Windows Server als HTPC OS?

  • Moin


    ich habe die Tage mal wieder meinen HTPC neu aufgesetzt. Zahlreiche Windows-Apps desktiviert, shutup10 genutzt um Notifications zu deaktivieren usw.

    Also wieder viel Aufwand um ein eigentlich nacktes Betriebssystem zu generieren.


    Daher die Frage: habt ihr mal probiert mit Windows Server einen HTPC auf zu setzen? Bei den Jungs aus der Audio-Ecke ist das teilweise so realisiert. Aber ob auch gängige Mediaplayer darauf laufen inkl. MadVR und entsprechender GPU Unterstützung…???

    Wäre halt out of the box erstmal Minimalistisch.


    Grüße

  • Das wäre tatsächlich mal interessant. Ich hasse Windows aus ganzem Herzen. Der einzige Rechner im Haus, der sich ab und an mal lustige Effekte ausdenkt, die von leicht nervig bis Filmabend kaputt rangieren, ist der Windows-PC mit Kodi/MadVR. Ich habe ihm zwar die Späße weitgehend abgewöhnt, aber ein besserer Unterbau wäre wirklich mal sinnvoll.


    Lassen sich bei der Server-Version die Updates unterbinden? kenne mich da wenig aus, weil ich wie gesagt Windows vermeide, wo ich nur kann. Auf der Arbeit habe ich bereits 12 Windows-PCs durch Linux ersetzen können und dürfen. Tendenz Gott sei Dank steigend.

  • Madvr ist schon etwas speziell.

    Je nachdem was der HTPC noch machen soll kann man sich bei nem Server OS ordentlich verlaufen, security patche sind bei MS Server OS so gestaltet das man die sehr schwer umgehen kann. Es fehlen Service die auf dem Desktop OS standard sind und die man recht schwer nachinstallieren kann.

    Und meistens hat man keine Ahnung das man sie braucht bis sie eben fehlen.


    Lizenzierung ist auch ein Thema, software die am Desktop läuft braucht am Server OS eine Lizenz mit ordentlichem Preisaufschlag.


    Aber versuch mach klug. Server essentials trial und ab gehts.


    Falls bei win10 nur die updates nerven, einfach Dns filter (pihole) oder firewall und den wsupdate service sperren.

  • Einen Windows Server würde ich mir verkneifen, der kann nichts was man für einen HTPC brauchen könnte.


    Windows 10: Automatische Updates deaktivieren

    Start → Ausführen → gpedit.msc → Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Windows-Komponenten → Windows Update → Automatische Updates konfigurieren → [x] Deaktiviert

  • Ich nutze seit vielen Jahren Server 2012, bin jetzt auf Server 2019 umgestiegen. JRiver, Madvr, Nvidia Treiber, kein Problem.

    Und natürlich installiere ich auch die Sicherheitsupdates. Ich verstehe nicht, das einige User damit immer Probleme haben.

    Ein Server OS ist ein sehr schlankes System nach der Installation. Die Anzahl der laufenden Prozesse ist deutlich niedriger als bei Win 10 nachdem hier der ganze Unsinn deinstalliert wurde.


    Ich kann es nur empfehlen :)

  • Argh…. Nun hätte man mir probieren und Zeit investieren fast ausgeredet….und dann kommst du daher mit „geht doch easy auf jeden Fall machen“..:angry::poppy::sbier:


    Also denn. Wozu hatt man zwei Ssd in einem Pc wenn nicht um auf einer Server 2019 mal zu probieren. Das bestehende OS muss ich dafür also nichtmal killen.


    Aktivposten: noch irgendwelche Hinweise? Do‘s und dont‘s?


    Wenn von Interesse berichte ich hier gern von meinem Fortschritt bzw Problemchen die ggf auftauchrn!?!?

  • Server Essentials Trial wurde ja schon genannt. Nach der Installation komplett durchpatchen, dann werden evtl. auch fehlende Gerätetreiber nachinstalliert. Wenn dann noch was fehlt gezielt die Mainboardtreiber des Herstellers nutzen. Anschließend den Nvidia Treiber installieren.

    Wenn von Interesse berichte ich hier gern von meinem Fortschritt bzw Problemchen die ggf auftauchrn!?!?


    Ja bitte :sbier:

  • Also installation bisher ruck zuck. Erstes Problem: netzwerkkarte wird erkannt (im Geräte Manager is er happy damit); dhcp funktioniert aber nicht; bekommt keine IP vom Router. daher erstmal kein Internet. Ip Einstellungen hab ich gecheckt.


    Einzige Idee: nachher mal Treiber runter laden und den drüber installieren.

  • Hui….

    Also Netzwerkkarte die erkannt wurde wollte auch mit fixer IP nicht. Habe dann Mainboard-Lan Treiber geladen-> keine passende Hardware gefunden. Verzweiflungsaktion: irgendeine intel Karte aus der Treiberliste gewählt. Damit hatte ich dann erstmal Internet. Anschliesend lies sich das Meiste updaten.

    -Nvidia Treiber 0 Problem

    -Jriver und MadVR laufen auf Anhieb

    -keine vorinstallierte Sch***e drauf

    - ein paar Eigenheiten aber alles beherrschbar


    Nun alle updates Nudeln lassen. Aktuell noch ein paar unerkannte Geräte; keine Ahnung was die sein könnten da nur Netzwerkkarte, Dante PCIE Karte sowie Graka verbaut und die sind alle brav erkannt nun…


    Also soweit erstmal nicht schlecht. Nett: man kommt auf 3 Jahre Testzeitraum…. Dann updaten auf 22 wird eh sinnig sein…

  • Hi


    soweit erledigt. Weiterhin habe ich aber eine Reihe unerkannter Geräte. Ich mein da alles funktioniert stört mich das nicht sooo sehr; aber gäbe es eine Vorgehensweise diese zu erkennen und Treiber zu finden? Unter Win10 nie ein Thema gewesen.


    Ansonsten ist das Experiment bisher als Empfehlenswert ein zu stufen!

  • Unter Windows 10 hast Du ja vermutlich den Chipsatz-Treiber, sowie den Treiber für Onboard-LAN und außerdem den neuesten nVIDIA-Treiber installiert. Von allen dreien wird es vermutlich nur Windows10/11-Varianten geben.


    Du könntest den Win10-Treiber unter Server 2012 (was auf Windows 8 basiert) testweise installieren. Wirklich vertrauen würde ich solch einer Installation aber nicht. Bzw. aufgrund der nicht passenden Treiber sehe ich hier keinen Mehrwert in einem Server BS.


    Da mache ich mir lieber die Mühe, Windows 10 abzuspecken, so viel Aufwand ist das nun auch nicht und Du kannst ziemlich sicher sein, dass die Treiber zum BS passen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!