JVC Auto Calibration/Autocal - Tipps & Tricks

  • Nabend


    Reflect to all gibts da nicht.

    Nur save nach der Messung.

    Hab die Software für das SpyderX

    mit anderer Versionsnummer.

    Vielleicht ist die bischen anders?


    Messungen hab ich nach Workshop Anleitung gemacht. Bei Gamma ist bei der N Serie nur 4 Messungen Kinofilter normal

    angegeben. Bei den x000 ern sinds

    4 mehr mit zusätzlich Kinofilter wide.


    Jetzt bin ich etwas unsicher...


  • Ich finde die Bedienung der Software etwas verbesserungswürdig...


    In diesem Fenster hätte ich nie eine anklickbare Option erwartet, weil
    es ja für mein Verständnis nur die Einstellungen zeigt...


    Als wenn da ein kleiner Pfeil als Ausklapphinweis zuviel wäre... :blush:


    Ein intuitives Gefühl mit AutoCal hat sich bei mir jedenfalls nicht eingestellt.
    Deswegen musste ich ja mit meinen vielen Fragen nerven...

  • Es gibt jetzt eine Projekt-Seite für die Unterstützung des i1 Display Pro in Autocal. :)


    https://autocal.banjobyte.com/

    scyomantion


    Hallo Steven,

    ist das "Projekt" auf Eis gelegt? :think:
    Frage weil man beim Link nur noch diese sieht:

  • Falls es hier noch JVC-Besitzer mit Interesse an Forschung geben sollte:

    Autocal legt im Benutzerprofil eine bislang wenig beachtete Datei mit Einstellungen ab.

    (%userprofile%\AppData\Roaming\JVCKENWOOD\Projector Calibration Software *\init.xml)

    Darin gibt es eine Sektion "MatrixOfSensor", die im Grundzustand einer XYZ-Matrix entspricht, die die Messwerte ohne Korrekturen einfach nur durchleitet.


    Kann man also einem Spyder mehr Genauigkeit antrainieren, wenn man dort eine echte Korrekturmatrix hinterlegt?


    1. Situation nach Autocal (Gamma und Farben) mit Spyder ohne Korrekturmatrix



    Das war nicht anders zu erwarten. :beat_plaste



    2. Situation nach Autocal (Gamma und Farben) mit Spyder und Korrekturmatrix



    Die Verbesserung durch die Matrix ist deutlich. :)

  • Ja, man braucht natürlich einen Referenz-Sensor dafür. Meine Referenz war ein K10-A, das ich erst kürzlich gegen mein i1 Pro 2 profiliert habe.


    Die Werte der Matrix-Tabelle gehören von links nach rechts und oben nach unten in die XML-Datei.

    Bei mir sah das dann so aus:

    Die Korrektur durch diese Matrix fällt größer aus, weil der Spyder im Lichtweg und das K10-A reflektiv gemessen hat. Das bezieht dann auch gleich die Leinwand in die Korrektur mit ein. Und so konnte ich auch in Autocal gleich bei der Anzeige der Sensorposition sehen, dass die Matrix greift.


    Das schlummert mindestens seit Autocal 7 schon in der Datei. JVC hätte es wirklich noch in die Einstellungen aufnehmen können.

    Vielleicht findet ja jetzt nochmal jemand raus, was "matrixOfCalc" bewirkt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!