Sensor Profilierung mit DisplayCal (und andere Programme)

  • wolf352

    Sorry, ich habe Deine Frage erst jetzt gesehen: nein, ich hatte bisher noch keinen. Ich war damals sehr daran interessiert, aber durch die verzögerte Markteinführung bin ich dann Richtung PC gegangen und auch geblieben. Kollege Holzli beschäftigt sich aktuell mit dem Erstellen und Füttern seines Envy mit 3D-LUT (LS). Deshalb beschäftige ich mit auch wieder mit dem Thema. Die Anleitung kenne ich. Kann man eigentlich den Envy auch mit einer in Displaycal erstellten 3D-LUT füttern ?

  • Kann man eigentlich den Envy auch mit einer in Displaycal erstellten 3D-LUT füttern ?

    Ja, er nutzt das madVR-Format (.3dlut) und kann wohl, wie madVR auch, direkt von DisplayCAL angesteuert werden.


    wolf352

    Hast du eigentlich mal die 3D-LUTs von DisplayCAL mit denen von Colorspace/Lightspace verglichen? Abgesehen davon, dass man mit DisplayCAL keine Messungen grafisch auswerten kann, finde ich das Programm für Freeware extrem gut. Die LUTs, die ich bisher generiert hatte, waren bandingfrei. Da entsteht nicht der Wunsch, für die LUT-Erstellung viel Geld für ein anderes Programm auszugeben. Und mein altes CalMAN taugt zwar zur grafischen Auswertung (Analyse usw.), aber zu mehr auch nicht.

  • FoLLgoTT

    Danke vielmals ! So steht Vergleichen zwischen DisplayCal vs Colourspace mit dem Envy also nichts grundsätzliches im Weg. Displaycal finde ich schon eindrücklich professionell und ausgereift (straight forward). Colourspace finde nach erstem Schnuppern allerdings auch sehr interessant. Eventuell kaufe ich mir das, wenn ich Lust bekomme, mich intensiver mit der Materie zu beschäftigen. Ich denke, da kann man sich dann eine ganze Weile austoben ...

  • Hi,


    ja, DisplayCal steuert den Envy direkt an, kein Problem, auf dem Rechner muss aber madVR installiert sein, sonst meckert DC.

    Zudem muss auch die IP Steuerung aktiv sein - wie immer bei Messprogrammen die den Envy als TPG nutzen.


    Um den 3DLUT direkt hochzuladen muss

    installiert sein (das war bei mir vorher schon so, ich habe nicht getestet ob es auch ohne geht) um den LUT nach der Messung direkt hochzuladen.

    Das Tool sollte man eh haben, als Envy Besitzer.

    Man findet es auf der madVR Envy Seite im Bereich Downloads.


    by the way: Im Download Bereich gibt es seit kurzem eine Auswertung 1D LUT via Lighstpace, wer sich das einmal geben mag!


    Die LUTs mit DC sehen in der Tat wirklich sehr gut aus, ich kann ebenfalls kein Banding feststellen.

    Mittlerweile habe ich mindestens 6 LUT erstellt, und bereits die "kleinen" um 783 Pattern liefern augenscheinlich sehr gute Ergebnisse.

    Einzig nervt mich dass mein Kalibrier Laptop in die Jahre gekommen ist und DC recht lange (bis 30 Minuten!) an dem LUT rumrechnet.

    Da kann DC natürlich nichts dafür.


    Ich bin erstaunt, wie neutral zb Gesichtsfarben, Schneefelder usw sind, und wie "gesättigt und trotzdem differenziert" extreme Farben dargestellt werden.


    Das ist ehrlich gesagt auch der Grund warum ich gerade wenig motiviert bin noch mal mit Lightspace ranzugehen.

  • Die LUTs mit DC sehen in der Tat wirklich sehr gut aus, ich kann ebenfalls kein Banding feststellen.

    Mittlerweile habe ich mindestens 6 LUT erstellt, und bereits die "kleinen" um 783 Pattern liefern augenscheinlich sehr gute Ergebnisse.

    Ja, das kann ich so bestätigen. Ich mache das inzwischen per Segelmessung. Starten, rausgehen, irgendwann wiederkommen, fertig. Klappt problemlos und das Ergebnis ist richtig gut. :)


    Einzig nervt mich dass mein Kalibrier Laptop in die Jahre gekommen ist und DC recht lange (bis 30 Minuten!) an dem LUT rumrechnet.

    Die LUT-Generierung dauert wirklich lange. Mein betagtes Mess-Notebook braucht auch seine 20 Minuten pro LUT.

  • Für alle „nicht“ Envy also reinen madVR Nutzer kann ich nur die Empfehlung geben, DC direkt mit dem leistungsstarken HTPC durchzuführen. Bei mir war der ausschlaggebende Hintergrund keine Treiber Probleme mit meinem kalibrier Laptop (Calman) und DC zu bekommen. Die Problematik der Unhandlichkeit der Bedienung auf einer 21:9 LW löse ich mit Teamviewer. Funktioniert sehr gut und vor allem schnell.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!