Neues Kellerkino - Dezibel

  • Im mittelton ist das bei den meisten Materialien bei 10cm kein prüfenswertes Thema mehr. Grund- und tiefton sind da relevanter :)

    Hmm.. Ich hab jetzt eher auf konkrete Antworten gehofft wie "Variante 1 geht gar nicht, nimm V2" oder "egal, Hauptsache es klebt was an der Decke" :zwinker2:

    Die Termarock für Seite und Decke war für mich eigentlich schon fix. Jetzt denke ich eher nur mehr über die Umsetzung nach.

    Dabei ist mir die Idee mit den Akustikschaumplatten gekommen weil ich mir das an die Decke kleben einfacher vorgestellt habe als eine Konstruktion für die Termarock.

  • Hallo!


    Schon mal über ein Deckensegel nachgedacht?

    Minimalhöhe wäre da 16cm inkl. einem Absorber (Sonorock oder ähnliches) und 6cm Luft darüber mit zwei Platten 26cm.

    Das Segel würde vorne an der Leinwand anfangen und an den Seiten und hinten ca. 50cm vor der Wand aufhören...

    Das ganze wird dann mit nem AT-Tuch bespannt. In das Segel lassen sich dann leicht die Lampen und die Atmos LS integrieren...

  • Hi, ja, das wäre so ca. wie V3.

    Mich interessiert hald der akustische Unterschied zwischen V1 und V2/3. Also speziell diese Akustikschaumplatten vs. 10cm Termarock. Klar kann man mit den Werten rechnen und vergleichen (wenn ich sie finde). Man könnte natürlich "Faulheit" dazu sagen aber ich wollte mich dabei auf eure Erfahrung stützen denn in der Praxis ists immer anders als am Papier.

    Wenn zwischen den Varianten nicht viel Unterschied ist würde ich lieber die Akustikschaumplatten raufkleben weil es weniger Aufwand ist.

  • Wie schon geschrieben, die dünnen Noppenschaumstoff-Dinger dämpfen vor allem den Hochton weg => ungleichmässiges Abklingverhalten. Als Breitbandabsorber unbrauchbar.


    Wenn es Schaumstoffplatten zum kleben sein sollen, siehe Basotect oder Aixfoam.


    Vorteil Deckensegel, außer dass die Wolle günstiger ist: Da kann man schön die Deckenbeleuchtung, Decken-Laustsprecher, Kabel, usw. verstecken.


    V3. voll Flächig, V2 hat viel zu große Lücken.

  • Super, danke! So eine Antwort wollte ich :respect:

  • Es wird also V3, nur noch mehr Fläche.

    Nur ein grober Plan:

    V3aV3b

    Jetzt überlege ich wie ich das umsetzen kann.

    Einzelne Kästen fertig unten bauen und montieren, oder gleich oben bauen, ...?

    Vorteil Deckensegel, außer dass die Wolle günstiger ist: Da kann man schön die Deckenbeleuchtung, Decken-Laustsprecher, Kabel, usw. verstecken.


    V3. voll Flächig, V2 hat viel zu große Lücken.

    Die SR-12er Heights bring ich aber nicht versteckt :zwinker2:

    Der VoG geht sich aus. Obwohl ich noch überlege. Das Horn der SR-12 ist mir mit 16,5cm fast zu lange. Mankra weiß du ob das Horn der SR-10 kürzer ist?

    Ich hab mir deine Fotos angeschaut. Sieht super aus!

    Wie hast du das Deckensegel dann von unten zu gemacht? Hast du da vielleicht Fotos?

  • Es wird also V3, nur noch mehr Fläche.

    Macht Sinn

    Einzelne Kästen fertig unten bauen und montieren, oder gleich oben bauen, ...?

    Ich würde oben nur Latten, etc. als Grundgerüst montieren, in der Werkstatt die Elemente und dann am Grundgerüst befestigen

    Die SR-12er Heights bring ich aber nicht versteckt

    Je nach Dicke des Deckensegels ;)

    In diesem Fall nicht, trotzdem lässt sich diverse Technik gut verstecken, verbauen. Die SR stehen dann halt bißerl weniger in den Raum.

    weiß du ob das Horn der SR-10 kürzer ist?

    Ne länger sogar, 2 - 3 cm. Haben wir beim Lukas ausgebaut und gemessen. Das Horn steht weniger vor, geht mehr nach hinten und der HT-Treiber selbst hat auch mehr Bautiefe.


    Ich wollte eigentlich auch 4xSR10 für die Decke holen. Es wurden dann 4xSR20 für SR und die SR12 kommen nächstes jahr auf die Decke.

  • In diesem Fall nicht, trotzdem lässt sich diverse Technik gut verstecken, verbauen. Die SR stehen dann halt bißerl weniger in den Raum.

    Ne länger sogar, 2 - 3 cm. Haben wir beim Lukas ausgebaut und gemessen. Das Horn steht weniger vor, geht mehr nach hinten und der HT-Treiber selbst hat auch mehr Bautiefe.

    Ok. Dann wird sich das Deckensegel nach den den 16,5cm vom Horn richten. Wollte mir eigentlich nur 12-13cm von der Decke wegnehmen.
    Aber der Effekt sollte mit ca. 5cm zwischen Decke und Termarock noch besser sein als mit 2cm. Oder?

  • Hallo nochmal!


    Also die Unterkonstruktion hast du ja bei uns gesehen. Dann wurde das ganze bei uns mit 10cm Caruso Isobond verfüllt und dann schwarzes Thermoflies auf die Holzrahmen getackert. Die Bespannung wird in speziellen Kunstoffleisten mit diesem Werkzeug gesteckt und dann bis auf 10mm ageschnitten. Die restliche Bespannung wird dann mit dem Werkzeug in einer wiegenden Bewegung in den Spalt "gestopft"

    Die Schienen gibt es auch bei AIXFOAM!


    Nico

  • Also die Unterkonstruktion hast du ja bei uns gesehen. Dann wurde das ganze bei uns mit 10cm Caruso Isobond verfüllt und dann schwarzes Thermoflies auf die Holzrahmen getackert. Die Bespannung wird in speziellen Kunstoffleisten mit diesem Werkzeug gesteckt und dann bis auf 10mm ageschnitten. Die restliche Bespannung wird dann mit dem Werkzeug in einer wiegenden Bewegung in den Spalt "gestopft"

    Die Schienen gibt es auch bei AIXFOAM!

    Danke für deine Antwort!

    Die Bespannung ist also nur rundherum befestigt und ich denke bei den Lampen. Sonst "hängt sie durch"?

  • Hallo nochmal!


    Ja die Bespannung ist nur ringsum! Bis jetzt hängt es nicht durch... Es ist auf jeden fall wichtig das Dämmungsmaterial zu befestigen (ankleben etc.)

    Wenn es mal durchhängen sollte kann man ja auch nachspannen...

    Bei den Lampen haben wir 5mm Brettchen worin der Lampentäger durchgesteckt wird und durch die Federn hält.

    Die Träger sind auch von takeoffmedia und die Leuchtmittel GU10 Phillips Hue.

  • Ja mir ging es nur darum, ob dass bei der Beschreibung des 10"-waveguides beim sr10 wirklich geringer ist?!

    SR hab ich nur kurz die Tiefe des Hornes gemessen, zur Akustik kann ich nix sagen. Da müsstest GL nach einer Messung frage :evil::evil:


    30° außer der Achse wird so oder so nicht optimal sein. Bei 260cm Deckenhöhe würde ich gar nicht lange überlegen und die Teile anwinkeln, bzw. dementsprechende Gehäuse bauen.

  • 30° außer der Achse wird so oder so nicht optimal sein. Bei 260cm Deckenhöhe würde ich gar nicht lange überlegen und die Teile anwinkeln, bzw. dementsprechende Gehäuse bauen.

    Ja, die Heights winkle ich an. Mein Schwiegervater schweißt mir schon Aufhängungen :respect:

    Aber den VoG würde ich genau übern Hörplatz bzw. etwas dahinter auf die "höhe" der Surrounds geben. Und der strahlt natürlich gerade runter.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!