Vero 4K+ Mediaplayer

  • Moin,


    nach längerer Pause habe ich mir Gestern eine Vero 4K+ Mediaplayer bestellt.
    Er soll meinen aktuellen WeTek PLAY 2 Cable im Schlafzimmer ersetzen.


    Warum?
    Der WeTek PLAY 2 Cable bleibt des Öfteren beim Starten hängen.
    Es kann auch daran liegen, dass ich den Mediaplayer nicht mit dem We OS betreibe sondern mit Openelec.


    Den Vero 4K gibt es schon länger und der HCM hat ihn auch schon ausgiebig getestet. Einfach einmal bei Google danach suchen.


    Was ist aber nun anders beim Vero 4K+ als beim Vero 4K?


    Der neue Vero 4K+ hat nun:
    [ul]
    [li]Gigabit-LAN anstatt LAN [/li]
    [li]Die Performance und die Audio-Qualität wurden verbessert[/li]
    [li]Die störende blaue Front-LED als Betriebsanzeige wurde entfernt[/li]
    [/ul]


    Den Vero 4K+ werde ich mit Kodi v18 Leia - Alpha 3 testen, um zu entscheiden, ob Zattoo.tv für mich als Kable TV Ersatz in Frage kommt.


    Zattoo.tv ist ab Kodi 18 als App direkt integriert und bedarf keiner weiteren Hacks.


    Falls das mit Zattoo.tv gut läuft, steige ich auf Zattoo Premium für 99,99 € im Jahr um.


    Für mich lohnt sich das ganze, da ich dann keinen Kabelanschluss für 20,99 € und kein 3 Play 100/5 für ca. 40 € mehr von Unitymedia bräuchte.
    Es würde nur noch das Internet Premium 120 von Unitymedia für 29,99 € pro Monat reichen.


    Somit würde ich auf monatliche 38,32 € statt 60,99 € kommen und jeden Monat 22,67 € sparen :respect:


    Wenn der Vero 4k+ und Zattoo.tv gut läuft, dann wird ein zweiter auch für das Wohnzimmer bestellt.
    Meine alte Hardware werdet ihr auch im Forum zum Verkauf vorfinden.


    Seid gespannt auf den Test und Bilder.


    Viele Grüße
    Nemesis

  • Hast Du denn Player schon bekommen ?
    Ich bin bei diesen kleinen Playern immer eher skeptisch, da die meist eine eher schwache CPU haben.
    Beim Streamen spielen das i.d.R. keine Rolle, das machen die meisten recht gut.
    Aber in den Menüs und beim Blättern durch die Medien-Bibliothek hakt es dann häufig, und da ist meine Schmerzgrenze leider recht niedrig.


    Mich würde auch interessieren wie Du mit Zattoo zufrieden bist. Läuft das zuverlässig und stabil ?


    Gruß
    Alex

  • Hallo Tuxx,


    den Player habe ich leider noch nicht bekommen, da der Ansturm seit Juli so groß war, dass sie eine Zeit lang ausverkauft waren.
    Wenn ich Glück habe wird er vielleicht morgen verschickt und kommt bald an. Wie sie überrant wurden an Anfragen kann man hier nachlesen:


    Vero 4K + shipment details


    Der Stuttgarter hat den Vero4K und ist bisher damit zufrieden.
    Er hatte mir bisher nichts von einem hakeln im Menü erzählt.


    Der Prozessor sollte das Blättern auch aushalten:


    [ul]
    [li]Quad Core 1.6Ghz 64-bit processor[/li]
    [li]2GB DDR3 RAM and 16GB eMMC storage[/li]
    [/ul]


    Wenn er mal da ist und ich ihn getestet habe, teile ich sehr gerne die Ergebnisse mit euch, auch was Zattoo betrifft.


    Bis dahin "Geduld du haben musst, junger Padawan" :yoda:


    Gruß Nemesis

  • Hallo Sven,


    einmal der Preis, da der Vero mich mit Versand nur ca. 130€ kostet währed das Shield ca. 200€ und der HIMEDIA Q10 Pro ca. 165€ beim großen A kosten.


    Dann die Größe, der Vero 4k+ ist gerade einmal 9x9x2 cm groß!
    Er hat keinen Lüfter und kein Display oder Betriebs LED vorne die mich stören könnte.
    Das Betriebssystem ist OSMC, welches auf Kodi basiert, worauf ich sehr viel wertlege.


    Somit für mich der perfekte Mediaplayer, wenn er das hält was er verspricht.


    Gruß Nemesis

  • Hi Nemesis,


    Es geht hier ja eigentlich nicht um die Shield, aber da du den Bezug herstellst, sei dazu etwas gesagt:
    ich selbst besitze die Shield, die in Sachen Performance und Abspielvielfalt und Audioformaten bisher alle anderen Experimente wie den Odoird C2, diverse RasbPIs, FireTVs in allen Generationen und verschiedenen OS weit in den Schatten stellt. Ich nutze Plex auf meiner NAS als Server und dann eben den Plex Client auf der Shield. Die sonstigen Clients wie Zattoo netflix ect pp. natürlich auch.
    Preislich liegt sie wenn man auf die Angebote wartet, und sie eben nicht als Spiele Konsole mit Controller etc. nimmt, sondern nur mit Fernbedienung auch mal um die ca. 150 €. Das finde ich preislich nur einen sehr geringen Aufpreis.


    Von der Größe ist sie etwas größer als 9x9x2 aber eben auch kein Schlachtschiff.


    Ich selbst bin mit der Shield mehr als Zufrieden. :)


    Dein Test zu dem Player, wenn du ihn denn hast interessiert mich aber auch und ich lese hier mal mit.
    Grüße
    Matthias

  • Hi alle,


    der Vero 4K+ kam nun endlich am Montag an.
    Er läuft und ich habe ihn schon grob eingerichtet und meinen NAS angebunden.
    Zattoo läuft mit einer App, wobei ich noch einen andere testen möchte, welche auch anscheinend EPG unterstützen soll.
    Aktuell habe ich mal einen Test Premium Monat gelöst, um auch HD Sender zu testen.


    Falls ich alles bis zum Wochenende eingestellt habe, werde ich Fotos machen und einen kleinen Bericht schreiben.
    Der Vero 4k+ wird mit meinem alten NUC und meinem Wetec Play 2 verglichen werden.


    Gruß Nemesis

  • Hallo,


    ich habe seit einem Monat ein Vero 4K+ und, da Nemesis anscheinend hier nicht weiter berichtet informiere ich an dieser Stelle kurz über meine Erfahrungen mit dem Gerät.


    Ich habe ein Sony KD 65X9000E TV mit Android TV und ein NAS. Hier kam bereits Kodi in der Android Version zum Einsatz. Das läuft im Grunde recht gut, aber mit der Zeit wurde mir die Latenz (Zeit vom Auslösen eines FB Befehls bis zur Darstellung auf dem Bildschirm) etwas zu lange. Das ist jammern auf hohem Niveau weil Kodi auf dem TV das gemacht hat (bei mir kein 4K) was es soll.


    Im September gab es den Vero zum Sonderpreis und nach einer Weile kam das Gerät auch bei mir in Thailand an.
    Die Inbetriebnahme war unspektakulär. Voraussetzen muss man Grundkenntnisse im Umgang mit Linux (Netzlaufwerke verbinden etc.) und Kodi. Die Einrichtung des Vero geht demnach mehr oder weniger schnell von der Hand.


    Von der Geschwindigkeit mit der der Vero 4K+ agiert bin ich sehr angetan, ein Windows Rechner ist hier gefühlt auch nicht schneller. Ich benutze zudem ein recht umfangreiches Skin (Transparency!) das auf einem Raspberry 2 und auf dem Android TV etwas ruckelig agiert. Auf dem Vero läuft es butterweich.
    Bislang hat mein Vero 4K+ alles abgespielt was er von meinem NAS gefüttert bekam (incl. 4K mkv Material). Da ich seit Jahrzehnten HTPCs als Zuspieler einsetze, kann ich nicht beurteilen, wie sich ein Stand-alone Player schlägt, aber nach meiner derzeitigen Erfahrung mit dem Vero würde ich mir auch kein anderes Gerät zulegen wollen.


    Kurz und knapp kann ich sagen, dass der Vero 4K+ sich so verhält, wie man es von den Spezifikationen erwartet. Der Unterbau (Debian Linux) lässt Raum für eigen Erweiterungen (z.B. SABnzbd) und im Forum von OSMC (so nennt sich Veros OS) bekommt man rasch Hilfe wenn man nachfragt.

  • ich habe den auch, was bei diesem Gerät tadellos funkzt, ist die schnelle und stabile Frame-raten-Umschaltung. Sprich wenn man ein Film startet, wird dierkt ein 24p hand-shake ausgelöst und der Film startet, bzw umgegkehrt. selbst mit solchen rudimäntere Funktionen scheine beim "shield" auch nicht immer zu klappen.
    Bisher hat dieser bei mir alles stabil abgespielt.
    Das Ding ist einfach (und) gut.


    gruß
    propman

  • Hallo TorstenT,


    Danke für deinen Bericht.


    In der Tat habe ich schon sehr lange nichts mehr zum Vero 4K+ berichtet, da sich beruflich seit 2018 sehr viel bei mir verändert hat, und leider der Vero immer noch auf meinem Schreibtisch zur Konfiguration liegt. Sobald ich ihn im Wohnzimmer und Schlafzimmer im Betreib habe erfolgt noch der Bericht.


    Gruß Nemesis

  • Hallo in die Runde,


    auch ich nutze seit einiger Zeit zufrieden eine vero 4k+ Box. Allerdings auch nur an einem 16:9 FullHD TV im Wohnzimmer (da mein eigener Raum noch im Bau ist).

    Filme als mkv auf einer Synology und es läuft flüssig und rund. Confluence (?) Skin und ein eigenes Hintergrund Bild. Dazu noch die Datum und Uhrzeit Angabe im Hauptbild in der home.xml auskommentiert und gut.


    Allerdings reizt mich schon ein upgrade auf Zappiti. Drängt mich aber nix. Vielleicht später mal wenn mein Raum fertig ist. Gibt auf einem 16:9 TV kein Grund was anderes zu installieren.


    Beste Grüße,

    Tom

  • Hallo,


    aufgrund des OT Geplänkel dass ich im Zapitti Thread angezettelt hatte, habe ich mich noch mal mit meiner Box beschäftigt und noch eine schöne Änderung eingefügt. Zumindest bei confluence gibt es unten einen grauen Balken (in dem sich der I/O Button und der Favorite Button) befindet. Diser ist grau und überlagert das Hintergrundbild. Den Balken kann man weg machen, indem man in der home.xml den Abschnitt "DepthFloor" auskommentiert.


    Beste Grüße,

    Tom

  • Hallo Zusammen,


    im "Zapitti Nachbar-Thread" kam das Thema AV1 Codec auf. Da frage ich mich doch ... was heißt das für unsere vero Box 4K+ Besitzer? Nach meiner Recherche steht folgende Antwort aus dem OSMC Support im Raum:


    Zitat

    AV1 is a few years off any adoption yet. It's intended to compete against H266; although H265 adoption isn't quite there yet.

    It will certainly be possible to play it back in software with ffmpeg (Kodi), but to what extend, is not yet known. When there's content actually available in this format, we'll reevaluate.

    Sam


    Google translater hat einen guten Job gemacht:


    Zitat

    AV1 ist noch einige Jahre von einer Einführung entfernt. Es soll gegen H266 antreten; obwohl die Einführung von H265 noch nicht ganz da ist.

    Es wird sicherlich möglich sein, es in Software mit ffmpeg (Kodi) abzuspielen, aber in welchem Umfang, ist noch nicht bekannt. Sobald Inhalte in diesem Format tatsächlich verfügbar sind, werden wir sie neu bewerten.

    Sam

    Man muss sich nach meinem technischen Verständnis also keine großen Sorgen machen, es geht um reine Software. Könnte vermutlich mit einem Firmware Update "nachgerüstet" werden.


    Mal sehen was AV1 überhaupt ist bzw. was bekannt ist, ich habe mal wikipedia befragt - stimmt nicht immer alles was da steht, aber meistens - hier Auszüge aus https://de.wikipedia.org/wiki/AOMedia_Video_1:



    Also mache ich mir erst mal keine weitere Gedanken um unsere Hardware.


    Beste Grüße,

    Tom

  • Ich habe mit dem Player nichts am Hut und auch den Thread hier nicht gelesen, das hier mag also nicht ganz on-topic sein. Allerdings ist AV1 keineswegs Jahre von einer Einführung entfernt, sondern wird schon sehr fleißig genutzt. Soweit ich weiß wird es von allen großen Browsern schon länger nativ unterstützt, ebenso von den wichtigsten (Software)-Playern oder Encodern.


    Hinter AV1 stehen z.B. apple, google, Microsoft, Netflix, ... - der Hintergrund ist genau der, dass die H264/H265 Codecs mit teuren Lizenzen behaftet sind. Bei dem Volumen, was die "Großen" an Streams durch die Leitungen pumpen ist das eine sehr relevante Größe. Deswegen haben sich die genannten Firmen zusammengetan, einen eigenen Codec zu entwickeln, der - open source - quelloffen und ohne teure Lizenzkosten auskommt. Das kommt zwar der Gemeinschaft zu Gute, kommt aber sicher primär daher, dass man sich die erheblichen Lizenzkosten sparen möchte. youtube/netflix, um die Großen zu nennen, liefern testweise schon länger AV1 aus, im Regelbetrieb wird sukzessive umgestellt. Von Bestrebungen, das auch auf physische Medien zu bringen, in UHD Scheiben oder deren potentiellen Nachfolgern, habe ich bisher nichts gehört.

  • Hallo,


    danke für die Infos.


    Zurück zu unserem Thema. Wir schauen in unserem Studio/Heimkino Streams (auch youtube) nicht über den Computer/Browser, sondern über die Youtube App auf der Hardware (verobox, amazon tv usw.).


    Deswegen ist der Browser auf dem Computer für uns nicht relevant.


    Grüße,

    Tom

  • Ich denke mit dem Browser-Beispiel ging es Trick17 nur darum zu dokumentieren dass der Codec durchaus schon weit verbreitet ist.

    Und um ihn sinnvoll nutzen zu können, ist wohl entsprechende Hardware notwendig.

    Auch wenn er mittlerweile schon von einigen Anbietern testweise genutzt wird, gehe ich auch davon aus dass es noch Jahre dauern wird bis wirklich hart umgeswitcht wird. Dies würde bedeuten dass Streams auf älteren Mediaplayern nicht mehr angezeigt werden würden und das werden sich Streaming-Anbieter sicherlich lange überlegen ob sie wirklich größere Teile der Userschaft von ihrem Angebot ausschließen wollen.

    Dies wird erst passieren wenn die Hardware-Unterstützung auf breiter Front gegeben ist.

  • hat einer von euch mal das aktuelle OSMC update gemacht?


    Das November (2021) update meinst du?


    Das hatte ich durchgeführt und festgestellt, dass mein Lieblingsskin (Transparecy!) die aktuelle Kodi Version nicht mehr unterstützt. Das war das erste Ärgernis. Zudem hatte ich bei kleinen Streamfehlern im Film sehr grobe Hänger. Unter Kodi 18 hing bei Streamfehlern das Bild für 1-2 Sekunden (freeze) und der Ton lief weiter. Dann synchronisierte es sich wieder und gut wars.


    Mit der aktuellen OSMC Version und Kodi 19 wurde in meinem Fall bei Streamfehlern der Bildschirm schwarz und der Player stieg aus. Dann war ein Reboot angesagt. Allerdings kann ich nicht mehr sagen ob dieses Verhalten auf OSMC oder auf Kodi 19 (und welche Version davon) zurückzuführen war und ob dies ggf. mit der aktualisierten OSMC Version und Kodi 19.3 abgestellt wurde.


    Ich hatte jedenfalls die Lust verloren mich weiter damit rumzuärgern und bin zurück auf die Kodi 18 Version mit dem älteren OSMC. Das machte ja schon alles was ich wollte zu meiner Zufriedenheit.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!