Heimkinoplanung - Verbesserungsvorschläge?

  • Last Action Hero


    Nein, ich hatte früher schon Beamer, DLP und LCD, aber das war alles Semi Professionell, ich hatte mich zwar schon in die Themen eingelesen, aber ich noch nie so in die Tiefe gegangen wie jetzt. Und das ist ja für euch auch alles nur die Spitze des Eisbergs. Ich habe aber auch nicht vor mich so dermaßen intensiv damit zu beschäftigen. Ich finde das zwar klasse, aber im Grunde will ich einfach ein Kino bauen, welches mir und meiner Familie spaß macht, ohne das ich 2 Jahre Bauzeit habe und jedes Dezibel mit der Lupe untersuche. Ganz nach dem Paretoprinzip.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…titativ%20meiste%20Arbeit.


    Radschi


    vorgestellt habe ich mich jetzt, einen Karteneintrag füge ich dann später noch ein.

  • Also, wenn ich mich jetzt doch für 7.1.4 entscheiden sollte, dann bräuchte ich statt dem Denon X3700H 9.2 den Denon X6700H 11.2 und zu dem Monitor Audio Bronze Set noch 2 Monitor Audio FX Lautsprecher.


    Das wären dann 1800 € zusätzlich.


    Habt ihr denn mal 5.1.4 und 7.1.4 vergleichen können, macht das einen hörbaren Unterschied oder kann man darauf verzichten?

    Ich weiß jetzt nicht ob das noch aktuell ist bei Dir aber der Denon X3700 kann doch eine 7.1.4. Kanalverarbeitung?!. Wenn dir DTS:X und Dolby Atmos reicht, kauf dir dazu eine günstige PA-Endstufen und du kannst dir den Umstieg auf den deutlich teuren X6700 sparen.

  • Noch Mal zurück, ob sich Atmos lohnt.


    Hatte es damals beim Kumpel gehört und mehr oder weniger sofort einen neuen Verstärker bestellt.


    Das musste ich haben.


    Und ja, es kommt nicht immer und andauernd was von oben aber es bereichert den Film deutlich.


    Wenn du dann irgendwann dein Kino fertig hast und leider aus Neugier auf die englische Tonspur schaltest, wirst du sehr häufig bemerken, das die englische Tonspur deutlich besser ist. Dann fängst du auch an, Filme auf Englisch zu gucken.

  • EraserMacki


    ok, aber ich brauche dann ein zusätzliches Gerät? Das will ich nicht so gerne, ich möchte so wenige Geräte wie möglich, in dem Fall würde ich persönlich lieber mehr Geld ausgeben und dafür ein zusätzliches Gerät sparen.


    Stoermerchen


    das habe ich auch schon oft gehört, deshalb möchte ich auch gerne atmos einrichten, aber wie sieht das im echten Leben aus? Ich meine, meine bessere Hälfte schaut auch nur Deutsche Audiospuren, aber es gibt ja echt wenig Filme in Deutsch mit Atmos. Kann ich Atmos auf dem Receiver trotzdem "an lassen" und der rechnet halt die Spur hoch, egal welche Grundquelle er hat?


    Die Wirklichkeit wird bei mir so aussehen, dass ich einfach einen Film einlege, der mit gefällt, und den dann abspiele. Ich möchte nicht an vielen Knöpfen rumspielen und irgendwas einstellen. Bleibt die Spur dann einfach auf Atmos und er rechnet das dann um, egal ob es nun DTS ist oder 5.1, oder was auch immer?

  • Interessantes Projekt, gerade bei den Raummaßen. Ich würde auf jeden Fall raten, gründlich zu planen, viele Fragen zu stellen (machst Du ja, richtig so) und Dir viel Hintergrundwissen anzueignen. Gerade so kommst Du zu einem Ergebnis das Dir langfristig gefallen wird und wo Du nicht schnell wieder nachrüstest. :zwinker2:

    (Und die Raumakustik nicht vernachlässigen.)


    Atmos ist auch in deutsch zunehmend verbreiteter, gerade wenn man in den Mainstream Action/SciFi/Blockbuster-Genres unterwegs ist. Siehe Beitrag #78 von LAH… Für anderes Material musst du dich entscheiden, wie der AV-Receiver/Prozessor das handhaben soll: alles über den Upmixer auf alle Kanüle aufblasen oder nativ die Spuren wiedergeben, die im Signal enthalten sind. Das ist Geschmacksache, muss man aber nur pauschal einstellen und nicht für jeden Film neu. Auch wenn man den Upmixer nicht nutzt, kann man 5.1 Signale über 7.1 wiedergeben, das würde ich immer empfehlen. Generell würde ich bei größeren Räumen immer (!) 7.1 nutzen - und auch immer recht wertige Surroundspeaker - in Relation zu den Frontspeakern - einsetzen. Bei mehreren Sitzreihen auch gerne pro Seite zwei seitliche Surrounds (ist aber kein Muss).


    Zu „nur ein Gerät“: bei den größeren AV-Receiver-Modellen sind viele Endstufen eingebaut, das genügt dann oft für die Kanalzahl, ansonsten benötigt man eine Zusatzendstufe. Alternativ nutzt man (was hier viele tun) eine reine Vorstufe (oder den AV-Receiver nur als Vorstufe und evtl. eingebaute Endstufen nur für die Atmoskanäle) in Kombination mit separaten Endstufen. Diese sind deutlich potenter und i.d.R. dynamischer im Gesamtklang, was von Raumgröße/Lautsprecherset abhängt.

  • Atmos kann man nicht an lassen, Atmos (oder DTS:X) ist auf der Disk.


    Aber du kannst die Upmixer immer eingeschaltet lassen. Bei meinem Marantz ist das nur ein Knopfdruck. Ich kann aber nur Dolby Surround oder DTS Neural X nutzen, da ich kein Auro verbaut habe. Der Auro Upmixer soll aber das non plus ultra sein.


    Ich nutze bei Mehrkanalton den DTS Upmixer, bei Zweikanalton Dolby Surround, da DTS mir dort zu aggressiv ist, ich höre bei dem häufig die Stimme einen Moment auf den anderen Lautsprechern bevor sie auf den Center gemischt werden.


    Grundsätzlich gilt aber, wenn auf der deutschen Tonspur kein vernünftiger Ton drauf ist, nützt auch kein Upmixer. Wenn statt HD Ton "nur" schnulli Dolby Digital aus DVD Zeiten drauf ist und zusätzlich auch noch schlecht gemacht ist (HD Ton kann auch schlecht sein, das Format schützt nicht vor schlechtem Inhalt), dann kann ein Upmixer auch nichts retten.


    No Way Out hat z.B. eine DTS HD Tonspur. Aber nach ein paar Minuten, als der Hubschrauber das Wasser aus dem Pool zieht, wusste ich, es wird auf Englisch geguckt. Da fehlte Bass und der Upmixer macht es doch nicht so gut, wie die original Tonspur.


    Es bedeutet aber nicht, das nur weil Atmos drauf steht, es auch jede Menge Effekte von der Decke gibt, nur weil es vom Film her möglich wäre. Da schlampen die Toningenieure auch. Daher schwören einige auf Auro und lassen ihn parallel zu Atmos mit laufen.

  • ok, aber ich brauche dann ein zusätzliches Gerät? Das will ich nicht so gerne, ich möchte so wenige Geräte wie möglich, in dem Fall würde ich persönlich lieber mehr Geld ausgeben und dafür ein zusätzliches Gerät sparen.

    Ich kann den KISS Ansatz sehr gut verstehen, aber der ist hier kontraproduktiv, bzw. ist das Zusatzgerät wartungsfrei und unkritisch:

    Alle AVR kranken an zuvielen Kanälen vs. einem begrenztem Netzteil (selbst beim 8500er).
    Es macht immer Sinn, zumindest die Front-LS per externe Endstufe zu betreiben, um den AVR zu entlasten.

    Eine solche Endstufe (wenn man kein per DSP aufgemotztes Modell nimmt) wird per Chinchkabel angeschlossen, fertig. Nix einzustellen, etc. Und solch eine Endstufe ist durch den einfachen Aufbau sehr langlebig. Video und Soundformate ändern sich immer wieder, so kann man die schnell lebige AVR Technik günstiger ersetzen/tauschen.

  • Ich kann Mankra nur zustimmen.


    Lieber einen "günstigeren" AVR und mit Endstufen aufrüsten.


    Für die Subwoofer benötigt man ja auch Endstufen, wenn sie nicht aktiv sind.


    Eine schöne Vorstufe wäre auch eine Option.


    Und eh Du dich versiehst, hast Du einen prall gefüllten Technikschrank.

  • Chantico

    Ich würde dir dringend raten dich doch mal ins Auto zu setzen und eins zwei Leute zu besuchen. Gerade im Bereich AVR, 3D Sound und dergleichen ist es glaube ich viel einfacher dir das am lebenden Objekt mal näher zu bringen. Vielleicht rückst du dann auch von deiner, m.M.n. zu früh, gefestigten "nur ein Gerät" Vorgabe ab, da der zu erahnenende Hintegedanke (das macht es alles einfacher) so vollkommener Irrglaube ist.

  • Chantico

    Ich würde dir dringend raten dich doch mal ins Auto zu setzen und eins zwei Leute zu besuchen. Gerade im Bereich AVR, 3D Sound und dergleichen ist es glaube ich viel einfacher dir das am lebenden Objekt mal näher zu bringen. Vielleicht rückst du dann auch von deiner, m.M.n. zu früh, gefestigten "nur ein Gerät" Vorgabe ab, da der zu erahnenende Hintegedanke (das macht es alles einfacher) so vollkommener Irrglaube ist.

    +1

    Das kann ich nur unterstreichen. Chantico: ich sehe Du wohnst nicht weit weg. Kannst gerne vorbei kommen. Kannst dann gleich die LW nach Helligkeit begutachten und in Sachen 3D Sound hätte ich auch noch Material zum vorführen.

  • Doch.

    Edit: Siehe Bild. Bei mir nicht sichtbar.

    Durch Klick aufs Profil gehts, komisch.


    Chantico

    Dann biste uch nicht weit weg von mir, 4m Leinwand gibts nicht (nur 3m) aber Atmos AVR und externe Endstufen gibts, um dir das mal zu zeigen.

  • Scorpion66


    danke für das Angebot, leider wird mir der Karteneintrag von dir nicht richtig angezeigt (oder ich mache irgendwas falsch), daher sehe ich nicht, auf welcher Stadt du kommst.


    sandt1 wo kommst du denn her? Irgendwie klappt das mit dem Karteneintrag bei mir leider nicht.


    @all


    Ja, wie gesagt, beim Thema AVR gibt es bei mir eine "Lücke", da bin ich einfach nicht im Thema, gebe ich zu :zwinker2:

    Mal ganz naiv gefragt: Was würde denn passieren, wenn ich das Monitor Audio Bronze Set + 4 AMS + 2 Bronze FX als 7.1 System an den Denon X6700H anschließe?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!