Aus klein wird gross - Planung und Bau

  • Danke für die netten Worte. Freut mich, wenn meine, mittlerweile doch eher lange, Lektüre, und ja es fehlt ein Inhaltsverzeichnis, noch begeistert.
    Momentan läuft erst mal mein 3D Drucker heiss, um die ganzen Teile für meine SimRacing Plattform zu drucken. Wenn die dann fertig ist und funktioniert, widme ich mich dem zweiten Spasszimmer.. Aber das wird nicht so aufwändig, wie das Kino. Naja und das Kino muss ich ja auch erst noch fertig machen.. Da fehlen ja auch noch 2-3 Installationen.. Langweilig wird mir nicht. ;)

  • Also hier mal noch die Messung vom DBA.


    Zuerst das vordere Gitter (ohne jegliche Filter). Wie man sieht könnte ich das mit zwei Filtern perfekt einpegeln. Nachhall ist ziemlich genial für nen SBA.




    und dann noch hinten ohne Filter:




    Als ich diese Messungen gesehen hatte, stand ich vor der Frage, was ich hier eigentlich machen soll?
    Beide Gitter in Kombination sehen momentan nicht besser aus als die Einzelmessungen.. Aber mir ist bewusst da ich da noch einmal ran muss..


  • sieht wirklich sehr gut aus dein DBA/SBA. Jetzt kannst Du das hintere Gitter abbauen und damit vorne verdoppeln. Schon hast Du ein perfektes SBA mit +3dB.

  • Hi Steffen, kannst Du mir bitte mal beim Rechnen helfen. Ich konnte es jetzt bei durchschauen in Deinen Beiträgen nicht finden.
    Mir ist klar, dass beim 2 x 4 DBA die Subs be1 1/4 (25 %) und bei 3/4 (75 %) der Raumbreite stehen.
    Könntest Du mir bitte sagen wie das beim 2 x 6 verteilt wird.

    Für welche Podesthöhe hattest Du Dich entschieden? Würdest Du sagen es ist optimial so, oder hättest Du es im Nachhinein betrachtet anders gemacht?

    Danke im Voraus

    Gruß Andi

  • Danke Steffen, für die Auskunft, so wie es aussieht geht es jetzt endlich mit dem Bau los. Drücke mir die Daumen.
    Ich komme auf einer Höhe von 25 cm in den Heimkinoraum rein. Das wäre dann vermutlich auch die Podesthöhe für die erste Reihe.
    Dann Plane ich die zweite Stuhlreihe mal bei ca. 60 cm ein. (2 Stufen) Mein HK soll ja eine Höhe von ca. 3 Meter bekommen.


    Bist Du immer noch zufrieden mit den DAYTONS?

  • Bei 3m sollte 25cm ok sein für die erste Reihe. Ich habe ja 2.80m und weniger Platz über den Köpfen würde ich den Leuten in der zweiten Reihe nicht zumuten wollen, da ich ja dort noch die Skyline Diffusoren etc pp habe. Aber das passt dann bei dir!


    Die Dayton sind definitiv ok. Sie drücken wirklich kräftig im Tiefbass, aber für richtigen Punch/Kick musst du auf ein anderes Pferd setzten. Also solltest du vielleicht auch in Richtung Doppel-DBA denken oder es wie Jochen mit seinen Kickern umsetzen. Aber vielleicht hast du ja diesbezüglich schon etwas in der Schmiede...? deine Cuba Libre sind ja nicht von schlechten Eltern :zwinker2::respect: ich bin eigentlich zufrieden, aber Jochen und Yalcin haben ja angemerkt, dass da noch etwas fehlt.. will aber bald mal mit anderen Endstufen an den Mains testen. Glaube, dass die Rotel 5 Kanal vielleicht etwas zu schwach auf der Brust für die PHLs ist..

  • Ich hatte nun des Öfteren mal Probleme mit meinen beiden Rotel 1095, mit denen ich die Main Lautsprecher befeuere. Leider bietet mein Geräteschrank dann doch nicht genügend Luftbewegung, um die passiven Rotel Endstufen bei längeren Musiksessions ausreichend zu kühlen. Zudem stehen 2 von denen direkt übereinander, , so dass die Obere wirklich warm bzw. eher sogar heiss geworden ist und ein Kanal sogar mal in die Schutzschaltung gelaufen ist. Da das auf Dauer mit Sicherheit nicht gesund ist und ich auch nicht immer mit angezogener Handbremse fahren will, um die Temperatur tief zu halten, habe ich mir zuerst einmal Gedanken darüber gemacht, ob nicht Digital-Endstufen sinnvoller wären (Danke an dieser Stelle noch einmal an Stefan Becker für die Auskunft).. Da ich mit neuen Endstufen auch den Doppel-Bässen meiner Trinity mehr Leistung zur Verfügung stellen könnte und zum anderen die Endstufen nicht so warm werden (sollen), würde ich wohl zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen. :respect: Allerdings bedeutet eine solche Anschaffung doch einen ziemlich tiefen Griff in die Geldbörse und zudem würde ich gerne in Ruhe erst einmal (unterschiedliche Fabrikate gegeneinander) testen, um zu sehen, wie viel ich von einer neuen Endstufe, auch soundtechnisch, erwarten kann. Ich tendiere also weiterhin in Richtung neue Endstufenanschaffung, aber brauche dafür Zeit und daher benötigte ich eine kurzfristige Lösung für das Hitzestau-Problem.


    Erst hatte ich überlegt, ob ich vielleicht etwas selber aufbauen soll (Gedruckte Luftführung mit PC Lüftersteuerung und Lüftern), habe mich aber dann daran erinnert, das Sven mal die Firma AC Infinity erwähnt hatte, die ja auch in den Heimkinogrundlagen aufgeführt sind. Nach kurzer Recherche auf deren Homepage bin ich auf die Aircom S10 und T10 aufmerksam geworden, die wirklich ultra flach sind und die Luft über 3 Lüfter im Bodenblech ansaugen und nach vorne ausblasen. Der Kontakt über deren Webpage verdeutlichte mir allerdings, dass der Versand aus den USA quasi gleich viel, wie zwei solcher Geräte kostet... Nach 2 Minuten weiterer Internetrecherche habe ich dann die Dinger aber auf Amazon gefunden, die sofort liefern und keine Versandkosten verlangen. :dancewithmeBestellt, geliefert, aufgebaut und dann am vergangenen Wochenende intensiv getestet und ich bin absolut restlos begeistert. Ich habe die T10 mit dem Display und Temperaturanzeige auf der oberen Rotel, um auch prüfen zu können, wie hoch die wirkliche Temperatur ist und die einfachere S10 auf der Unteren. Sie laufen momentan auf Auto, schalten also ab knapp 32°C ein und laufen dann so lange bis die Temperatur wieder unter 30°C fällt. Das alles passiert vollautomatisch. Man kann auch noch auf Smart schalten, wo die Lüfter temperaturabhängig gesteuert werden, das habe ich aber noch nicht getestet. Bei wirklich intensivem Musikgenuss, über Stunden, bleibt die Abluft der Endstufen nun bei max 32°C und die Gehäuse sind nurmehr handwarm. Hätte nicht gedacht, dass das so genial funktioniert!! Habe auch das Gefühl, dass durch die bessere Wärmeabfuhr die Endstufen kontanter die Leistung zur Verfügung stellen, weiss aber nicht, ob das sein kann?? :think:Also rundum ein perfekter Kauf und wer auch mit solchen Problemen zu kämpfen hat, sollte sich die Teile mal anschauen..


    Hier noch ein paar Bildchen..






    PS. Bilder im neuen Forum einzubinden ist ja ein Traum :beat_plaste:beat_plaste

  • Hallo Steffen,


    mit großer Begeisterung habe ich deinen erstklassigen Bericht gelesen. Sehr schön geschrieben und dokumentiert.

    Du hast tolle Ideen und diese perfekt umgesetzt und dabei viele schöne Detaillösungen erarbeitet. Davon kann ich viel lernen.

    Dein Kino ist über allem Zweifel erhaben.


    Wie ging es seitdem weiter? Insbesondere Interessiert mich, was aus deinem Bodenreflektionsproblem geworden ist und was du da vielleicht gebastelt hast. Vielleicht magst du auch noch Details deiner Maskierung zeigen.


    Viel Spass in deinem Kino!

  • Hallo Nico,


    Vielen Dank für die netten Worte.

    Ehrlich gesagt, habe ich die letzten Jahre das Kino einfach nur genossen und hatte absolut keine Lust irgendetwas daran weiter bzw. fertig zu bauen. Bin da wohl etwas anders gestrickt, als die meisten anderen hier. Das Kino ist eigentlich fertig, aber es fehlen eben noch einige „finishing touches“, wie man so schön im Neudeutsch sagt. Maskierung will ich jetzt endlich mal in Angriff nehmen und auch das Thema mit den Bodenreflexionen angehen. Wirklich gestört haben mich die Reflexionen eigentlich nie, auch nicht der graue Rand auf der Leinwand bei 21:9, aber für die Immersion ist es dann doch nicht ganz perfekt. Und bei dem Aufwand, den ich mal betrieben habe, denke ich, dass ich das dem Raum noch schuldig bin :zwinker2: werde die baulichen Massnahmen gerne wieder dokumentieren! Übrigens sehr schönes Projekt, was du da angehst.. bin auf die BMS gespannt, die wollte ich ja ursprünglich auch mal einsetzten und glaube mittlerweile, dass dss in Bezug auf Kick, wohl die bessere, wenn auch viel teurere Wahl gewesen wäre.


    An der Stelle noch eine Frage an die Allgemeinheit: hat jemand kürzlich eine Maskierung gebaut und hat eine Empfehlung für entsprechenden Maskierungsstoff (idealerweise um die 1.5m Breite)?


    Gruss s

  • An der Stelle noch eine Frage an die Allgemeinheit: hat jemand kürzlich eine Maskierung gebaut und hat eine Empfehlung für entsprechenden Maskierungsstoff (idealerweise um die 1.5m Breite)?

    Hi, bin gerade dabei die alte Screen Control in Betrieb zu nehmen und baue aktuell die Maskierungsbretter, als Stoff hab ich Adamantium gekauft.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!