeitet in einer Bank, die täglich ausgeraubt wird. Eines Tages erfährt Guy, dass er lediglich eine Randfigur in einem Videospiel ist. Also macht er sich auf, Dinge zu verändern, während der Besitzer des Games eine Millionen Dollar Klage abzuwehren droht, da Urheberrechtsvertöße vorliegen sollen.

    Trotz durchweg sympathischer Charaktere verkommt dieser alberne Plot zu einem belanglosen Allerlei.


    4K-Bild: 9/10 Punkte

    Der knackscharfe CinemaScope-Transfer besticht mit satten Farben und feinster Auflösung.


    Ton: 8/10 Punkte

    Der Dolby-Digital-Plus-7.1-Sound tönt wunderbar räumlich. Da in den Straßen von Free City sekündlich Hubschrauber, Panzer und Explosionen auftauchen, gibt es richtig was auf die Ohren.


    Fazit:

    Belangloser Streifen, der richtig gut audiovisuell umgesetzt ist.

  • Dann haben wir allerdings ein unterschiedliches Verständnis von Dynamik, oder du musst deine Subwoofer mal überprüfen :zwinker2:

    Das habe ich die Tage gemacht und siehe da - das Problem sitzt vor der Leinwand, nicht vor dem Mischpult :D Aus unerfindlichen Gründen hat der Denon Receiver seinen dynamischen EQ (wieder) eingeschaltet. Da ich immer auf ungefähr gleicher Lautstärke schaue bzw. keine Rücksicht nehmen muss ist das Feature für mich Blödsinn. Der jedenfalls hat den LFE Kanal übelst verzerrt, den Bereich um 35Hz fast 10db angehoben - infolgedessen hatte ich den Sub ein paar DB zu leise eingestellt. Korrigiert - wummst!

    Wolltet ihr ja gar nicht wissen, anyway -


    Den Film gab's in Italien als UHD und da mindestens beide Kinder den irgendwann vermutlich sehen werden, habe ich ihn gestern nochmal in 4K flimmern lassen.


    Film stufe ich auf 7,5/10 hoch - die Idee ist Sci-Fi Fans hinreichend bekannt und es gibt so viele Filme, die diese wesentlich charmanter behandeln. Dafür sind mir beim zweiten Schauen die liebenswerten, "dummen", NPCs eher ans Herz gewachsen. Die Realfilm-Stellen in der Spieleschmiede sind, vor allem aufgrund des Soonami-Bosses und des rosa Kaninchen-Schleimers, sagenhaft furchtbar und reißen einen wirklich aus der Stimmung.


    Bild auf 4K - 8/10 - schön scharf, recht farbenfroh und knackig. Mittelgute HDR Highlights, Schatten gefallen. Im Vergleich finde ich das Bild in Ready Player One allerdings eine ganze Ecke besser. Da ist deutlich mehr Blingbling und Dynamik im Bild, was das Ganze noch mehr nach Computer aussehen lässt. Dennoch - fein!


    Ton - siehe mein langweiliges Intro da oben - englisch TrueHD 8/10 - oha, der Subwoofer tut sich ja permanent regen. Da muss ich wohl alle Filme aus dem letzten Jahr nochmal schauen, wer weiß wie lange der Denon schon verstellt war ... anyway - untenrum rummst es nahezu permanent, auch die Surroundkulisse ist sehr spaßig. Trotz der nun höheren Wertung bleibe ich allerdings beim Fazit - da wäre mehr drin gewesen und mir fehlt die Finesse. Die Musik hätte häufig viel räumlicher sein können - siehe den greatest showman als Paradebeispiel. Auch die Surroundkulisse hätte, bei den Bildern, noch ausgefeilter sein können - Ruf der Wildnis als Beispiel wo deutlich weniger los ist, der Mehrkanalmix aber um Klassen differenzierter ausfällt.

  • Typische Eigenschaft von Denon und Marantz? Das habe ich leider auch immer mal wieder mit meinem Marantz SR7011 - und weiß nicht, warum das passiert.

    Bei meinem Marantz SR6011 habe ich den Verdacht, dass das mit den "Smart-Select-Buttons" zusammenhängt. Soweit das verstanden habe, werdenn dort speichert auch die Audessy-Einstellungen mit abgespeichert. Da das Speichern einfach über "länger Drücken" passiert, habe ich mir schon das eine oder andere Mal was "überschrieben", wo ich einfach nur wechseln wollte (ich wechsele zwischen verschiedenen Quellen via Smart-Select).


    Aber das kann bei anderen natürlich andere Gründe haben.


    Gruß


    Simon2

  • "Smart-Select-Buttons" zusammenhängt. Soweit das verstanden habe, werdenn dort speichert auch die Audessy-Einstellungen mit abgespeichert.

    So ist es. Ich habe einen Speicher für UHD ohne Mitternachtsmodus und einen mit Mitternachtsmodus. Einer ist zum Musik hören und einer für die Shield mit Mitternachtsmodus.


    Für meinen Geschmack sind es zu wenig Speicherplätze.


    Habe daher die Marantz App herunter geladen.


    Leider braucht die nach dem Einschalten des Verstärkers eine halbe Ewigkeit, bis sie funktioniert.


    Aber dann.... Kann ich auch ohne den Projektor ein zu schalten oder auf dem Boden vor dem kleinen Display herum zu krabbeln die Toneinatellungen verwalten.

  • Ich habe den Film gestern und vorgestern geguckt.


    Wie das halt so als Kinobesitzer und Filmvorführer ist. Da guckt man manche Streifen mehrfach innerhalb kurzer Zeit hintereinander.


    Beim ersten Mal gucken fand ich ihn... gut. Netter Film, kein Deadpool oder irgend etwas weltbewegendes bzw. so innovatives wie Matrix oder herausragendes wie The Dark Knight.


    Am nächsten Abend war dann doch der Abstand zu kurz. Da habe ich noch etwas mehr bemerkt, daß der Film eigentlich nur "ganz nett" ist.


    Aber was erwartet man auch von Disney und FSK 12? Genau das.


    Man kann ihn mehrfach sehen, muss es aber nicht und man sollte den Abstand größer wählen wie ich... :zwinker2:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!