Zehn Jahre träumen - über vier Jahre bauen

  • Heute konnte ich Anton und sein schönes Kino besuchen. Vielen Dank noch einmal dafür. :sbier:


    Der Raum: Anton kündigte mir den Raum als "klein" an. Er wirkt aber nicht so, da Licht, Elemente und Boden schön ineinander spielen. Vielmehr wirkt er aufgeräumt und da "nur" drei Sitze im Kino sind und keine Lautsprecher zu sehen sind, wirkt er sogar irgendwie großzügig. Die Arbeiten hat Anton fast alle in Eigenleistung erbracht, und es ist sehr schön geworden. Vom Deckenfries über die versteckten Lautsprecher oder die Projektorenaufhängung sieht alles sauber und ordentlich aus. Der Boden in Holzoptik lässt den Raum sehr gemütlich und wohnlich wirken, und die Sitze wirken ebenfalls gediegen. Alles in allem ein sehr schönes Kino, was man auf den Fotos teilweise nur erahnen kann, Hut ab. :sbier:


    Das Bild: Der N5 ist ein alter Bekannter und macht ein klasse Bild. Beim Frame Adapt muss man etwas spielen, ob +2 oder +1 optimal ist. Auto war mir zu dunkel. Die AT-Leinwand ist nur leicht strukturiert und fällt fast nicht auf.


    Der Ton: Ein DBA und die Beckersounds b300 und b200 werkeln in dem Raum, der mit Absorbern und Díffusoren optimiert wurde. Als Vorstufe spielt eine Yamaha.

    Der Klang ist groß und saftig, deutlich auf der Spaßseite, was positiv gemeint ist. Bei der Anfangssequenz von Top Gun wippe ich mit, und wenn eine F14 vom Flugzeugträger startet, meint man die Masse und Wucht des Jägers zu spüren, das DBA macht einen richtig guten Job. Bei Jarre in China dreht sich bei Qxygene 4 anfangs ein Ton im Kreis. Glaubhaft bewegt sich der Ton um den Hörer und klingt tonal harmonisch. Danach kommt Spaß pur, der Sound ist druckvoll und präzise, und ich wippe wieder mit. Für Feingeister ist der Klang jetzt nicht gemacht, wobei sich Anton genau diesen eher fetten Sound gewünscht hat.

    Nur eine Raummode hat sich irgendwo versteckt, die man manchmal auch hört. Hier wäre meiner Meinung nach das einzige Verbesserungspotential. Klar kann man evtl. mit viel teureren Laustsprechern und höchstwahrscheinlich mit einer Trinnov noch mehr rausholen, aber wenn man nicht an der Upgradeitis leidet, könnte man genau hier aufhören. Das Kino ist so wie es ist ausgewogen und macht viel Spaß.


    An sich wollte ich die b300 hören, ob sie eine Verbesserung zu meinen Klipsch THX Ultra 2 darstellen könnten. Diese Frage ließ sich leider nicht beantworten, da der Raum und vor allem die Vorstufe deutlich unterschiedlich zu meinem Setup sind. Aber dafür hatte ich einen schönen Abend bei Anton verbracht, wo ich das Zeitbudget dann doch überzogen habe, weil es einfach so viel Spaß gemacht hat.


    Dies war das erste DBA, das ich gehört habe und bis auf die eine Raummode hat mir der Bass sehr gut gefallen. Wenn es bei meinem L-förmigen Raum nicht so kompliziert wäre, wäre jetzt endgültig die Entscheidung für ein DBA gefallen. Das klang schon ziemlich beeindruckend.


    Kleiner Tip: Einfach zufrieden sein und genießen. :dancewithme Andererseits, wie lautet der kürzeste Heimkino-Witz? "Ich bin fertig." :big_smile:


    Anton, Dein Kino muss sich vor größeren nicht verstecken, ganz im Gegenteil. Es ist sehr schön und gemütlich geworden mit einem super Sound und einem klasse Bild. Nochmals vielen Dank für Deine Einladung. :sbier:

  • Ich muss den Dank vollumfänglich zurückgeben: es hat riesig Spaß gemacht, brachte mich auf neue Ideen (teilweise bereue ich das :big_smile:), hat mich doch ein wenig stolz gemacht (:beated:) und das Wichtigste: es war mir eine Freude einen netten Menschen kennenzulernen!


    Danke auch dafür, dass Du dir Zeit genommen hast, das Ergebnis meiner Beamer-Kalibrierung zu begutachten. Nach vielen Tagen Rumprobiererei war ich mir nicht mehr sicher, ob das Bild nicht verschlimmbessert wurde. Der HDR-Pegel hat mir tatsächlich mit +2 besser gefallen. Später habe ich noch an MPC-Einstellungen gedreht und bin nun (vorerst!) voll zufrieden.


    Deinen Bericht finde ich wirklich toll. Du hast nichts ausgelassen und Deine gute Laune sehr gut rübergebracht. Danke für die Zeit, die Du dir dafür genommen hast. Freut mich wirklich.

    Heute war es ein gelungener Abend. Ich freue mich schon auf den Gegenbesuch. :sbier:


    Gruß

    Anton

    P.S. Du hast mich überzeugt: das Einstellen ist nun zu Ende und die Nutzung fängt an. Heute habe ich offiziell den neuen Beamer "eingeweiht". Die lange für diesen Anlass aufgehobene Scheibe wanderte heute Abend in den Blu-Ray Player. The Dune durfte mich heute mit Farbe und Ton in den Bahn reißen. Was soll ich sagen: ein Spektakel von Farben und Bass. :dancewithme

  • hat mich doch ein wenig stolz gemacht

    Das kannst Du wirklich sein. In diesem eher kleinen Raum ein stimmiges Konzept umzusetzen, das gut und großzügig aussieht, ist wirklich gelungen. Und dazu alles selbst gemacht.


    Und mir fällt nichts ein, was man als nächstes verbessern könnte, was kein Heidengeld kostet. Okay, die Raummode würde ich angehen, aber danach fällt mir erst wieder eine Trinnov ein oder ein Envy. Aber beides ist preislich halt einen ganzen Tacken teurer. Wobei ich die Altitude vorziehen würde, falls unbedingt etwas Neues her muss.:byebye:


    Aber eigentlich musst Du gar nichts machen außer genießen. :sbier:

  • …aber danach fällt mir erst wieder eine Trinnov ein oder ein Envy. Aber beides ist preislich halt einen ganzen Tacken teurer. Wobei ich die Altitude vorziehen würde, falls unbedingt etwas Neues her muss.:byebye:


    Aber eigentlich musst Du gar nichts machen außer genießen. :sbier:

    Ja, den Floh hast Du mir erfolgreich ins Ohr gesetzt :rofl:

    Das war der einzige Nachteil Deines Besuchs :byebye:.


    Das hat aber Zeit. Ich folge Deinem Tipp und geniesse erst…

  • Welche Raummode? Messtechnisch war hier nichts festzustellen:think:

    Ich muss wohl noch mal irgendwann messen. Obwohl sich im Raum eigentlich nichts verändert hat.


    Da mache ich mich allerdings erstmal nicht verrückt. Muss mich jetzt etwas entspannen, die letzten 2-3 Wochen mit nächtlichen Messungen (Beamer) ohne Schlaf müssen zunächst einmal wieder in Vergessenheit geraten…

  • Ich muss wohl noch mal irgendwann messen. Obwohl sich im Raum eigentlich nichts verändert hat.


    Da mache ich mich allerdings erstmal nicht verrückt. Muss mich jetzt etwas entspannen, die letzten 2-3 Wochen mit nächtlichen Messungen (Beamer) ohne Schlaf müssen zunächst einmal wieder in Vergessenheit geraten…

    Das dachte ich auch einmal eine Zeit lang, aber letztendlich hatte ich einfach den Bereich um 80-100Hz zu sehr betont. Dieser Bereich ist einfach sehr präsent zu hören.

    Eine passendere Target Curve hat das behoben.

  • Ich messe erst einmal. Danach müsst ihr mir helfen, wie ich das anpassen kann :byebye:.

    Ich gehe hier wenn überhaupt von einer Betonung eines bestimmten Bereiches aus, eine hörbar störende Mode schließe ich aus.


    Oder ist es der Augenblick, wo die Trinnov schon wieder ins Spiel kommt? :rofl:

    Wenn eine Trinnov denn nur zaubern könnte:heilig:

    Quatsch die sehe ich hier nicht als angebracht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!