Replays Wohnzimmerkino

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich meinen aktuellen Status Quo mal im Vorstellungsthread geupdated habe, soll es hier um die Erweiterung/Umbau meines Wohnzimmers gehen.

    Hier findet sich der aktuelle Stand inkl. Bildern: Timo hat leider nur ein Wohnzimmer - Neue User stellen sich vor - Heimkinoverein


    Folgendes habe ich geplant:

    • Ich habe von meiner Frau das Go für ein Deckensegel bekommen. :D In dem Deckensegel möchte ich dann auch meinen Top-Layer unterbringen und damit näher an ein Atmos setup rutschen.
    • Mit meinem rechten Surround bin ich auch noch nicht happy. Der wird noch weiter in die Ecke rücken, damit er dann näher an den ca.100° sein wird. Aktuell ist er geschätzt eher auf 85°.
    • Grundsätzlich ist inzwischen auch meine Frau einem Beamer nicht mehr abgeneigt. Allerdings eher einem USD-Beamer/Laser TV. das wird aber frühestens ein Projekt im neuen Jahr.
    • Ggf. noch die Front mit Akustikpanelen verkleiden, nicht komplett, aber den Teil um den TV und LCR herum.


    Im ersten Schritt geht es mir also um ein Deckensegel und ich habe mir schon ein paar Gedanken gemacht, hoffe aber noch auf Input hier aus dem Forum.


    Aktueller Stand bzw. Ausgangslage ist wie folgt:

    Ich habe 9 Lautsprecher in einem Auro-Setup verbaut. Mit dem Deckensegel sollen die 4 Top-Speaker in das Deckensegel wandern.

    Das Deckensegel soll eine Höhe von 10 cm haben und einen Abstand zur decke von 5 cm. Ich verliere also insgesamt ca. 15 cm Höhe in meinem Wohnzimmer.


    Maße/ Bed-Layer:


    Nach intensivem youtuben, insbesondere auch der Episoden zu Atmos von "Home Theater Gurus", habe ich folgende Berechnungen angestellt.

    Ich merke, Dreiecke ausrechnen, nachdem man über 25 Jahre aus der Schule ist, ist gar nicht mehr so einfach. :D


    Von hinten auf die MLP geschaut:


    Von der Seite geschaut:


    Da mein Wohnzimmer ziemlich schmal ist, habe ich nicht viel Platz. Während ich den Top Middle also genau über die MLP bauen würde, hätte der Top-Front einen Abstand von ca. 1,43 Meter.

    Nach hinten kann ich leider nicht weiter ausweichen, da mein Sofa direkt an der Wand steht. geht leider nicht anders.


    Ich hoffe mal, dass ich mich bei den ganzen Winkeln nicht verrechnet habe.

    Wenn jemand einen Fehler direkt findet, dann immer her damit.


    Zum Deckensegel selbst:

    Mein linker und rechter Front-Lautsprecher sind 2,88 Meter auseinander. Ich würde also mit einer Breite von 3 Meter planen. Bei einem 5,xx Meter breiten Raum, ist das allerdings schon eine Menge und nimmt mehr als 50% der Raumbreite ein.

    Das Deckensegel wird hinten direkt an der Wand anliegen. Eventuell mit ein paar cm Abstand. Das muss ich noch ausrechnen und ist abhängig davon, wie die Lautsprecher ins Deckensegel passen, damit ich die Top-Middle auf 90° installieren kann. Meine Frau wünscht sich auch, dass ich die schräge Rückwand mit berücksichtige :( da bin ich schon gespannt, ob das meine handwerklichen Fähigkeiten hergeben.

    Wie tief ich das Segel baue, ist mir gerade noch nicht klar. Das wäre auch eine Frage in die Runde, mit welchen Maßen ich planen sollte.


    Die Rahmenkonstruktion werde ich mit Dachlatten bauen und dann mit akustisch transparenten Stoff bespannen.

    Da das Segel in einem Wohnzimmer installiert werden soll, muss es natürlich schön aussehen. Da ich wirklich keinen Bock habe das Holz mühsam in weiß zu lackieren, habe ich mir überlegt, dass ich den Holzrahmen mit weißen Aluminium Profilen einfasse.

    Ich würde mir also auf Maß solche Profile fertigen lassen:


    Die dann auf Gehrung zusägen und seitlich über den Rahmen schieben und von oben mit Schrauben fixieren. Spricht da was dagegen?


    Das Innenleben des Segels würde ich mit Basotect oder Caruso Isobond 040 auslegen: Dicke 10 cm.


    Meine Frau wünscht sich noch einen Sternenhimmel, aber das vertage ich mal auf Phase 2.


    Folgende Fragen habe ich und hoffe auf eure Hilfe:

    • Brauche ich wirklich eine Breite von 3 Metern, oder reichen auch 2 oder 2,50 Meter?
    • Wie tief sollte das Segel sein? Von der Rückwand des Raums bis zur Vorderseite sind es 3,27 Meter.
    • Kann mir jemand einen blickdichten akustisch transparenten weißen Stoff empfehlen?
    • Basotect oder Caruso oder doch was ganz anderes?
    • Spricht etwas gegen die Idee mit den Aluminium-Profilen oder gibt es noch andere gute Ideen?
    • Lautsprecher direkt an der Decke befestigen oder lieber im Segel anbringen oder ist das egal?


    PS: Wie man dem ganzen entnehmen kann, werde ich versuchen das ganze selbst zu bauen. Also bitte keine hochkomplizierten handwerklichen Vorschläge. Mein handwerkliches Geschick ist begrenzt, ich bin ITler. :D


    Cheers

    Timo

  • Hallo Timo, ich würde das Deckensegel in 3 m breite bauen, deine Couch ist auch sehr breit, somit sehe das optisch nicht schön aus mit so einem schmalen Deckensegel.

    Dadurch das du nur 3,27 breite hast, würde ich es auch komplett von vorne nach hinten machen. Wenn ich es selber bauen würde, würde ich 19er Melamin Platten nehmen,

    zwei 15cm Streifen schneiden oder schneiden lassen in 163+163 länge und dann anpassen. Diese würde ich rechts und links befestigen, dann würde ich Alu L Profeile nehmen in 20x20 oder 25x25mm,

    diese rundum anschrauben von Innen, dann hast du eine Auflagefläche von Innen, auf die ich die Rahmen legen würde. Akustikstoff in weiß bekommst du z.b. auf Akustikstoff.de.

    Für die Rahmen würde ich 40x40 Kantholz nehmen und damit Rahmen machen mit der Breite der Innenseite minus 2cm , damit du Platz hast zum einsetzen.

    Die Rahmen würde ich auf 3 Stück aufteilen, da der gängige Akustikstoff eine breite von 1,4m hat.

  • Hi Danur,


    danke für Dein Feedback.


    Du würdest das Segel also über die komplette Breite bauen?

    Auch eine gute Idee.


    Dein Vorschlag hört sich aber nach einem kompletten Kasten an, der auch bündig mit der Decke abschließt. Ich würde die 5 cm direkt an der Decke allerdings "frei" haben wollen. Das wäre dann mit 10cm Platten machbar. Mit denen verschraube ich die L-Profile.

    Die Frage ist was sieht schöner aus: weißes Aluminium Profil an der Seite oder eine Melamin-Platte. Ich glaub dafür nehme ich meine Frau mit in den Baumarkt und sie darf entscheiden. :)


    Danke für den Tipp mit den rahmen und das ich am besten mehrere baue. Das war noch so ein Punkt der mir Kopfschmerzen bereitete, woher ich einen 3xx x 3xx cm großen Stoff bekomme.

  • Was genau möchtest Du mit dem „Spalt“ erreichen?

    Auf die Schnelle:


    - die Befestigung an der Decke wird schwieriger bzw optisch ansprechend..

    - perfekter Raum für Staub/ tote Insekten

  • Befestigung wird schwieriger aber das traue ich mir noch zu. 😊

    Ich würde es offener und luftiger empfinden. Außerdem lässt sich eine indirekte Beleuchtung am Rand realisieren. Bei uns ist es nie stockfinster wenn wir Filme schauen. Mag meine Frau nicht.


    Akustisch wird es keinen Unterschied machen oder?

  • Die Planungsphase meines Deckensegels ist fast abgeschlossen.


    Die gesamte Konstruktion wird von zwei Querbalken getragen werden. Die werden dann ganz zum Schluss mit weißem Aluminium verkleidet.

    Zwischen diesen Querbalken werde ich drei kleinere Rahmen anbringen, die mit Stoff bezogen sind und in denen die Absorber liegen.

    Als Stoff habe ich mich für ATW1 entschieden.


    Jetzt stehe ich noch vor der Frage welche Absorber.

    Ich ging ursprünglich mal von basotect aus. Dann wurde mir von Audio Freak Caruso ISO Bond empfohlen.


    Wenn ich allerdings nun mal einen Blick in den Absorber Calculator werfe, dann macht das mit meiner laienhaften Sicht ja fast keinen Unterschied ob ich basotect verbaue oder Caruso Iso Bond WLG040.

    Hier mal basotect vs. caruso iso bond 040 ohne Random Incidence:


    Und hier mit der Random Incidence:


    Werde ich den Unterschied zwischen den beiden Materialien in meinem Wohnzimmer überhaupt wahrnehmen?


    Cheers

    Timo

  • So nach Rücksprache mit Markus ( Audio-Freak) wird es Caruso Iso Bond WLG 035.

    Den muss ich noch bestellen und dann geht es Ende Juni an den Aufbau, vorausgesetzt es kommt alles an.


    Nach aktuellen Simulationen wird es dann ungefähr so aussehen:


    Der Speaker rechts oben entfällt logischweise. :)


    Falls noch einer nen Tipp hat, welche Akustikpanele qualitativ gut sind, dann wäre ich sehr dankbar.


    Cheers

    Timo

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!