"The Compromise" Der steinige Weg zum eigenen Kino

  • Moin zusammen,


    vielen Dank für Eure lobenden Worte. :o)

    Die "kontrollieren" bei uns auch rum. Nette gesellen, die Norweger ;)

    Meine Beiden wuseln auch immer bei mir herum, alles was neu ist muss inspiziert werden....




    Weiter geht es.

    Zumindest in MDF sind die sechs "High" Audio 3D Lautsprecher fertig. Ich kann auch so langsam kein MDF mehr sehen. Meine Werkstatt ist so zugestaubt, obwohl ich immer die Absaugung beim bearbeiten der Platten einschalte. Wenn die Lautsprecher eingebaut sind muss ich wohl erst einmal eine Grundreinigung in der Werkstatt machen.


    Hier liegen jetzt der "Voice of God", zwei "Front high" und die beiden "Rear high"



    Die beiden "Rear high" sind identisch aufgebaut, weil es die Befestigungsmöglichkeiten in der Decke nicht anders hergeben. Der hintere wurde noch geschraubt, weil es der Prototyp war, so konnte ich den Lautsprecher immer noch einmal zerlegen und musste nicht alles wieder neu machen, wenn sich ein Denkfehler eingeschlichen hat. Die Lautsprecher werden ja nachher nicht mehr zu sehen sein, weswegen das unerheblich ist.



    Der "Front high right" hängt schon einmal zur Probe, er musste eine Sonderbehandlung über sich ergehen lassen. Hier habe ich die eine Ecke etwas beschnitten um die maximal mögliche Breite der "Front high" Lautsprecher zu ermöglichen. Das beschneiden der Ecke hat noch einmal fünf Zentimeter gebracht. Selbstverständlich ist das Loch im Gehäuse wieder ordentlich verschlossen worden.

    Leider bin ich bei den Deckenlautsprechern doch stark durch den Deckenbalken eingeschränkt und kann nicht das volle Potential heraus holen.


     


    Jetzt geht es daran die Lautsprecher zu positionieren. Wenn die Halterungen gebaut sind werden sie dann schwarz gestrichen und der mittlere Teil der Decke geschlossen. Die Streben unter dem schwarzen Stoff sind die Unterkonstruktion für die Holz Bespannrahmen, welche dann später die Decke abschließen.


    Schöne Grüße

    Frank

  • Hallo Uwe,

    vielen lieben Dank. :sbier:



    Hallo zusammen,


    am Wochenende wollte ich die Kisten an die Decke nageln, doch zuvor mussten die Stecker auf die Kabel gelötet werden.



    Bin ich froh, dass ich immer einmal ein bisschen Kram sammle, was andere einfach so wegwerfen.... Dieses Lautsprecherstativ sollte in den Schrott, weil es nicht schwarz ist. Kurzerhand hatte ich damals gefragt, ob ich es entsorgen darf. Durfte ich.... :big_smile: Schnell einen Zapfen gedreht, Platte drauf und schon hat man einen höhenverstellbaren Beistelltisch zum basteln.



    Dann habe ich mit Latten Streben gabastelt, an denen die Lautsprecher befestigt sind. Jetzt hängen alle Höhenlautsprecher.

    Beim zweiten Bild habe ich meine Baulampe eingeschaltet, blödes Licht zum Bilder machen...


     


    Nachdem das alles passte, kamen noch ein paar Leisen dran, um später den Stoff an zu tackern, danach wurden die Gehäuse mit Warnex gerollt. Stimmt, ich fauler Sack habe nur den nachher sichtbaren Teil der Gehäuse lackiert. Die Boxen sind aber zuvor einmal klar grundiert worden, damit sie wenigstens einmal komplett gerollt sind. Später sieht man nur noch die Fronten.


     



    Die zwei fehlenden Chassis werden zur Zeit noch als Backsurrounds genutzt, bis endlich die richtigen Backsurround Chassis geliefert werden. Da gibt es wohl seitens Faithal Lieferschwierigkeiten. Könnte eventuell mit dem Coronavirus zusammen hängen, das ist aber jetzt reine Spekulation.


    Schöne Grüße

    Frank

  • Hallo zusammen,


    gestern sind endlich meine lange erwarteten Variant Lautsprecher Bauteile gekommen, sodass ich die Bachsurrounds fertig bauen konnte.


    Die Weichen in üblicher Manier...


     


    Die Chassis eingebaut in die Frontblende.

    Hier sieht man das geteilte Bassreflex Rohr.


     


    Und so sind die Fronten dann in der Rückwand eingebaut.


     



    Heute Abend werde ich gleich einmal einen Film schauen und hören, wie es klingt. :big_smile:


    Schöne Grüße

    Frank

  • Hallo zusammen,


    inzwischen sind die Hight Lautsprecher auch gerollt und in der Decke montiert.

    Das erste Bild hatte ich schon die Tage gemacht, als die zwei fehlenden Chassis noch als Backsurrounds eingesetzt waren.


      


      


     


    Hier noch einmal der hintere Bereich, zumindest mit den Lautsprechern, die ich mit dem Telefon drauf bekomme.

    Ich denke man bekommt so schon einen recht guten Eindruck davon.



    Jetzt kann ich so langsam anfangen den mittleren Teil der Decke gerade zu machen und dann könnte ich mich bald mit den Bespannrahmen für den Akustikstoff beschäftigen. Leider möchte mein Brötchengeber mich zur Zeit ziemlich oft und ausdauernd auf meiner Arbeitsstelle sehen und so komme ich Kino nur sehr schleppend voran.


    Schöne Grüße

    Frank

  • Moin zusammen,


    vielen lieben Dank für Euer Lob, da werde ich ja ganz rot. :sbier:


    Jochen, ich denke Du fragst Dich, wie mir die bekloppte Form der Lautsprecher eingefallen ist. Das hängt damit zusammen, dass ich ja eine Holzbalken Decke habe, die ich mit ihren 16cm Dämmung auch als Absorber nutze. Als ich das Kino geplant hatte, war der 3D Sound noch nicht auf meiner Agenda, deswegen habe ich die Leerrohre für die HDMI Kabel großzügig vom Rack, über die Decke zum Projektor verlegt. Ich wollte die HDMI Kabel möglichst weit von irgendwelchen Störquellen, wie Lampenleitungen, oder Ähnlichem entfernt verlegen. Jetzt kam das Thema 3D Sound auf die Spielfläche und ich musste mir etwas überlegen. Ich wollte die vorderen 3D Lautsprecher etwa 30 Grad vom Ohr nach oben verorten. Tja, was war da..... genau, ein Balken... dann wollte ich ein bisschen weiter nach vorne.... was war da... genau, die HDMI Kabel....:dancewithme:evil:

    Also, den Kopf nicht in den Sand gesteckt und den einzig zur Verfügung stehenden Platz genommen, genau vor dem Balken. Um mehr Volumen zu erreichen, denn in die Breite konnte ich auch nicht gehen, habe ich den Knick in die Frontplatte gemacht. Also erst das MDF zurecht geschnitten, die Form der Chassis mit einer selbst gezimmerten Schablone ausgefräst und dann die Kiste zusammen geleimt.

    Der Lautsprecher macht meinem Kinonamen alle Ehre.... :rofl:

    Die Form hat aber auch einen Vorteil. Meine Decke in der Scheune ist ja sehr anthroposophisch, also schepp, ich brauchte eine Unterkonstruktion um die Decke gerade zu bekommen. Das möchte ich mir zunutze machen und ziehe unter der Dämmung noch eine 4cm Dämmschicht mit der Unterkonstruktion ein, was meine Absorbtionsdicke auf 24 bis 29cm bringt. Hier kann ich den Rieselschutz direkt an die Lautsprecher tackern, weil die weitestgehend in der Dämmung verschwinden. Angst wegen Schimmel muss ich hier nicht haben, weil ich nur eine dünne Schicht von vier Zentimeter zusätzlich einbringe und diese noch hinterlüftet ist.


    Ich hoffe, ich habe das halbwegs verständlich erklären können....


    Schöne Grüße

    Frank

  • Moin zusammen,


    vielen Dank für die lobenden Worte. :sbier:

    Bin schon auf den ersten Höreindruck mit den Backsurrounds gespannt....

    Ich hoffe, wir bekommen das in diesem Jahr noch hin, der Virus und seine Mutationen halten uns ja weiter fest im Griff.... :cray:


    Im Zuge der Verlattung, um den mittleren Teil der Decke zu begradigen, habe ich den Fries noch ein bisschen umgebaut und die Bauteile der Wand entlang etwas verbreitert. Die Verbreiterung wird später nicht mehr zu sehen sein, da an den Wänden ja auch noch Elemente verbaut werden. Mir ging es darum, die später sichtbaren Fries Bauteile größer zu belassen. Diese sind jetzt um drei Zentimeter breiter geworden. Im Zuge dessen habe ich mir jetzt doch einmal die Kamera mit dem Weitwinkel geschnappt und noch ein paar Bilder aus der Hüfte geschossen.


    Dieser Beitrag ist also völlig Sinnfrei, aber Bilder gucken macht ja Spaß. :opi: (irgendwie fehlt mir ein Smiley mit einem Heiligenschein...)


    Erst einmal der hintere Bereich, Jetzt sieht man alle Lautsprecher außerhalb der Leinwand. Mit den 10mm Brennweite sieht das schon ziemlich verzogen aus, aber wenigstens ist alles drauf...


     


    Und hier der vordere Bereich, mit 16mm Brennweite, das geht schon so einigermaßen mit der Verzeichnung.

    Die Bilder sind schon um einiges heller gemacht, aber schwarz ist halt schwarz.


     


    Schöne Grüße

    Frank

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!