Der Trinnov Altitude Thread

  • Welchen Sinn sollte es haben, einen Atmostrack upzumixen? Es wäre ja eher ein ummixen. Den Sinn sehe ich grad gar nicht. Oder habe ich da einen Denkfehler?

    Ich glaube da geht's eher darum, dass

    die Objekte erhalten bleiben, aber gleichzeitig von der unteren Ebene was hochgezogen wird( weil Objekte selten

    sind bei nicht so guten Abmischungen)!

    Permanent was auf den Deckenlautsprecher :zwinker2:

  • Rein von der Raumfülle und atmosphärischen dichte geht da ja schon oft noch was.

    "MEHR" ist natürlich immer denkbar. Rein theoretisch könnte man das Signal auch mehrfach immer höher upmixen lassen. Wie sinnvoll sowas wäre, lasse ich mal dahingestellt.


    Aber selbst wenn, dann wäre der Upmixer für Atmostracks ein Umweg. Wenn Dolby sowas wollte, könnten sie das gleich direkt in das Atmosdecoding implementieren mittels einer "Intensitätsauswahl".

  • Ich glaube da geht's eher darum, dass

    die Objekte erhalten bleiben, aber gleichzeitig von der unteren Ebene was hochgezogen wird( weil Objekte selten

    sind bei nicht so guten Abmischungen)!

    Permanent was auf den Deckenlautsprecher :zwinker2:

    Ja, so ergibt das schon eher Sinn. Aber komisch finde ich persönlich das dennoch. Aber das fällt wohl unter Geschmacksache.

  • Zum Beispiel um LS anzusprechen die nativ nicht oder extrem selten angesprochen werden, z.B. Front Wides oder Rear Center.

    genau.

    Objekte wird man kaum upmixen können und vermutlich nicht müssen, siehe oben.


    Nachtrag: hatten wir das nicht schon mal?

    Video Trinnov mit neuem DSU


    Objekte gibt es nicht nur in der Höhe sondern auch auf der unteren / normalen Ebene.


    Und sofern vorhanden kann der neue DSU künftig Wide, Center Surround usw. ansprechen.

    Das sehe ich durchaus einen Vorteil was die Abbildung auch von Objekten angeht.

    Trinnov selbst nennt es eine "glaring obmission" das der jetzige keine Wide kann (was sollen sie auch sonst sagen ;-) )

  • Hallo,

    ich habe den Eindruck, dass meine Altitude die vorher festgelegten Level jedes Lautsprechers (80 dB) für die Ausmessung nicht übernimmt. Die Lautsprecher mit geringerem Wirkungsgrad erscheinen mir bei der Einmessung leiser zu sein. Das Subwoofer - Signal finde ich sehr, sehr leise - ist das normal? während der (calibrate) Messung zeigt mir die Altitude auch immer die gleiche Lautstärke an. Nach meinem Verständnis müsste sich das für jeden Lautsprecher entspr. der vorherigen Level - Messung ändern.

    Muss ich evtl. die Level der Lautsprecher noch irgendwie speichern? Im Manual finde ich keine Antwort auf die Frage.


    Danke für Eure Hilfe.

  • Die vorherige Level-Messung zeigt dir nur an (grüner Bereich, Range von 77-82dB oder so, müsste ich kurz im Keller nachschauen), ob alle Lautsprecher "messbar" sind oder ob Lautsprecher deutlich zu leise oder gar deutlich zu laut sind. Das hat nichts mit dem Pegelabgleich zu tun, den man von AV-Receivern kennt.

    Wenn du später mal im Layout das rosa rauschen auf jeden Kanal gibst, dann sollte das später nach der Kalibrierung schon gleich laut sein.


    EDIT: ab 06.15min wird es hier auch erklärt:

  • genau, da wird nichts übernommen! Du solltest nur alle Lautsprecher in den grünen Bereich bringen! Ein Problem ist, wenn man verschiedene Endstufen und Lautsprecher mit unterschiedlichen Wirkungsgrad hat, dann kann es schon zum Problem werden, alle in den grünen Bereich zu bringen! Optimal sind da Endstufen mit Lautstärkenregler

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!