• Nabend,


    im HTPC Mad VR ist doch unter den LAV Bild Filtern noch eine Option vorhanden für das Lipp Sync.
    Hat das dann nicht auch der Envy ?


    ANDY

  • George Lucas:
    Da Du ja fleißig im Nachbar-Forum berichtest:
    Bitte übertrage doch die Informationen von hier dann auch korrekt.
    Beim Preis hat sich bei Dir leider ein Tippfehler eingeschlichen, ebenso beim Namen des großen Modells.
    Bei den Themen 3D und Audio Lipsync stellst Du den aktuellen Arbeitsstand jeweils als Stand des endgültigen Serienmodells dar, da wäre ein Hinweis für die Leser sicherlich sinnvoll dass es sich hier work-in-progress handelt.
    Auch die Information dass 3D gar nicht mehr funktioniert wenn der Envy in der Wiedergabekette hängt klingt etwas missverständlich - über den HDMI-In Passthrough wird ein BR 3D Signal unbearbeitet ausgegeben und kann dort abgegriffen werden. Das ist natürlich für 3D-Fans nicht so wirklich befriedigend da es eine zusätzliche Verbindung zum Projektor erfordert. Es ist unbestritten ein Workaround, aber er funktioniert.
    Das Ziel von madshi ist es natürlich 3D möglichst vollständig auch über den Standard-Output auszugeben, dies hat aber eben so seine Tücken und liegt in der Prio relativ weit hinten. Als Minimalziel soll es zumindest möglich sein Informationen wie z.B. die AR herauszufiltern und als Informationen über die Steuerungsschnittstelle bereit zu stellen um z.B. eine Maskierung passend zu fahren.


    Da ich insbesondere die letzten Informationen vlt. auch für die Leser in diesem Thread interessant sind habe ich das einfach mal als öffentlichen Post abgesetzt.

  • Eine Diskussionen über User-Beiträge in Beisammen finde ich hier kaum sinnvoll. Die können besser "drüben" geführt werden. Zumal ein paar deiner "Vorwürfe" schlichtweg falsch sind.
    :sbier:




    Zitat

    Das Ziel von madshi ist es natürlich 3D möglichst vollständig auch über den Standard-Output auszugeben, dies hat aber eben so seine Tücken und liegt in der Prio relativ weit hinten.


    Wenn madshi das gelungen ist, würde ich mich darüber freuen. Aktuell funktioniert es ja leider (noch) nicht.
    Das ist aktueller Stand der Technik des Envy.

  • So ist es.
    Wie gesagt, das Thema ist in Arbeit.


    Nabend,


    das wäre sicherlich einer der Wunsch "Prio" Aufgaben. Denn in meiner Konfig. (Lumagen + HTPC Mad VR + Trinnov mit ca. 250 ms Verzögerung) wäre die Integration mit dem Envy schlicht technisch unmöglich. :-(
    Nur das Dilemma sehe ich eigentlich im Trinnov, was ich im Prinzip unmöglich finde bei so einem Gerät :hell_boy:


    ANDY

  • das wäre sicherlich einer der Wunsch "Prio" Aufgaben. Denn in meiner Konfig. (Lumagen + HTPC Mad VR + Trinnov mit ca. 250 ms Verzögerung) wäre die Integration mit dem Envy schlicht technisch unmöglich. :-(


    Das stimmt. Die von madshi aktuell favorisierte Option ist eben dass man den Delay in Schritten einstellen kann. Je mehr Delay, desto besser für die Bildverarbeitung. Aber in Deiner Kombi mit vorgeschaltetem Lumagen müsstest Du dann in Zus.hang mit der Trinnov den Delay im Envy runterschrauben. Im Worst-Case ist dann eben kein "look-ahead" (also die vorrausschauende Analyse von kommenden Bildern) möglich.

  • Was ist eigentlich aus der Vorregistrierung für den Erwerb des envy geworden? Wohlwollend eingeschlafen? Nur noch verteuerter Händlerkauf? Ein wenig mehr Informationen für early adopters, die ein Produkt kaufen wollen, ohne es vorher weder gesehen noch getestet haben, wäre wünschenswert.

  • Hallo perioms,



    Was ist eigentlich aus der Vorregistrierung für den Erwerb des envy geworden? Wohlwollend eingeschlafen? Nur noch verteuerter Händlerkauf? Ein wenig mehr Informationen für early adopters, die ein Produkt kaufen wollen, ohne es vorher weder gesehen noch getestet haben, wäre wünschenswert.


    es wird einen günstigeren Einführungspreis für einen limitierten Zeitraum geben.
    Wie genau der ist und wann dieser Zeitraum sein wird, wird noch bekannt gegeben.
    Der Prerelease-Zeitraum wird aber nach dem offiziellen Vorstellungstermin sein, d.h. es muss nicht die "Katze im Sack" bestellt werden, sondern es wird die Möglichkeit geben sich das Gerät vorher vorführen zu lassen (auch bei uns :) - interessantes Detail dazu: das Demo-Gerät ist ein Extreme, der einen Modus hat mit dem sich der Pro emulieren lässt um einen direkten Vergleich ziehen zu können).


    Die Standard-UVPs für die Geräte sind nun final:
    Der Pro wird €7.990,- kosten.
    Der Extreme wird €13.490,- kosten.

  • So, da isser nun - heute eingetrudelt aus USA. :big_smile:


    Für ihn wird mein HTPC aus dem AV-Rack in das daneben stehende IT-Rack wandern, da das AV-Rack voll ist (mit 42HE... :waaaht:).

    Da der einzige Grund für den HTPC die Nutzung von madVR war, wird der HTPC aber dann über kurz oder lang eh gegen etwas anderes ersetzt.


  • Na, dann warte ich gespannt auf Berichte. Schon mal ein paar Fragen, falls Langeweile besteht.:sbier:


    Wie funktioniert die Korrektur für curved screens und wie gut funktioniert sie?


    Ist das 3D-Thema gelöst?


    Welchen Mehrwert gibt es beim Tone Mapping ggü. einem N7?


    Welche Bildverbesserungen sind erkennbar?


    Was wird besser aussehen? Ein X7900 mit Envy oder ein N7 ohne?

  • Moin suke,


    über Langeweile kann ich gerade nicht klagen :zwinker2:, trotzdem versuche ich Deine Fragen mal so gut es zu beantworten. :)

    Na, dann warte ich gespannt auf Berichte. Schon mal ein paar Fragen, falls Langeweile besteht.:sbier:


    Wie funktioniert die Korrektur für curved screens und wie gut funktioniert sie?

    Die Geometrie-Korrektur ist derzeit noch nicht fertig.

    Ist das 3D-Thema gelöst?

    Nein, leider nicht.

    Welchen Mehrwert gibt es beim Tone Mapping ggü. einem N7?


    Welche Bildverbesserungen sind erkennbar?

    Bzgl. solcher Fragen würde ich immer einen Vor-Ort-Termin vorschlagen um sich selbst mit eigenen Augen einen Eindruck zu verschaffen. Von blumigen Beschreibungen halte ich nicht viel, ebenso wenig wie von Fotos die ja an anderer Stelle gerne mal zum Vergleich herangezogen werden.

    Auch den Mehrwert kann ja jeder nur für sich selbst bewerten, auch im Hinblick auf den Preis der Geräte und welches denn überhaupt in Frage kommt.

    Leider, leider ist es ja aktuell mit Vorführterminen auf Grund COVID19 nicht so einfach... Wir müssen mal schauen ob uns dazu eine Lösung einfällt.

    Was wird besser aussehen? Ein X7900 mit Envy oder ein N7 ohne?

    Auch hier muss man natürlich das Gesamtpaket betrachten. Was wird geschaut? Unter welchen Bedingungen? Welche Funktionen des Envy können/sollen genutzt werden? Grundsätzlich ist es natürlich schön wenn man Funktionen wie Upscaling, Tone Mapping, Geometriekorrektur, Bildverschiebungen, etc. in einem separaten Gerät zur Verfügung hat. Somit ist man dann freier in der Projektor-Auswahl und ist dann z.B. bzgl. Tone Mapping nicht mehr nur auf JVC festgelegt.

  • Welche Angaben sind bei der Erstinstallation erforderlich?

    Im Grunde geht es komplett ohne. Man hängt den Envy in die Wiedergabekette zwischen AVR/Vorstufe und Projektor.

    Einschalten und los geht´s.

    Was man für HDR machen sollte ist die Angabe der nits die der Projektor auf die LW bringt. Dies ist getrennt möglich für 16:9 und Scope-Betrieb.

    Bei der Leinwand kann der sichtbare Bereich angegeben werden, der Rest wird dann wegmaskiert. Bei Nutzung eines Anamorphoten ist noch der Stretchfaktor anzugeben.


    Natürlich kann noch mehr eingestellt werden, muss aber eben nicht.

    Im Grunde geht es darum dem Envy mitzuteilen was der Projektor kann und was davon sichtbar auf der Leinwand ankommt.

    Den Rest macht der Envy dann selbständig.


    Wie funktioniert oder würde die Steuerung der Leinwandsteuerung mittels control4 funktionieren?

    Die Ansteuerung einer Leinwand bzw. Maskierung würde ja durch ein vorhandenes Steuerungssystem erfolgen, nicht durch den Envy. Der Rolle des Envy liegt in der Übermittlung des erkannten Bildformats an die angebundene Steuerung. Diese wiederum "spricht" dann mit der Leinwand bzw. Maskierung und stellt sie entsprechend ein.

    Crestron und RTI-Treiber wird es in Kürze kostenfrei geben, um Control4 müsste sich der Dienstleister Deines Vertrauens kümmern (sofern Du es nicht selber programmieren kannst).

  • Sind die Auto-Sync-Probleme mittlerweile behoben?

    Oder müssen Bild und Ton immer noch händisch lippensynchron eingestellt werden?

    Der Envy wird ja nie ein Auto-Lipsync machen können, da er gar keine Audiodaten verarbeitet.

    Das Delay ist mit 175ms angegeben, dies ist entsprechend im AVR einzustellen.

    Dieser Wert soll in einem späteren Update auch konfigurierbar werden. Kleinere Werte könnten aber zu Lasten der Bildqualität gehen da dann weniger (zu wenig) Zeit für die Berechnungen zur Verfügung steht. Größere Werte erlauben ein weitergehendes "look ahead", d.h. es kann mehr Frames "in die Zukunft" geschaut werden was bestimmten Algorithmen entgegen kommt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!