Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Der Trinnov Altitude Thread

Der Trinnov Altitude Thread 08 Aug 2019 17:00 #1

  • Aries
  • Ariess Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 215
  • Dank erhalten: 36
Wenn ich das richtig sehe gibt es noch keinen allgemeinen Thread zur Altitude.
Also eröffne ich einen da es doch immer wieder spezifische Fragen zur Altitude gibt.

Meine erste:
Im neuesten Newsletter schreibt Trinnov über das Upgrade auf DTS:X Pro und über eine Vorstellung auf der CEDIA Expo.

Mir ist immer noch nicht klar, was der Vorteil von DTS:X Pro auf einer Altitude sein soll.
Da steht zwar etwas von 11.4.8 - aber:
Sofern die Toninfos als Objekte vorliegen werden sie von der Altiude doch bereits jetzt auf beliebig viele Kanäle verteilt
- oder etwa doch nicht?
Was dem ist, was ist dann der Vorteil?

Des weiteren:
Wenn man so wie ich ein gewöhnliches 7.1.4 Setup hat, bringt DTS:X Pro dann einen Vorteil?

Davon abgesehen gibt es kaum DTS:X Scheiben, ob sich die Pro Version da weiter verbreitet …?
Vielleicht könnte ein verbesserter Upmixer gewisse Vorteile haben, bisher schaue ich aber fast immer nativ da mich die Upmixer nicht sonderlich überzeugt haben, auch nicht die beliebte Auromatic.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Der Trinnov Altitude Thread 08 Aug 2019 18:09 #2

  • Moe
  • Moes Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 249
  • Dank erhalten: 32
Ich habe gefühlt mehr deutsche DTS:X als Atmos-Spuren. Im O-Ton sieht das anders aus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Der Trinnov Altitude Thread 09 Aug 2019 00:09 #3

  • ANDY_Cres
  • ANDY_Cress Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 12
Nabend,

da ich die Trinnov nun auch schon hier habe (wartet auf den Einbau) sehe ich das neue Format schon positiv. :)
Soweit ich das mit DTX-Pro verstanden habe ist z.B. auch eine Stimme (normal über Center beim Film) mit neuem Format auch frei auf alle anderen Kanäle zu routen. Insofern ähnlich einer erw. Remapping Funktion, nur eben mit Istdaten bestückt.
Und letzteres kann sicherlich auch auf die klassische 7.4.1 LS Anordnung postiv zur Anwendung kommen, daher nicht erst oberhalb der 11.1 Anordnung.
Im Prinzip ja bei Trinnov bis zu 48 Kanäle zu treiben...wer es braucht.

Andere Frage zur Steuerung :
Das Ding wird ja über die VNC (app) gesteuert, was ich auch schon einmal eingerichtet habe (konnte nicht abwarten) ;)
Scheint gut zu funktionieren (PC Win/Mac ; I-pad, Handy etc.).
Gibt es dazu noch ggf. andere Meinungen/Erfahrungen ?
Einbindung ins Crestron System sollte demnach ja auch "easy" funktionieren.
Ich bin gespannt....

ANDY

PS
Unabhängig zu den HDMI Ausgängen (für Anlagenfunktion) kann der extra HDMI Ausgang (PC Seite) wunderbar als "Monitoring" genutzt werden.
Das habe ich auch vorgesehen z.B.
Letzte Änderung: 09 Aug 2019 00:12 von ANDY_Cres.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Der Trinnov Altitude Thread 09 Aug 2019 06:59 #4

  • Aries
  • Ariess Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 215
  • Dank erhalten: 36
ANDY_Cres schrieb:
Das Ding wird ja über die VNC (app) gesteuert, was ich auch schon einmal eingerichtet habe (konnte nicht abwarten) ;)
Scheint gut zu funktionieren (PC Win/Mac ; I-pad, Handy etc.).
Gibt es dazu noch ggf. andere Meinungen/Erfahrungen ?
Einbindung ins Crestron System sollte demnach ja auch "easy" funktionieren.

Die Steuerung über die App funktioniert bei mir ohne Probleme.
Einzig die Menustruktur ist in einigen Punkten ziemlich unübersichtlich da es für manche Funktionen mehrere Menu Ebenen gibt die man kennen muss.
Die Einbindung in Crestron funktioniert ebenfalls einwandfrei.

ANDY_Cres schrieb:
Unabhängig zu den HDMI Ausgängen (für Anlagenfunktion) kann der extra HDMI Ausgang (PC Seite) wunderbar als "Monitoring" genutzt werden.

Meinst Du mit Monitoring einen separaten kleinen Vorschaumonitor im Geräterack?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Der Trinnov Altitude Thread 09 Aug 2019 07:36 #5

ist z.B. auch eine Stimme (normal über Center beim Film) mit neuem Format auch frei auf alle anderen Kanäle zu routen.
Und welchen praktischen Nutzen sollte dieses Beispiel haben?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Der Trinnov Altitude Thread 09 Aug 2019 08:48 #6

  • hocky
  • hockys Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 403
  • Dank erhalten: 72
ANDY_Cres schrieb:
Einbindung ins Crestron System sollte demnach ja auch "easy" funktionieren..

Es gibt von Trinnov ein Crestron-Modul, das kann problemlos eingebunden werden.
Habe ich bei Aries so umgesetzt.
Eine Protokollbeschreibung gibt es auch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Der Trinnov Altitude Thread 15 Aug 2019 22:36 #7

  • suke
  • sukes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 1
Ich habe eine Altitude 32-16 im Keller zu stehen. Die Altitude klingt aus meienr Sicht sagenhaft gut, die Räumlichkeit und die Präzision sind herausragend. Dazu klingt sie neutral ohne langweilig zu wirken. Auch ohne Deckenlautsprecher klingt sie dreidimensional, Die Töne werden messerscharf im Raum platziert, nicht nur auf der Bühne, sondern auch zwischen der Bühne und dem Hörer.

Die Altitude ist upgradefähig und es kamen bereits die 3D-Torformate und ein neues HDMI-Board heraus. Allerdings kosten die Upgrades auch so viel wie manch ein ausgewachsener AVR.

Leider weist sie ein paar praktische Probleme auf. Gelegentlich bleibt der Ton weg, dann muss man sie runter-und wieder rauffahren. Die IR-Steuerung ist etwas dürftig (okay, man kann sie in ausgefeilte Steuerungssysteme einbinden, aber nach dem Kauf der Altitude war dafür kein Geld mehr da) und sie verfügt über keinen automatischen LipSync, was die Konkurrenten aus Japan in ihren blligsten AVRs einbauen. Die Einrichtung ist bei der 32-16 ihne den Wizard eine sehr zeitaufwendige Prozedur, da die (englische) Anleitung Seite für Seite durchgearbeitet werden muss. Die Aufstellung des Mikros (600 Euro) kann bei Anfängern mit sportlichem Ehrgeiz schon mal eine Stunde in Anspruch nehmen.

Anscheinend gibt es oder wird es die Steuerung per iOS-App geben, die ich mangels angebissener Äpfel nicht testen kann. Ich hoffe auf eine Android-App.

Letzten Endes hat Trinnov mit der Altitude eine fantastische Vorstufe mit ein paar kleineren Macken hingestellt. Wer sie sich leisten kann, der sollte sie sich mal anhören. Sie war eine meiner bisher besten Anschaffungen, wenn nicht gar die beste.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight
Ladezeit der Seite: 0.142 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok