Das JoTikiMa entsteht

  • So, wie im Vorstellungsthread angedroht, hier der Bauthread...bzw. beim Bauen bin ich noch lange nicht, ich habe gerade mit der Planung angefangen und muss mich auch noch in viele Grundlagen einlesen :think:


    Die Ausgangsbasis:

    Raummaße: 8,78m x 3,75m, 2,44m hoch

    Zwei Dachschrägen

    1 Doppelfenster mit Heizung, 1 Einzelfenster mit Heizung

    1 Tür, nach innen öffnend

    Stromanschlüsse Mangelware


    Da unser Haus kein zweites WC besitzt und in diesem Trockenraum alles dafür vorbereitet ist (warum auch immer der Vorbesitzer den Raum dann 25 Jahre hat brachliegen lassen), soll ein Teil des Raums für das WC abgeteilt werden. Der Rest der dafür reservierten Wand/Ecke soll für eine kleine Bar herhalten (Kinosnacks und Cocktails) - ich hoffe, dort auch das bisschen Technik unterzubringen, was ich habe :zwinker2:


    Daher ist als Grundriss erstmal das hier vorgesehen - die Maße des WCs sind weitestgehend fix, es steht zwar noch keine Wand, aber die Rohre kommen genau in der Ecke raus, in der das Waschbecken eingezeichnet ist:


    Vorhandene Technik / Budget

    Aufgrund des doch recht begrenzten Budgets sollen die vorhandenen Lautsprecher und der AV-Receiver weiterverwendet werden:

    AV-Receiver: Denon AVR-X2400H

    Lautsprecher: Teufel Theater 500 (2 Fronts, 1 Center und 2 Dipole), dazu 2 Teufel Reflekt Dolby Atmos

    Subwoofer: SVS PB-2000 plus Antimode (welcher Typ genau müsste ich raussuchen, ist alles verpackt)


    Grundsätzlich hab ich die Hoffnung, mit ca. 10.000€ auszukommen - dafür müssten also unter anderem Beamer, Leinwand, Verkabelung, Akustikelemente, Stoffe, jegliches Holz sowie Kinosessel etc. besorgt werden


    Stand der Planung

    Hauptsächlich wird das Kino von meiner Frau und mir genutzt, daher sollen vorne 2 Plätze hin. Dahinter 3 Plätze auf einem Podest, welches aufgrund der Tür leider nicht mittig stehen kann.

    Ich habe versucht, die Boxen weitestgehend in einem gleichwinkligen Stereodreick zu positionieren

    Ich habe mal einen zweiten Sub eingezeichnet, der aber vielleicht erst später kommen wird (falls notwendig)

    An den Seiten sind 10cm für Absorber vorgesehen, allerdings soll auch noch die Verkabelung dahinter, von daher muss ich da noch etwas mehr Platz für einplanen.

    Die Leinwand wäre aktuell 3m breit - am liebsten wäre mir eine Motorleinwand, damit ich im "Nicht-Kinobetrieb" die Boxen offen hab, auf die Subwoofer könnte noch die eine oder andere Filmdeko drauf...aber ob realisierbar, wird man sehen


    Komplett offen bisher

    Wieviele Fenster werden komplett zugebaut - eventuell das Doppelfenster, weil das auch im Erstreflexionsbereich ist

    Deckengestaltung, optisch und von der Akustik her

    Grundsätzlich akustische Maßnahmen, wo genau Absorber, Diffusoren

    Art der Leinwand so möglich? Position der Leinwand, welches Format, Maskierung - wie kann man die Bereich rechts und links der Leinwand verkleiden?

    Welcher Beamer und Position des Beamers

    Position der Technik

    Position der Stromanschlüsse. Aktuell gibt es nur einen Lichtschalter und eine Steckdose neben der Tür, eine Doppelsteckdose beim rechten Frontspeaker und eine Steckdose am linken Frontspeaker. Im WC- und Barbereich ist nichts, allerdings sind "irgendwo" neben dem Einzelfenster die 3 Phasen für einen Herdanschluss, die mir ein Elektriker herausarbeiten und für einen Anschluss verwenden könnte.

    Und noch vieles mehr....


    Bilder


    Wie schon geschrieben, bin ich noch recht am Anfang der Planung und muss mich auch noch in den Grundlagen-Thread einlesen. Dennoch wäre es interessant, ob ich in einem oder mehreren Aspekten schön völlig auf dem falschen Weg bin oder ob ihr jetzt schon Tipps für mich habt. Es ist mir vollkommen bewusst, dass es kein High-End-Kino wird und auch einige Kompromisse aufgund des WCs bzw. der Bar notwendig sind, aber das WC ist Pflicht und eine kleine Bar erhöht den "Nutzgrad" des Raumes auch nochmal für meine Frau und mich :sbier:

  • So, es hat sich ein bisschen was getan in den letzen 3 Monaten, auch wenn arbeitsbedingt wenig Zeit für die Planung übrig geblieben ist


    Vorhandene Technik

    AV-Receiver: Denon AVR-X4500H

    Lautsprecher: Teufel Theater 500 (2 Fronts, 1 Center und 2 Dipole), dazu 4 Teufel Reflekt Dolby Atmos (umschaltbar als Direktlautsprecher)

    Subwoofer: 2x SVS PB-2000

    Beamer: JVC X7000 (ist unterwegs zu mir)

    Leinwand XEScreen Rahmenleinwand in 2.39:1 mit SoundMax 4K Gewebetuch, die Gesamtleinwand ist 331,3cm breit bei einem 8cm starken Rahmen (ist unterwegs zu mir)

    Ggfs. Antimode (welcher Typ genau müsste ich raussuchen, ist alles verpackt)

    Akustik: 16 x 2D-Diffusoren (60x60x15cm), 8 x 1D-Diffusoren (60x60x8xm) , 20 x Basotect-Absorber (100x50x10cm)


    Die Position der Absorber habe ich mit Amray simuliert, bei der Decke hab ich den Wechsel von Absorber zu Diffusor dann analog zu den Seitenwänden gemacht. Ich muss aber dabei sagen, dass ich in Sachen Akustik immer noch ein absoluter Anfänger bin - ich hoffe aber, dass es für meine nicht so audiophilen Ohren ausreichend ist.


    Die Akustikelemente vor den Fenstern werde ich so an die bespannten Rahmen befestigen, dass ich sie in einem Stück (also Rahmen plus Akustikelement) abnehmen kann. Komplett zugebaut wird also nix, wir wollen dann doch die Möglichkeit haben, alle Fenster zu öffnen.


    Die Technik wird hinter oder unter die Leinwand wandern - auf jeden Fall so, dass man möglichst wenig davon sieht.


    Der Abstand von 2,80m zur 3,15m-Leinwand ist sicherlich grenzwertig. Im schlimmsten Fall müsste das Podest für hinten kleiner werden, so dass der Abstand zwischen der 1. und der 2. Reihe dann kleiner als 1,50m wird. Dann wäre hinten aber die Relax-Funktion der Sessel nicht mehr vollständig nutzbar


    Offene Fragen

    Die Surround-Lautsprecher kann ich entweder als Dipol- oder als Direktlautsprecher verwenden - was wäre bei dem jetzigen Layout besser? Wie ich mehrfach gelesen habe, werden wohl hauptsächlich Direktlautsprecher bevorzugt. Laut der Anleitung hier wäre die Position auch für den Normalbetrieb "A" korrekt - ich habe nur Bedenken, ob die 2. Reihe dann überhaupt was vom Surround-Sound mitbekommt - da hätten sie bei dem Dipol-Betrieb wohl mehr davon. Andererseits wird die 2. Reihe deutlich seltener genutzt.


    Ist die Positionierung der 4 Deckenlautsprecher so in Ordnung? Die Winkel sollten zumindest eingehalten sein, der Abstand zwischen den einzelnen Lautsprechern sollte auch groß genug sein - oder habe ich etwas übersehen? Dass die Boxen sichtbar sind, stört meine Frau und mich nicht, die Surround-Lautsprecher sind es ja auch.


    Ansonsten noch ein paar 3D-Ansichten des aktuellen Plans, mit und ohne Deckenelemente



    Als nächstes würde ich die Rahmen für die Wand planen und auch das Deckenelement - hier sind bisher nur die Akustikmodule und noch keinerlei Holzverkleidung mit drin. Der Tiki-Barbereich muss auch noch verfeinert werden ;-)


    Bin ich bei der Planung generell auf einem guten Weg oder sehr ihr etwas, was kompletter Quatsch ist?

  • Hi,

    habe gerade ein Déjà-vu, da deine Kino Planung sich meiner eigenen doch erstaunlich ähnelt. Raum mit Dachschrägen, bei sehr ähnlichen Abmessungen und auch der Budget Wunsch ;)

    Meine aktuelle Sitzposition ist recht ähnlich zu deiner geplanten und meine Dipole habe ich vor kurzem gegen ein paar "normale" Lautsprecher getauscht und finde den Surround jetzt besser ortbar.

    Ansonsten habe ich noch mal mit REW rum gespielt und dabei die besten Ergebnisse erzielt wenn ich die Subwoofer vorne und hinten an gegenüberliegenden Wänden positioniert habe. Wie weit REW bei unseren Räumen mit Dachschrägen aussagekräftige Daten liefert müsste man einmal testen/messen. Hat dazu jemand schon Erfahrungen sammeln können.

  • Hi und ein frohes neues Jahr :zwinker2:


    Vielen Dank ür Deine Antwort - Aktuell hast Du keine zweite Reihe, oder? Wenn ich nur die vordere Reihe bzw. den Referenzplatz mit einbeziehe, sollte die Entscheidung klar pro Direktstrahler sein. Allerdings will ich die hinteren Plätze nicht völlig "totlegen", dann könnte ich mir die Reihe ja von vornherein komplett sparen :beated:


    Bezüglich des Subs hab ich in dem Raum aufgrund der sonstigen Bereiche (WC und Bar) im hinteren Bereich wenig Stellmöglichkeiten. Daher hoffe ich, dass die beiden Subs in der Front vernünftig eingestellt bekomme, im Zweifel dann halt mit dem Antimode :think:

  • Es gibt mal wieder ein Update

    • Die Wandverkleidungen sind geplant
    • Beleuchtung ist in Form von LED-Bändern vorhanden und kommt unter das etwas vorgestellte Deckenelement auf 2,20m Höhe auf beiden Seiten, ums Deckenelement und Podest und im Barbereich zum Einsatz.
    • Das Podest wurde etwas umgestaltet und um einen "Kabelkanal" ergänzt, damit man dort auch die Beleuchtung versorgen kann.
    • Aufgrund von Platzmangel an den Seiten wird die vordere Sitzreihe grade aufgestellt und die äußeren Plätze nicht eingedreht
    • Steckdosen (sichtbare und unsichtbare) wurden zumindest mal grob geplant, sind aber im Plan noch nicht eingezeichnet


    Auf die linke Wand soll ne Joker-Statue hin, die ich seit nem guten Jahr vorbestellt habe - daraus ist die Idee entstanden, den Rest an Farbakzenten auf ihn abzustimmen. Meine Frau hat es schon so abgenommen ;-)

    Die Tür zum WC wird mit ner Folie versehen, die mir meine Frau zu Beginn der Kinoidee geschenkt hat und damit alternativlos. Außerdem ist die "Rückwand" ja eh spezieller aufgrund der Tikibar


    Draufsichten

     


    3D-Vogelperspektive

         


    3D-Referenzplatzperspektive

     


    Aus dem Barbereich

     


    Auch hier wieder die Frage: Seht ihr irgendwas, was komplette Quatsch oder problematisch ist?

  • Hallo Dennis


    sieht doch alles sehr gut und vielversprechend aus.


    Und nur weil die Subs nicht so stehen, wie die Simulation es möchte muß es ja nicht ganz versagen. Ich hatte sie früher auch anders stehen, muß aber zugeben, daß eine Umstellung auf die neue Position etwas besser war. Ich würde mich aber nicht verrückt machen.


    Die Position der Deckenlautsprecher wäre mir "zu weit weg" oder ich sehe das auf dem Bild falsch. Es sieht aus wie eine Auro Anordnung. Ich würde eher zu einer Dolby Anordnung raten und sie weiter über die Sitzposition verschieben.


    Ich habe zwei Auroinstallation und zwei Dolbyinstallationen gehört. Mir gefällt es besser, wenn es von weiter oben und nicht von den Seiten kommt.


    Wenn Du unsicher bist, musst Du bei jemandem zur Probe hören.


    Vielleicht gibt es hier jemanden bei dir in der Nähe.


    Grüße


    Andreas

  • Hallo ihr Beiden und vielen Dank für Eure Antworten.


    Stoermerchen

    Bezüglich der Deckenlautsprecher habe ich mich an die Dolby-Vorgaben für 5.1.4 gehalten, also seitlich in einer Linie zu den Fronts und dann im 45°-Winkel zum Hörplatz geneigt:

    https://www.dolby.com/about/su…head-speaker-setup-guide/

    Bei Heimkino-Praxis wurde das auch thematisiert und da wird bezüglich der seitlichen Position eher empfohlen, sich an den äußeren Sitzplätzen zu orientieren. Dann wären die Deckenelemente aber deutlich komplizierter zu bauen, weil ich die Boxen dort integrieren müsste. Daher habe ich dann doch die Dolby-Vorgaben umgesetzt. Gehört habe ich sowas aber tatsächlich noch nicht, ich hatte bisher nur die Reflektionslautsprecher auf den Fronts.


    Curtis

    Ich habe bisher nur 2 kleinere Bassfallen in den Ecken hinter der Leinwand vorgesehen. 50x50 als Grundfläche und 90cm hoch (einfach, weil dann die Schräge anfängt)

    Es wäre noch denkbar, das Podest als Absorber zu nutzen. Das hat innen eine Höhe von ca. 35cm und eine Grundfläche von 160x164cm. Da würde also schon was reinpassen, wobei ich da auch ein bisschen Elektrik für die Beleuchtung unterbringen muss - und ich muss dann als Verblendung bespannte Rahmen bauen und keine festen Platten rundherum. Hinten gibts ja sogesehen keine Ecken, in denen ich Bassfallen unterbringen könnte. :-(

    Würde dieses Volumen etwas bringen?


    @all

    Ich habe gerade mal die Boxen mit realistischen Bildern ausgestattet - stellt das mit dem Leinwandrahmen ein Problem bei den Subs bzw. den Tieftönern der Fronts dar? Die Fronts könnte ich über Spikes und Granitplatten noch etwas nach oben verschieben, für die Subs sind auch noch SVS SoundPath-Füße mit 4cm Höhe da, die würden also auch noch etwas höher kommen


       

  • Stell den center lieber hochkant. Ich würde die Leinwand wohl 15-20cm tiefer aufhängen. Beim sub ist der Rahmen eher weniger Problem und dann ist das akustische Zentrum auch mehr Richtung halber leinwandhöhe.

  • Dann könnte ich sogar noch etwas weiter nach hinten mit der Leinwand und würde mich mehr dem 1:1-Verhältnis annähern. Ne tiefere Leinwand könnte nur für die 2. Reihe ungünstiger sein, aber die wird ja nicht sooo häufig genutzt..


    Das mit dem Center habe ich schon häufiger gehört...den Hochtöner des Centers dann weiterhin auf die Höhe des Front-Hochtöners, auch wenn der Center insgesamt dann höher kommt als die Fronts?

    Nach einem Telefonat mit Teufel gestern wäre auch noch die Option, ein aktuell im Sale erhältliches Paar der Fronts zu bestellen und eine Box zurückschicken. Er konnte mir aber nicht sagen, ob dann tatsächlich die Hälfte erstattet wird oder doch nur die Differenz zur Einzelbox. Aus Budgetgründen wirds aber wohl der Center bleiben, den ich dann ja auch einzeln verscherbeln müsste :think:

  • Dagegen spricht der Monk in mir :big_smile:

    • Ich bestelle ein Lautsprecher-Paar für 600€ in dem Wissen, dass eine Box quer durch Deutschland gekarrt wird und ich sie auf jeden Fall zurückschicke
    • Der Center steht dann hier unnütz rum und ich müsste über Kleinanzeigen und Co wieder jemanden finden, der dafür auch Geld ausgeben will, um den "Verlust" zu begrenzen
    • Ich weiß nicht, ob mir tatsächlich 300€ erstattet werden oder nur die Differenz zur Einzelbox (150€)
    • Das Recht zum teilweisen Widerruf habe ich nur telefonisch zugesagt bekommen - ob sie es dann tatsächlich annehmen :think:

    Bis morgen hab ich noch Zeit zu überlegen, dann läuft dieser Sale aus und es kommen neue Angebote....


    Kommt zufällig jemand aus der Nähe, der die übrige Front-Box für die gleiche Idee gebrauchen könnte? :boss:

  • Aber mit einem "popeligen" "unpassenden" Center zu den Mains (übrigens ist der Center, der Speaker, der im Grunde am meißten leisten muss), kommt dein innerer Monk klar?


    *bewusst überspitzt* :big_smile:

  • Da zeigt sich halt, das die Teufel-Boxen für's Wohnzimmer sind (flacher Center unter der Glotze). Die flach gelegten LS sind immer ein Kompromiss, denn anders geht es ja nicht im WZ um es einigermaßen zu integrieren. Akustisch eigentlich ein NoGo, besonders wenn es dann ins akustisch optimierte Kino geht.


    Das zeigt, dass die Boxen nicht für Deinen Einsatzzweck gemacht sind, ansonsten würde man sie einzeln kaufen können.

  • Also ich hatte das Set grad schon im Warenkorb und hab mir vor der Bestellung aber noch die Widerrufsbelehrung durchgelesen und da steht explizit, dass sie Einzelstücke nicht zurücknehmen

    Zitat

    Bitte beachten Sie ferner, dass die Rückgabe einzelner Komponenten eines Sets nicht möglich ist. Davon zu unterscheiden ist die selbstverständlich zulässige Rückgabe einzelner Kaufgegenstände einer Sammelbestellung.

    Damit ist die Sache auf Eis gelegt, bis ich mal auf dem Gebrauchtmarkt zuschlagen kann. Bis dahin muss der Center hochkant ausreichen. Da zeigt sich wieder, dass die Info am Telefon nix wert ist. Er konnte/wollte mir ja auch nicht sagen, ob dann tatsächlich der halbe Setpreis erstattet wird :zwinker2:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!