S.O.S. Endstufe zu leise

  • Ja, in der BDA steht, dass man Output seitig balanced und unbalanced mixen kann, nur bei den Inputs muss man sich für eins entscheiden. Hab auch schon überlegt, ob ich eine XLS mal mit Cinch auf XLR ausprobiere, die waren ja vorher über Cinch zu Cinch angeschlossen.

  • Sodele, dann will ich mal ein bisschen verspätet das Thema abschließen, wurde gestern leider mal wieder von einer Migräne außer Gefecht gesetzt. :dry:

    Nur der vollständigkeitshalber kurz erwähnt, die XLS über XLR-IN war auch zu leise. Keine große Überraschung.

    Ich hab jetzt an CH3 der Phoenix Klemmen am miniDSP ein XLR Kabel angeklemmt und somit in Richtung Endstufe eine symmetrische Verbindung und zack muss ich nur noch halb aufdrehen.

    Also Problem gelöst. Ich danke allen, die sich gemeldet haben! :sbier:

  • Da die Endstufe nur symmetrische Eingänge hat und ich aber vom AVR über den miniDSP mit Cinch zur Endstufe bin, mittels Adapterkabel, war der Pegel bzw. die benötigte Spannung an der Endstufe zu leise.

    Ich habe im Zuge der Fehlersuche und diverser Hinweise von meinen Forenkollegen herausgefunden, dass ich im miniDSP selber die Ausgangsspannung erhöhen kann und der Wechsel auf eine symmetrische Verbindung am DSP Ausgang auch noch mal eine Pegelerhöhung bringt. In Summe eine Erhöhung zur Ausgangskonfiguration um 18dB.

    Besser kann ich es nicht erklären. :big_smile:

  • Mein Rat aus der Praxis:

    Arbeite hinter dem Mini DSP mit einer aktiven DI-Box. Damit kannst du symmetrieren und -wenn noetig- auch den Pegel fuer den sym. Eingang des Amp's erhoehen.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!