Neue Denon & Marantz AV-Receiver für 2022/23 geleakt z.T. mit Dirac-Update (Gossip)

  • Ein Terabyte SSD-Speicher kosten 100 Euro... bei der Menge an Daten die da gespeichert werden könnte man Millionen Presets speicherbar machen. Wäre wirklich mal an der Zeit dieser presetlosen Zeit mal ein Ende zu setzen und die Software auf einen Stand zu bringen, der dem Jahre 2022 gerecht wird.

    Ist wirklich so. Wird aber ja gerne so gemacht um eben die teureren Modelle abzugrenzen. Soweit ich weiß gibt es auch nur 2 PreSet Speicher bei der x700er Reihe. Und 3 bei den Anthem Geräten z.B. Weiß auch da nicht ob man die im Betrieb on the fly anwählen kann.

  • Ist wirklich so. Wird aber ja gerne so gemacht um eben die teureren Modelle abzugrenzen. Soweit ich weiß gibt es auch nur 2 PreSet Speicher bei der x700er Reihe. Und 3 bei den Anthem Geräten z.B. Weiß auch da nicht ob man die im Betrieb in the fly anwählen kann.

    Nur gibt es keine teuren Geräte, die dass dann können, zumindest in der eigenen Produktpalette :D alles von Denon und Marantz ist da nicht besonders flexibel. Eine Stormaudio kann "unbegrenzte" Presets speichern, wobei dies aber nur Subsets des aktuellen Kinos sind. Mehrere Kinos lassen sich nicht parallel einmessen (wenn ich das alles in dem Video dazu richtig verstanden habe). Ich nehme mal an, es liegt vorallem an der Software und nicht an den Speicherpreisen. Wenn die die Basisfirmware seit 10 Jahren mit sich schleppen und alle Settings in feste Speicherbereiche gemapped sind, kommst da auch nicht weg ohne alles Neu zu schreiben. Da die UI zumindest in den neuen Gerät endlich mal neu ist, bleibt zu hoffen sie haben die generelle Firmware mal neu gebaut. Kann aber auch alles Absicht sein, damit man ein Gerät pro Kino begrenzt, das bedeutet dann auch mehr Absatz an Geräten, wenn man diese pro Raum kaufen muss.

  • Ich bezog mich auf folgendes Feature: LS-Konfig.-Preset


    Klar nur 2 Plätze und bezieht sich stark auf Audyssey. Ob die das dann auch mit Dirac hinbekommen ist fraglich aus den von dir genannten Gründen.


    Für ne Storm Audio reicht's bei mir nicht.


    Von ner neuen UI verspreche ich mir auch einen großen Mehrwert!


  • Dann hast du aber nur 8 Kanäle und zudem gibt es den Minidsp nano avr mit hdmi in nicht mehr. Nachrüsten geht also nur mit dem DRRC88a. Da kann man dann mehr als beim AVR (PEQ, Bass management flexibler), aber der kostet neu 1300€ und ist eben auf auf 8 Kanäle beschränkt. Wer mehr als 8 Kanäle will und Dirac für den ist der X3800 ein gutes Angebot.

  • Jop. Bei mir hat der Spass damals 1200€ für die Endstufe und 1200€ für den Minidsp gekostet. Bis zu den neuen Denon oder zukünftigen Onkyos gibt's ja nur den NAD und Arcam als Alternative. Die haben aber auch so ihre Nachteile bzw sind nicht so flexibel. Da ist der Denon X3800 schon gut.

  • Spannend dürfte die Ankündung im ASR Forum sein, dass ein 3800h bereits auf dem Postweg zu einem Käufer ist und dieser erwägt, das Gerät weiter zu Amir zu schicken.


    Sollte die neue Generation an die hervorragenden Messwerte der AKM Wandler der frühen x7oo Geräte herankommen, wäre das für mich ein Kaufgrund. Gerade wenn man effiziente Horntreiber besitzt, ist ein guter Sinad Wert (Rauschabstand) der Vorverstärkersektion Gold wert. Mit der kanalselektiven Abkopplung der Endstufen (zB. LCR, bisher nur beim 8500H/A110 möglich) sollten auch verzerrungsfrei höhere PreOut Spannungen > 2V hinzubekommen sein. Somit weniger Gain der externen Endstufe nötig, ergo niedriger Rauschteppich.


    Interessant beim (leider sehr teuren) A1H ist der Aufdruck der 4 neuen XLR Subwoofer-Ausgänge: Dort steht assignable. Sollte man hier tatsächlich auch LCR rausbekommen? Wäre doch prima.


    Stay tuned.

  • Interessant beim (leider sehr teuren) A1H ist der Aufdruck der 4 neuen XLR Subwoofer-Ausgänge: Dort steht assignable. Sollte man hier tatsächlich auch LCR rausbekommen? Wäre doch prima.


    Was willst du denn damit machen? Bi-Amping oder die Hoffnung auf 19 Kanäle zu kommen? Für so Innovativ halte ich Denon auch nicht, dass man Auro3D nun über einen Trick auf 19 Kanäle bekommt. Das ist ja immer sehr limiert gewesen bisher. Ich denke assignable heisst hier, ob ein Sub dran hängt oder ein Bass-Shaker. Zumindest nach den bisherigen Werbevideos.

  • XLR liefert idealerweise doppelte Spannung, was bei nachgeschalteten aktiven PA Lautsprecherweichen (DCX, Xilica, etc.) einen höheren Signalrauschabstand bei der A/D Wandlung erzeugt.


    Das tangiert aktive Subwoofer i.d.R. weniger als effiziente Mittel-/Hochtöner. Daher wäre mir ein LCR XLR Ausgang wichtiger als die Subs. SU wird vermutlich die oft langen Leitungen (Störempfindlichkeit) zu aktiven Subs als Hauptgrund für den XLR Einsatz gesehen haben.


    Ein Traum wäre ein AV Receiver, der für aktive Mehrwegeboxen den Frequenzbereich+Phase perfekt eingemessen via XLR Ausgang bereitstellen würde. Aber das bietet glaube ich nur Storm oder Trinnov.

  • Es gibt doch Tatsächlich Normalverdiener Hier , die sich von Ihren Durchschnitts Verdienst im einen "Pisseligen" Epson TW 9400 leisten, sich den Receiver und die Lautsprecher günstig bei Kleinanzeigen schießen und das ganze dann unter 4000 Euro. Und dann ein super Bild und Sound haben. Daher kommt dein Post ziemlich arrogant rüber. Ich kenne keinen (Bis auf ein paar Unternehmer im Freundeskreis) der sich für 25000 Euro eine Küche leisten kann. Aber schön für dich das du dich in solch erlauchten Kreisen aufhältst und dann meinst , das wäre der Status Quo hier.

  • Zudem sehe ich die nächste Welle des Händlersterbens auf uns zu kommen , weil bei den Preisen nicht mehr 50 Geräte verkauft werden, sondern nur noch 10. Wo spart die Masse denn zuerst wenn das Geld knapp wird ?

    Wir sitzen im Moment in einer großen Scheiße durch die Konflikte in der Welt, der Inflation und der Abwertung des Euros. Da werde ich einen Teufel tun und 1800 Euro für einen Receiver ausgeben. Da investiert man doch um das Haus einigermaßen Energie-Autark zu gestalten. Da steht Heimkino erstmal ganz hinten dran.

  • Das die aktuellen Krisen alles teurer machen, bleibt uns wohl noch länger erhalten.

    Ich hab noch ein bischen die Hoffnung, dass die höheren UVPs so gewählt wurden, um auch wieder mehr Rabatte und mehr Wettbewerb zu ermöglichen.

  • Es gibt doch Tatsächlich Normalverdiener Hier , die sich von Ihren Durchschnitts Verdienst im einen "Pisseligen"

    Hallo Heinz,

    also ich habe den Text von Simon2 eher ironisch verstanden, aber schon gar nicht als Angriff auf „Normalverdiener“.


    Aber vielleicht äußert sich Simon2 hoffentlich selbst noch dazu und klärt die Sache auf.


    Sorry für OT, war mir aber ein Bedürfnis hier zu antworten.


    Surfreak

  • Es gibt doch Tatsächlich Normalverdiener Hier , die sich von Ihren Durchschnitts Verdienst im einen "Pisseligen" Epson TW 9400 leisten, sich den Receiver und die Lautsprecher günstig bei Kleinanzeigen schießen und das ganze dann unter 4000 Euro. Und dann ein super Bild und Sound haben. Daher kommt dein Post ziemlich arrogant rüber. Ich kenne keinen (Bis auf ein paar Unternehmer im Freundeskreis) der sich für 25000 Euro eine Küche leisten kann. Aber schön für dich das du dich in solch erlauchten Kreisen aufhältst und dann meinst , das wäre der Status Quo hier.

    Sorry, dass das so rüberkam.

    Ich selbst gehöre zu denen, die über die Jahre über Gebraucht & Schnäppchen sich irgendwie ein 4000Euro-"Heimkino" (ist ein Wohnzimmer mit TV, UHDPlayer, AVR + Boxen) zusammengespart haben. Und ich bin damit auch ganz zufrieden.

    Aber ich habe schon den Eindruck, dass hier viele (die Mehrheit?) nennenswert mehr Geld zur Verfügung (für dieses Hobby) haben, schaue immer wieder mal in den Altitude-Thread oder was die Kollegen so an x0.000€-Beamern antesten oder wie sie mit viel Geld & KnowHow Räume, Podeste, Leinwandkonstruktionen, Akustikoptimierungen, .... bauen.

    Finde ich vollkommen neidfrei sehr interessant, auch wenn ich weiß, dass ich selbst das niemals tun werde.

    (ist vielleicht meine Art von "Gala-Lesen" ;-) )


    Es ist aber wohl auch eine Frage, was man unter "wohlhabend" versteht. Ich bin kein Krösus, empfinde mich aber als "wohlhabend", weil wir mit unseren Gehältern über den Monat kommen und dabei unser Haus abbezahlen, zwei Töchter im Studium unterstützen können und noch ein wenig Taschengeld für Hobbies (Sport treiben & ein paar Filme/Bücher kaufen) haben.

    Groß was "über" ist am Monatsende nicht mehr, Anlegen tun wir nichts (außer Haus) und wir machen gerade auch nicht viel oder teuer Urlaub, aber wir können uns alles leisten, was wir brauchen.


    Hallo Heinz,

    also ich habe den Text von Simon2 eher ironisch verstanden, aber schon gar nicht als Angriff auf „Normalverdiener“.

    ...

    Danke - also es war nicht wirklich "ironisch" gemeint, aber ich habe mich selbst nicht "überhöhen" wollen. Auch habe ich nicht den Eindruck (oder nur seehr selten ;-) ), dass hier im Forum diejenigen, die mehr Geld für das Hobby haben, auf die anderen herabblicken.

    Sie haben halt andere Themen und Fragen und Lösungen ... aber ein "Du bist zu arm für uns" habe ich hier noch nie erlebt.

    ... und wollte das auch auf keinen Fall vermitteln (zumal ich mir das gar nicht "leisten" könnte)




    Gruß


    Simon2

  • Die Leute die hier 30.000 Euro Beamer testen sind aber irgendwie nur eine Handvoll und meistens selber Händler oder Heimkinounternehmer, wie Andy zb... natürlich gibts im Forum sicher auch den ein oder anderen Millionär, aber bei den mittlerweile 4000 Leuten im Forum sicher die Ausnahme. Habe gestern auch eine schöne Doku gesehen über eine Massivholzküche (beim SWR) wie eine Schreinerei sei fertigt. Die wanderte dann für 32.000 Euro Kaufpreis (ohne Geräte) in eine winzige Dachgeschosswohnung. 160 Arbeitsstunden steckten da drin, da sieht man mal wo auch einiges des Geldes in den Kinos verschwindet. Wenn man selber baut, spart man doch eine ganze Menge.

  • Ich fände es schön, wenn man sich hier wieder primär den neuen Geräten widmen würde und nicht was kann / will ich mir leisten. Diese Arm-/Reich-Debatte bringt niemandem was und hat auch ein Geschmäckle.

    Nichts sieht hinterher so einfach aus wie eine verwirklichte Utopie…

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!