JVC NZ 7 / NZ 8 / NZ 9 (Laserprojektoren 2021)

  • Was beim Vergleich TV und Beamer meiner Meinung nach immer vergessen wird ist, dass insbesondere wenn man beim TV über einzeln angesteuerte Pixel wie bei OLEDs oder MicroLEDs spricht, die Probleme bei der Bildhomogenität mit Zunahme der Bildgröße überproportional auffällig werden. Wenn man heute schon groß über die 5%IRE-Bilder eines 65"OLED diskutiert, wie schlimm sieht derartiges dann erst bei einem >= 120" OLED aus?! Da haben die Beamer doch einen erheblichen Vorteil und ganz ehrlich: Ich habe auch einen OLED und einen Beamer und empfinde das Beamer-Bild wesentlich angenehmer im dunklen Raum als einen OLED. Daher würde ich heute definitiv auch nicht tauschen wollen, wenn es TVs in aufrollbar, entsprechender Größe und in Bezahlbar gäbe.

  • Was beim Vergleich TV und Beamer meiner Meinung nach immer vergessen wird ist, dass insbesondere wenn man beim TV über einzeln angesteuerte Pixel wie bei OLEDs oder MicroLEDs spricht, die Probleme bei der Bildhomogenität mit Zunahme der Bildgröße überproportional auffällig werden.

    Meinst Du damit die farbigen RGB Subpixel?

    Wobei dieser Effekt durch eine Erhöhung der Auflösung, z.B. 8K, kompensiert werden kann.

  • Hallo,


    is das denn eine Schande wenn man nur 180-200cm Bildbreite hat?


    Ich werde das final mit einem Beamer machen. Der geht bestimmt nicht davon kaputt, wenn er "unterfordert" wird :mad:


    Für mich gehört irgendwie Leinwand und Beamer zum "Heimkino" dazu.


    TV is was fürs Fernsehzimmer :respect:


    Beste Grüße,

    Tom

  • Zitat

    is das denn eine Schande wenn man nur 180-200cm Bildbreite hat?

    irgendwie erwarte ich auf solch eine Frage auch heute noch ne Antwort des Teams von Dr.Sommer:dancewithme




    ''Lieber Tom, danke für deinen Brief!


    Umfragen unter Frauen zwischen 18 und 88 haben klar gezeigt, dass die schiere Grösse keine Rolle spielt!

    Im Gegenteil, manche Frauen fühlen sich sogar unsicher, wenn die Grösse des >Gebotenen weit über dem Bundesdurchschnitt (aktuell ist der bei 42") liegt.


    Da liegts du ja sogar weit darüber!

    Also mach dir keine schlechten Gedanken, Grösse spielt schon eine Rolle- aber wirklich wichtig sind den Frauen andere Punkte!

    (Popcornmaschine, immer ordentlich geheizt, regelmässige Pinkelpausen, Eisauswahl, Sex& the City-Steelbook)''



    Dein Sommer-Team:sbier:


    - und 'nee' auch von mir.


    Bei halbwegs dazu passendem Sitzabstand ist das in jedem Fall kein Hinderungsgrund für (d)ein perfektes Filmerlebnis.

    Lieber eine fehlerfreie Gesamtperformance und Bild sowie Ton sind stimmig, als ne 'gewollt und nicht gekonnt-Chimäre', die ausser Gross und Laut nicht viel kann.

  • Auch wenn wir hier lustig rumalbern: ja, die Größe zählt beim Bild. Und wie sie zählt! Es geht nichts über ein riesiges Bild, das die gesamte Wand ausfüllt. Das ist Kino! :)


    Und das ist momentan, außer mit Projektoren im für mich akzeptablen Preisbereich, nicht realisierbar. Ich sehe das wie Aries, es wird sicherlich noch viele Jahre dauern, bis sich das ändert. Ich habe nicht den Eindruck, dass Projektoren irgendwie verdrängt werden. Die TVs sind zwar größer geworden, die Projektoren aber auch heller und erlauben damit wiederum größere Bilder. Früher war ein projiziertes Bild mit 2 m Breite normal, heute hängt sich kaum noch einer so eine kleine Leinwand hin. Es hat sich alles einfach nur verschoben. Und Projektoren waren im Heimbereich, im Gegensatz zu TVs, schon immer Nischengeräte. Das hat sich nie wirklich geändert.

  • Auch wenn wir hier lustig rumalbern: ja, die Größe zählt beim Bild. Und wie sie zählt! Es geht nichts über ein riesiges Bild, das die gesamte Wand ausfüllt. Das ist Kino! :)

    wenn man den Abstand 1:1 nimmt ist das Bild eigentlich immer gleich groß :opi:


    aber ich weiß was du meinst. Würde ich ein reines Kino bauen hätte ich auch andere Frontlautsprecher und die würden hinter der Leinwand verschwinden...


    Beste Grüße:sbier:

    Tom

  • wenn man den Abstand 1:1 nimmt ist das Bild eigentlich immer gleich groß :opi:

    Nein, der Blickwinkel ist nur identisch, aber das Bild wirkt trotzdem kleiner. Die Diskussion hatten wir schon häufiger. Die absolute Bildgröße ist durch verschiedene Faktoren immer sichtbar. Kopfbewegungen, die Fokusentfernung, mehrere Sitzplätze usw. spielen da z.B. mit rein. :)


    Von daher: als Alternative für relativ kleine Leinwände halte ich einen guten TV für sehr interessant. Gar keine Frage. Diese Grenze verschiebt sich eben schleichend.

    Darüber gibt es momentan aber keine für mich bezahlbare Alternative. Mit genug Geld sieht das dann wieder anders aus (->LED Walls).

  • alles klar Männers :sbier:


    habe es aufgesogen :respect:.


    Blickwinkel meinte ich eigentlich auch, weil das ja ohne nach links und rechts zu schauen "fix" ist.

    Die Wirkung und die Tatsache das man natürlich mit den Augen wandert habe ich total vernachlässigt.


    Aber ist doch eigentlich klar, niemand starrt immer mittig und kein Schauspieler hat im Manuskript stehen "halte dich mittig, wenn du deine Gage vollständig erhalten willst"...


    Denkfehler meinerseits :virus:


    Beste Grüße,

    Tom

  • Der Beamer geht nicht kaputt davon aber auch für HDR brauchst du den hohen Lampen Modus, auch mit Frame Adapt.


    Ich kann dir den Nachteil sagen den du haben wirst, da vermutlich dein Raum klein ist wie meiner.


    Es heizt sehr sehr schnell auf, es ist laut.
    Und du hast immer mehr Restlicht auf der Leinwand ,als in einem Großen Raum.


    Das ist leider so, ob du damit leben kannst musst du für dich entscheiden..


    Bei der Leinwand Breite 180-200 schaffst du locker 150-180 Nit oder mehr mit nem N5/7.


    Bei mein 100“ 220cm breite hatte ich noch 137Nit nach fast 1000 std.


    Und bei SDR Material geb ich dir recht da ist ein Beamer schon was anderes….bei hdr Film oder Spiel da ist ein Display wie ein oled ganz klar im Vorteil.


    Das Erlebnis wirst du mit einem Beamer nicht erreichen. *imo*

    In der Preisklasse wo wir uns befinden.

  • Meinst Du damit die farbigen RGB Subpixel?

    Wobei dieser Effekt durch eine Erhöhung der Auflösung, z.B. 8K, kompensiert werden kann.

    Nein, was ich meine ist, dass es nahezu unmöglich ist, die einzelnen Pixel /Subpixel und deren Ansteuerung so zu produzieren, dass alle Pixel/Subpixel identische Leuchtkraft haben, was dann zu unterschiedlicher Ausleuchtung (welche ja vorallem bei Kameraschwenks wie bspw. überRasenflächen auffallen) und Farbstichen in verschiedenenen Bildbereichen führt.

    Dieses Problem wird man wohl auch zukünftig kaum in den Griff bekommen können, da es dazu je Pixel bzw. Subpixel 0 Toleranzen bei der Produktion der Pixel/Subpixel und der Ansteuerung geben dürfte. Dies dürfte technisch kaum machbar sein und falls doch irgendwie nur mit extremen Aufwand und entsprechend exorbitanter Kosten. Nicht umsonst müssen bspw. bei The Wall die einzelnen Panels aufeinander abgestimmt werden, was aber nur ein Teil des Problems behebt.

    Deshalb wird es auch auf lange Sicht weiter Panellotterie geben und selbst bei guten Panels sind diese nicht homogen und wie geschrieben wird das Ganze stärker sichtbar je größer das Bild. Bei höherer Auflösung wie 8k verstärkt sich dann zudem dieses Produktionsproblem noch weiter.

  • tja,, vielleicht ist ein grßer TV dann doch besser für meinen kleinen 12m2 Raum?


    Da wird auch nicht jeder Beamer funktionieren.


    330 Abstand, weil der in die Rückwand auf das 19" Rack soll. Nicht irgendwo unter der Decke.


    330 Abstand und ein 180 Bild kann nit jeder, diesen zoom Bereich.


    Und wenig Licht. Klar.


    Vielleicht funzt da wirklich ein TV besser. Zum Stereo Musik hören kann ich den ja ins Musikzimmer schieben. Das der Nebenraum für Musik (also spielen, nicht hören: Gitarre).




    Beste Grüße,

    Tom

  • Bei einer leinwandbreite von 180cm würde ich gar nicht über ein Beamer nachdenken.

    Außer über einen UST, leider gibt es davon aber nichts von JVC.

    Aber jeder sieht das anders, vielleicht solltest du über ein Wohnzimmer Kino nachdenken.


    In meinem Raum hat sich die Temperatur nach Film Genuss immer um 5-7 grad erhöht bei HDR Betrieb, bei SDR so um 3 Grad, halt aufgrund der Lampen Modi.

    Das sollte man nicht unterschätzen, in so kleinen Höhlen.

  • Hallo,


    ja, ein 4K OLED 70" habe ich auch schon drüber nachgedacht. Das wird eine Bildschärfe und Schwarzwert geben die am Ende überzeugen kann - bei nur 2-2,50 Entfernung.


    Ultra Kurzdistanz Beamer sind meines Wissens ja als WoZi TV Ersatz gedacht und entsprechend hell. Die werden ja gerne damit beworben das eine Horde Fans bei tageslicht ein Fussballspiel feiert.


    Vielleicht muss ich mich ja wirklich mit einem OLED TV anfreunden.


    Wenn ich den hochschiebbar mach verschwindet die harte Fläche zwischen den Frontlautsprecher im Stereobetrieb vielleicht....


    Heißt natürlich auch Center darunter und kein Wanddurchbruch für selbigen.


    Dann würde ich auch darüber nachdenken, den TV etwas höher als üblich zu hängen, damit der Center nicht zu weit von unten kommt...


    Ach was Probleme :spiderman::waaaht::angry:


    Für mich muss das dann aber nicht JVC werden :zwinker2:.... bis zur Endgültigen Entscheidung nutze ich eh noch mein vorhandenen TV auf einem Rollwagen...


    Beste Grüße und Danke für eure fachliche und mentale Unterstützung. Nix ist schlimmer als wenn ich bis dahin einer Illusion nach träume ...


    :sbier:

    Tom

  • Zitat


    Geh mal in ein kommerzielles Kino und versuche, Dich glauben zu machen, die Leinwand wäre 2 m breit und Du sitzt lediglich nah dran. Habe ich probiert, klappt nicht, mit einem Auge zu wird's besser, aber will auch nicht so recht gelingen.


    was imo aber noch am ehesten daran liegt, dass man ja die reale Grösse aller Objekte um einen herum kennt.

    Also auch wenn das Abbildungsverhalten zwischen 2m Sitzabstand/2m Bildbreite und 4m Sitzabstand und 400cm Bild für den Zuschauer tatsächlich exakt gleich wäre, wird sich nicht das gleiche feeling von 'Grösse' einstellen.

  • ja, ein 4K OLED 70" habe ich auch schon drüber nachgedacht. Das wird eine Bildschärfe und Schwarzwert geben die am Ende überzeugen kann - bei nur 2-2,50 Entfernung.

    Würde ich mir an deiner Stelle auch überlegen. Habe selbst kürzlich einen 77“ OLED im Wohnzimmer und bin immer wieder begeistert, was es da für 2500,- für eine Bildqualität mittlerweile gibt. Wenn nur zwei Sitzplätze und 2,5m davor, würde ich dafür plädieren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!