Der Heimkinoraum von Aries

  • Zumal bei Dir die Front ja eh schon etwas nach oben angehoben tönt (war glaube ich wegen der Diffuosren, weiß nicht ob das immer noch so ist).

    Die Hochtöner sind ziemlich exakt in der Mitte zwischen Ohrhöhe erste Reihe und zweite Reihe positioniert.

    D.h. von der ersten Reihe / Referenzreihe aus betrachtet ist etwas nach oben angehoben auch beabsichtigt und das gefällt mir auch besser weil das Klangbild sich für mich damit größer aufbaut.


    Der unerwünschte Effekt durch die Skyline Diffusoren an der Decke ist für *manche* meiner Besucher, dass sie das akustische Zentrum ca. auf Deckenhöhe wahrnehmen - das ist ca. 130 cm höher als die Position der Hochtöner.

    Das betrifft allerdings nur Stereoton, ist also für Mehrkanal Filmton nicht relevant da die Lokalisation mit den Center Lautsprechern passt.

  • Sehr interessant deine Beschreibung!

    Dass mit dem scharfen Hochton kenn ich auch, ist aber auch abhängig, was für ein Hochtöner verbaut ist, meiner Meinung nach!

    Ich habe den Hochton auch leicht abgesenkt!


    Heftig finde ich die Anhebung von 10 bis

    160 Hz bei dir, ich glaube, da würde mein Haus auseinanderbrechen :zwinker2:!

    Hört sich das schon ausgewogen an?


    Ich habe vor kurzem meine Ohren wieder testen lassen und reinigen!

    Der Ohrenarzt meinte, ich hätte ein sehr gutes gehör und das auch über alle Frequenzen!

    Ich wollte es einfach für mich wissen!

    Das ich beim testen auch meinem Urteilsvermögen vertrauen kann!


    Ohne irgend wie beleidigend zu wirken, hast du das auch schon mal machen lassen?

    Weil der Hochton Schwanz sieht wirklich sehr interessant aus:zwinker2:,

    von 1000-20000 Hz,

    hab ich einfach noch nie so gesehen!

    Also nochmal, nicht in den falschen Hals bekommen, soll auch nicht heißen, daß du schlecht hörst!


    Ich habe nur einen Bekannten, der kann bestimmte Frequenzen nicht mehr so gut

    hören, somit hoch geregelt!



    Wäre sicher mal interessant, dein Kino zu

    hören!

    Ich werde es auf jeden Fall mal so testen!

    :)


    Man liest bei Dir auf jeden Fall den Perfektionisten raus:respect:

  • Dass mit dem scharfen Hochton kenn ich auch, ist aber auch abhängig, was für ein Hochtöner verbaut ist, meiner Meinung nach!

    Ich habe den Hochton auch leicht abgesenkt!

    Die Zielkurve ist definitiv eine individuelle Sache.

    Ich habe für mich herausgefunden, dass ich die Absenkung bei 1500 bis 3000 Hz brauche weil dieser Bereich für mich bei höheren Lautstärken den Klang "hart" und unangenehm macht.

    Probier es einfach mal aus ob das für Dich ähnlich ist.

    Die leichte Anhebung bei um die 8000 Hz wiederum macht das Klangbild für mich "luftiger".


    Heftig finde ich die Anhebung von 10 bis

    160 Hz bei dir, ich glaube, da würde mein Haus auseinanderbrechen :zwinker2: !

    Hört sich das schon ausgewogen an?

    Bei einem DBA braucht es schon eine gewisse Anhebung da das schnelle Abklingen natürlich auch Energie wegnimmt.

    Daher hört sich ein linear eingestelltes DBA zu schlank an - oder unausgewogen wenn Du so willst.

    Damit es wieder passt muss der Bass einige dB angehoben werden.

    Das bringt dann auch den knackigen und punchigen Bass, der aber trotzdem nicht aufgedickt klingt.


    Der Ohrenarzt meinte, ich hätte ein sehr gutes gehör und das auch über alle Frequenzen!

    Ich wollte es einfach für mich wissen!

    Das ich beim testen auch meinem Urteilsvermögen vertrauen kann!

    Mein Gehör ist etwas speziell.

    Ich höre leise Töne sehr gut (lt. Messungen beim Hörtest), dafür fängt mein Gehör schon bei nicht allzu lauten Tönen an zu verzerren.

    Daher mag ich auch nicht so laut hören weil sich das sonst für mich nicht mehr gut anhört.


    Wäre sicher mal interessant, dein Kino zu hören!

    Ich werde es auf jeden Fall mal so testen! :)


    Man liest bei Dir auf jeden Fall den Perfektionisten raus :respect:

    Danke und viel Erfolg.

    :sbier:

  • Hallo Aries, sorry für OT, aber benötigst du die 3db mehr Pegel dringend, oder hat es andere Gründe?

    Sind ja aktuell immerhin ca. 121db unterhalb der 1. Längstmode dank Druckkammereffekt.

    Darf ich fragen wie Du die 121 dB berechnet hast?

    Dringend ist es übrigens nicht, aber etwas mehr Reserve für Szenen wie King Kong bei der RP1 Rennszene fände ich nicht schlecht.

    :)

  • Darf ich fragen wie Du die 121 dB berechnet hast?

    Dringend ist es übrigens nicht, aber etwas mehr Reserve für Szenen wie King Kong bei der RP1 Rennszene fände ich nicht schlecht.

    :)

    Unter Berücksichtigung des Xmax. der Peerless, ergibt es bei 30Hz 121db. Das entspricht in etwa der 1. Längstmode in deinem Raum plus 12db/Okt. Druckkammereffekt.

    Hast du andere Werte gemessen?

  • Nach meinem Eindruck ist der Druckkammereffekt in meinem Raum geringer als die theoretischen 12 dB/Oktave.

    Das könnte daran liegen, dass ich mehrere offene Verbindungen nach außen habe, insbesondere für die Lüftungsanlage.

    Den Pegel bei x_max habe ich nicht gemessen - ich bin da vielleicht auch etwas vorsichtig.

  • Nach meinem Eindruck ist der Druckkammereffekt in meinem Raum geringer als die theoretischen 12 dB/Oktave.

    Das könnte daran liegen, dass ich mehrere offene Verbindungen nach außen habe, insbesondere für die Lüftungsanlage.

    Den Pegel bei x_max habe ich nicht gemessen - ich bin da vielleicht auch etwas vorsichtig.

    Hm okay, dass wirst du ja aus deinen Messungen wissen bezüglich des Druckkammereffektes.

    Ich versuche nur interessehalber zu sammeln, mit welchen Pegeln so generell andere hören, um mir ein Bild davon zu machen und mich einordnen zu können, ob ich eher leise oder laut-Hörer bin. Eine sehr gute Raumakustik, kurzes Abklingen im Bass und linearer Nachhall vorausgesetzt.

    Wenn ich persönlich mal einen Film etwas lauter höre, sind mal Peaks von max. 115db im Bass zwischen 15-100Hz dabei, bei einer Houscurve von 10db Abfall von 15Hz - 20kHz.

    Das ist mir aber auf Dauer im Mittel/Hochton aber zwischendurch schon fast zu laut, obwohl die Pegel da aufgrund der Aufnahme ab 1Khz aufwärts deutlich geringer sind.

    Ab 5kHz aufwärts sind es im Schnitt deutlich unter -20db, bei Film und auch Musik.

    Wie sehen die Peaks bei dir denn im Schnitt aus?


    Sehr interessant finde ich deine Absenkung des Präsentbereiches, wo unser Gehör aufgrund von Alltagsgeräuschen am sensibelsten ist, dass werde ich in Zukunft mal versuchen:)

  • Darf ich fragen wie Du die 121 dB berechnet hast?

    Dringend ist es übrigens nicht, aber etwas mehr Reserve für Szenen wie King Kong bei der RP1 Rennszene fände ich nicht schlecht.

    Ich glaube nicht das du die brauchst...

    In einer Installation mit den dicken 3 Wege JBL werkeln auch 8 Peerlees pro Seite, der Raum ist 50m² - da gehen Pegel das es mir fast zu viel ist.

    Hast du einfach mal mit einem Zollstock die Grenze ermittelt und vielleicht mal mit einem Subsonic gespielt?

  • Wie sehen die Peaks bei dir denn im Schnitt aus?

    Bisher habe ich das nur mit meinem alten iPhone gemessen, da waren es 105 bis 110 dB.

    Ob das iPhone in diesem Pegelbereich noch vernünftig misst kann ich allerdings nicht sagen.

    Bei den nächsten Messungen werde ich parallel auch das "richtige" Mikrofon verwenden und die Messungen vergleichen.

    Hast du einfach mal mit einem Zollstock die Grenze ermittelt und vielleicht mal mit einem Subsonic gespielt?

    ... und dann werde ich auch noch einmal die Auslenkungen der Chassis überprüfen.

    Ein Subsonic Filter habe ich gesetzt (LR4 @ 14 Hz).


    Übrigens sind die 4 weiteren Subwoofer im vorderen Gitter mittlerweile installiert.

    In den nächsten Tagen werde ich die Einstellungen des DBAs überprüfen und dann auch noch einmal eine neue Einmessung mit der Altitude vornehmen.

    Wenn das erledigt ist dann schaue ich mir auch die o.g. Punkte noch mal an.

  • Ab welchem Betrag ist "state of the art" für Dich eine Grundvoraussetzung? Und meint "state of the art" in Deinem Sinne auch "kompromisslos"?

    Ich antworte in meinem Thread da dies im Sony Projektoren Thread OT wäre.

    Es gibt nicht eine definierte Grenze sondern ich sehe das prinzipiell eher so:

    Für jeden Artikel gibt es einen Preisbereich und je höher ein Artikel innerhalb dieses Bereichs liegt desto näher muss der Artikel an meiner persönlichen Wunschvorstellung sein (und dazu gehört state of the art dazu), d.h. je weniger bin ich bereit Kompromisse zu akzeptieren.


    Konkretes Beispiel bei Projektoren:

    Wenn es einen "kleinen" Christie Eclipse mit 10.000 lumen für 80 k€ gäbe (und er auch so klein wäre, dass er in meine Projektornische passt) würde ich den kaufen.

    Einen sechsstelligen Betrag würde ich für einen Projektor aber definitiv nicht ausgeben, das ist mir persönlich kein Projektor der Welt wert.

  • Bei Deiner Leinwand brauchst Du jedes Lumen. Wenn Du den VW5000 ohne Filter laufen lässt, hast Du kalibriert >4000 Lumen. Da kommt der NZ9 nicht ran.

    Da ich meine Projektoren meist länger nutze - den X7000 habe ich nun 6 Jahre - ist mir Langlebigkeit und Zuverlässigkeit wichtig.

    Der VW5000 scheidet daher wegen der Paneldegradation für mich aus.


    Davon abgesehen:

    Mit dem NZ9 werden es auf meiner Leinwand bei maximaler Bildbreite ca. 100 nits / 29 FL sein, mit einem VW5000 käme ich auf ca. 160 nits.

    Mit 100 nits werde ich schon gut leben können, aktuell ist es gerade mal die Hälfte.

    Neben der Helligkeit gibt es auch noch andere Aspekte und da sehe ich den NZ9 vorne.


    Aber, zugegeben, wer ein sehr helles Bild mag und eine große Leinwand hat wird den VW5000 (oder einige der Profi DLPs) vorziehen.

    Und ich gebe auch offen zu, dass ich noch zusätzliche Lichtreserven beim NZ9 gut gefunden hätte.

    Schauen wir mal, was es dann in 6 Jahren so gibt ...

    :)

  • Der optimale Platz im Haus für einen Kinoraum?


    Ich habe im Laufe der Jahre viele Kinoräume besichtigt und die meisten dieser Kinoräume befanden sich im Keller.


    Für die Position im keller spricht:

    - Geräuschbelästigung im Haus und nach draußen reduziert

    - Auch im Sommer kühl

    Und oft ist einfach kein anderer Raum verfügbar.


    Gegen die Position im Keller spricht:

    - Gefahr von Schimmelbildung hinter Vorwandinstallationen

    - Gefahr von Überschwemmung bei Abwasserrückstau

    - Distanz zum Wohnraum

    - Kellerbereich und Zugang oft wenig wohnlich

    - Oft nur geringe Deckenhöhe (nachteilig für Podest und 3D Sound)


    Als ich seinerzeit mein Haus geplant habe war für mich klar, dass das Kino in einen Wohnraum im Erd- oder Obergeschoss kommt.

    So habe ich es auch gebaut, ich habe einen direkten Zugang vom Wohnraum zum Kinoraum - und das empfinde ich als großen Vorteil im vergleich zu einem Kellerkino.


    Zwar hat mein Haus keinen Keller, aber es wäre eine Option gewesen.

    Da ich vorher in einem Haus mit Keller gewohnt habe und es dort einige Probleme mit Wasser gegeben hatte habe ich einen Keller aber von vorneherein ausgeschlossen - ein mögliches Problemfeld weniger.

    Kinderzimmer gibt es in meinem Haus nicht so dass ich darauf keine Rücksicht zu nehmen brauche.

    Das macht es natürlich einfacher.

    Wenn ich die Entscheidung noch einmal zu treffen hätte würde ich es wieder so machen.


    Interessant finde ich jedoch, dass einige auch wenn sie die Wahl hätten ihr Kino im Keller haben wollen.

    Das was ich bei meinem Kino als großen Vorteil sehe wäre für andere ein Nachteil.

    Da sehen wir wieder einmal wie verschieden die Menschen doch sind.

    :think:

  • Mein erste Kino war im Haus. Erste Stock, neben dem Kinderzimmer. Mein Sohn gebohren, und ab diese Zeitpunkt konnten

    wir nicht optimal das Kino benutzen.


    Vor 2 Jahren habe ich ein Haus im Garten nur für Kino gebaut. Für mich war eine ideale Entscheidung.

    Raumgrösse frei wählbar, Innenhöhe... und störe ich niemand, wenn ich in der Nacht ein Film mit Referenzpegel angucken will...


    Nachteil: im Winter... das Kinohaus liegt ca 30-40 meter weit weg von meinem Haus... :-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!