Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

Umfrage: Nutzung von 3D Upmixern

Ich nutze Upmixer IMMER, sofern kein nativer 3D Ton vorliegt. 9 52.9%
Ich nutze es hin und wieder (bitte in Antwort beschreiben, was Euch zum Ein- bzw Abschalten bewegt) 1 5.9%
Ich nutze Upmixer prinzipiell NIE 4 23.5%
Mir egal, ich hab eh keine Deckenlautsprecher 3 17.6%
Anzahl der Wähler: 17 ( Madsen, Holger, Ivosis, Captain Kirk, sven29da ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.

THEMA: Nutzung von 3D Upmixern

Nutzung von 3D Upmixern 03 Jun 2018 14:35 #1

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1097
  • Dank erhalten: 180
Auf Grund dieses Threads kam mir die Frage, wie eigentlich das Nutzungsverhalten bzgl 3D Upmixing ist.
www.heimkinoverein.de/forum/5-lautsprech...ld-kein-upmixer-mehr

Bin gespannt, wie Ihr das seht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nutzung von 3D Upmixern 03 Jun 2018 14:49 #2

  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1314
  • Dank erhalten: 120
Bei mir läuft meist die Auromatic als upmixer, da ich sie in der Intensität verstellen kann, anders als bei Dolby und DTS, eingestellt auf 10 von 16.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nutzung von 3D Upmixern 03 Jun 2018 14:59 #3

Eine Option hast Du nicht aufgeführt: Die Nutzung eines Upmixers (im Konkurrenzformat), obwohl bereits nativer 3D-Ton vorliegt (Ja, das gibt es tatsächlich).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nutzung von 3D Upmixern 03 Jun 2018 16:05 #4

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1097
  • Dank erhalten: 180
Last Action Hero schrieb:
Eine Option hast Du nicht aufgeführt: Die Nutzung eines Upmixers (im Konkurrenzformat), obwohl bereits nativer 3D-Ton vorliegt (Ja, das gibt es tatsächlich).

Ganz bewusst. Es würde es mMn nur relativ wenig aussagen, da es wie zB bei meinem Pioneer auch bei manchen älteren Modellen gar keine Wahl des Zielupmixers gibt, während die neueren Geräte es wiederum wohl nicht mehr haben "dürfen".
Anders kann es auch sein, dass jemand die Auromatic benutzt, aber die Lautsprecher wieder eher im Atmos/DTSX Format montiert sind und andersherum.

Die Frage welcher Upmixer als Ziel der Bevorzugte ist, wäre vielleicht in einer anderen Umfrage nochmal zu stellen, aber da viele wohl gar keinen AURO-Receiver haben dürften, haben diese nur den Vergleich zw. Atmos und DTS:X, was nicht "fair" wäre.
Ich persönlich halte ja von Auro auf Grund der mangelhaften (geschmeichelt) Unterstützung durch die Studios einfach nichts, aber der Upmixer ist sicher nicht nur flexibler, weil einstellbar, wie Arne schon schrieb, sondern bringt auch "mehr nach oben", was meiner Vermutung nach ja das Ziel der Upmixeruser sein dürfte.
Das würde mMn auch erklären, warum sich doch scheinbar relativ viele ein Auro-Setup hinstellen/hängen, obwohl es kaum was Natives gibt.
Bei zB PIXELS, den wir ja auf der Tour bei einem Auro verfechtenden Händler in beiden Formaten nativ vergleichen konnten, war ja mMn kein nennenswerter Unterschied, eher mit leichten Vorteilen in Richtung Atmos zu hören. Von daher bliebe als mögliches Argument für mich nur der Upmixer. Evtl. kann man noch sagen, dass die Montage von Deckenlautsprechern bei Auro etwas einfacher ist, da man schlicht nicht "mitten im Zimmer" was unter der Decke hat, sofern man auf die VOG verzichtet.

Ganz sicher auch alles interessante Fragestellungen, aber ich wüsste nicht, wie ich das hier in "einer" Umfrage unterbringen sollte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nutzung von 3D Upmixern 03 Jun 2018 17:20 #5

  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1314
  • Dank erhalten: 120
Meiner Meinung nach mixt der Neural:x von DTS sogar noch etwas mehr nach oben als Auro, und das kann ich da leider nicht beeinflussen.

Sehr komplex und wahrscheinlich nicht in solch einer Umfrage zu klären :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nutzung von 3D Upmixern 04 Jun 2018 17:48 #6

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 2127
  • Dank erhalten: 270
Gerade letzte Tage hatte ich mit Birdie ja noch die Diskussion darüber, daß sich die Tontechniker bei der Abmischung neuer Filme zu wenig Mühe geben.
Das wird mit steigender Anzahl der abzumischenden Kanäle sicher nicht besser, da der Aufwand im selben Maße ansteigt und mehr Zeit benötigt,
was wiederum mehr Geld kostet. :think:

Ich habe bis heute noch kein überzeugendes Soundfeld bei Filmwiedergabe von irgendeiner Zimmerdecke gehört.
Weder mit Atmos noch mit Auro. Und nur für die Demo Trailer bau ich sowas auch nicht auf.
Irgendwo ist der Spaß halt auch mal zu Ende.

Zumindest bis irgendjemand den Holo-Emitter aus StarTrek nachbaut. :byebye:

Gruß
Junior
Letzte Änderung: 04 Jun 2018 17:48 von Junior.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.160 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok