Beiträge von Spirou

    Den Vorteil von Audyssey MultEQ XT32 sehe ich in der Audyssey App, die gibt es für kleines Geld. Dann liegen Welten zwischen XT und XT32. Ich kann jetzt nicht alle Funktionalitäten aufführen…


    Wichtig ist zB. das Begrenzen, bis zu welcher Frequenz der Frequenzgang korrigiert wird, selber Zielkurven - wenn auch mühsam - vorgeben oder das Speichern und Wiederherstellen von verschidenen Kalibrierungs-Einstellungen.


    Wenn Audyssey, dann XT32 inklusive der App. Und wenn das nicht reicht, gibt es noch eine Softwarelösung.

    Nabend


    Ich betreibe einen Marantz SR7012 mit einem Anti-Mode 8033 S-II an einem Subwoofer im Wohnzimmer.


    Erst mit dem Anti-Mode hatte ich endlich einen dröhnfreien Bass. Das Ergebnis zeigt sich auch in den REW-Messergebnissen. Ich sehe die Stärke des Anti-Mode, dass ohne tiefe Kenntnisse, einfach auf Knopfdruck reproduzierbare Ergebnisse erzeugt werden.


    Wenn Du mit wenig Aufwand, schnell ein gutes Ergebnis erreichen möchtest, kann ich Dir einen Anti-Mode guten Gewissens empfehlen.


    Um Deine Frage zu beantworten: Bei mir liefert Audyssey MultEQ XT32 im Wohnzimmer keinen dröhnfreien Bass und deshalb bleibe ich beim Anti-Mode.

    Hallo Jan


    Ich habe eine Logitetech Harmony Elite und einen Sony X800. Ich habe es gerade getestet, doch leider bietet die Harmony in der Aktion den Ziffernblock nicht an?! Ich vermute, dass dass das so ist, weil die Original-Fernbedienung ja auch keinen Ziffernblock hat. Ich habe jetzt keine Idee, wie ich den Ziffernblock dennoch aktivieren könnte. Vielleicht gibt es einen Workaround, wenn ja bin ich auch interessiert.


    Als Lösung sehe ich nur den Weg eine einfache Universalfernbedienung mit Ziffernblock zu beschaffen. Damit sollte es funktionieren…


    Gruß, Gerd

    Das klingt mega gut, das werde ich auch mal testen. Kann man in REW auch den Delay der Kanäle messen? Das würde dann ja die Möglichkeit mitbringen zu überprüfen, ob Audissey hier richtig gemessen hat. Und hierbei wäre auch interessant nicht nur das Delay in ms zu bekommen sondern ob man an einem Referenzpunkt messen kann, dass die LS alle "in Sync" sind.

    Ja, du kannst mit REW den Delay messen. Dazu einfach in REW „Timing reference“ (z.B. FL) aktivieren und Du misst mit jedem Sweep alle Lautsprecher relativ zum FL. Danach korrigierst/minimierst Du den Abstand in Millisekunden [ms] des jeweiligen Lautsprechers im AVR über den Abstand.

    Den Receiver hab ich auf 200hz Trennfrequenz gestellt, damit die ebenfalls angeschlossenen LCR Lautsprecher nicht mitreden.

    Hallo Charon


    Du kannst/musst in REW die entsprechenden Lautsprecher (FL, C, FR, SL, SBL, SBR, SR & LFE) in den Optionen anwählen. Wenn Du zum Beispiel den LFE misst, dann spielen nur der/die Subwoofer und keine weiteren Lautsprecher.


    Ich gehe mal davon aus, dass Du den SUB-Anteil einer deiner Lautsprecher gemessen hast. Wenn dem so ist, solltest Du nochmal den LFE messen. Wie dem auch sei, die Messergebnisse der Summe der 4 Subs sehen gut aus!


    Und um es direkt vorweg zu nehmen, ATMOS-Lautsprecher können mit REW nicht direkt angewählt und gemessen werden. Ich lasse mich gerne korrigieren, sollte das inzwischen möglich sein. Der Workaround ist dann das Umstecken der Höhenlautsprecher auf die untere Ebene (FL, C, FR,…).

    Hallo Chris


    Der Verkäufer ist seit 2015 auf KA und hat nach 620 Anzeigen eine Top Bewertung. Das ist schon einmal ein guter Anfang. Das ist für mich grundsätzlich Voraussetzung, bevor ich einen Verkäufer kontaktiere. Wichtig wäre mir noch, ob das Gerät bei einem Fachhändler gekauft wurde und vielleicht noch Garantie hat. Das solltest Du alles erfragen. Idealerweise solltest Du das Gerät vor Ort testen und abholen. Ob 4300€ ein interessanter Preis ist kann ich nicht beurteilen.


    Gruß, Gerd

    Hallo Charon


    Ich möchte jetzt nicht vom Thema abweichen, aber hast Du ein Bass-Konzept? Auf den Fotos mit Ständerwerk konnte ich sehen, dass 2 Subwoofer nahe an der Wand plaziert sind. Du schreibst am Anfang von 4 Subwoofern in den Ecken. Gilt das immer noch und hast die die Aufstellung vielleicht schon gestestet oder gemessen?


    Ich frage, weil Du jetzt noch alle Freiheiten hast verschiedene Konzepte zu probieren bevor Dein Bau weiter voran geschritten ist.

    Hallo Andreas


    Erst einmal wilkommen im Forum. Und ich möchte noch sagen, dass jeder glücklich sein kann, wenn er einen eigenen Raum hat, ob Keller oder Dachboden.


    Ich darf jetzt endlich im Dachboden meinen Traum verwirklichen. Deckenhöhe,…. ist wie sie ist. Und es wird (hoffentlich) gut.


    Deine Raummaße klingen sehr gut und ich bin gespannt wie es weiter geht…


    Bis denne, Gerd

    Hallo Macati


    Danke für die Fotos. Dein Kino sieht gut aus und ich finde wichtig und interessant neue Wege zu gehen. Der cleane Look ist Dir gelungen!


    Willkommen im Forum :0)


    Gerd

    Hallo Patrick


    Die Abmessungen deines Kelleraums bieten viele Möglichkeiten. Und genau das ist für mich der Punkt. Ich vermisse derzeit dein Gesamtkonzept:


    - Anzahl Sitzplätze: 1 Reihe oder 2 Reihen?

    - Leinwandbreite / Sitzabstand

    - Ist dann noch Platz für ein SBA mit 60cm Dämmung an der Rückwand?


    Vielleicht hilft Dir, wenn Du Schritt für Schritt in die Planung einsteigst.


    Gruß, Gerd

    Hallo Charon…


    …oder vielleicht sage ich besser Dachgeschoss-Kino Genosse :0)


    Ich starte morgen mit dem Dachausbau und werde hoffentlich in diesem Jahr in meinem Dachbodenkino Filme und Serien genießen.


    Dein Projekt klingt interessant und ich bin inzwischen der Meinung, dass ein Dachboden durchaus auch seine Vorteile hat! Ich habe nur noch nicht verstanden, ob Du sofort drauf los baust oder ob Du jetzt mit der Planung startest?


    Wie dem auch sei, ich wünsche Dir viel Erfolg und ich bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht.


    Gerd

    Hallo Till

    Herzlich willkommen im Forum. Ich bin mir sicher, dass Deine ersten Gedanken sich mit fortschreitender Planung noch ändern werden. So war es zumindest bei mir.

    Viele Grüße

    Gerd