HKV Sommerfest 2012

„Erscheine oder weine !“
Mit den Worten von Will Smith, aus MIB II, möchte der Heimkinoverein e.V. seine Einladung zum diesjährigen, zweiten Sommerfest aussprechen.

Am 29. September 2012
sind nicht nur die Mitglieder des Vereines herzlich  eingeladen, sondern auch Clubs, Anbieter und Heimkinofreunde aus ganz Deutschland.

sommerplakat-neu 

Das Programm

Workshop – wieviel Klang gibt es für wieviel Geld, und welche Komponenten sind darin wie stark beteiligt ?
Viele qualitätsorientierte Filmliebhaber stehen früher oder später vor dem Problem, abschätzen zu müssen, wo der beste Schnitt aus Investition und Kinospaß liegt – besonders im Hinblick auf die vielerorts hochjubelnde Presse ist es von außen schwierig bis unmöglich zu differenzieren, welche Lautsprecher nun wirklich die Besten für den eigenen Zweck sind, oder welchen Einfluss nun wirklich der neue 3.000 Euro AV-Bolide auf die Klangqualität bietet.

Zu diesem Thema konnten wir den bekannten Hifi-Journalisten „Lars Mette“ (über 500 Testberichte für 12 Redaktionen) als Moderator gewinnen. Im Rahmen seiner eigenen Vertriebsschiene „Hollywood-zuhause“, mit der er markenunabhängige und kompetente Heimkinoberatung sowie Verkauf/Installationen anbietet, wird er verschiedene Systeme miteinander vergleichen und deren Stärken und Schwächen für Sie herausarbeiten. Sie werden dabei nicht nur den wechselseitigen, praxisbezogenen Einfluss von Elektronik und Lautsprecher kennenlernen, sondern dabei auch begleitende Messungen beobachten können.
-> mehr Informationen unter www.hollywood-zuhause.de

4D High-Tech Rennsimulator „VRS“ macht Technik zum Erlebnis
Ebenfalls von Hollywood zuhause kommt unsere zweite Attraktion: einen High-Tech 4D Rennsimulator, den Lars Mette zusammen mit der Firma Image entwickelt und vertreibt.Dieser arbeitet mit vier elektromagnetischen Aktoren und realisiert im Zusammenspiel mit Hochleistungsprozessoren eine verzögerungsfreie, exakte und kräftige Bewegungssimulation in bis zu 6 Achsen. Der Virtual Racing Seat wird mit einer 3D Projektion und hochwertigen Surroundsound zum unvergesslichen Erlebnis !

Schnallen Sie sich an, wenn Hollywood zuhause und der Heimkinoverein E.V. sie zu einer unvergesslichen Rally-Einlage über die Schotterpisten Nordamerikas einladen. Die schnellsten Teilnehmer dürfen sich dabei über eine kleine Überraschung freuen.

Künstlerischer Genuss für Aug und Ohr

Bei schönem Wetter wird die Feier auch im Freien stattfinden. Durch Livemusik wird die Stimmung weiter angeheizt. Es spielt die Live Band Los Sopranos. Die drei Münchener Gangstermusiker drehen ihr akustisches, mehrstimmiges und vor allem einzigartiges Ding. Eine Breitseite an Hits von Elvis, Deep Purple bis hin zu Robbie Williams und Motörhead lässt den Clou perfekt gelingen. Mit Schützenhilfe der Killergitarristen Mad Gun Moreno und Paco Diavolo zeigt „Il Patrone“ mit seiner Mörderstimme, warum ihn die Musikpresse so verehrt.

In den Räumlichkeiten steht uns eine ehemaliger Squash Court zur Verfügung, der zu einem Kinosaal  verwandelt wird. Hier werden während der Veranstaltung beindruckende Film- und Konzertdemonstrationen stattfinden. Gegen 22.00 Uhr gibt es dann noch eine Nachtvorstellung eines aktuellen Blockbusters.

Auf der Terrasse kann der Abend bei angeregten Gesprächen mit anderen Heimkinoverrückten, gemütlich ausklingen.Alle Kosten für die Veranstaltung mit dem Live Act, dem Fahrsimulator und den Heimkino Demonstrationen werden vom Heimkinoverein e.V. übernommen. Die Besucher müssen also lediglich für ihren Verzehr zu fairen Preise der italienischen Gaststätte „Da Pepino“ aufkommen. Eine reiche Auswahl kulinarischer Köstlichkeiten und Getränke sind auf der Speisekarte zu finden.

Veranstaltungsort:

Da Peppino

Dorfstr. 7

85356 Freising, Germany

Tel. 08161 884459

Interessenten werden gebeten sich frühzeitig einen Platz zu reservieren.  Am einfachsten geht das durch die Anmeldung und “Termine” von www.Heimkinoverein.de oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der HKV freut sich auf Euer zahlreiches Erscheinen !

Aktuelle Forenbeiträge

    • macelmans Avatar
    • Justice League
    • Hallo habe den Film am Wochenende mal angeschaut. War recht unterhaltsam. Was mir aber negativ auffiel war, dass ca. ab 1 Stunde der Center ganz leicht gekratzt hat und dies ca. 20 Minuten anhielt als ob dieser übersteuert abgemischt worden wäre. Dachte natürlich es wäre die Box (war es aber nicht). Hat das auch jemand gehört? Ich habe den Film in DTS geschaut. VG Jochen
    • In Heimkinoverein.de / Musik und Film - Rezensionen
    • Franzs Avatar
    • AXOPOLIS II - Mein neues Kino im Keller entsteht
    • Zitat: Kannst Du aber. Bei mir seit drei Jahren kein Problem. Ja ich habe eine "Weisse Wanne". Im Winter ca. 18°C Ohne Heizung bei ca. 50% Luftfeuchte. ...ja...habe Deinen Bau-Thread gelesen.....Du hattest in Deinem Raum ja ohnehin schon Innendämmung an den Wänden, wenn ich mich recht erinnere.....übrigens...sehr schönes Kino, das Du da gebaut hast.... :respect:
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung
    • powerohrs Avatar
    • manueller Downmix 7.1 zu 5.1
    • Ich habe hier eine Baffle Wall, die LS sind in die Wand integriert, Leinwand davor. Standlautsprecher kann man da nicht einfach tauschen. Die Hochtöner sind auch etwas oberhalb der Mitte der Leinwand. Hinten stehen BM Prime14 an einem Preamp. Ich drehe einfach mein Sofa fürs Stereohören um 180 Grad um. Ein zweites Pärchen ist da eher unrealistisch.
    • In Heimkinoverein.de / HTPC & Mediaplayer
    • Latenights Avatar
    • manueller Downmix 7.1 zu 5.1
    • Zitat: Die Antwort hat aber schon geholfen. Bei mri läuft allerdings das JRSS. Muss ich mal mit spielen. OK, super! Zitat: Raum 5,5 x 4,5x 2,3 Beste Voraussetzungen für ungetrübten Musik- und Filmgenuss! :respect: Zitat: Front: 3 Mal gleich in 60 Liter CB, TT 12 " Peerless xxls, MT TangBand 75 mit WG; Seas Hochtöner mit WG Das kann ich mir gut vorstellen. :think: Ich mag die großen Kalotten im Mittelton ja auch gerne. Hast Du einen Baubericht gemacht oder nach einer Vorgabe gebaut? Warum hast Du Deine großen Stereolautsprecher nicht in der Front stehen und was sind das für welche? Zitat: Weiche als Convolver in Jriver linearphasig. Delay holt Jriver raus Du Freak! :sbier: Zitat: Damit hört man dann zumindest im HT und MT keinen wesentlichen Unterschied zwischen Front und Rears durch die gleiche Zielkurve. Hinten derzeit 4 x Adam F7 Monitore auf Ständern. Das kann ich mir auf der einen Seite gut vorstellen. Auf der anderen Seite haben die ADAM mit dem AMT HT doch schon eine Charackteristik wie die Kalotten der Mains!? Aktuell habe ich auch nur 5.1 laufen. Selbst wenn ich mir nochmal ein neeus Kino baue, dann bin ich mir nicht sicher ob ich 7.1 realisieren werde. Zitat: Eventuell ließe sich mit den großen LS auch ein DBA zusammen mit der Front realisieren. ERGÄNZUNG: Die hinteren LS stehen eigentlich genau gegenüber dem SBA. Sind die großen Lautsprecher denn auch Aktiv? Bei dem was Du hier schon alles fabriziert hast, kann ich mir das zumindest vorstellen. Wenn es irgendwie möglich ist, dann stell die großen Lautsprecher vorne hin und kauf Dir davon noch ein neues Pärchen für hinten. :dance:
    • In Heimkinoverein.de / HTPC & Mediaplayer
    • powerohrs Avatar
    • manueller Downmix 7.1 zu 5.1
    • Die Antwort hat aber schon geholfen. Bei mri läuft allerdings das JRSS. Muss ich mal mit spielen. zur Kette: Raum 5,5 x 4,5x 2,3 HTPC i3 mit 970GTX an Fireface400 daran eine Focusrite per LWL ADAT für die hinteren Kanäle Sony Beamer Front Absorber/Bafflewall (kann ich eventuell noch verkleiden, dann ist eine richtige Baffle Wall) Erstmal ist da 35 cm tief Steinwolle zwischen den Lautsprechern. Front: 3 Mal gleich in 60 Liter CB, TT 12 " Peerless xxls, MT TangBand 75 mit WG; Seas Hochtöner mit WG SBA: 4 x 60 L auch Peerless 12" Das Ganze verkleidet mit dünnem Molton Davor eine Akustikleinwand. 2,80 reine Bildbreite HT/MT hängt an einer HighEnd Endstufe TT/SBA an verschiedenen T-Amps mit reichlich PS Weiche als Convolver in Jriver linearphasig. Delay holt Jriver raus. LS sind dann alle auf den Hörplatz eingemessen und Zeitkorrigiert. Damit hört man dann zumindest im HT und MT keinen wesentlichen Unterschied zwischen Front und Rears durch die gleiche Zielkurve. Hinten derzeit 4 x Adam F7 Monitore auf Ständern. Die Sache ist die: ich habe in dem Raum hinten auch mein Stereo High-End System , die 4 Adams stehen also daneben. Sieht etwas durcheinander aus. Ich würde also das Stereo System gerne als Rears nutzen, wegen der cleaneren Optik. Die Adams hatte ich gekauft, weil ich dachte 7.1 würde etwas bringen. Ich weiß aber nicht so. Eventuell ließe sich mit den großen LS auch ein DBA zusammen mit der Front realisieren. ERGÄNZUNG: Die hinteren LS stehen eigentlich genau gegenüber dem SBA. Da hauptsächlich ein Sitzplatz genutzt wird, könnte man dies dafür korrigieren. Für ein richtiges DBA ist hinten kein Platz. Zumindest eine Basskorrektur, wäre damit drin. Das ist dann aber etwas fummelig mit den Acourate Filtern.
    • In Heimkinoverein.de / HTPC & Mediaplayer

Forum Statistik

  • Mitglieder insgesamt: 1992
  • Letztes Mitglied: josef95
  • Gesamte Beiträge: 61.1k
  • Gesamte Themen: 3209
  • Gesamte Sektionen: 1
  • Gesamte Kategorien: 14
  • Heute begonnen: 0
  • Gestern begonnen: 1
  • Heutige Antworten: 2
  • Gestrige Antworten: 20