Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: nexus One - Mein langer Traum wird endlich wahr

Mein langer Traum wird endlich wahr 06 Jan 2019 19:41 #101

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 725
  • Dank erhalten: 114
alpenpoint schrieb:
Hoff es dauert nicht mehr so lange, bin schon gespannt auf deine Höreindrücke denn wenn ich mal auf Atmos aufrüsten sollte sind die DeckenFH in der engeren Wahl :big_smile:
Mag mich nicht von meiner CX-A5000 trennen und ich muß erst mal Atmos hören, hatte noch nie das Vergnügen.

lg Alpi

Ich gebe alles, aber ein bissl wirds noch dauern. Bin jetzt gut voran gekommen, aber der Urlaub ist nun wieder rum.. :angry:
Ich bin aber auch sehr gespannt. Nächste Woche schließe ich die Verkabelung ab. Dann kann ich schon mal Front und Subs wieder in Betrieb nehmen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 07 Jan 2019 14:11 #102

  • Franz
  • Franzs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 407
  • Dank erhalten: 73
Ansonsten ging es mit dem Bau der Surrounds weiter:

...da erkenne ich einen aktuellen Leidensgenossen... ;) ...mach ja im Moment Ähnliches. Lese auch hier weiter interessiert mit...Du hast schon sehr schöne Fortschritte erzielt... :respect: ...bin vor allem mal gespannt, wie sich deine massiv gebaute Rückwand beim DBA bewähren wird. Fände diese Lösung für mein Vorhaben nämlich auch sehr interessant...

Grüße
Franz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 07 Jan 2019 14:52 #103

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 725
  • Dank erhalten: 114
Franz schrieb:
Ansonsten ging es mit dem Bau der Surrounds weiter:

...da erkenne ich einen aktuellen Leidensgenossen... ;) ...mach ja im Moment Ähnliches. Lese auch hier weiter interessiert mit...Du hast schon sehr schöne Fortschritte erzielt... :respect: ...bin vor allem mal gespannt, wie sich deine massiv gebaute Rückwand beim DBA bewähren wird. Fände diese Lösung für mein Vorhaben nämlich auch sehr interessant...

Grüße
Franz

Ja ich auch. Ich muss nur für einen aussagekräfitgen Test langsam die Tür und das Glas für den Beamer bestellen. Bis dahin ist es noch offen und der FG wird unter 20 Hz stark angeregt. Hauptsache ist erst mal es vibriert nichts.
Auch im Stadium des Ständerwerkes ohne Beplankung hat das DBA schon recht gut funktioniert. Auf jeden Fall besser als ein alleiniger Betrieb des vorderen Gitters.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 07 Jan 2019 17:45 #104

  • Franz
  • Franzs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 407
  • Dank erhalten: 73
.. ganz ehrlich erschließt sich für mich inzwischen auch nicht mehr, warum das DBA so wie bei Dir installiert nicht funktionieren sollte. Denn wenn Dein hinteres Gitter zeitrichtig loslegt u der von vorn kommenden Basswellenfront seine Wellenfront entgegenschickt, sollte ja eigentlich am Begegnungspunkt kompensiert werden u erst gar nix bei Deiner gebauten Rückwand ankommen, geschweige dann durch sie durchdringen u von der dahinter befindlichen Kellerwand reflektiert werden... :think:

Grüße
Franz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 07 Jan 2019 18:17 #105

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 2234
  • Dank erhalten: 152
Franz schrieb:
...Dein hinteres Gitter zeitrichtig loslegt u der von vorn kommenden Basswellenfront seine Wellenfront entgegenschickt, ..

Nicht entgegenschickt, die hinteren laufen invertiert und zeitversetzt man müßte eher sagen "aufsaugt" was auch nicht genau stimmt ;) .

Gruß
Letzte Änderung: 07 Jan 2019 18:24 von alpenpoint.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 08 Jan 2019 08:47 #106

  • Franz
  • Franzs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 407
  • Dank erhalten: 73
…Du hast natürlich recht…war zu salopp formuliert…es sollen die Reflektionen der vorderen ebenen Wellenfront von der Rückwand aufgesaugt bzw. ausgelöscht werden, indem das hintere Gitter eine invertierte ebene Wellenfront abgibt, wenn die vordere Wellenfront die Rückwand erreicht und von dort reflektiert wird……da liegt wohl auch die Schwierigkeit bei der Variante mit der vorgebauten Rückwand. Jetzt bleibt eben abzuwarten, ob die vordere Wellenfront von der vorgebauten Rückwand ganz oder nur teilweise reflektiert wird bzw. anders ausgedrückt diese ganz oder teilweise durchdringt und dann von der Kellerwand reflektiert wird…oder liege ich da falsch? :think:

Gruß
Franz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 08 Jan 2019 09:33 #107

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 2234
  • Dank erhalten: 152
Du meinst die hintere Wandkonstruktion von Lando?
Ist ja auch eine Bafflewall und ich denke dass das gut funktionieren wird.

lg Alpi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 08 Jan 2019 12:09 #108

  • Franz
  • Franzs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 407
  • Dank erhalten: 73
Du meinst die hintere Wandkonstruktion von Lando?

…ja die meinte ich…ich hatte bei dieser Variante halt von Problemen gehört, weil die langwelligen Frequenzen einer Bassfront eine solche Vorbauwand einfach durchdringen und nicht von dieser reflektiert werden, sondern erst von der tatsächlichen Kellerwand. Hierdurch könnten dann Probleme beim DBA entstehen, weil sich das hintere Gitter ja in der Vorbauwand befindet und dort nicht mehr wirklich Reflektionen auslöschen kann, weil die ja an der massiven Raumwand entstehen und nicht an der Vorbauwand…von daher bin ich auch hier sehr darauf gespannt, wie Theorie und Praxis zusammenkommen... :poppy:

Grüße
Franz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 08 Jan 2019 12:14 #109

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 1548
  • Dank erhalten: 290
Naja den Delay zwischen den beiden Gittern muss man ja eh experimentell herausfinden. Da die Subs bzw. die BW ja nicht so unendlich tief sind, wird es sich da um minimste Unterschiede handeln, ob also der Schall von der BW oder erst von der Wand dahinter reflektiert wird. Klappen wird das so oder so und mit etwas Finetuning wird sich das auch sehr gut messen und anhören. Bin da auch sehr guter Dinge, dass das perfekt funktioniert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 08 Jan 2019 13:01 #110

  • Franz
  • Franzs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 407
  • Dank erhalten: 73
…das ist klasse, wenn das auch so funktionert…denn eine massivere Vorbaurückwand/Trennwand würde mir bei meinem Projekt auch besser gefallen, als eine schalltransparente Wand….

Grüsse
Franz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 08 Jan 2019 13:03 #111

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 725
  • Dank erhalten: 114
Danke, dass ihr auch von meinem Plan überzeugt seid :respect:

Auf jeden Fall muss ich mit dem Delay sehr experimentieren. Der normale Abstand zwischen den Wänden wird wahrscheinlich nicht das beste Ergebnis erzielen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 13 Jan 2019 22:09 #112

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 725
  • Dank erhalten: 114
Am Wochenende ging es zunächst mit den Surrounds weiter.
Also alle schwarz streichen und die ersten beiden montieren.



Diese habe ich dann auch gleich in die hintere Wand eingebaut, so dass sie nun auch erstmal fertig ist.
Hier fehlen nur noch Diffusoren auf Hörebene und natürlich die Tür und das Glas für den Beamer.



Dann habe ich sehr viele Leitungen durch die Leerrohre gezogen. Ziel war es alles zu verkabeln, damit ich am WE nochmal Probehören und messen kann. Ich war sehr gespannt, was Dirac in den MiniDSPs ausmacht und wie die Baffle Walls sich auf den Sound auswirken. Das ganze hätte ich dann mit meinen letzten Messungen verglichen.
Leider bin ich hier noch nicht fertig geworden, weswegen ich das auf das nächste WE verschieben muss. :cray:
Letzte Änderung: 14 Jan 2019 10:00 von Lando2081.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 14 Jan 2019 06:53 #113

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2997
  • Dank erhalten: 747
Hallo Christian

es geht voran.
Welche Treiber verwendest Du nochmal gleich für die Surround Kanäle?
Leider bin ich hier noch nicht fertig geworden, weswegen ich das auf das nächste WE verschieben muss. :cray:
Das ist bei mir in der Regel auch so denn alles kostet irgendwie mehr Zeit als man denkt.
Da hilft nur ruhig bleiben.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 14 Jan 2019 08:16 #114

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 1548
  • Dank erhalten: 290
Leider bin ich hier noch nicht fertig geworden, weswegen ich das auf das nächste WE verschieben muss. :cray:
Oh ja, wer kennt das nicht. Man nimmt sich so viel vor und schafft dann oft nichtmal die Hälfte.

Wie willst du eigentlich die möglichen Reflexionen der Follhanks mildern. Soll das alleine mit Basotect oder ähnlichem passieren?
Ich z.B. hatte ja daher Teile der hinteren BW als Plattenresonatoren ausgelegt, was sowohl dem DBA als auch den Mains hilft. Du hast ja allerdings eine durchgehende BW..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 14 Jan 2019 09:50 #115

  • beckersounds
  • beckersoundss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 429
  • Dank erhalten: 75
macelman schrieb:
Welche Treiber verwendest Du nochmal gleich für die Surround Kanäle?

Ich bin mal so frei :)

Es sind die beckersounds b200p "DeckenFollHank".


Gruß

Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Mein langer Traum wird endlich wahr 14 Jan 2019 10:21 #116

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 725
  • Dank erhalten: 114
Richtig. Chassis sind die BMS 8C250
technische Daten
Wie willst du eigentlich die möglichen Reflexionen der Follhanks mildern. Soll das alleine mit Basotect oder ähnlichem passieren?
Ich z.B. hatte ja daher Teile der hinteren BW als Plattenresonatoren ausgelegt, was sowohl dem DBA als auch den Mains hilft. Du hast ja allerdings eine durchgehende BW..

Die Follhanks und Deckenfollhanks sind ja keine Vollbereichslautsprecher und werden alle bei 80 Hz getrennt.
Daher basiert das Kozept auf Life End (hinten) - Dead End (Vorne) + DBA für Bassbereich. Ich gehe bisher davon aus, dass durch die Trennung und durch das DBA keine Plattenresonatoren notwendig sind.
Vorne werden Erstreflexionen an Decke und Seitenwände und hinter der Leinwand mit Basotect/Aixfoam absorbiert.
Hinten wird an der Decke Skyskraper Duffusoren und an den Wänden/Rückwand auf Hörebene 1D Diffusoren angebracht.

Klappt das nicht wird halt nochmal nachgearbeitet. Das ganze ist ja recht modular zusammengebaut.
Aber ich bin guter Dinge, dass das reicht.

VG
Christian
Letzte Änderung: 14 Jan 2019 10:27 von Lando2081.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 14 Jan 2019 10:26 #117

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2997
  • Dank erhalten: 747
Hallo Stefan
Ich bin mal so frei :)

Es sind die beckersounds b200p "DeckenFollHank".

Habt Ihr auch eine Messung von ihnen unter Winkel?

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 14 Jan 2019 12:12 #118

  • beckersounds
  • beckersoundss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 429
  • Dank erhalten: 75
Ja, haben wir gemacht. Das entsprechende Sonogramm findet Du hier. Bitte etwas runter scrollen.


Gruß

Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 14 Jan 2019 13:41 #119

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 725
  • Dank erhalten: 114
Im Nachbarforum kann man es etwas besser sehen:

Letzte Änderung: 14 Jan 2019 13:43 von Lando2081.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mein langer Traum wird endlich wahr 20 Jan 2019 19:04 #120

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 725
  • Dank erhalten: 114
Am Wochenende habe ich es endlich geschafft: Die Lautsprecher und die Geräte sind verkabelt und ich kann wieder was hören :dancewithme
Angeschlossen ist das DBA, die Front und die 2 Surrounds hinten.

Zunächst war ich neugierig wie sich die Baffle Wall auf den Frequenzgang der Front auswirkt. Man sieht hier deutlich einen Anstieg im unteren/mittleren Bereich. So konnte auch die Senke bei 130 Hz beseitigt werden. Leider sind die Messungen nicht mit gleichem Pegel, aber dennoch gut vergleichbar:




Dann wurde die Front, die Surrounds und das DBA (nach der Grundneinstellungen für DBA und Lautsprecher) mit Dirac eingemessen. Die Anhebung im unteren Bereich wurde damit erfolgreich an den Hochton angeglichen. Genauso bei den Surrounds, Plus einer Korrektur im oberen Hochtonbereich. Das DBA konnte auch noch etwas verbessert werden.









Zu guter letzt war noch zu prüfen, wie der Sub an die Front angebunden wird. Hier habe ich 80 Hz gewählt und das ganze noch den AVR machen lassen.
Hier wäre die Frage, ob das flexible Bass Management mit den DDRC-88A hier noch etwas verbessert. Dafür muss ich aber noch mehr ins Detail. Das werde ich noch probieren.
Insgesamt sieht es jetzt aber schon sehr gut aus.




Zuletzt noch einen Blick auf den Waterfall vom DBA. Es hat sich schon etwas verbessert ggü. der letzten Messung. Die lange Nachhallzeit bei 80 Hz kann ich leider nicht nachvollziehen. Es resoniert nichts in diesem Frequenzbereich... Dem werde ich mich aber erst wieder widmen, wenn der Technikraum zu ist. Vorher macht es keinen Sinn.




Nun aber das Wichtigste:
Der Eindruck beim Hören (Achtung nur mein eigener Eindruck):
Wie schon beim letzten mal bin ich sehr zufrieden und die Gänsehaut beim Hören stellt sich direkt wieder ein. Ein gutes Zeichen :woohoo:
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass das gesamte Klangbild noch etwas brillianter geworden ist und mehr Räumlichkeit aufbaut. Der Ton löst sich viel besser von den Lautsprechern und die Deckenfollhanks harmonieren fantastisch mit der Front. Es wird eine richtig gute Surroundkulisse erzeugt. Zudem hat sich auch die Sprachverständlichkeit verbessert. Beim letzten mal hat mich noch die eine oder andere Stimme tonal genervt, das ist nun nicht mehr der Fall.
Die Änderung mit Dirac und den Deckenfollhanks haben sich daher aus meiner Sicht gelohnt.

Auch ich Bassbereich bin ich zufrieden. Der Bass harmoniert sehr gut mit den restlichen Lautsprechern. Ich habe auch mal ein paar Bassatacken mit Blade Runner 2049, Flug des Phönix und Hacksaw Ridge drübergejagt. Bei 110 db war bei meinen Ohren, aber noch nicht bei den Subs Schluss. :dribble:

Insgesamt passt es also richtig gut bisher.
Auf der To Do Liste stehen hier noch:
- Test des Bass Managements der DDRC-88A
- Test der Follhanks nur mit Crossover und Rest durch Dirac. Das sollte sich durch den reduzierten EQ Eingriff positiv auf die Dynamik auswirken.
- Reduzierung der Nachhallzeit. Diese liegt aktuell bei 0,5 ms. Das wird mit den kommenden Absorbern/Diffusoren angegangen.
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 17:14 von Lando2081.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight
Ladezeit der Seite: 0.186 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok