Das "SMASH" entsteht

  • Die Submessungen dürfen gerne auch 100 dB im Peak haben. Dann ist auch der Wasserfall aussagekräftiger.
    Messungen dIe im Schnitt nur 75 dB haben finde ich nicht sehr praxigerecht, ader hörst Du beim Filme schauen nicht lauter? :cheer:


    Wasserfall im Subbassbereich? Das sind Wellenlängen die nicht mehr in den Raum passen.
    Eine 50Hz Schwingung hat eine Dauer von 20ms, 25Hz dementsprechend 40ms. Dürfte schwierig werden, da aussagekräftige Messwerte zu generieren.
    Ändern lässt sich daran sowieso nichts. Aber da war ja ein :zwinker2:.
    Vielleicht war ja die Nachhallzeit gemeint.


    Gruß
    Dieter

  • Zitat

    Wasserfall im Subbassbereich? Das sind Wellenlängen die nicht mehr in den Raum passen.


    Zur Beurteilung der Raummoden und die NHZ im Bassbereich ist der Wasserfall aus REW gut geeignet.
    Man kann das abklingen von 100 auf 40 dB sehr schön ablesen (RT60) ein klassische Anzeige der NHZ ist hierfür nicht sehr gut geeignet.
    Aus diesem Grund würde ich zum einstellen des DBA die Wasserfallgrafik aus REW verwenden.



    Zitat

    Ändern lässt sich daran sowieso nichts.


    Das sehe ich völlig anders. Durch ein gut aufgestelltes und gut eingestelltes Bassarry, verschwinden die Raummoden und die NHZ wird sehr viel kürzer und gleichmäßiger. Im HIFI Bereich lebt man ja oft mit diesen Umständen, aber in aktuellen Heimkinos sind die Vorteile eines DBA nicht wegzudiskutieren.



    Leider kann man durch die Komprimierung des Blldes die Skalierung nicht gut ablesen. :-(
    Y Achse = 40 - 100 dB, X Achse = 10 - 200 Hz, Z Achse = 0 - 500 Millisekunden

  • Hallo


    pünktlich zu Weihnachten habe ich meine neue Leinwand aufgehängt.
    Ich habe die XODIAC Pure Acoustic mit Black Backing gekauft. Die Leinwand kam sicher verpackt an und besteht aus den Rahmenelementen in die mittels Nut die Leinwand reingedrückt wird (geht super einfach), 2 Streben zur Stabilisierung hinten und Halterungen und Schrauben zum Aufhängen.
    Der Aufbau der Leinwand hat mit auspacken gerade mal 1 Stunde gedauert.
    Das Resultat ist wirklich super. Habe eine 360cm große LW gekauft. Allerdings ist das Bild nur 320cm. Der Rest wird maskiert.
    Auch mit dem Bild bin ich immer noch sehr zufrieden obwohl ich "nur" einen X35 habe.
    Zum Ton. Die Leinwand schluckt ca.2db im Hochtonbereich was ich einfach mit dem Behringer ausgleichen lässt. Nach der ersten Hörprobe kann ich nur sagen: die Auflösung ist immer noch TOP!!!
    Gekostet hat das gute Stück 1200 EUR. Ich finde für alle die die keine Lust zum selber bauen haben, aber auch nicht viel Geld ausgeben möchten ein Top Produkt. Bin 100% zufrieden.




    VG Jochen

  • Hallo
    den Rahmen sieht man tatsächlich kaum. Lediglich eine äußere Schiene.
    Da an den Ecken sehr Spannung auf dem Tuch ist ist dort ein kleines Dreieck ohne Tuch was nicht weiter schlimm ist, denn dafür bekommt man bei einer 360 Leinwand eine 362 Leinwand, also etwas Toleranz um das auszuleichen.
    Anbei mal ein Foto.



    Bzgl der Halterungen: Es sind zwei Schienen die man an die Wand schrauben kann. Da der Rahmen hinten eine durchgehende Nut hat ist man somit absolut flexibel beim aufhängen. Kann man ganz individuell machen.
    Die Streben hinten sind auch zum schieben und schrauben und somit auch dort platzierbar wo man will, d.h. dort wo keine Boxen sind.
    Der Abstand zwischen Halterung und Tuch beträgt ca. 4cm so, dass man den Hub der Chassis ausgleichen kann.
    Man merkt, dass der Herr Sauermann von XODIAC an alles gedacht hat.


    Ich habe mir überlegt die rechte und linke Seite fest zu maskieren und eine 16:9 auf 21:9 Maskierung (elektrisch zu realisieren).
    Mir war wichtig, dass die Leinwand alle Subs umschließt. Wenn ein Chassi auf dem Rahmen gespielt hätte dann hätte ich wieder 4-5 cm an SItzabstand verloren.
    Wichtig ist auch: Es klappert gar nichts!!!


    Wenn ich sie erneut abhänge mach ich mal ein Foto von der Rückseite Steften.



    VG Jochen

  • Hallo Jochen,
    erstmal ein dreifach :respect::respect::respect: zum Aktuellen HK B)
    Die Frontsieht beängstigend aus :P:zwinker2:
    Da ich selber mit der messerei auf Kriegsfuß stehe kann ich nur sagen, hör und guck dir erstmal ein paar bekannte Filme an, ich muß ein starke Veränderung erst ein Weile hören um sie besser beurteilen zu können :opi: dann kommt der Rest - Feintuning !


    Ein Leinwand Breit von mehr als 3m Metern mit relativ geringem Sitzabstand schreit für mich nach einer curved für richtiges HK feeling !


    Eckart


    P.S. habe es wahrscheinlich überlesen, wieso gibt Dolby den Sub Kanal 10db leiser aus :blush:

  • Hallo zusammen


    bei dem Wetter heute habe ich mir gedacht ich messe heute mal.
    Ich hab drei Anläufe genommen. Jedes mal war ich unzufrieden. Jetzt beim letzten Versuch komm ich da hin wo ich hin will. Noch nicht 100% aber 90% bin ich jetzt schon da wo ich hin will. In Summe waren es 7 Stunden :waaaht:
    Ich habe die Subs einmal an den Front Kanälen bis 200hz gemessen und dann an den LFE Kanälen selber.
    Hier das Ergebnis:
    An den Frontkanälen





    An den LFE Kanälen




    Zum Entzerren hab ich mich jetzt für ein DCX entschieden. Hatte auch von DBX das driverack Pro da aber das hat höllisch gerauscht.
    Beim DCX ist das human so dass es selbst für mich ok ist.


    Ich hab heute ca. 20 mal die John Wick Discoszene geschaut. Meine Ohren sind jetzt zu.


    Demnächst mess ich nochmal 5db lauter. Aber die Leinwand ist noch nicht fixiert und somit wackelt diese mit was sich negativ auf den Wasserfall auswirkt. Sieht man bei ca. 20hz


    VG Jochen

  • Hallo Robert
    ja, ich habe schon entzerrt. Ich mußte allerdings nicht viele Filter setzen. Nur bei den Längsmoden (30 und 60hz). Das wesentliche war der Abstand.


    Warum hab ich 7 Stunden gemessen.
    Tja, weil das nicht so einfach ist und ich bei den ersten beiden malen gescheitert bin. Also hab ich das wieder verworfen und neu begonnen. Hatte zu viele Filter gesetzt und sogar 0,5db hat man gleich gemerkt. Der Bereich bis 40hz war kein großes Problem. Der war ziemlich schnell fertig. Nur der danach war ein böses gefrickel. Ich wollte auch nicht so viel an db dazu geben (max. 3db) um das Chassi dann nicht zu sehr zu belasten.
    Die Devise war: Weniger ist mehr.


    Was ich auch festgestellt habe ist, dass die Lautstärke die man dem hinteren Gitter gibt auch stark vom Sitzplatzabstand abhängt (eigentlich logisch), denn man sitzt ja auf 2/3 des Raumes bei mir. Jetzt laufen beide Gitter an der Yami auf 0db an den Sub Ausgängen, d.h. gleich laut an der Vorstufe obwohl es hinten nur 4 Chassis sind.
    Hinten und vorne die gleiche Anzahl zu haben bedarf es also nicht (wie Follgott schon analysiert hat) da hinten eh lauter ist weil man einfach näher dran sitzt.
    Die Messung mit den Mains mach ich als nächstes und danach mess ich auch zusammen, wobei mich ja mal ne Messung interessiert hätte wie sich DBA + Mains messen wenn man bei 80hz trennt was ich definitiv nicht machen werde.


    Gestern abend haben wir dann noch Mad Max geschaut (10db unter dem Referenzpegel). Das war schon sehr extrem.


    VG Jochen

  • Zitat

    ja, ich habe schon entzerrt. Ich mußte allerdings nicht viele Filter setzen. Nur bei den Längsmoden (30 und 60hz). Das wesentliche war der Abstand.

    Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen und ist sicher auch gut anzuhören! Die Arbeit hat sich doch sehr gelohnt.


    Wie das mit der Gesamtmessung SAT und SUB funktioniert würde mich sehr interessieren. Das dürfte zumindest mir REW nur schwer möglich sein ohne die Lautstärke von den Subs um 10 dB runterzuregeln. Aber ich bin ja noch im lernfähigen Alter und lasse mir das gerne beibrignen. :zwinker2:


    Warum der LFE Kanal um 10 dB lauter ist las die Satelliten, habe ich hier erklärt. >>> Mach doch mal lauter


    >>> Das ist übrigens nicht nur bei Dolby sondern auch bei THX so. Vielleicht ist es hier besser beschrieben, als ich das kann Reference Level and Calibration

    Zitat

    Gestern abend haben wir dann noch Mad Max geschaut (10db unter dem Referenzpegel). Das war schon sehr extrem.


    Hast Du die einzelnen Kanäle am Sitzplatz mit 75 dB und dem SPL eingerasuscht?
    Dann habt ihr mit einem Pegel gehört der etwa eine Maximallautstärke von ca. 100 dB hatte?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!