JRVR - Jriver's eigene Variante als Ersatz für madVR

  • Tja, da stell ich nun die eine oder andere technische Frage und muss gestehen: Die Antworten fallen bislang recht mager aus. Da ich nicht noch eine Mediaplayer-Baustelle brauche, die am Support verdurstet, bin ich etwas skeptisch bei so was, zumal es sich hier immerhin um ein Bezahl-Modell handelt.


    Das werde ich mir vor einem evtl. Kauf lieber doch noch ein paar Tage länger angucken. Aktuell habe ich zwei Themen, die ich testweise mal würde einrichten wollen und komme nicht weiter, weil ich Input bräuchte.

    Das kann ich nicht so stehen lassen!

    - 2 von 3 Fragen sind beantwortet

    -das ist brandneu und es wird auch drauf hin gewiesen, dass madVR auch nicht in kurzer Zeit fertig war

    - und wenn eine mir bekannte Software Support hat und weiter entwickelt wird, dann ist das Mediacenter!


    Der Renderer wurde eben entwickelt, damit man Apple und Linux endlich so hochwertig umsetzen kann, wie bisher nur Windows. Und man sieht auch an den Antworten, dass auch einige „alte Hasen“ wie ihr sich auf Linux freuen.


    Noch was zum Preis: wenn man dann sicher nur Linux will, kostet das 60$ (Die Masterlizenz für Win+Mac+Linux kostet 80$). Die jährlichen Upgrades kann man machen, muss man aber nicht, wenn einem die Features nichts bringen (ich habe auch öfters was übersprungen) Ein Update egal von welcher alten Version kostet 20$.


    Schönen Gruß


    Thorsten

  • Wie verhält sich das mit upscaling? Neben DTM eines der aus meiner Sicht sehr relevanten MadVR Themen…. Denn gerade hier machen ja auch die Einstellungen wirklich starke Unterschiede sowohl in visueller Performance als auch GPU Last. Habt ihr da mal ein Auge drauf gehabt bzw ist das Überhaupt mit integriert bereits?

  • Grundsätzlich bin ich auch an einer Linux-Umsetzung interessiert (auch wenn mein HTPC mit MadVR eigentlich rund läuft).

    Was ich zu Testzwecken für derartige Dinge wie einen vollkommen neuen Renderer etwas schade finde ist, dass man sich eigentlich gleich eine Lizenz von JRiver besorgen muss, da die Testphase nach 30 Tagen (auch für die Alpha/Beta) abläuft und Stand heute in 30 Tagen der Renderer sicherlich noch lange nicht als Version 1.0 fertig entwickelt sein wird. Man kann also die Testphase ohne Lizenz nur teils begleiten, um zu sehen, ob da wirklich etwas passendes für einen selbst bei raus kommt. Im Forum kam dann so etwa der Vorschlag, doch einfach solange abzuwarten, bis das Changelog die passenden persönlichen Aspekte enthält. Wir alle wissen aber, das zwischen Theorie und Praxis große Unterschiede liegen können. Aber es ist, wie es die Entwickler entschieden haben.


    Ich würde sogar die 80€ für die Master-Lizenz aufs Blaus investieren. Was mich aber derzeit am meisten davon abhält Zeit zu investieren, ist die Aussage hier, dass es beim Renderer keinerlei Optionen gibt. Wie soll dabei ein vernünftiges, auf die eigene Umgebung abgestimmtes Bild herauskommen? Es ist ja zu begrüßen, wenn man den User nicht, wie bei MadVR, mit Optionen überschüttet, aber gar keine? Gerade in der Alpha/Beta-Phase wäre es doch sinnvoll, wenn Optionen getestet werden könnten, um dem Produkt auch einen Feinschliff zu verpassen. Weiß hier jemand Genaueres? Kommt da noch etwas oder bleibt es wirklich so?

  • Das kann ich nicht so stehen lassen!

    - 2 von 3 Fragen sind beantwortet

    Das kannst Du ... entschuldigung, wie bitte?

    Da musst Du wohl mal ein wenig suchen, oder hast Du hier von mir eine komplette Dokumentation meiner Posts erwartet, damit Du hergehen und mich bewerten kannst?


    Da Du Deine Hausaufgaben offensichtlich nicht gemacht hast, lass mich das eben für Dich erledigen:

    Es sind inzwischen wohl vier Fragen in dem einen Thread und dann noch mal eine in einem anderen Thread und zwei Fragen, die eigene Threads bekommen haben. Macht bei mir sieben Fragen.


    Von diesen Fragen sind bislang auch nicht mal zwei wirklich zufriedenstellend beantwortet worden.


    Ich vermute mal, dass die einen Power-user wittern und nicht scharf drauf sind, so jemanden support-mässig an der Backe zu haben. Das wäre ihr gutes Recht, aber dann wird das für mich nix sein. Genau um das heraus zu finden, gucke ich mir das ja an.


    Wenn es JRiver mit Kodi/MadVR aufnehmen will, braucht es aus meiner Sicht mindestens.

    Tonemapping Parameter

    Scaler Parameter

    Benutzerdefinierte Scripte zur PJ Steuerungsmöglichkeit, etc.

    Black Bar Detection

    Shift nach Bildunterkante


    Der neue Renderer ist hiervon auch nur in Punkt 1 betroffen, evtl. noch in Punkt 2. Die anderen Punkte sind für mich persönlich einfach Basis-Programm und auch kein Hexenwerk zu implementieren. Daher frage ich mich, warum es so etwas bislang nicht gibt. Nicht schlimm, wenn es das nicht gibt, wenn denn dafür die Leute hinter dem Produkt auf ihre User und ihre Ideen/Wünsche eingehen. Diesen Eindruck gewinne ich da aber aktuell eben nicht. Ich kann da ja nix für, ich habe freundlich meine Fragen gestellt und werte die Reaktionen aus. Es finden sich einige dieser Fragen übrigens immer wieder mal im Forum. Die Antwort ist stets "evtl. mal irgendwann" oder aber "nicht geplant, aber die Zukunft ist ja lang".


    Da das Ganze Ding sehr Audio-Affin aussieht, habe ich mal noch nach jack Support gefragt, für mich ein KO-Kriterium, aber zur Not baue ich mir das auch selber. Keine Antwort leider auch auf diese Frage.


    Also verwerfe ich das jetzt mal doch wieder und werde in ein paar Monaten mal in's Changelog gucken.

  • Was mir übrigens auch aufgefallen ist, nachdem ich ein paar Stunden mit dem Ding rumgespielt habe, ist, dass ich das Bedienkonzept nicht verstehe. Ich für meinen teil will ein Mediacenter, dass einen Einschaltknopf hat und eine Fernbedienung. ich will nicht mit Maus und Keyboard vor einer 2,5 m Leinwand sitzen. Die Freude habe ich ja schon mit dem Windows-Anteil, den mir meine Kodi/MadVR-installation beschert und ich finde es unerträglich.


    Mir scheint, als gäbe es bei JRiver für jegliche Anpassung keinen entsprechenden Modus und man müsste ohnehin immer Tastatur und Maus griffbereit halten. Oder habe ich etwas übersehen?


    Ich trauere nach wie vor meiner Kodi/Linux Installation nach. Ein paar Tage Einrichtungshölle, um eben den Zustand "Gerät" auch wirklich zu erreichen und ab da nie mehr ein Griff zur Maus. Service/Entwicklung habe ich stets remote per ssh gemacht, aber wenn das Ding an war, um einen Film zu gucken, hat es zu genau 100% funktioniert. Wenn ein Film es mal geschafft hat, das Ding zu crashen (sehr selten), ist es einfach direkt neu gestartet und fertig. Das gehört bei mir zu den 100% dazu, sonst wären es eben 99%. Wenn mein Windows Kodi neu startet (häufig), dann startet es Vollbild, aber der Fokus liegt sonstwo, so dass ich erst einmal mit der Maus in das Bild klicken muss, damit FLIRC es erwischt. Da kommt kein Kino-Feeling bei mir auf. OK, solange ich SDR gucke, ist es einigermaßen stabil, aber bei HDR, vor allem Serien, crasht es dann doch sehr gerne mal.

  • Was mir übrigens auch aufgefallen ist, nachdem ich ein paar Stunden mit dem Ding rumgespielt habe, ist, dass ich das Bedienkonzept nicht verstehe. Ich für meinen teil will ein Mediacenter, dass einen Einschaltknopf hat und eine Fernbedienung. ich will nicht mit Maus und Keyboard vor einer 2,5 m Leinwand sitzen. Die Freude habe ich ja schon mit dem Windows-Anteil, den mir meine Kodi/MadVR-installation beschert und ich finde es unerträglich.


    Mir scheint, als gäbe es bei JRiver für jegliche Anpassung keinen entsprechenden Modus und man müsste ohnehin immer Tastatur und Maus griffbereit halten. Oder habe ich etwas übersehen?

    Geht mir auch so. Gefühlt (imho) kann das Teil noch mehr als Kodi. Ich verwende eine ältere Version zur Musikwiedergabe mit einem Asus MiniPC, gesteuert mit der originalen App auf einem Android Tablet. Über das Tablet über die App macht das dann auch Sinn. Film habe ich allerdings noch nicht probiert.

  • Was mir übrigens auch aufgefallen ist, nachdem ich ein paar Stunden mit dem Ding rumgespielt habe, ist, dass ich das Bedienkonzept nicht verstehe. Ich für meinen teil will ein Mediacenter, dass einen Einschaltknopf hat und eine Fernbedienung. ich will nicht mit Maus und Keyboard vor einer 2,5 m Leinwand sitzen. Die Freude habe ich ja schon mit dem Windows-Anteil, den mir meine Kodi/MadVR-installation beschert und ich finde es unerträglich.

    Moin,


    so ein Gefrickel mit Mad VR geht aber auch anders. Also kein Gefrickel mit Maus und Tastatur.



    eingebunden in eine Crestron Steuerung. Dort kann ich auf jedem I-Pad die gesamte Oberfläche im Kodi fern steuern.

    Daher ohne das diese Aktion dann auf der Leinwand sichtbar sind, was ich ebenso kompl. blöd finden würde (ist ja kein TV schauen, sondern Heimkino).

    Das schöne daran ist auch, das ich jedem Film oder jede Film Sushi "vorlegen/anfahren" kann und erst wenn ich auf Bestätigung klicke, dann

    ändert sich der Content auf der Leinwand.

    Ich weiß nicht, ob es auch noch andere Integrationen (andere Home Steuerungen) in der Form das ermöglichen, aber so ist das eine feine Sache.


    Übrigens wenn ich mitten im Film eine bestimmte Szene sehr gut finde und diese als Testszene in Frage kommt (Sushi), dann mache ich ein Screenshot vom I-pad. Denn dort ist immer der Time Code live zu erkennen (auf der Oberfläche). Auf der Leinwand ist von diesem Eingriff davon natürlich nichts zu sehen.

    So kann ich die Fotos später dafür benutzen, die entspr. Filmszenen neu in die Filmsammlung einzupflegen.


    ANDY

  • Kannst Du Kodi UND madvr über crestron steuern? Da du gleich ein Bild zeigst: da handelt es sich um Kodi, oder? Was sagen möchte: madvr hat weiterhin seine (umständlichen) Menüs? Wenn da Schieberegler oder ähnliches im Spiel wäre, dann wäre das schon eine Erleichterung.

  • Kannst Du Kodi UND madvr über crestron steuern? Da du gleich ein Bild zeigst: da handelt es sich um Kodi, oder? Was sagen möchte: madvr hat weiterhin seine (umständlichen) Menüs? Wenn da Schieberegler oder ähnliches im Spiel wäre, dann wäre das schon eine Erleichterung.

    Soweit ich weiß hat madVR nach wie vor keine eigene Steuerungs-API, insofern muss man da Tasten-Kombination emulieren und an den PC schicken.

    Der madVR Envy hat eine eigene Steuerungs-API, damit kannst Du alle Einstellungen direkt via Crestron (oder jede andere Steuerung die "IP spricht") ansteuern.

  • Hallo,


    ja ich steuer die Oberfläche von Kodi mit Crestron und habe auch hinterlegte direkt Buttons und auch Schieberegler dazu.

    Letzteres beinhaltet auch weitere programmierte Tasten für versch. HDR DTM Einstellungen.

    Ja es ist dann auch die normale Menüsteuerung dahinter verankert im Grundprinzip, nur eben dann mit Zusatztasten ergänzt, die ich so nicht direkt über Kodi hätte. So auch die Lautstärke + versch. Presets der TRinnov sind dort integriert.

    Das ist schon sehr praktisch und einfach zu steuern dann, zumal eben nichts davon auf der Leinwand zu sehen ist.


    Im Prinzip (wenn PC angeschaltet wird) läuft der ja hoch und startet das Kodi und man ist im Auswahl Menü (diese Leiste).

    Dann dauert es ca. 30 sec bis Crestron als Add On erkannt wird (blaue Meldung mit akustischem Signal).

    Danach zeigt Crestron das Kodi Menü an und ich kann alle Funktionen dort fern steuern.

    Somit könnte ich auch "live" mit dem Menü Balken per (links/rechts/oben/unten) hantieren, also direkt sichtbar auf der Leinwand.

    Wenn dann allerdings der erste Content gestartet ist, kann ich (unsichtbar) weiter im Kodi Menü arbeiten und eben weitere Filme auf "Abschuss" vorsortieren oder eben Film Sushi oder auch unseren Zusatzcontent vom ext. CMS System. Letzteres ist dann per extra Seiten in Crestron eingebettet.


    Daher Crestron fasst alle Zuspielungen (egal woher) schön zusammen, so wie man es möchte und programmiert hat.

    So kann ich auch aus dem Kodi Menü direkt auf eine andere Quelle umschalten oder eine 2. Session Mad VR PC bedienen (habe ich ja nur für 3D Filme).

    Denn Buttons (mit best. Funktion) sind ja jederzeit in die jeweilige Oberfläche zusätzlich einbaubar, je nachdem natürlich wie das Grundlayout vorbereitet ist. Im Zweifel wird eine weitere Seite angelegt dafür, das ist dann ja unendlich erweiterbar.

    Und so finde ich es auch gut, denn man kann nicht alles vorher planen, das kommt (der Komfort xy) mit der Anwendung.

    Dafür ist Crestron sehr mächtig, auch was die Contentverwaltung über mehrere Bildendgeräte angeht.


    ANDY

  • Steuerung via Tablet und Handy sind mir fast noch ein größeres Grauen, als über Tastatur und Maus, weil die Dinger a) leuchten und ich b) zwingend immer hin- und hergucken muss. Für Kodi gibt es ja seit 100 Jahren eine App, die habe ich damals natürlich ausprobiert.

    Ja ich möchte sehen was ich anwähle oder an Content zuspielen möchte (aber nicht auf der Leinwand). Und die Beleuchtung ist auch so einstellbar das diese nach 10 sek wieder auf off geht (oder oder).

    Nur es spricht ja nichts dagegen auch nur mit Hardbuttons (extra Crestron FB) zu hantieren. Die Kodi App finde ich unbrauchbar, dito die PC FB.


    ANDY

  • Soweit ich weiß hat madVR nach wie vor keine eigene Steuerungs-API

    Nein hat Mad VR so nicht. Nur das ist ja trotzdem kein Hindernis es sehr komfortabel in der Ansteuerung zu machen (programmieren).

    Klar mit API geht es immer einfacher inkl. direkten Funktionszugriffen.

    Nur auch dann mit API sind sämtliche Zusatzfunktionen darum auch extra zu programmieren, also mehr Aufwand ist das so oder so.


    ANDY

  • Soweit ich weiß hat madVR nach wie vor keine eigene Steuerungs-API,...

    Doch, die Dokumentation findet man im Unterverzeichnis "developers\interfaces". Da kann man via COM alle möglichen Einstellungen ansprechen und ändern. Vermutlich fehlen aber die vielen Testschalter für HDR, die es inzwischen gibt. Und man muss eben COM programmieren, also eher nichts für Laien.


    Außerdem liegt unter "developers" eine net-protocol.txt. Man kann madVR also auch über IP ansprechen. Aber so richtig umfangreich liest sich das für mich nicht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!