Das "MoWoKi" - DIY Wohnkino & Testlandschaft

  • Gestern die Vorstufe mal in Betrieb genommen. Dafür mussten eine DCX und 3x STA-400D ein Fach weiter ziehen. Das Rack dazu muss ich jedoch noch bauen. Mangels Deckenspeaker hat das aktuell aber keine Eile. Die Neukonfektionierung der Kabel hat dabei gestern wieder genügend Zeit gefressen :beat_plaste Die Vorstufe ist aber auch einfach ein "Monster".



    Weiterhin gerade den Rahmen fertiggestellt. Fehlen bloß noch die Sockel um die Surrounds bündig oben anschließen zu lassen.



    Zu guter Letzt noch neue Lautsprecherbasen gebaut als Übergang bis die Winkel geschweißt sind. So kann ich wenigstens die Kantenabsorber dahinter und die Erstreflexionsabsorber in Angriff nehmen. Wenn das beides erledigt ist, geht es an den Bau der Deckenspeaker und der Decke als solches.



    Morgen mach ich noch ein Paar Bilder, wenn die Speaker stehen und die Farbe trocken ist. Die Kabel für die Front sind nun leider auch zu kurz :beat_plaste Wird nicht langweilig.


    Zum Klangeindruck der CX-A5100 kann ich bisher nichts sagen. Nachdem ich gestern lange gedoktort habe, bis endlich alles lief, habe ich nur kurz mal 3-4 Lieder angezappt. Irgendwas stimmt da noch nicht ganz aber ich bilde mir ein, dass der Sub deutlich härter und straffer bleibt in oberen Pegelbereichen. Generell war abartig Pegel möglich gegen vorher. Das hat schon richtig gedrückt auf der Brust :big_smile:

  • Vorhin die Speaker mal positioniert.



    Leider wie üblich wieder etwas zu knapp gemacht, da ich nicht mehr auf dem Schirm hatte, dass die Speaker einen Hauch zu tief werden.



    Speaker müsste eigentlich noch etwas vor, damit es nicht touchiert. Also die Winkel noch einmal 4cm weiter hinten angebohrt :beat_plaste Hier noch einmal der Eindruck ohne Gitter. TMT-Zentrum nun genau auf 1,5m Höhe. MT/HT Zentrum leicht über Bildmitte und Grundtonzentrum eher auf 1/3 von oben gesehen. Jetzt nur heute Abend noch die Kabel verlängern und irgendwann mal noch Kabelkanäle legen.



    Wenn die Metallwinkel dann mal fertig sind, weiß ich auf jeden Fall, dass diese dunkler als die Wandfarbe werden müssen. Die stechen mir so doch zu sehr heraus.

  • In die Woche Ecken ist etwas geplant ja, wie genau bin ich noch unschlüssig. Wenn ich alles bündig dicht mache wird mir das vorn evtl. Top much und ab das Thermostat der Heizung komme ich dann auch nicht mehr hatte aber schon drüber nachgedacht weil der Kantenabsorber dann auch Mal eben 60cm Schenkellänge hätte.

  • Wir haben das eine Weile sacken lassen und nun eine für mich super gemütliche und schöne Lösung gefunden. Zunächst also erst einmal Eckabsorber gebaut. 12mm Birke lag noch im Keller herum. Bewusst nicht groß versteift um es simpel und leicht zu halten.




    Hat sich beim EInwickeln etwas konvex verformt, aber da diese am Ende eh nicht sichtbar sind, wollte ich keinen großen Aufriss machen und zudem muss ich lernen im nicht sichtbaren Bereich etwas pragmatischer zu werden, um voranzukommen und gerade in Anbetracht eines späteren Kellerausbaus mich nicht ewig in Details zu verlieren, die am Ende eh niemand sieht.



    Diese haben nun 35cm Kantenlänge. Das ist nicht die Welt, aber ich erhoffe mir gerade in dem Bereich den die Mains in der Ecke abdecken etwas weniger Moden und Reflexionen im Grundton. Mehr ging dann auch nicht, da dann schon die Mains kommen. Rechteckig wollten wir aus Designgründen auch nicht.



    Die Teile habe ich dann an je einen Haken in der Wand mit Lochband aufgehangen.




    Dahinter habe ich auch noch einen Teil ausgespart um direkt die Lautsprecherkabel dort lang führen zu können.


    Mit den Mains so weit oben wollte ich die Vorhänge nicht mehr vorn lagern, da mir das zu viel Aufwand und Gehakel war, diese jedes Mal an den Mains vorbeizuzirkeln. Nachdem diese nun hinten parken, fühlte sich das vorn aber alles so leer an. Alles bündig machen, wie hinten wollten wir auch nicht, da das einfach alles dann too much wirkt und nicht mehr gemütlich. Daher haben wir uns für "Vorhangattrappen" entschieden, passend zu den restlichen Vorhängen.




    Diese werden nun noch 4cm gekürzt und zudem der Bereich der Heizung ausgespart. Finden wir super gemütlich, wir kommen gut an die Heizung, Router und Steckdosen heran. Dafür musste ich alle Schienen neu anpassen, verschieben usw. eine im hinteren Bereich fehlt noch, da kommen dann auch noch ergänzend kurze Vorhänge.



    Im Überblick sieht es nun erst einmal so aus, bis die Vorhänge gekürzt sind.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!