Greenwood - Kinobaubericht

  • RT60 Limit sollte ja irgenwo zw. 200 und 300 liegen.


    Beim Impuls meinte ich die ETC Messung zur Erkennung der frühen Reflexionen.
    Kannst du hier nachlesen:
    https://heimkinoverein.de/foru…bedienungsanleitung#27523


    Hier sollte alles unter -20dB liegen. Falls nicht kannst du hier herausfinden in welcher Entfernung die zu bekämpfenden Reflexionen sind.

  • Handlungsbedarf von .....100 bis 900Hz evtl. mit Plattenschwinger oder auch poröse Absorber.lg Alpi


    Hallo Horst,


    so hätte ich auch interpretiert. Muss also wahrscheinlich doch alle geplanten AIXfoam-Absorber mit Folie abdecken, damit der HT nicht überdämpft wird . Das ein bissel schalldurchlässiger Vorhang und der harte Nadelfilz am Boden soviel HT dämpft, finde ich bemerkenswert.


    LG


    Uwe

  • Hallo Freunde,


    vorgreifend habe ich mal zwei Absorbertypen kreiert, welche mir für den von Alpi genannten Bereich 100-900 Hz sinnvoll erscheinen:


    Aixfoam 120 mm + 80mm Abstand zur Rückwand+ vorgehängte Folie 50 gr/m²( Dampfbremsfolie):

    Das würde ich an den Erstreflexionspunkten an den Seitenwänden umsetzen.



    Im hinteren Bereich dann für den tiefen Mittelton:
    Aixfoam 120 mm + 80mm Abstand zur Rückwand, vorgehängte Folie ( PVC Teichfolie) 1,34 kg/m²:



    LG


    Uwe

  • Hallo Horst,


    Kurven nicht, aber Schallabsorptionswerte:


    Endet leider bei 8 cm, aber interpoliert wohl um 0,5% bei 125 Hz. und 12 cm Dicke...


    Aber in diesem Bereich will ich sowieso keine porösen Absorber einsetzen...


    Und Alpha =0,98 bei 250 Hz sind schon eine Hausnummer.


    @Lando, mit ETC beschäftige ich mich dann am WE, bin schon wieder 500 km weg von zuhause... :big_smile:.
    Danke für den Tipp.



    LG


    Uwe

  • Schallgeschwindigkeit 344m/s : Frequenz = Wellenlänge : 1/4 Wellenlänge (Schnellemaximum in dem ein Absorber maximal wirkt) macht bei 250Hz ca. 34cm. Wie soll bei 8cm Material, unabhängig vom Strömungswiderstand ein Alpha von 0,98 bei 250Hz erreichbar sein?
    Eher 800-1000Hz.


    Hallo Crown,


    darüber bin ich auch gestolpert. AXfoam verweist auf Messungen bei einem Prüfinstitut. Die Werte bei höheren Frequenzen liegen teilweise sogar über 1, was darauf hinweist, das auch der um den Absorber herum gebeugte Schall in die Messung mit eingeht.


    In der Simulation liegt der Wert bei ca.0,75, was auch nicht so schlecht ...


    Gute Nacht


    Uwe


  • Hallo Uwe,


    ja aber mit 80mm Abstand zur Wand/ Decke wie du eingegeben hast oder?

  • Hallo Crown,


    da gebe ich Dir recht, seriös geht anders. Auch dass kein längenbezogener Strömungswiderstand benannt wird stört mich.


    Allerdings habe ich seit dem ich mit dem Acoustic Modeller ( siehe vorstehdende screenschots) arbeite ,unheimlich viel über die Zusammenhänge und Abhängigkeiten von porösen Absorbern gelernt. Und da spielt der lbz.Strömugswiderstand eine gar nicht sooo große Rolle.


    Vieleicht geht man AIXfoam davon, das alle Profis sind, die sich das Zeuch kaufen und die wissen eben um den Effekt des Wandabstandes. :beat_plaste


    Mal sehen, was ich mit meinen geplanten Aktionen erreiche.


    J.Veith hat mal in einem Interview gesagt, als Faustformel sollte man das 1,5fache der Fussbodenfläche als Absorbefläche verbauen.
    Da bin ich noch weit weg :opi:


    LG


    Uwe

  • Hallo Uwe,



    Zitat

    J.Veith hat mal in einem Interview gesagt, als Faustformel sollte man das 1,5fache der Fussbodenfläche als Absorbefläche verbauen.


    interessanter Hinweis. Demnach müsste ich bei meinen noch verbleibenden knapp 40 qm Kinoraum eine Fläche von knapp 59 qm an Absorber verbauen…habe gleich mal nachgerechnet. Kommt in etwa hin. Lese weiter aufmerksam mit. :poppy:


    Grüße
    Franz


  • Klar spielen auch andere Faktoren außer der Längstbezogene Strömungswiderstand eine Rolle wie z.B. Einfallswinkel, der Schall der zwei mal durch den Absorber muss wenn er reflektiert wird, die allgemeine Menge und göße an Fläche und andere wovon ich wahrscheinlich nichts weiß.
    Würde Aixfoam ein alpha von fast 1 bei 800, 700 oder meinetwegen 600Hz angeben bei 8cm plan verbauten Material würde ja keiner was sagen, aber 250Hz ist echt schon unverschämt und ist gegen jegliche Physik.

  • Hallo Freunde,


    auch ich kann was berichten:


    Im Zusammenhang mit dem akustischen Umbau versetze ich auch meine "Offenen Schallwände", damit ich nicht an den Absorbern herumschneiden muss.


    Habe dazu einige 12 mm Dübellöcher bohren müssen.


    Natürlich ging beim vierten Loch das Licht aus :choler::choler::choler: .Erfolgreich ein Kabel in der Wand getroffen :cray::cray::cray:


    Beim Aufstemmen der Wand dann festgestellt, dass auch die dritte Bohrung schon das Kabel angekratzt hat. Also musste ich ein ca. 40 cm langen und 10 cm breiten Bereich aus dem Mauerwerk stemmen. Zum Glück wohnt mein Elektriker nur drei Häuser weiter. Die Leitung ist inzwischen schon geflickt. Morgen Mörtel kaufen und Loch verschließen.


    Bis der Mörtel durchgehärtet ist, wird wahrscheinlich mehr als ein Tag vergehen. Damit kann ich die Lautsprecher diesen Wochenende nicht wieder montieren. Shit!


    Das wirft mich zurück :angry:


    LG


    Uwe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!