Der Anfang.....

  • Ja gibt es, funktionieren durchaus und wurde auch hier schon sehr frühzeitig vorgeschlagen. Reduzieren aber den möglichen Gesamtpegel, da nur die Hälfte der Chassis den Pegel erzeugen. Ein SBA ist da klar im Vorteil, da es zudem darüber hinaus auch für alle Speaker wirkt und nicht nur für das Basssystem.

  • Das Problem ist, dass unterhalb der Trennfrequenz der Pegel ja nicht 0 ist, sondern nur zunehmend reduziert. Dadurch werden Raummoden zwar etwas geringer aber zum Teil noch sehr deutlich angeregt. Und wenn man potente Speaker hat was Tiefgang angeht, warum sollte man diese dann nicht nutzen? Kurzum ein DBA funktioniert, aber schränkt in diesen Fällen das mögliche Setup einfach ein. Ein SBA nicht, es kostet dafür widerum Raumtiefe. Wie immer alles eine Frage des Gesamtkonzeptes :)

  • Nur um sicher zu sein, dass ich es richtig verstanden habe:

    - bei einem SBA würde man den dicken Absorber auch nutzen, um den übrig gebliebenen Anteil von tiefen Frequenzen der Mains zu absorbieren

    - bei einem DBA um diese Absorption zu erreichen, müsste man diesen Anteil dem hinteren Gitter verzögert und invertiert dazu geben. Macht man das wirklich oft, oder habe ich da bis jetzt was massiv überlesen?

  • Klaus lies die Beiträge bitte aufmerksamer. Du hast nach einem Vergleich des RSS gefragt (bisher war nur die Rede vom 390er und bei 18" nur vom UM18). Der RSS390 ist sicher immernoch für 270,- je nach Händler und Stückzahl zu erhalten, gelegentlich auch günstiger. Der 450er Monacor liegt bei 400,-. Sind bei 4 Stück immerhin ~500,- Differenz.


    Weiterhin wurde mehrfach auch auf die Positionierung der Subs hingewiesen und auch warum --> bei einem SBA gehören die Zentren eines 2x2 idealerweise auf 1/4 und 3/4 der Raumbreite, sowie Raumhöhe. Ersteres ist noch wichtiger, da die Abstände größer sind. Das sieht mir in deiner Skizze definitiv nicht so aus.

    Ja du hast Recht, das habe ich übersehen.

    Allerdings sagte ich ja, dass ich keine extra Wand bauen möchte, die ja nötig wäre um darauf dann die LW zu befestigen und dahinter dann die Subs.

    So muss ich also neben der LW die Subs stellen, wie auf der Skizze.

    Macht das dann so wenig Sinn, und ich lande wieder bei 3 oder 4 Multisubs auf dem Boden?


    Echt nicht so einfach das Ganze:shock:

  • Nur um sicher zu sein, dass ich es richtig verstanden habe:

    - bei einem SBA würde man den dicken Absorber auch nutzen, um den übrig gebliebenen Anteil von tiefen Frequenzen der Mains zu absorbieren

    - bei einem DBA um diese Absorption zu erreichen, müsste man diesen Anteil dem hinteren Gitter verzögert und invertiert dazu geben. Macht man das wirklich oft, oder habe ich da bis jetzt was massiv überlesen?

    Das macht (wahrscheinlich nahezu) niemand, da das Routing extrem kompliziert wäre, daher ist diese Wirkung beim DBA nur für die Subs gegeben.


    Macht das dann so wenig Sinn, und ich lande wieder bei 3 oder 4 Multisubs auf dem Boden?

    Aus meiner Sicht bietet diese Aufstellung, die du anstrebst keine nennenswerten Vorteile und das Material wäre wesentlich besser nutzbar mit anderen bereits genannten Varianten.

  • Ich weiß ja nicht, ob Du gleich alles fertig haben mußt.


    Warum nicht erst einmal nur zwei Subwoofer. Die beste Aufstellung kann man mit REW simmulieren (lassen).


    Die möglichen Positionen kann man ja auch über ein paar Wochen ausprobieren.


    Wenn man dann nicht damit zufrieden ist, kann man ja noch einmal zwei kaufen.


    Und ob die 4 Stück dann als Multisub oder beinahe DBA eingerichtet werden kann man ja auch mit etwas Aufwand testen.


    Ich habe "nur" 2 Subwoofer, habe allerdings auch nur 16qm.


    Ein Kumpel hat ein großes Wohnzimmer und nur einen Subwoofer. Der macht auch ordentlich Rabatz und finde ich nicht untermotorisiert.


    Ein anderer Kumpel hat 4 Subwoofer, 2 vorne, 2 hinten. Sie laufen als Multisub (DBA hatte irgendwelche Nachteile bei ihm). Sein Raum ist größere wie meiner und es geht richtig ab bei ihm.

  • Ich denke das ist ein guter Ansatz.

    Ich nehme erst einmal 2 Subs. Installiere diese und dann schaue ich was dabei rum kommt.

    Allerdings würde ich gern relativ genau wissen was ich will, was geht. Um eben nicht erstmal etwas zu kaufen, um dann evtl.festzustellen dass vielleicht was anderes besser gewesen wäre.

    Das macht (wahrscheinlich nahezu) niemand, da das Routing extrem kompliziert wäre, daher ist diese Wirkung beim DBA nur für die Subs gegeben.


    Aus meiner Sicht bietet diese Aufstellung, die du anstrebst keine nennenswerten Vorteile und das Material wäre wesentlich besser nutzbar mit anderen bereits genannten Varianten.

    Irgendwie redest du immer in Rätseln, oder drückst dich nicht eindeutig genug aus für mich:think:


    Ich weiß jetzt zb. wieder nicht zu 100% worauf sich deine Aussage bezieht. Entweder auf die Variante auf der Skizze, oder eben auf die Multisub Lösung. Deshalb muss ich auch immer wieder nachfragen.


    Hier und da "vergisst" du vielleicht dass dein Gegenüber Laie ist, und sich nicht seit vielen Jahren damit beschäftigt.Da hat man sicher auch mal Fragen, auch wiederholt, die für dich sonnenklar sind.


    Du kennst jetzt meinen Raum grob, die Maße der Wand wo die LW hinkommt, und weißt grob was mir von der Tendenz her wichtig ist. Ebenso dass es mir nicht um 100€ mehr oder weniger geht.


    Was wäre dann jetzt konkret dein Vorschlag?

  • Hallo Klaus, das kann ich hier und da nachvollziehen, aber du versuchst auch Themen, mit denen sich andere Monate beschäftigen in 5 Posts abgeklärt zu wissen und zeigst auch keine extreme Eigeninitiative dir die Themen selbst etwas anzueignen, sondern möchtest alles mundgerecht serviert (falls ich das falsch sehe, sei es mir verziehen) und drehst dich dann irgendwie immer wieder selbst im Kreis, weil du die wichtigsten Teile der Antworten einfach ignorierst und die für dich passenden Elemente einfach rausziehst.


    Es wurde nun mehrfach erläutert, welche Vorteile ein Array bietet, jedoch was bei der Aufstellung zu beachten ist. Zweiteres ignorierst du dann gekonnt und versuchst es dir immer wieder so hinzubiegen, dass es zu deiner Vorstellung passt. So funktioniert Physik aber leider nicht.


    4 Subs an der Front machen dann Sinn, wenn du sie gemäß einer Array Anordnung inkl. der entsprechenden akustischen Bedämpfungsmanahmen benutzt. Wenn du sie irgendwie anordnen möchtest, ist eine klassische MultiSub-Lösung wahrscheinlich sinnvoller. Weder die reine Bedämpfung machen dein Konzept zu einem SBA, noch dass du irgendwie 4 Woofer verbaust. Das Thema ist so komplex, dass ich einfach etwas Eigeninitiative erwarte. Ich bin der Überzeugung hier viel Schützenhilfe und Wegweiser zu bieten, aber alles bis ins letzte Detail 5x zu wiederholen raubt mir tatsächlich die Muße und es fehlt mir dafür auch schlicht die Zeit. Entschuldige dies bitte.

  • Hallo Klaus, das kann ich hier und da nachvollziehen, aber du versuchst auch Themen, mit denen sich andere Monate beschäftigen in 5 Posts abgeklärt zu wissen und zeigst auch keine extreme Eigeninitiative dir die Themen selbst etwas anzueignen, sondern möchtest alles mundgerecht serviert (falls ich das falsch sehe, sei es mir verziehen) und drehst dich dann irgendwie immer wieder selbst im Kreis, weil du die wichtigsten Teile der Antworten einfach ignorierst und die für dich passenden Elemente einfach rausziehst.


    Es wurde nun mehrfach erläutert, welche Vorteile ein Array bietet, jedoch was bei der Aufstellung zu beachten ist. Zweiteres ignorierst du dann gekonnt und versuchst es dir immer wieder so hinzubiegen, dass es zu deiner Vorstellung passt. So funktioniert Physik aber leider nicht.


    4 Subs an der Front machen dann Sinn, wenn du sie gemäß einer Array Anordnung inkl. der entsprechenden akustischen Bedämpfungsmanahmen benutzt. Wenn du sie irgendwie anordnen möchtest, ist eine klassische MultiSub-Lösung wahrscheinlich sinnvoller. Weder die reine Bedämpfung machen dein Konzept zu einem SBA, noch dass du irgendwie 4 Woofer verbaust. Das Thema ist so komplex, dass ich einfach etwas Eigeninitiative erwarte. Ich bin der Überzeugung hier viel Schützenhilfe und Wegweiser zu bieten, aber alles bis ins letzte Detail 5x zu wiederholen raubt mir tatsächlich die Muße und es fehlt mir dafür auch schlicht die Zeit. Entschuldige dies bitte.

    Nein alles gut. Du gibst dir ja viel Mühe, keine Frage und das ist alles andere als selbstverständlich. :thumbup:

    Ich lese sehr viel hier das ganze Wochenende schon, sind halt auch sehr viel Infos am Anfang.


    Was sicher richtig ist, und auch nicht neu für mich, ich bin ein eher ungeduldiger Zeitgenosse, und natürlich auch etwas euphorisiert. Es geht nicht von heute auf morgen, das ist klar.

    Ich werde mir jetzt erstmal in Ruhe alles nochmal durchlesen in diesem Thread hier, und auch weiterhin das Thema Grundlagen.


    Ich kann dir aber versichern, dass ich sehr wohl bereit bin sogar sehr viel Eigeninitiative an den Tag zu legen.


    Wenn ich mir alles nochmal in Ruhe durchgelesen habe, und etwas drüber nachgedacht habe reden wir weiter. Ich hoffe ich bin dann auch in der Theorie zu dem ganzen Thema ein Stück weiter.:)

  • Zudem wird hier über Dinge geredet, die du noch nie gehört hast. Daher kannst du gar nicht beurteilen was besser oder anders in den verschiedenen Konzepten ist.


    Ich habe 4 Jahre geplant und recherchiert bevor ich angefangen habe. Das ist sicherlich sehr lang zeigt aber, dass das Thema sehr komplex ist.

    Es geht auch einfacher, aber hier kommt es auf den eigenen Anspruch an. Den musst du für dich definieren und finden.

  • Zudem wird hier über Dinge geredet, die du noch nie gehört hast. Daher kannst du gar nicht beurteilen was besser oder anders in den verschiedenen Konzepten ist.


    Ich habe 4 Jahre geplant und recherchiert bevor ich angefangen habe. Das ist sicherlich sehr lang zeigt aber, dass das Thema sehr komplex ist.

    Es geht auch einfacher, aber hier kommt es auf den eigenen Anspruch an. Den musst du für dich definieren und finden.

    Ja das stimmt allerdings.

    Es scheint sich aber heraus zu kristallisieren, dass ein klassisches SBA/DBA nicht möglich ist, zumindest nicht wenn man es so installiert wie es richtig wäre.

    Somit bleibt ja eigentlich nur die Frage, was wäre dann die für mich beste Lösung?!

    2,3 oder 4 Subs in der Front auf dem Boden, oder 2 vorne ,2 hinten aber auch auf dem Boden. Oder doch nur 3 usw.


    Da ist der Rat von Stoermerchen sicherlich nicht so verkehrt, erstmal vielleicht mit 2 Subs zu beginnen und dann weiter zu sehen.Ob ich allerdings 15" oder doch 18er nehmen soll bleibt derzeit unklar, da ich noch nicht genau heraus gefunden habe nach welchen Kriterien ich das entscheiden soll. Und das sollte ich dann schon vorher wissen denke ich.


    Hier wird wohl ein Hören in anderen Kinos mir diese Entscheidung auch nicht abnehmen können.

    Es ist mir einfach noch nicht klar, warum ich evtl. mit 18" mir keinen Gefallen tun würde. Da fehlt mir derzeit die Vorstellung, bezogen aufs Auto wieder, würde ich auch einfach zum größeren und stärkeren Motor greifen wenn dies zur Wahl stünden.


    Warum ist es so einfach anscheinend bei Subs nicht? Bei gleichem Hub sollte doch mehr Membranfläche zumindest nicht schaden. Wenn evtl. doch, dann hänge ich da eben noch bis ich das begriffen habe.

  • Man kann so einen Bau in 2 Richtungen angehen:

    1. Es gibt ein klares Ziel für das gegebene Budget und und den verlangten Anspruch. Dies wird bis konkret durchgeplant und komplett ungesetzt.

    Hier ist ein Plan und Erfahrung unumgänglich. Entweder man hat sie, liest sie sich an oder kauft sie sich ein.

    2. Der Weg ist das Ziel und du probierst dabei aus was für dich das richtige ist. Du kannst dann schon recht früh erste Filme gucken aber richtig fertig wird man dabei nie.


    Für beides hilft dir aber trotzdem andere Kinos zu hören, insbesondere um deinen Anspruch zu definieren.

  • Ich denke da bin ich eher der Typ für die 2.Varinate:).

    4 Jahre wie du ,ne da fehlt mir definitiv die Geduld. Das wird dann sicherlich auch Lehrgeld kosten, das ist mir klar.Nehme ich aber gern in Kauf. Das Leben ist zu kurz um zu warten.:zwinker2:


    Kinos werde ich mir ansehen und anhören wenn ich hier mal Kontakte geknüpft habe.

    Ein konkretes Budget habe ich nicht. Damit ist nicht gemeint das Geld keine Rolle spielt, das tut es sehr wohl. Aber ich habe mir darüber noch nicht so große Gedanken gemacht.

    Was ich schon weiß. So ein Kino wie du, schon rein optisch, werde ich nicht bauen. So genial dein Kino ist ,aller erste Sahne und großen Respekt. Aber das ist nicht mein Anspruch. Der Spaß beim beim Film schauen soll im absoluten Vordergrund stehen.

    Aber ein High End Kino, und so stufe ich dein Kino ein anhand der Bilder hier, soll es nicht werden was das drum herum angeht.

  • Ich gehe zweiten Weg und baue im Grunde seit 4 jahren. Heute würde ich einiges anders machen daher habe ich begonnen ein zweites Kino zu bauen. Da nun aber ein Immobilien Wechsel geplant ist, ist derzeit baustop. Und vor dem kinobau hatte ich schon 15 Jahre tiefgreifende stereo, diy und speaker Entwicklungserfahrungen. Das ist einfach ein zu höchst komplexes Thema.

  • Vielen Dank. Für mich ist es High End für andere mit Sicherheit noch nicht. Aber das ist ok. Hauptsache man selbst ist zufrieden.


    Der zweite Weg ist ja auch vollkommen ok und kann ich nachvollziehen.

    Da ist es mit sicherheit ok erst mal mit 2 Subs anzufangen und damit deine Erfahrungen zu sammeln.

  • Vielen Dank. Für mich ist es High End für andere mit Sicherheit noch nicht. Aber das ist ok. Hauptsache man selbst ist zufrieden.


    Der zweite Weg ist ja auch vollkommen ok und kann ich nachvollziehen.

    Da ist es mit sicherheit ok erst mal mit 2 Subs anzufangen und damit deine Erfahrungen zu sammeln.

    Hast du denn eine ganz persönliche Meinung zum Thema 15" oder 18" in meinem konkreten Fall ?Gern mit Begründung.:zwinker2:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!