JVC NZ 7 / NZ 8 / NZ 9 (Laserprojektoren 2021)

  • Ja, der Laser blieb der gleiche: leider keine Zunahme an Helligkeit nach der Kalibrierung. Daa Gerät war übrigens innen penibel gereinigt worden. Ich sage das deshalb, weil User "Schnarchernase" bei den Epson Laser nach der Reinigung einen Helligkeitszuwachs registrierte. Das war bei mir nicht der Fall.

    Abnahme der Helligkeit zwischen 25-30% nach 5000 Std.

  • Im verlinkten Artikel wird auch beschrieben, dass die gerichtete Abstahlung der Laserdioden Streulicht verringern soll und damit vorteilhaft für den Kontrast wäre.

    Nach meinem Verständnis sollte sich dies v.a. im ANSI Kontrast bemerkbar machen.

    Mir ist allerdings nicht bekannt, dass die Laserprojektoren (z.B. Z1, Sony) hier Vorteile gegenüber den Lampenprojektoren hätten.

    Daher erscheint mir dieser Punkt fragwürdig ...?

    Ich habe bisher auch noch nicht gehört oder gelesen, dass der ANSI bei Sony Laser grundsätzlich besser wäre als bei Sony Lampenbeamern. So wie man liest, hat der 380er sogar einen deutlich tieferen ANSI als die kleineren Sony (1:250 ?).

    Die Laserdioden bei JVC sind quasi gerichtet (siehe Abbildung), aber wie sieht es beim P-Rad aus ? Strahlt das dann auch wie eine Lampe in alle Richtungen ?

  • Ja, der Laser blieb der gleiche: leider keine Zunahme an Helligkeit nach der Kalibrierung. Daa Gerät war übrigens innen penibel gereinigt worden. Ich sage das deshalb, weil User "Schnarchernase" bei den Epson Laser nach der Reinigung einen Helligkeitszuwachs registrierte. Das war bei mir nicht der Fall.

    Abnahme der Helligkeit zwischen 25-30% nach 5000 Std.

    Woher hast Du die Infos was genau gemacht wurde.

    SONY Support kann mir nichts genaues sagen, und das Ticketsystem sagt lediglich das dass Gerät an mich zurückgesandt wurde.

    Eigentlich sollte es heute eintreffen,,was dank UPS nicht der Fall ist, niemand weiß was mit dem Paket ist, seit ich den Liefertermin auf heute verschoben hatte...

  • wolf352

    Ich konnte das tatsächlich recht gut nachvollziehen. Praktisch zeitgleich wie ich hat Kollege und Freund alias "Holzli" seinen 760er auch eingeschickt, weil bei ihm die Blende ratterte. Er schickte sein Gerät genau einen Tag früher ein. Ich wurde stetig aus Frenkreich informiert: waiting for spare parts, dann so etwas wie "assembly of optical block" (die die Blende beinhaltet), danach Rücktransport. Absolut vorbildlich. Die Blenden waren knapper, so dass es bei Holzli etwas länger dauerte als bei mir (aber auch im Rahmen), obwohl er ihn früher einschickte.

    P.S: aktuell wird gerade wieder aus gutem Grund der in in unserem Freundeskreis kursierende Running Gag aufgewärmt , dass es bei Holzli's "Glück" nur von Vorteil sein kann, wenn Holzli sich auch gleich einen neuen JVC holt. So wäre dann sichergestellt, dass er die Gurke zieht, sollte eine darunter sein :big_smile:

  • wolf352

    Gerade die alten Emails gecheckt: die Reparaturstelle im Elsass bot die Möglichkeit, mich über die Webseite http://extranet.cordoncms.com auf dem Laufenden zu halten. Ich fand das wie gesagt erfreulich transparent und offen gesagt lief die ganze Reparatur überraschend reibungslos ab. Man liest ja so einiges :big_smile: und ist deshalb natürlich entsprechend auf das Schlimmste gefasst.



  • Hallo Mori,

    hast Du Informationen wo der Preis etwa bei einem Tausch oder Ersatz der Lasereinheit bei Deinem Sony liegt ?

    Die Einheit zu tauschen oder zu erstzen ist ja sicherlich möglich, nur stellt sich die Frage wie viel man investieren muss.

    Es wird zwar immer wieder von Totalverlust bei den Sony Laserbeamern gesprochen wenn der Laser defekt ist, aber laut Support ist das auch reparabel.:think:

  • Hallo Stuttgarter

    Reparabel ist alles, solange Ersatzteile verfügbar sind. Es ist halt die Frage, ob es wirtschaftlich Sinn macht.


    Konkrete Preisinformationen aus erster Hand habe ich dazu keine. Ich habe weiter noch von keinem einzigen Fall gehört oder gelesen, dass der Laser tatsächlich auch getauscht wurde. Es wurde immer gleich der ganze Projektor getauscht. Dieser Sachverhalt deutet darauf hin, dass es unwirtschaftlich ist, die Lasereinheit auszutauschen. Im AVS Forum hatte jemand geschrieben, dasss er seinen Sony Laser zwecks Reparatur eingeschickt hatte und zwar nach Ablauf der Garantie. Es hätte sowohl Laser als auch optischer Block ersetzt werden müssen. Also ein Totalschaden : der Kostenvoranschlag war deutlich höher als ein neuer Projektor.

    Im Hifi Forum behauptete kürzlich zwar ein User, dass gemäss Aussage eine Sony Mitarbeiter das möglich sei und zwar für eine vertretbare Summe (2000/3000 Euro,wenn ich ich mich nicht irre). Das glaube ich aber erst, wenn ich tatsächlich von so einem Lasereinbau gelesen habe.


    Nun geht es hier aber nicht in erster Linie um Sony Lasergeräte, sondern um JVC Geräte. Da hatte ein Australier kurz nach dem Kauf seines RS4500 (Z1) angefragt, was so ein Ersatzlaser kosten würde. Der Ersatzlaser war zu dem Zeitpunkt zumindest (vor ca 4 Jahre) so teuer, dass er sich lieber gleich einen zweiten ganzen Z1 kaufte, den er dann einlagerte und nie benutzt hatte. Einen davon hat er jetzt mit Ankündigung des NZ9 abgestossen.

  • Die Lichtstärke für Normal und Cinema sind auch niedriger als erwartet, da geht ja noch mal die Kalibrierung von ab.

    Eine Steigerung gegenüber N5/N7 kann ich daraus nicht ablesen.

    Vermutlich handelt es sich jedoch bei dem getesteten Exemplar noch um ein Vorseriengerät so dass wir für die Serie auf bessere Werte hoffen können.

    Im übrigen finde ich das Review weitgehend nichtssagend.

  • Vermutlich handelt es sich jedoch bei dem getesteten Exemplar noch um ein Vorseriengerät so dass wir für die Serie auf bessere Werte hoffen können.

    An der Technik, der Mechanik selbst, wird sich nimmer viel ändern. Ev. paar Softwarefehler, genauere Farben bei Auslieferung.

    Wenn das Lasermodul nicht außerhalb der Spezifikationen läuft, dann wirds hier keine großen Verbesserungen geben.

    Eher im Gegenteil, könnte mir vorstellen, dass solch ein reichweitenstarker Blog ein GoldenSample fürs Testen bekommt.

  • In dem kürzlich genannten Testbericht wird 50% als verbleibende Lichtleistung bei 20.000h Lebensdauer "vermutet"?


    "The projectors are rated at 20,000 hours to half-brightness, and also enjoy the usual laser advantage of rapid start-up and shut down."


    In diesem Zusammenhang würde mich für die JVC Laser-Präsi-Sause dann doch interessieren, ob die 50% ein offizieller Wert von JVC sind und was eine neue Laser-Einheit kostet und ob man die selber wechseln kann?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!