Beiträge von suke

    Leider wird der Support irgendwann eingestellt. Warum ein Unternehmen dauerhaft Aufwand in einen Geschäftsbereich ohne Erträge investieren soll, erschließt sich mir nicht. So 2 bis 3 Jahre Feigenblatt, dann ist Schluss. Und wenn man dann Änderungen vornehmen will, geht das dann nicht mehr.


    Ich finde es auch sehr schade, da die genannten Alternativen teuer und aufwendig sind. Meine 885 (die Damenbinde) läuft schon eine Weile, aber Ersatz lege ich mir aus dem genannten Grund nicht zu.

    Bridgerton


    Film: Wo ist der romantische Film geblieben? Er ist in die Serie gewandert. Mit dieser Stolz und Vorurteil-artigen Serie macht Netflix alles richtig. Romantik, Freundschaft, Liebe, Intrigen, es ist alles dabei. Und man fiebert sooo mit den hervorragend aufspielenden Darstellern mit. Tolle Kostüme und Ausstattung runden die Serie ab.

    10/10


    Bild: Gut, aber nicht überragend (DSL 50).

    6,5/10


    Ton (dt.): Mantel des Vergessens

    3/10

    Wieso muss hier immer wegen jeder kleinsten Sache so übertrieben werden. Ich raff es nicht. :blush:

    Es wurde sachlich mit Beweisen aus der Praxis argumentiert. Der einzige unsachliche Kommentar stammt von Dir.


    Da die Raumeinmessung ein Herzstück der Trinnov ist, gehe ich sehr penibel bei der Ausrichtung des Mikros vor. Das dauert bei mir zwar 15-30 Minuten, aber ich mache es ja nicht so oft.

    Die Schnittmenge an Jane Austen und Zombie Fans dürfte recht gering sein.

    Das ist leider ein Problem manch wirklich guter Filme. Mir fällt da Warm Bodies ein, ein Mix aus Zombie-und Liebesfilm. Auch hier ist die Schnittmenge nicht so groß. Oder Pearl Harbour mit zwei Filmen in einem. Die erste Hälfte Liebesfilm, die zweite Kriegsfilm.


    Pride and Prejudice and Zombies fand ich richtig gut. Der Film ginge ohne Zombies als gute Verfilmung durch, aber durch den Mix mit den Zombies und der Kampfkünste der jungen Ladies fand ich den Film sehr amüsant. Die Szene mit den Fliegen war sehr lustig oder der Kampf zwischen Elizabeth und Mr. Darcy. Sogar meine Frau fand ihn trotz der Zombies unterhaltsam.

    Einerseits toll, dass die Geometriekorrektur nun unterwegs ist, andererseits echt doof, da ich keine curved kaufen kann/will, da es das Opera High Gain nicht mehr gibt und derzeit kein Ersatz dafür in Sicht ist.


    Die Einstellung sieht professionell aus, das gefällt mir gut.

    Das verstehe ich nicht. Du schreibst selber, Du hättest den Spoiler-Tag schon mal verwendet. Das ist nun wirklich kein großer Aufwand, und dass Du den winzig kleinen Aufwand scheust, die wichtigen Teile in einen Spoiler zu tun, dann verstehe ich das einfach nicht. Andere Ansichten als "Anstellerei" und "albern" abzutun, finde ich schwach. Und nur weil Du Dich vorab umfassend informierst, heißt das wohl kaum, dass es alle so machen müssen und niemand mehr Rücksicht nehmen muss. Und wenn Du selber weißt, dass Du polarisierst, dann frage ich mich, warum Du es sogar wissentlich tust.


    Dass Du persönlich wirst, finde ich schade, aber das ist Dein Problem.

    Hast Du schon mal daran gedacht, dass es Leute gibt, die den Film noch nicht gesehen haben? Ich hole mir in diesem Thread gerne Anregungen für Filmtipps, und da kenne ich noch nicht jeden Film, der hier besprochen wird. Insofern finde ich es schade, dass hier gespoilert wird.

    "Wer nach dem Preis fragt, kann ihn sich nicht leisten." :byebye:


    34000 oder 15000 lumen wären mir eh zu viel, ich brauche "nur" 5000, trotzdem werde ich gespannt weiterlesen.

    Denon und marantz kommen mir eh nicht ins Haus und auro im Wohnzimmer is auch ein nogo das sieht grauenhaft aus wenn da dutzende Lautsprecher hängen in der oberen Ebene

    Und wozu benötigst Du dann ein Gerät mit 3D-Sound?


    Nebenbei: Wäre es möglich, auf Groß-/Kleinschreibung, Grammatik und Satzzeichen zu achten? Deine Beiträge wirken auf mich manchmal etwas hingerotzt. Danke!:sbier:

    Da ich gerade auf imdb stromere, hier ein paar Kurzrezensionen, die es auf den Punkt bringen:


    Monsters great, people and drama boring

    Great and Amazing battles/fights among giant monsters, epic and spectacular ones, what everybody was waiting for, if you want to enjoy good monsters and CGI this is you movie, go watch it on the best screen 8.5/10... But the plot is weak, people are stupid and make meaningless decisions. People's behavior is absurd, with a lot of boring drama that nobody cares, in addition the actors who are supposed to be the main ones have no time on screen. A Total disappointment.


    Monsters 10/10, Visuals 9/10, Story 3/10


    Writers ruin what could have been a fantastic movie

    Ever since the perfection of CGI, Hollywood has come to the conclusion that if the special effects are good, then then movie is good. Thus, my 5 star rating. Half of the movie involved the monster battles and that gets 10 stars. The half of the movie where there is no monster presence gets 0. That averages out to a 5. Perhaps some day Hollywood will re-discover the lost art of screen writing and combine it with CGI to create a truly fantastic movie.


    Monsters awesome, rest meh
    The whole dramatic family story wasn't able to catch me. It isn't annoying, but allways kind of irrelevant. Every scene including monsters on the other hand is stuning. In General the monster design, the CGI, the fights and the whole cinematography aswell are beyond beautiful. I recommand the movie because of those monster scenes. Everything what happens around that is more like a 3/10


    ARGH JUST KILL THE HUMANS ALREADY


    To much screen time for the humans.
    Next Movie they do they need to let the monsters fight more rather than letting us listen or watch the people story. I like Godzilla, but this movie was pretty bad only Bec of the lack of screen time for the monsters fighting. I want to see a Godzilla movie with humans not humans with Godzilla. The main character, which is in the damn title, Godzilla has barely any screen time. I



    "the lost art of screen writíng" beschreibt gut, woran es in Hollywood seit einigen Jahren hapert. Das kommt vielleicht von den ganzen Comicverfilmungen und damit einhergehend der Angst vor Risiken? Die guten Drehbuchschreiber scheinen Richtung Serien abgewandert zu sein. Wobei das Drehbuch zu GoT Episode 8... Keine Ahnung, wo die geblieben sind.

    Gut, den musste ich mir noch einmal geben, da ich im Thread für Kinoposter ein Hintergrundbild mit King Ghidorah gefunden habe.


    Film: Wer Monster und Drachen mag, für den ist King Ghidorah ein Pflichtprogramm. Der Film selber ist ein typischer Monsterfilm, also mäßige Darsteller, ein Drehbuch, das auf die Rückseite einer Briefmarke passt und Monster. Die sind aber einfach super dargestellt, und so protzt der Film mit denkwürdigen Monstermomenten, v.a. mit King Ghidorah. Ghidorah, der seine Flügel ausklappt. Die drei Köpfe, die nach und nach auftauchen, Blitze im Hintergrund. Godzillas markanter Rückenkamm im Wasser. Ghidorahs Silhouette in Gewitterwolken und Ghidorah voll ausgefahren auf dem Vulkan. Und und und. So wie man in Rogue One merkt, dass Fans am Werk sind, weil der Todesstern nie so großartig und imposant aussah, so sieht man in Godzilla 2 die Fans der alten Monster, die mit viel Liebe dargestellt werden. Tonnenweise epische Bilder.

    9/10

    Echt jetzt? Filmisch ist das sicher kein Meisterwerk, aber bei DEN Bildern geht's einfach nicht anders.


    Bild: Leider kann das Bild nicht ganz mithalten. Meist ist es etwas verwaschen, was ganz gut zur Athmosphäre passt. Aber dadurch leidet die Schärfe und auch bei HDR war irgendwie mehr drin.

    8/10


    Ton: Keine Ahnung, aber Hauptsache, es rummst und das gewaltig.

    9,5/10