JVC NZ 7 / NZ 8 / NZ 9 (Laserprojektoren 2021) - Infos & FAQ siehe Beitrag #1

  • m Vergleich zum NZ8 ist das auch nicht wirklich dunkler. Der NZ8 wäre aber vlt wegen dem besseren In-Bild-Kontrast interessant.

    Bei dieser Aussage ist mir schon klar, dass mir das keine €5000 Aufpreis wert ist, abgesehen davon auch, dass mein Limit bei €10000 liegt. Mehr will ich nicht ausgeben. Es ginge mir darum, ob ich mir den NZ7 überhaupt gönne, oder lieber zu was billigeren, zB. LS12000 greife. Zu dem NZ7 finde ich aktuell keine wirkliche Alternative.

  • Ich muss auch sagen dass die Angabe für den Epson 6700 3000lm is

    Epson haben recht hohe Angaben, verlieren bei der Kalibrierung mehr als andere Geräte. Epson dürfte weniger Filtern, muss dann elektronisch weiter runter geregelt werden.
    Aus die Schnelle Tante Google befragt: https://www.hifitest.de/test/beamer/epson-eh-tw6700w-16442

    Kalibriert bleiben scheinbar nur 1260lm übrig. Das sind ca. 15% weniger als ein neuer Lampen-JVC, bzw. ca. 30% weniger als ein NZ7.

  • Bei dieser Aussage ist mir schon klar, dass mir das keine €5000 Aufpreis wert ist, abgesehen davon auch, dass mein Limit bei €10000 liegt. Mehr will ich nicht ausgeben. Es ginge mir darum, ob ich mir den NZ7 überhaupt gönne, oder lieber zu was billigeren, zB. LS12000 greife. Zu dem NZ7 finde ich aktuell keine wirkliche Alternative.

    Ich habe den N5 im Vergleich zum NZ7 gesehen und auch hier wäre mir der Aufpreis das Geld nicht wert. Muss natürlich jeder selbst wissen, wie viel der geringe Unterschied wert ist.

  • @ Kosta


    15% Mehr Helligkeit siehst du nur im Direktvergelich daneben. Dein Maximalbudget um 50% zu überschreiten nur aus dem 15% mehr Helligkeitsaspekt ist Unsinn.

    Du hast dann zwei bzw. drei Möglichkeiten


    1. Kauf jetzt einen NZ7


    2. oder schaue mit deinem PJ solange weiter bis ein Nachgolger zum NZ7 oder 8 kommt. Dann kannst dir überlegen einen neuen NZ70 (der wird ziemlich sicher mehr Licht haben) oder einen günstigen NZ8 gebraucht zu kaufen.


    In ein oder 2 Jahren kommen bestimmt neue Modelle. In 2 Jahren sind die viel Länger am Markt als die "ewige N Serie". Der Lumenwar hat deutlich an Fahrt im Consumerbereich aufgenommen.


    Wenn du restlichtoptimierten Raum hast und du Science Fiktion gerne schaust und dir der Schwarzwert wichtig ist dann ein NZ7. Wenn du nicht nur HDR Scheiben mit MADVR schaust dann ebenfalls lieber JVC statt Epson.


    3. Wenn du ein geringeres Finanzielles Risiko eingehen willst N5 gebraucht. Bei einem gebrauchten N5 im Vergleich zu einem N7 sparst du mindestens 6000 Euro eher mehr. Verkaufst du den in 2 Jahren kannst mit den gesparten Geld und den VP einfacher auf einen NZ8 umsteigen.

    Vor allem wenn du 24 Monate etwas beseite legen kannst.

  • Alles gute Punkte. Schwarzwert ist für mich ein Muss. HDR ist ein Plus, aber kein Muss. SciFi ist für mich das Top1. Sowohl Serien wie auch Filme. Warten möchte ich nicht, das hat was mit einer Entscheidung "Projekt jetzt fertig und aus" zu tun (auch von meiner Frau aus). Danach wird für andere Sachen gespart und kein Geld mehr hierfür ausgegeben. Erst wenn ein neues Auto da ist, Garten, usw... dann kann man in 5-7 Jahren darüber wieder reden. Ich weiß dass es wahrscheinlich Illusion ist, aber versuchen kann man es ja.

    Daher bleibt es wohl wie geplant beim NZ7.

    Die Frage ist nur, wo bzw. bei wem schaffe ich ihn an. Geplanter Kauf ist Anfang November.

  • Es muss ja auch nicht der NZ 7 für 10 T€ sein, schau Dir doch auch Mal den NP 5 an. Dieser ist deutlich günstiger und sollte vom Bild her sehr vergleichbar sein.


    Selber habe ich einen völlig abgedunkelten Heimkinoraum in dem ich zur Zeit den JVC DLA X7900 nutze.


    Ich habe mir letztes Wochenende bei GROBI folgende Beamer angesehen und gegenüber dem JVC NP 5 verglichen:


    Sony XW 5000:

    Deutlich schärferes und klares Bild auch bei Bewegungen. Das gefällt zunächst sehr.

    Beim Schwarzwert, den natürlichen Farben und einfach einem plastischen Bild kann der Sony nicht mithalten.


    Epson 12000:

    Sehr hell, trotz e-shift ein scharfes Bild, aber wirklich im Vergleich kein toller Schwarzwert, dass fällt sofort auf!


    Der JVC NP 5:

    Leider ein nicht so scharfes, kristallklares Bild wie bei dem Sony und auch die Bewegungsschärfe, was ich persönlich an dem Sony sehr mag, ist nicht so gegeben.

    Aber! Der gesamte Bildeindruck ist einfach sehr viel plastischer, natürlicher, halt einfach sichtbar besser. Das Bild ist tief schwarz und der Kontrast ist sehr gut, die Farben sind sehr natürlich, das alles obwohl es der dunkelste von den 3 Beamern ist. Obendrein ist er der Einzige der noch 3 D implementiert hat.

    Leider ist es aber auch der teuerste von den 3 Beamern!


    Und der Sony ist mit seinem eventuellen Problemen beim Gamma- und Farbdrift m.E. nicht zu empfehlen, da man nicht weiß wie das Bild wie sich das Bild nach einer längeren Zeit der Nutzung oder auch nicht Nutzung verändert hat.


    Letztendlich werde ich das Angebot von GROBI noch einmal wahrnehmen und meinen JVC 7900 dort mit dem NP 5 vergleichen. Bei den eventuell hohen Ausgaben muss ein sehr deutlicher Unterschied im Bild zu sehen sein um die hohen Investitionen auch rechtfertigen zu können.

  • Wenn man lautstärketechnisch beim N5 oder NP5 nur den niedrigen Lampenmodus nutzt ist der Helligkeitsgewinn bei mittlerem Laser (vergleichbare LS schon deutlich höher.

    Entweder reicht einem das Licht dann N5 und wenn nicht lieber NZ 7.


    Ob Laser oder Lampe wäre mir egal. Lampen bauen ab dafür spart man beim Beamer und ein Laserdefekt juckt nicht neue Lampe rein und weiter. Wenn ein Kerzenlicht das optimum wäre würde ich auch das benutzen *g

    Mir wären deswegen sogar hellere LED Beamer lieber als Laser.

    Solange das aber nur in Profigeräten verbaut ist brauch ich mir das nicht anschauen^^

  • An sich passt von Kostas Wunschliste der NP5 am besten - bis auf:

    Deshalb wird es dann wohl doch der NZ7.

    Ja aber das is eigentlich völliger Nonsens, denn für HDR ist zu wenig Licht vorhanden.

    Klar kann man alles Tone Mappen aber bis zu welchem Grad.


    Mit einem NP5 einen guten BluRay/UHD Player kann man eine Referenz BluRay Wiedergabe zuhause haben.

    Bei der Preis Differenz sind das schlanke 8 Lampen.


    Wenn ich unbedingt hdr möchte dann im

    Wohnzimmer oder die Leinwand verkleinern. *imo*

  • Also mit 330cm Bildbreite und einem N7 schaue ich ganz gut 4K mit HDR. Da würde ich um keinen Preis drauf verzichten wollen. Klar sieht das auf dem OLED besser aus - aber auch im Kino ist das IMO toll.

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, D-ILA Cinemascope-Projektion, 9.4.4 Multichannel Ton, 24m² Sternenhimmel, Schallschutz + Akustikausbau, EIB-Steuerung

  • olli


    Ich nehme an der N7 hat einen extra Raum und läuft nur im hohen Modus?


    Wenn Kosta nicht die Vorraussetzung hat und er im LOW laufen soll bei einem realistischen 0,8 Gain und 3,5 Meter Breite, macht der Mehrpreis zum NZ7 sinn.


    Wen ihm die Leistung reicht würde ich einen N5 nehmen und das restliche Geld für den kauf X in X Jahren beiseite legen. Da bleibt auch noch was für ein paar Originallampen übrig.

  • Ich schaue alles auf High, inzwischen auch BluRay-Material; mein Projektor ist in einer Zwischenwand, die Lautstärke wird nur leicht gedämmt, wobei mich (ExCRT-ler) das auch nicht groß stört. Da ist nun aber auch jeder unterschiedlich empfindlich. IMO macht es keinen Sinn einen aktuellen Projektor bei HDR im niedrigen Modus laufen zu lassen. Man kann entweder mit der Lautstärke leben oder je nach Gegebenheit einen Technikraum / eine Hushbox nutzen.

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, D-ILA Cinemascope-Projektion, 9.4.4 Multichannel Ton, 24m² Sternenhimmel, Schallschutz + Akustikausbau, EIB-Steuerung

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!