Beiträge von Robert81

    Hi, habe die hinteren Subs endlich an der Wand, nun sitze ich grad bei der Einmessung und komm nicht drauf ob ich richtig gepolt habe.

    Nach der Batterie Methode ist alles wie es sein soll.


    Kann man im REW Reiter Impulse sehen ob es invertiert ist oder nicht?

    Kurve geht zuerst nach oben = richtig gepolt

    Kurve geht zuerst nach unter = verpolt


    Vielleicht kann mich jemand aufklären.


    MfG

    Ich will keinen Glaubenskrieg anzetteln, es gibt für mich keine guten Gründe Filme auf eine NAS zu packen.


    Usv gespart, Standbystrom gespart, Backup einfach auf weitere externe Platten die still ruhen. Einzig der professionelle Look und die Affinität zur Netzwerktechnik könnte mich umstimmen :side:

    Habe den Zappiti HDR Duo mit 2x 12er Platten und die fungieren ja auch nur als externe bzw. interne Platten.

    Wenn ich ins Kino gehe wird der eingeschaltet und wenn ich das Kino verlasse ausgeschaltet.

    Um Dateien zu schieben wird er auch einfach eingeschaltet.


    Finde das weitaus schonender für Platten und deren Inhalt als immer im Standby zu sein.

    Sieht gut aus, baust du die Hushbox für den einen Beamer oder etwas universeller das ein anderer in Zukunft

    auch noch passt? Geht das überhaupt oder sind die Beamer, abgesehen von den Maßen, zu verschieden was zu und Abluft betrifft?

    Wenn es die Möglichkeit gibt per Taster dann zeitverzögert einfach alle Geräte einschalten lassen und ich das nachträglich einfach im Rack realisieren kann, dann gern zu einem späteren Zeitpunkt.

    Dann zieh entsprechend der Einschaltstufen ein 3x2,5 pro Einheit, also 3 mal verzögert nacheinander Einschalten (4 Stromkreise) 4 Kabel.

    Ob das dann für deine zu erwartende Max.Leistung reicht muss man noch ermitteln.

    Bei 16A pro Sicherung gehen 3,5kW, 3x2,5 kannst du mit 20A maximal Absichern, wären 4,4kW.

    Bei den Endstufen geht es doch nur um Leistung, das was die Shaker Endstufen können müssen ist die Einstellmöglichkeit

    und die Fähigkeit bei tiefen Frequenzen noch adäquat zu verstärken.


    Ein DSP wird einiges besser könne als die Regler an so einem Verstärker, vielleicht hat man eh noch ein DSP-Ausgang frei.

    Eine der bekannten Subendstufen ist sicher passend und passt ins System :zwinker2:

    Wenn es durch die Möglichkeit es zu schalten unnötig aufwendig wird oder den Preis deutlich nach oben treibt, brauche ich es nicht.

    Jetzt mal ehrlich, Elektroinstallation bei dem Aufwand eines Heimkinos als aufwendig zu bezeichnen ist schon lustig.

    Weder die Arbeit, die Kosten oder die Zeit ist gegenüber allen anderen Maßnahmen zu vernachlässigen.


    Moe : du musst nur wissen was du willst, das lässt sich alles mit überschaubaren Mitteln erreichen.

    Wenn du die Zuleitung der Leistungsverbraucher einzeln und/oder Zeitverzögert einschalten willst, per Trigger oder was auch

    immer, gibts das was. Alternativ halt nur ein Schalter/Taster vor Ort der alles mit einem Knopfdruck einschaltet.

    Ich denke Martin braucht eher ne Info ala leg 3 Kabel 3x1,5 vom Sicherungskasten bis zum Rack oder so in die Richtung.

    Deswegen soll es doch trotzdem geschaltet werden können. 4 Kabel 3x2,5 (geändert) um auf der sicheren Seite zu sein.

    Materialkosten sind in der Elektroinstallation fast schon zu vernachlässigen, "Denken Sie Groß"


    Edit: 5x2,5 ist Quatsch, mein Fehler...


    Mit freundlichen Grüßen