Beiträge von Tony Stark

    Danke Dir Aries, Gerne!:sbier:


    Stimmt, eigentlich geht es hier nicht mehr um die Konvergenzeinstellung, sondern um die Frage was bei Grün los ist. Bei der N-Serie habe ich mal gelesen, dass es daran liegen kann, wenn die dichroitischen Spiegel verstellt sind.


    Interessant wäre eine Übersicht des Lichtweges der neuen NZ-Serie.


    Ja, ich habe mittlerweile im AVS Forum auch aufgegeben. Ist man zwei Tage abwesend sind wieder 10 neue Seiten dazugekommen. Mir fehlt aktuell die Zeit da zu filtern. Schade, da es gut Inhalte gibt.


    Hallo Armin,


    vielen Dank für die Testbilder!


    Ja man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen. Bei der Komplexität im Aufbau des Projektors ist schon eine absolute Glückssache eine perfekte Konvergenz zu erreichen. Die anderen Grundtugenden beim meinem Projektor passen. Ich hatte alt bei meinem N5 dieses Verhalten nicht. Bei den Bildern oben sind Bildverbesserer ausgeschaltet und bei deaktivierter Konvergenzkorrektur wird es schlimmer. Aber stimmt, aber Ende zählt wie es bei der Wiedergabe vom Platz aus aussieht. Hier spielt bei mir wohl auch im Hintergrund der Preisunterschied mit (getätigter Aufpreis vom N5 zum NZ8), obwohl eigentlich klar ist das dies Themen aus der N Serie sind die auch genau so in der NZ Serie auftreten können. Selbst wenn man jedes Gerät bei der Endkontrolle final prüfen würde, kann man nicht sagen was nach dem Tarnsport rund herum am Globus am Ende ankommt. Dafür ist der Aufbau einfach zu sensibel.


    Im Bewegtbild habe ich nicht viel zu beanstanden. Da sehe ich es wirklich nur wenn ich mich fokussiere (da ich es weiß) bei extremen Konturen mit hohen Kontrastunterschieden. Zudem nutze ich viel den HTPC und sehe bei Schriftzügen. Werde mir das ganze Thema nochmal in Ruhe am Wochenende mit Deinen Testmustern anschauen. Danke nochmal dafür.

    Erstmal danke für Deinen aufschlussreichen Bericht!


    Ist die Konvergenz über das gesamt Bild so schlecht ode rnur in Teilbereichen? Wie ist der NZ8 positioniert und nutzt den Du den Lens Shift stark? Verhält sich die Konvergenz in allen Modi, also 2.40:1, 2.00:1 etc, identisch?

    Gerne!


    In der Mitte suboptimal und in den Randbereichen zunehmend.


    Ja, bei 2.40:1 ist es gravierender wahrnehmbar aber das Verhalten ist identisch.


    Ich nutze wegen dem Anamorphot normalerweise nur den vertikalen Lensshift. Habe es auch ohne Anamorphot so eingerichtet.


    Die Mitte Optik ist ca an der Oberkante des Leinwandrahmen. Ich würde schätzen es ist ca. ein Offset von 6cm über sichtbarem Bildbereich. In Prozent weis ich aktuell nicht die vertikale Ausnutzung des Lensshifts. Müsste ich mal nachschauen.


    Projektiosabstand ist 4.80 cm. (Projektionsverhältnis ist ca. 1.6)

    Es sieht für mich so aus, dass du die "Feine Pixeleinstellung" nutzt.

    Davon würde ich die Finger lassen, weil man sich damit im Feinbereich sichtbare Artefakte einhandeln kann.

    Auch ist der Verstellbereich kleiner.


    Ich würde den "Pixel Adjust" empfehlen (Reiter darüber) und die Konvergenz ganzflächig einstellen. Damit sollte dann auch die grüne Linie abgedeckt werden können mit Rot und Blau.

    Danke für die Rückmeldung. Ich kenne die Nachteile der Feineinstellung. Ich nutze diese wenn möglich nicht, aber in dem Fall ist es ohne etwas grausam.

    Tony Stark : Danke für Deine Zusammenfassung und viel Spaß mit dem NZ8!

    Ansonsten bleibt vor allem die Verwirrung bezüglich der Lautstärke. Bei Dir in High nun etwas leiser, dafür E-Shift x merklich wahrnehmbar worüber andere berichteten, dass sie gar nichts hören würden. Ich kann mir derart unterschiedliche Berichte nur noch durch extreme Serienstreuung erklären. Da passt auch diese wirklich schlechte Konvergenz (die ich persönlich nicht akzeptieren würde) ins Bild.

    Danke Dir! Ja, dem ist wohl leider so. Mal sehen was der Händler sagt. Ja, da muss man sich immer überlegt sein Exemplar umzutauschen, sich keine anderen Problemstellungen einfängt. Ausser der Konvergenz (die für mich aber wichtig ist) passt es bisher ziemlich gut mit meinem Sample.

    Etwas mehr zu den bisherigen Erstimpressionen von gestern. Konnte heute morgen noch ein paar schnelle Tests machen


    - Fokus hat sich beim N5 besser einstellen lassen

    - NZ8 hat aber eine homogenere Schärfe bis in den Randbereich

    - Eshift X bringt für mich einen Mehrwert (nochmal eine Bestätigung von gestern) gegenüber der Lautstärke

    - sehr guter Inbildkontrast

    - DMT "Auto" Setting nicht "Set and forget "für mich. (das war der Grund für die anfängliche Enttäuschung)



    Was mich beeindruckt hat war die Wiedergabe von 1080P Medien (Blu-Rays) im Vergleich zum N5. Konnte kurz Oblivion und X-Men Wolverine antesten. In Verbindung mit MadVr Upscaling und EshixtX eine sehr gute Tiefenschärfe. Das Upscaling des Projektors selbst ist nicht wirklich viel besser als wie bei der N-Serie. Gute Aufbereitung und Quellmaterial lässt den Projektor aber richtig zu Hochform auflaufen:).

    Im Vergleich zum N5 habe ich aber auch wieder mal festgestellt wie gut der N5 ist. Lohnt es sich? Für mich: ja. (relative Preisdiskussionen mal aussen vorgelassen) Ein weiterer Grund ist für mich die natürliche Bilddarstellung mit der Laserlichtquelle. Die 24 p Wiedergabe ist sehr ruhig. Die Farbluminanz wirkt intensiver (Helmholtz–Kohlrausch Effekt). Ich bevorzuge die Laserlichtquelle also ggü. der Lampen basierten quelle aus anderen Gründen. Für mich ist das Bild einfach angenehmer anzusehen und ich finde es fast schon etwas schwierig zum N5 zurückzukehren. Langzeitstabilität der Lichtquelle muss man abwarten. Das könnte der schönste Nebeneffekt sein. Ansonsten gehe ich auch eher davon aus, wie bereits Vorredner verkündet haben, versagt auf Dauer am Projektor etwas anderes, als das die Laserlichquelle unbrauchbar hell wird (vorausgesetzt Herstellerangabe wird erreicht)


    Wäre da nicht das nervige Color Fringing s. o., was mich tierisch nervt), dann wäre ich vorerst wirklich zufrieden.


    So, dass wars auf die Schnelle. Falls es weitere Erkenntisse geben sollte, werde ich diese mitteilen.

    Danke euch allen für die zahlreichen Rückmeldungen und Hilfestellungen. Das dies nicht mein erster JVC ist und ich auch den N5 besitze hat der Projektor ausreichen Vorlaufzeit gehabt (in diesem Fall sogar 2 Stunden).


    Das verschieben hilft an dieser Stelle nicht. Grün würde überstrahlt, da breiter (habe es mal extrem verschoben um es zu veranschaulichen). Wie man im Bild zuvor sieht, sind Grün, Rot, Blau sind bereits ausgerichtet ansonsten wäre es Magenta auf der Linken Seite und nicht weiss) . Ich kann aber noch etwas schieben.

    So, mein NZ8 ist nun endlich da. Konnte nur ganz kurz drüber schauen, da ich aktuell ganz wenig Zeit habe. Eigentlich wurde mir gesagt Liefertermin verschiebt sich wahrscheinlich auf Mitte Februar und dann kam der Projektor doch noch unverhofft.


    Eigentlich etwas sehr positives, da ich aber das Kino für ein paar Umbauten ziemlich zerlegt hatte um die Zeit bis zum Eintreffen zu nutzen, war das etwas suboptimal das alles für den Testdurchlauf aufzusetzen.


    Habe auch noch meinen N5 zum Vergleich. Die ersten 2/3 des Raumes sind mit Adamantium optimiert. Der hintere Teil nun auch mit schwarzen Stoff denn ich noch übrig hatte, bis meine Bestellung für das hintere Drittel noch eintrifft. Der Raum sollte also etwas repräsentativer für den Vergleich der beiden Projektoren sein, als wie die Randbedingungen des Shootout die im AVS Forum.


    Leinwand ist eine XY Screens Soundmax 4 AT Leinwand Gain ca. 0.8, 2.40:1 Format mit 3.05m sichtbarer Bildbreite.


    Wie gesagt habe ich gerade keine Zeit für das Testen, aber kurz gesagt bin ich anfänglicher Enttäuschung (dazu wann anders mehr) zufrieden mit der Performance (ausgenommen der Konvergenz).


    - Kontrast sehr gut

    - E-Shift X bringt je nach Quellmaterial einen Mehrwert

    - Bildruhe und Stabilität bei nativer 24p Wiedergabe

    - CMD minimalst besser ( nutze ich aber selten bis gar nicht)

    - Laserdimming mit FFTB schon beeindruckend aber die aktuelle Impertierung hat zu viele Nebeneffekte von daher nicht empfehlenswert (wenn Mode 1)

    - Filter braucht sichtbar viel Licht

    - Lüfter in High minimalst leiser!!

    - E-Shift X lauter als erwartet aber akzeptabel (Projektor kommt ohnehin in Nachbarraum)

    -keine helle Ecken


    Für den Test mit meinem Anamorphot hatte ich keine.


    Nicht wirklich was neues, was ich geschrieben habe, aber insgesamt finde ich es für den Schritt in die richtige Richtung und bin eigentlich (sehr) zufrieden.


    Was mich doch sehr stört ist die Konvergenz.


    Ich hoffe ich kann hier mit dem Händler sprechen. Habe aber bedenken ich hole mir andere Nachteile ein.


    Finde die Konvergenz aber inakzeptabel.

    (Im Bild bereits korrigiert)


    Zeit fürs Bett. Hier ist es 2.30 Uhr nachts.

    Ich werde hier aus diversen Gründen nicht weiter darauf eingehen.


    Bei mir funktioniert es. Wenn jemand fragen dazu hat, wie bereits geschrieben, via PM.

    Na nicht nur ansehen, sondern MadVR muss da ja auch noch drüber.

    Fürs reine Ansehen, habe ich einen Stand-Alone-Player.

    Es gibt halt diverse Möglichkeiten. Ich habe deswegen die MadVr kompatiblen Player verlinkt (manche haben es bereits integriert). Dann benötigt man das entsprechende UHD freundliche Laufwerk.


    Eine mögliche Kombination ist bspw JRiver und ein Programm um das Einlesen von UHD BDs zu ermöglichen.


    Wie gesagt hat die Wiedergabe von Filmen - ob nun via HDD oder ext. Laufwerk - wenig mit MadVr zu tun.

    zum 1. Punkt: Ich dachte, es funktioniert nur bedingt bis gar nicht, wenn man einen Film extern in einen MadVR-Rechner (über HDMI in) einspeist?

    d.h. Punkt 3 wäre ein LW im/am MadVR-Rechner, welches mittels Softwareplayer abgespielt und direkt von MadVR bearbeitet und ausgegeben werden kann.

    Dein Punkt 3 ist mein Punkt 1:zwinker2:.


    Vielleicht war das Bsp. mit dem BD Player irreführend.


    Fragen diesbezüglich bei Bedarf via PM.


    Ich nutze beide Optionen.

    Hallo Danur, danke aber das beantwortet die Frage nicht ganz. Soweit ich das verstanden habe, müssen Filme auf der Festplatte liegen, damit man MadVR benutzen kann. Ich meinte allgemein, ob die ursprüngliche Intention, Filme zu rippen, der Einsatz von MadVR ist oder ob man dies auch machen würde ohne die Existenz von MadVR. Zwischenzeitlich die letzten beiden Stunden habe ich mich weiter eingelesen und ich glaube ich verstehe langsam den Hintergrund, ist halt eine Grauzone.

    Generell ist beides technisch möglich.


    - Du kannst Deine (UHD) BDs entweder mit einem Laufwerk via HTPC abspielen (ähnlich wie auch mit einem Blu-Ray Player)

    - Du kannst Originalkopien auf Deine Festplatte abspielen (dies hat den u. A. den Vorteil, dass Du die Medien in einer Datenbank archivieren kannst)


    Beide Lösungen besitzen jedoch unterschiedliche HW und SW Anforderungen.


    In der Summe hat das Thema aber nicht wirklich was MadVr zu tun. Verfügbare Player die MadVr untertstützen findest Du hier. Bei Dir geht es erst mal um eine Strategie wie Du Deine Medien zuführen möchtest und daraus leiten sich Anforderungen an Dein System ab. Deshalb solltest Du ggf. nochmal an einer anderen Stelle recherchieren (also Grundsätzlich das Thema HW/SW Konfiguration für HTPCs).

    Ein gesundes neues Jahr noch an die Heimkino Gemeinde!:sbier:


    Ich war länger abwesend und habe nun die neuen Erstsichtungen gelesen. Vielen Dank dafür an Alle!!!

    Es ist wirklich sehr interessant, wie sehr doch die Sichteindrücke aktuell auseinanderliegen. Auch die mehr und mehr auftauchenden Messwerte ergeben kein geschlossenes Bild. Das mit den Rückmeldungen bzgl. der Lautstärke ist für mich wirklich ein Rätsel. Wohlmöglich waren dann bei meiner Demo keine Seriengeräte, da der hohe Lampenmodus unwesentlich lauter war wie der der N-Serie. Für mich hatte sich selbst der NZ7 gegenüber einem N7 im Direktvergleich "sichtbar" (nicht nur bezogen auf Helligkeit) absetzen können (ich hatte einen X7000 und habe den N5 aktuell zu Hause). Der Fokus lag aber hier bei der HDR Wiedergabe. Ich bin wirklich mal gespannt wie der Serienschnitt sich einpendelt und vor allem was für ein NZ8 hier bei mir eintreffen wird. Hoffentlich noch in diesem Monat. Die Qualitätskontrolle wurde ja scheinbar nicht der Preissteigerung angepasst :).


    Aus den bisherigen Meldungen aus den ersten Sichtungen ergibt sich für mich aktuelle nur eine albewährte Quintessence: Selber anschauen. :)