Beiträge von designjunge

    Natürlich ist das leicht umsetzbar:zwinker2:


    Das ist zu viel :byebye:

    Weißt du schon welchen Stoff du zum Bespannen nutzt? Gibt es hier "Klassiker" ?

    Ich habe aktuell in meiner Auswahl den Ditte von Ikea gehabt. Diesen habe ich an 2 Deckenabsorbern im jetzigen Kino verbaut. Dieser wirft jedoch leicht reflektierend Licht von der Leinwand zurück. Daher werde ich diesen im Kino wohl nicht verwenden.


    Ich werde mich über die einzelnen schwarzen die Stoffe die schon hier und in den anderen Foren getestet wurden informieren.

    Ich würde da sehr gerne einen günstigen Kompromiss zwischen Preis und Schwarzwert eingehen.


    Ich nehme auch gerne Empfehlungen an die sich im unteren Preisbereich befinden.

    So an sich sieht das ja gut aus mit den Leisten, also für meinen Geschmack, nur bleibt davon leider nicht wirklich viel sichtbar. Ob sich das dann lohnt:think:

    Danke für den Hinweise, das könnte echt etwas wenig werden. Wenn ich die Dämmung der Erstreflexion nicht 125cm hoch sondern nur 100cm hoch mache und den Schwarzen Stoffrahmen nicht so weit überstehen lasse sieht man mehr von den Leisten.


     


    Das sieht schon schöner aus, da hast du dann recht. :thumbup:

    Die Stoffrahmen dann mit der Leinwandhöhe bündig könnte ich mir dann sehr gut vorstellen.


    Hallo Kristopher,


    ich habe letztes Jahr alle Absorber ( aus Mineralwolle) rausgerissen und durch welche aus Aixfoam ersetzt.

    Schaut gut aus bei dir, ich werde mir das mal anschauen, habe mir über Aixfoam bisher noch keine Informationen angelesen.

    Die Leisten nur im gelben Bereich. Diese Werden dann oberhalb und unterhalb ca. 33cm lang. Im hinteren Bereich dann durchgehend mit ca. 2m.


    Das Konstrukt steht dann ca. 5cm von der Wand ab.



    Der Bereich mit Absorber/Diffusor soll mit einem Stoffrahmen verkleidet werden und steht insgesamt dann Ca. 18cm von der Wand in den Raum.


    Dann werde ich den oben gelb eingezeichneten Bereich so lassen und nicht dämmen.

    designjunge WOW was für ein Aufwand! :respect:

    Aber genau die 10cm waren dann beim Deckensegel entscheidend, sodass wir beide ohne Probleme Aufrecht stehend darunter hergehen können...


    Danke. Bei ist es als Grund dann der Zugewinn der Höhe für den 3D Sound und die Möglichkeit der 2ten Sitzreihe.


    Jetzt habe ich mal wieder eine Frage zur Planung.



    Der Grüne und Blaue Teil wird 16-18cm von der Wand abgekoffert.

    Grün dient dann als Absorption für die Erstreflexionen und besteht aus 8-10cm Dämmaterial und 8cm Luft.

    Blau werden Diffusor Elemente.

    Welches Material bzw. welchen Strömungswiederstand sollte ich für die Erstreflexionspunkte nehmen?


    Gelb wird mit 3-4cm abgekoffert. Diese Wand wäre aktuell noch Blank. Soll ich hier auch Dämmaterial aufbringen (3-4cm)? Wenn ja auch hier die Frage nach dem richtigen Material.


    Die vordere Wand plane ich mit 30cm Isover Akustic TP1 und dahinter 15cm Luft.

    Hinten habe ich 22cm (es ist eine Keller Innenwand), dort würde ich auch Isover Akukustic TP1 ohne Luft nehmen.


    Verschlossen wird alles dann erstmal mit Unkrautvlies.


    Sind meine Planungen so Sinnvoll?

    Vielen Dank euch für das Lob. :thumbup:

    Das Motiviert immer noch zusätzlich.

    Wahnsinn was für Arbeit du dir machst! :respect:


    Was schätzt du wie lange das zum Trocknen braucht?


    Der Beton sollte heute oder morgen begehbar sein. War eben drauf, ist begehbar.

    Seine Festigkeit sollte er nach 28 Tagen erreichen.


    In ca. einer Woche werde ich die Schalung für die Wände bauen und diese betonieren. Bevor dann einmal Teppich reinkommt soll er ruhig schon mal seine 28 Tage auch mindestens trocknen. Aber in derzeit kann man alles andere erledigen und vorbereiten.

    Die Betonbaustelle, mein Kumpel hat mir heute geholfen, und wieder mal wird alles in kleinen Eimern über die Kelleraußentreppe in das Kino gebracht. Es waren 0,44 cbm Beton. Insgesamt waren es 10 Mischmaschinen voll. Resultierend in 60-70 Eimern die dann die Treppe runter mussten.



    Der erste Beton:



    Verdichtet und abgezogen:




    Jetzt ist, bis er begehbar ist, erstmal Pause. :zwinker2:

    Es hat in den Fingern gejuckt, mal ein SBA aufzubauen. Komplett unbehandelter Raum, da fliegt's einem durch volle Modenanregung im hinteren Raumteil echt die Kappe weg:waaaht::woohoo:

    So ist es hier auch. Es juckt einen dann doch in den Fingern. :zwinker2:

    Heute nicht viel geschafft.


    Den Rahmen für die Beamer Durchführung eingeschäumt..


    Leerrohre für die Front verlegt und zu den entsprechenden Stellen geführt.


    1x Left, 1x Right, 1x Center, 1x Left Height, 1x Right Height, 1x DBA vorne (1x Center Height, 1x Leer)

    Insgesamt habe ich 8 Stück verlegt. Morgen werden sie durch die Wand aus dem Kino geführt.



    Bis dann.

    Neues aus dem Kinobau. Der Vorraum, hat auch seine erste Aufmerksamkeit bekommen. Da das Türblatt zum Rahmen seit dem Hauskauf nicht vorhanden war und sie eh viel zu schmal war musste sie weichen. Das Stück Wand wurde entfernt und 2 Stahlträger eingezogen.


    Vorher:




    Nachher:

      



    Kabel und Leerrohr eingetroffen, damit geht es als nächstes weiter.

    Der Beton folgt auch nächste Woche.

    Nur interessenhalber: Warum so unterschiedlich geformte Sub-Gehäuse übereinander? Zwei Chassis in einem "Turm" wäre doch parktikabler?

    Die Gehäuse und Chassis sind gebraucht.


    Ich habe die vorhandenen Größen der Gehäuse nur so nutzen können. Es passt aber von der Anordnung. Ein bisschen mehr Arbeit im Ständerwerk ist das ganze, aber das ist nicht schlimm.


    Mit ist Lötkolben und Spitzhacke beides Gleichermassen liebt. :thumbup:

    Das ist die 4dbu und 10 dbv Problematik. Oder auch consumer Chinch und Professionell XRL (Symmetrisch) Am besten eine DI-Box dazwischen schalten. Den zum Beispiel.

    Das hat mir geholfen. Ich habe mich dazu jetzt eingelesen und es verstanden. :thumbup:


    -------


    Weiter geht's:


    Heute morgen habe ich den Schotter abgerüttelt.



    Weiter habe ich hinten 2 der 4 Subs intalliert.



    Auch der Durchbruch für den Projektor wurde gemacht. Der Rahmen wird eingeschäumt und bekommt von der Technik Seite eine Blende. im Kinoraum wird er noch durch das hinter Ständerwerk geführt.



    Nächster Schritt sind dann Dämmung und Folie anbringen und den ersten Teil betonieren (Bodenplatte).

    Die Wände folgen im zweiten Schritt, da hier noch Kabel für Steckdosen und Beleuchtung der Stufe eingebaut werden müssen.


    Weiter wird die Stromzuführung gerade gelegt.

    Heute war etwas ruhiger.

    Habe 2 Stürze für eine Maueröffnung im Kino Vorraum und Schotter geholt.



    Das ging heute auch gut. 0,4cbm waren es. Volle Eimer Treppen runter ist angenehmer als volle Eimer hoch. :zwinker2:



    Desweiter habe ich die 4 vorderen Subwoofer verkabelt und konnte es mir nicht verkneifen einmal probezuhören.



    Dabei hat sich auch schon eine Frage ergeben. Das Signal an der Behringer per Chinch XLR Adapter ist doch recht leise. Testweise ist ein Denon X1100 angebaut. Dort habe ich den LFE Pegel auf +6db stehen und die Behringer auf 3/4. Ist das so Sinn der Sache?


    Oder kann man da noch was einstellen?


    Gruß Kristopher