DBA vor Trockenbauwand nicht möglich?

  • funky was ist es denn für eine Heizung? Öl, Gas, Pellets? Wärmepumpe?


    Die Idee von Schnuppi ist auch gut. Würde dann mit der Wand in einer Flucht mit der Treppe gehen. Die Trennwand müsste man aber so bauen, dass man gut an die Heizung kommt.

  • Wir heizen mit Gas. Ich werde Bilder vom Raum nachreichen, der ist momentan noch ziemlich voll von der Bauphase :big_smile:

    Als Setup hatte ich mir ein 7.1.4 bzw. 7.8.4 vorgestellt. Die Idee von Schnuppi hatte ich auch schon, man hätte dann allerdings nur noch 60cm zwischen Heizungsanlage und der Leichtbauwand (s. Bild unten). Daher die Idee mit den Rahmen, die man aufhängt und bei Wartungsarbeiten einfach abnehmen kann. Der Raum wäre deutlich symmetrischer (bis auf das kleine 30 cm Stück/s. Bild links an der Tür).


  • Die 30 cm wegen dem Heizkreisverteiler? Aber so bekommst du Probleme mit der Zugangstür. Du müsstest den Raum noch mal 180° drehen und die Tür möglichst mittig setzen. Dann könnte das mit einem 4er Gitter so funktionieren.

    Würde aber da vorher noch mit dem Heizungsbauer reden (Wartungsarbeiten usw...)

  • Ich habe nochmal nachgemessen und muss einen Wert korrigieren:

    wenn ich die Heizungsanlage vom Raum mit einen Leichtbauwand trenne habe ich zwischen LBW und Heizungsanlage 66cm Platz (immerhin ;-)

    Die kleine Tür ist praktisch ein Zugang für den Raum unter der Treppe, daher habe ich sie auch klein eingezeichnet. Die große Tür (rechts von der kleinen Tür) wäre der Zugang zum Raum. Den Raum um 180° drehen, damit man keine Probleme mit der Leinwand bekommt, richtig?

    Habe es mal gedreht (s.u.):


    Übrigens:

    bei den Maßen der Sofas bin ich von einem 2er Sofa eines Möbelhauses ausgegangen, damit ich einen Anhaltspunkt habe. Hier wurden die Maße 132 (B) und 87 (T) zugrunde gelegt. Kann auch was anderes werden, bei denen die Werte variieren...

  • Simon: hast Recht, habe nochmal die Abstände der Kellerfenster zu den äußeren Wänden korrigiert und die Trennwand entsprechend positioniert (s.u.).


    @Igor: "Die kleine Wand mit der kleinen Tür zum Abstellraum unter der Treppe würde ich in Verlängerung der Wand vor der Heizung ziehen. Dann hast Du einen schönen symmetrischen Raum."

    Ja, aber halt nur soweit, dass die Trennwand eben nicht ins Fenster ragt, wie Simon erwähnte. Ein kleines Stückchen der Wand würde dann lt. Skizze doch noch rausschauen (5-6cm). Aber ich denke, dass die unkritisch sind und man die wegkriegt um die Trennwand bündig anzusetzen.


    "Die 2 nebeneinander liegenden Eingänge zur Waschküche ergeben ohne weitere Informationen erst mal keinen Sinn."

    Stimmt! :zwinker2: Die Sinnhaftigkeit liegt in unserer ursprünglichen Planung begründet. Eigentlich lief es auf eine Wohnraumintegration hinaus (und kein dediziertes Kino im Keller) und im Keller sollten 2 große und 2 kleine Räume entstehen. Daher haben wir die Wand für die Diele setzen lassen und die Trennwände sollten später durch uns umgesetzt werden. Daher sieht das gerade maximal komisch aus :)


    @Schnuppi: "Vielleicht bin ich ja blind aber ich sehe auf dem Foto nicht diese kleine Tür, die in der Zeichnung vermerkt ist.

    Die müsste ja dann links von der Eingangstür sein, da sind aber nur Rohre..."

    Deine Augen sind kerngesund, keine Sorge - auf dem Bild siehst Du halt den aktuellen Stand (s. Skizze des aktuellen Stands auf S.2), die Version mit der kleinen Tür ist das Zielszenario.


    und hier nochmal die überarbeitete Skizze + 3D Ansicht, hoffe das hilft:


    Skizze:



    3D-Ansicht:

    Bitte beachtet, dass die eingesetzte Software keine klassischen Kellerfenster beinhaltete, daher habe ich einfach den Standard genommen.


  • Das sieht ja soweit ganz gut aus. Denk noch daran das die eine relativ große Tür bzw. Öffnung in der Wand zur Heizung benötigst. Das könnte sich auch wieder auf das DBA auswirken. Ich würde die Seitenwände mit abnehmbaren Akustikmodulen und einem akustisch transparenten Vorhang gestallten. Und du wirst nicht mehr so ohne weiteres an die 2 Kellerfenster kommen.

  • Kannst Du Deinen Gedanken bitte etwas genauer beschreiben!? Wo genau siehst Du den akustisch transparenten Vorhang?

    Ich habe immer die Bilder von Penny09's selbstgebauten Absorbern im Kopf, die mir sehr gefallen. Wenn man diese etwas höher bauen und an der Decke aufhängen könnte, würde man diese auch immer bei Bedarf abnehmen können (oder vielleicht ein Schienensystem an der Decke und die Module einfach "wegdrehen und schieben")...

    Muss man eigentlich auch hier an die "akustische Symmetrie" denken und entsprechende Absorber auf der gegenüberliegenden Seite anbringen oder kann man das einstelltechnisch ausgleichen?

    Tja, und die Kellerfenster sind in der Tat ein weiterer Punkt, der mir Sorgen bereitet. Irgendwie sollte man schon dran kommen können. Nicht nur, um sie zu öffnen um lüften zu können, sondern die Luft sollte ja auch reinströmen können. Vielleicht sollte man die DBA-Wand an den jeweiligen stellen so gestalten, dass man fenstergroße Stücke entsprechend aufklappen/abnehmen/was auch immer machen kann.


    Ich hatte bei meiner Vorstellung bereits erwähnt, dass es einige Wenns und Abers gibt...


    Vielleicht sollte ich den Admin bitten, diesen Thread als Bauthreat zu erachten und ihn in "Heimkinobau und Ausstattung" zu verschieben?


    Freue mich über weitere Ideen, Anregungen, Vorschläge, Kritiken...

  • Ich meinte die Seitenwände mit Vorhängen gestallten. Aber nur so ein Vorschlag. Gibt genug andere Möglichkeiten. Symmetrie im Raum, vor allem akustisch, ist schon sehr wichtig.

    Das mit den Fenstern wird nicht einfach. Mit einer Lüftungsanlage würde ich auch vorsichtig sein. Klär das mit dem Schornsteinfeger ab (wegen der Heizung im Raum).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!