Projektionsabstand zu gering

  • Hey ihr Allwissenden :zwinker2: ,

    Ich würde ja gern auf einen nativen 4k-Beamer aufrüsten. Problem ist aber der Projektionsabstand. Ich habe dazu weder hier noch sonstwo was passendes gefunden.

    Ich habe ein Wohnzimmerkino. Das kann ich aber vollständig dunkel machen.

    Ich habe jetzt hier den dritten Beamer (DLP-Schwabbler UHD) laufen. Bisher hatte ich bzgl. dem Abstand zur Leinwand kein Problem.

    Jetzt habe ich aber eins: ich habe eine 125" 16/9 Rahmenleinwand. Der Abstand zur gegenüberliegenden Wand ist 4,13m. Mit den Abstandsrechnern habe ich in der angestrebten Auswahl (Sony, JVC, Epson) nix gefunden, was das kann.

    Ob die teureren Dinger das können habe ich nicht verfolgt. Mein Limit liegt bei ca. 5k. Gebraucht wäre bei entsprechendem Verkäufer auch okay.

    Der Beamer wird überwiegend am PC betrieben, mit JRiver und MadVR. Kodi bekäme ich auch gebacken. Und wenn meine PS4 oder die Switch da ein kleineres Bild macht: okay.


    Also: hat hier jemand eine Idee, wie ich das Bild über PC vergrößern kann, aber ohne Qualitätsverlust? Spiegel (passt def nicht in mein Wohnzimmer) und irgendwelche Linsen (das wird mir zu teuer) kommen nicht in Frage. Ideen?

  • Die Bildgröße beim Beamer ist ein physikalisches Limit bzw. von den Bauteilen bestimmt.

    Du kannst dieses Limit nicht am PC einfach außer Kraft setzen.


    Es gibt folgende Möglichkeiten, die mir momentan einfallen:

    - passender Beamer (Ich habe nicht kontrolliert, ob einer deiner Beamer in der Auswahl passt)

    - Entfernung vergrößern durch Wanddurchbruch

    - Umlenkspiegel

    - Vorsatzlinse zum Zoomen (z.B: https://rehders.de/tag/weitwinkel-vorsatzlinse/ )

    - Leinwand verkleinern

    - Ultrakurzdistanzbeamer (plus neue Leinwand)

  • Hi Mdann,

    Vielen Dank dafür.

    Wanddurchbruch: da bin ich im Treppenhaus (ETW) :big_smile: , und dann ist wahrscheinlich der Beamer weg.

    Spiegel ist nogo.

    Leinwand verkleinern auch never. Ich geh´ doch nicht rückwärts :big_smile: .

    Aber: der Tipp mit der Vorsatzlinse hört sich super an. Das werde ich def weiter verfolgen...

  • George Lucas hat die Linse hier Mal vorgestellt und einen Bericht verfasst.


    Er hatte nicht nennenswerte Verluste dadurch, aber ebenso ein größeres Bild ermöglicht.

    Diese Kamera-/Objektiv Linse kostete glaube ich nur ca 20€.


    Edit: doof, hab's oben überlesen :D

  • Update: N5 gekauft. Mir fehlen gerade mal 15cm in der Breite. Aber die fehlen "schmerzlich" :big_smile: . Wofür habe ich denn die Leinwandbreite...

    Objektiv ist bestellt. Dauert aber drei Wochen. Wenn´s hier ist vermesse ich das ganze und schmeisse meinen 3d-Drucker an...

  • Hi ihr,

    George Lucas: bester Tipp ever! Vielen Dank dafür.

    Ich habe am WE einen neuen 3d-Drucker bekommen, und das war der zweite Druckversuch. Ich wollte eigentlich ein Sample drucken, habe aber versehentlich Produktion gedruckt. Hat aber direkt gepasst. CAD zu STL funktioniert also.

    Ich schaue gerade den Film zu Ende, den ich beim Drucken begonnen hatte, vom Bild sehe ich bisher keine Einbußen. Trapezverzerrungen habe ich auch nicht. Ich habe aber auch den Beamer erstmal bei Nullstellung auf die Leinwand eingerichtet.

    Bisher bin ich heftig begeistert!

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!