Suche 4K-Player

  • Moin zusammen,

    ich nutze bisher einen Blue-Ray-Player (Panasonic) und möchte auf 4K aufrüsten.

    Was ist Eure Meinung dazu? Lohnt es sich, einen solchen Player anzuschaffen, oder ist dies in Zeiten von Streaming-Anbietern "bald Geschichte"?

    Falls es noch Sinn macht, welchen Player würdet ihr empfehlen (meine Schmerzgrenze sind 1.000,- Euro)?

    Ich hätte folgende Player im Auge:

    - Panasonic DP-UB9004EG1

    - Reavon UBR-X100

    Die Auswahl an hochwertigen Playern scheint doch begrenzt zu sein, zumal sich verschiedene Firmen in den letzten Jahren aus diesem Bereich zurück gezogen haben.

    Für eure Anregungen vielen Dank im Voraus und beste Grüße...

  • Ob und wie lange es das Medium noch geben wird, mag sicher niemand prognostizieren. Grundsätzlich schlägt die physische Scheibe Streaming, je nach Inhalt, deutlich (von exotischen Lösungen wie Kaleidoskop, wie immer es sich schreibt, abgesehen). Dunkle Szenen, Farbverläufe im Bild, stark komprimierte Tonspuren, usw.

    Daneben ist es, für mich(!), einfach großartig dass ich in den Keller wandere und aus dem Regal ziehe was ich gerade schauen möchte. Nicht, was Streaminganbieter X gerade für Lizenzen da hat. Komplette Reihen da zu haben, immer - ist für mich eine tolle Sache. Gerade wo es immer mehr Anbieter gibt und Inhalte immer mehr zerfasert angeboten werden.


    Das gesagt - ich würde den 824er von Panasonic nehmen. Ein wenig Schnickschnack und deutlich schlechtere Verarbeitung ist der ziemlich gleich mit dem 9004er. Wenn er natürlich im Wohnzimmer unter einem Spotlight steht, mag das anders aussehen, aber mir ist die Kiste um die Elektronik rum relativ egal. Den Reavon kenne ich nicht.

    Du magst Dich evtl. noch mit den Mediaplayer Fähigkeiten auseinandersetzen wollen, die soweit ich weiß bei allen physische-Disc-Playern eher dürftig ist. Videoformate vom Stick (oder NAS oder whatever) spiele die alle gar nicht oder extrem runterkonvertiert ab. Aber reiner Player, s.o., habe ich auch, der ist eigentlich ziemlich solide.

  • Ich würde immer wieder einen gebrauchten Oppo 203 nehmen (ja, der ist teuer, hat keine Garantie, lässt sich aber im Defekt-Fall immer noch reparieren), der kann das alles. Wenn es ein Neugerät sein soll: Mir hat der Panasonic 9004 sehr gut gefallen. Ein tolles Gerät, mit leichten Einschränkungen gegenüber dem Oppo.

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, D-ILA Cinemascope-Projektion, 9.4.4 Multichannel Ton, 24m² Sternenhimmel, Schallschutz + Akustikausbau, EIB-Steuerung

  • Es gibt Oppo-Klone, die ebenfalls gut sein sollen.


    Oppo hat aber nichts mit Streaming am Hut, und falls man Dateien abspielen will, benötigt man einen Jailbreak. Dann schluckt der Oppo alles, hat nur leider eine hässliche DOS-Dateistruktur.


    Für einen Envy gilt der Oppo auch als bester Zuspieler.


    Man muss also wissen, wofür der Player eingesetzt werden soll.


    Was ist Dein Projektor? Falls er 4K-fähig sein sollte, würde ich unbedingt einen 4K-Player kaufen, ansonsten habe ich am JVC X7900 kaum einen Unterschied gesehen.

  • Moin und Danke für die Tipps. Ich möchte das Gerät nicht als Multiplyaer nutzen, sondern rein, um „Scheiben“ abzuspielen. Aktuell läuft noch ein TV, aber ich renovieren gerade unser neues Haus und da wird es im Keller einen schönen Raum geben. Allerdings werde ich hier etwas von den meisten von euch abweichen und mir als Projektor einen Ultrakurzdistanz-Beamer zulegen (hatte ich auch in der Vorstellung erwähnt). Das wird wahrscheinlich der Hisense 120L9G-A12 werden…

    Opposition wäre natürlich schön, aber ich scheue es, einen gebrauchten Player zu kaufen.

  • Ich bin nicht in der "hier üblichen Preisklasse" unterwegs :rofl: ... und mit den Panasonic DP UB824 sehr zufrieden.


    Hat wohl ein paar weniger Einstellmöglichkeiten als der 9004, aber für mich reicht das locker und kostet halt nur ein Drittel.

  • Ich würde hier noch den Sony ubp-xm 800u2 ins rennen werfen , für 250 Euro der Preis Leistungssieger. War sehr mit ihm zufrieden, als Manko wenn es eins ist, das er kein Display hat und für Dolby Vision musst du manuell umschalten, was beim Projektor eh keine Rolle spielt

  • Für TV oder Beamer?


    Für TV und wenn es möglichst flexibel für Dateien aus dem Netzwerk uns. sein soll: Sony oder Oppo.

    Für Beamer, wenn es kein JVC ab der N-Generation ist, wenn es nur um Disc geht: Panasonic:

    Der HDR Optimizer ist für UHDs fast unverzichtbar.


    Für 1000,- könnte man sich schon einen HTPC für MadVR aufbauen: Das wäre dann die flexibelste Lösung mit der besten Bildqualität und dem besten Ton Mapping.

  • Sorry, aber „HTCP für MadVR“ sagt mir leider gar nichts… 😩

    Bin quasi ein User und möchte es einfach haben. Wäre für mich wahrscheinlich, was auch immer es sein mag, zu kompliziert.

    Aber ich nehme mit, da ich mir nen Beamer zulegen möchte, dass dann Panasonic die bessere Wahl wäre.

    Fraglich ist dann, ob es der 824‘ er oder der 9004‘ er sein soll? Wenn die von Bild und Ton her etwa gleich sind und der teurere lediglich mehr Einstellmöglichkeiten hat, dann sollte der kleinere reichen…

  • Ein HTPC = ein PC per Software für Multimedia optimiert, MadVR ist dabei eine Software, welche viele Einstellmöglichkeiten bietet, das Bild auf zu werten: madVR - Tipps & Tricks & FAQ


    Der Pana 9004 bietet eine zusätzliche Einstellung des HDR Optimizers, welche für Projektoren optimal ist.

    Obs einem den Aufpreis wert ist, muss jeder selbst wissen.

    IMHO ist der 824er das uninteressantere Modell: Ist auch schon recht teuer und bietet kaum Vorteile zum 424er.


    Theoretisch kann man die 9004er Software auf den 424er und 824er aufspielen. Diese alternative Firmware gibts per Spende auf einer bißerl einer dubiosen Website.

  • Moin,


    wie Mankra schreibt, reicht der 424er von Panasonic aus.


    Ob man die andere Software benötigt, sei jedem selbst überlassen. Ich würde erst einmal mit dem Standardgerät anfangen. Das habe ich auch so im Einsatz. Wenn nötig, kann man die Software nachträglich immer noch aufspielen.


    Sony kann ich nicht empfehlen. Meiner stürzt sehr häufig ab (ich habe zwei Abspielgeräte). Dann kann ich mitten im Film den Stecker ziehen und die Disk wieder von vorne einlesen lassen, inkl. Frau von der Leyen FSK Gedenktafel.


    Nachteil des Panasonic, egal welches Model, er ist sehr träge bei der Bedienung. Taste drücken, … , es passiert was. Ein zap, zap, zap, durch die Kapitel geht nicht. Das braucht Zeit.

  • ...

    Sony kann ich nicht empfehlen. Meiner stürzt sehr häufig ab ...

    Das hatte ich mit meinem Billig-LG-Player auch und das nervte mich dann irgendwann so, dass ich auf den 824 gewechselt habe.

    (dass es nicht der 424 wurde, hatte ein wenig was mit "Gönn-dir" zu tun ;-) )


    Die Tastenreaktionszeit finde ich nicht so schrecklich.

    ... allerdings habe ich auch nur den LG zum Vergleich, der oft genug gar nicht reagiert hat und das war noch doofer.


    Zum Vergleich mit dem 424 muss man aber auch sagen, dass die Preisdifferenz

    - 424->824 halt nur 180 Euro sind

    - und nicht (nochmal) 660 Euro wie bei 824->9005

  • Moin und nochmals lieben Dank für eure Erfahrungen. Ich tendiere nun auch zum Panasonic. Und da ich ein Display möchte, wird es wahrscheinlich der 424‘ er.


    Aber nochmals die Frage: die drei Panasonic sind was die Qualität von Bild und Ton angeht im Grunde gleichwertig und unterscheiden „nur“ sich in der Hardware und einigen Einstellungsmöglichkeiten?

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!