Der Barco Thread

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, wurden nur knapp 3 m Breite ausgeleuchtet, weil das richtige Objektiv nicht verfügbar war.

    Korrekt. Der/die Freya hat die Bildgrösse vorgegeben. Darauf haben wir dann die anderen Projektoren angepasst.

    Nur eine Zwischenbildberechnung fehlt bei den BARCOs, oder?

    Das wäre jetzt für mich persönlich ein absolutes No-Go – zumindest solange bis die FI für den ENVY kommt. :big_smile:

    Für mich auch. Daher war auch meine erste Frage an Oliver Klohs wann die FI von MADVR fertig wird. Laut Mathias wird es Januar 2022. Übrigens viel Dank an Mathias, das er uns so schnell das 5K Upscaling für den Bragi programmiert hat. Sogar am Sonntag noch eine Änderungen on the Fly programmiert!

    Zum Verständnis , wie macht er 21:9 ? Intern mit einem Scaler oder ist der Chip so?

    Er hat intern einen Scaler. bzw. Bildprozesor. Die Funktion ist wie beim Envy. Er erkennt das Bildformat und setzt es dann passend ins 2,37 Format Feld des Bragi CS.

    Durch die hohe Auflösung von 5120x2160 passt ein 16/9 Bild mit 3840x2160 komplett pixelgenau in das Cinemascope Feld.

    Meine Männerlinse könnte ich dann in Zahlung geben?

    Ja die brauchst Du dann nicht mehr. Ich zahl Dir den doppelten Preis wie Du dafür bezahlt hast.:zwinker2: Kleiner Insider.

    Ich weiß Du korrigierst die Krümmung mit dem envy, aber hat der /die Freya auch Warping an Board?

    Ja haben beide an Bord. Ist also auch ohne Envy und Anamorphot für eine Curved Screen verwendbar.

    Das Tonemapping des Bragi kommt nicht an das des Envy ran und die Formatumschaltung ist auch nicht so schnell wie beim Envy. Ansonsten könnten Sparfüchse die lieber 24P schauen den Envy (zunächst) mal einsparen.

    Oder man nimmt den kleinen Envy weil man das Warping vom Bragi nutzen kann.


    Wer also mit dem Gedanken spielt 25K für einen Projektor auszugeben und 15K für einen Envy Extreme sollte vielleicht einmal über 30K für einen Bragi 16/9 und 9K für einen Envy Pro nachdenken.

    Ist in der Summe fast gleich. Selbst mit einem Bragi CS für 33K.

    Sorry wenn ich hier wie selbstverständlich mit Zahlen jongliere in der Gegend eines Jahresgehaltes für viele Menschen. Aber auch wer das Geld für diese Luxusobjekte besitzt möchte sein Geld bestmöglich investieren und das meiste für sein Investment erhalten.

  • Ich durfte ja netterweise auch teilnehmen. Bzgl RBE: ich besaß einen BenQ X12000. Auch der verwendet ja getaktete LEDs statt Farbrad. Damals viel mir hin und wieder eine farbliche Zerlegung einzelner Heller Strukturen auf. Besonders zu erkennen bek zB Testbild weisses Gitter auf schwarzem Hintergrund. Dazu Augenbewegung oder Augenlidbewegung. Da ich damit lange geschaut hatte wusste ich worauf beim Bragi zu achten ist: der Effekt ist der Gleiche. Gesehen z.B bei Intro Greatest Showman wenn die Texttafeln kurz eingeblendet sind mit dem weisen Rand.

    Leider wurde ich vom Teilnehmerkreis nicht mehr ganz für voll genommen, nachdem es ausser mir keiner sah :angry:

    Ich bin witzigerweise bei Farbrad wenig empfindlich; warum es mir hier auffällt…keine Ahnung!

    Aber ganz wichtig: auch für mich wäre dies kein Ausschlusskriterium! Ja hin und wieder fällt mir das minimal auf….stresst aber absolut nicht. Für mich war der Bragi hier eigentlich fast das interessantere Gerät! Zum einen vielleicht irgendwann mal gar leistbar, zum anderen noch so Meilenweit dem Vergleichs-Sony voraus.. …


    Klar legt der Freya ne Schippe drauf; aber wenn der Midlife-Crisis-Kauf ansteht würde ich in dem dennoch fast den „Vernunftkauf“ sehen. Ja a bissl schlechter war er….3x besser der Freya aber nicht. Wie immer die letzten paar % die nochmal kosten.


    Übrigens: ich bin Schwarz-Fetischist. Dennoch….sorry die Dinger sind in Summe (auch bei dunklen Szenen) einfach geiler gewesen!

  • Falsch: du siehst das Bild und aussenrum den Raum. Bei mir komplett mit Adamantium…. Auf einmal ist die Leinwand hellgrau statt schwarz bei dunklen Stenen und einem Projektor mit wenig on/off.

    Ich weiss jetzt nicht was an meiner aussage falsch ist :think:

    20000:1 ist doch jetzt viel, bei einem 2000lm pj :zwinker2: bei einem 20000lm pj ist der schwarzwert nicht gleich, also nicht mehr viel!

    Da hat Mankra schon recht der on/off ohne weitere angabe ist nichts wert. Den schwarzwert würde ich losgelöst vom kontrast betrachten :zwinker2:

  • Ok „falsch“ war zu plakativ; ich meinte Zimmer ist in deinem Gesichtsfeld auch und muss berpcksichtigt sein.


    Und ja: kontrast on/off muss mit max Helligkeit oder Schwarzwert im Kontext gesehen werden. Eine 5000lumen Kiste mit 5000:1 hat ja den gleichen Schwarzwert wie eine mit 2000 lumen bei 2000:1; ist ja soweit klar. Jetzt müsst man mal fast kurz rechnen ob Bragi oder Freya dann den dunkleren Schwarzwert hatte! Gefühlt Freya; aber eventuell ja nur gefühlt wegen größerer Max Helligkeit?!

  • Tatsächlich wäre wegen der Adaption der Augen auf ein gewisses „kontrastfenster“ eine gezielte Aufhellung bei Schwarzwert-schwachen Beamern sogar eine Idee. Natürlich ohne Überstrahlen auf LW. Sei es ein kleiner schwacher Spot oder leicht schimmerndes LED Band. Wäre mal interessant.


    Aber wir driften mal wieder in Kontrastdiskussionen….

    Bisher war ich bei sowas voller Inbrunst dabei. Seit dem Event….isses mir langsam sch**ß egal. Denn unabhängig davon warum: es war so viel besser insgesamt was die Kisten ablieferten. :dancewithme


    Ok….genau betrachtet diskutier ich dennoch gerne weiter! :sbier:


    Dein rq13 würd mich nach dem Erlebniß auch mal stark interessieren!

  • bei den Kisten die wir hier diskutieren, hängt eben das Thema Kontrast dran, da sie hier nicht viel zu bieten haben.

    Da du aber eben mit eigenen Augen gesehen hast wie gut das Bild trotzdem war, scheint einfach ein hoher Kontrast gar nicht so wichtig zu sein :zwinker2: scheinen doch andere dinge für die bildtiefe verantwortlich zu sein...

  • Jetzt müsst man mal fast kurz rechnen ob Bragi oder Freya dann den dunkleren Schwarzwert hatte! Gefühlt Freya; aber eventuell ja nur gefühlt wegen größerer Max Helligkeit?!

    Die allgemeine Wahrnehmung ändert sich erheblich bei mehr Helligkeit. Wohlgemerkt auch nur dann wenn die Durchzeichnung aller IRE Werte aufrecht gehalten werden kann.

    Wäre das nicht der Fall würde man die vermeidlichen schlechteren Schwarzwert sofort negativ auffallen.


    Das ist neue Magie.....:zwinker2:


    ANDY

  • Etwas mehr Kontrast wäre sicher kein Fehler. Leider kann ich das „Ausgleichsattribut“ weder iden- noch quantifizieren. Ich mag es meist nicht etwas subjektiv zu bewerten und nicht den Objektiven Messwert dazu zu haben.


    Ists die Helligkeit? Farbdurchzeichnung? Mikro-/Pixelkontrast? Der wahnsinnige Inbildkontrast? Der Gruppenzwang weils alle geil fanden?

  • Aber immerhin definitiv weiße Magie in diesem Fall... :zwinker2:

  • Andi: Also Helligkeit plus Farbintensität? Ok wäre ein Ansatz für mich…

    Du darfst nicht vergessen das dort die Leinwand "nur" anscheinend 0,75 Gain vorzuweisen hatte.

    Und das ist dann ein Vorteil für diese Art Projektoren, da logischerweise auch viel weniger Streulicht von der LW reflektiert wird.

    Insbesondere wichtig, weil eben mit mehr Licht projiziert wurde.:zwinker2: und ohnehin das mit der Leinwand kompensieren.


    Und mehr Farbe (also nicht einfach Sättigung natürlich), sondern "mehr" Realfarbe inkl. Licht....das Bild gewinnt dann brutal an Intensität und Brillanz. Stimmt dann die Durchzeichnung und das können diese DLP Geräte einfach fantastisch, dann denkst du nicht..."Hoppla aber das reine Schwarzbild vorhin...sah aber noch sehr hell aus".:)

    Was ja ohnehin um den Faktor ca. 25% hier in dem Fall reduziert wurde.


    In Summe ballert dich das in einen andere Immersion....Bild Immersion.

    Dazu kommt dann noch die deutlich bessere native Schärfe zzgl. nochmal bessere Signalverarbeitung, auch darin ist Barco u.a. ja Meister.

    Wird dann die Bildbreite auch erhöht, tja da knallen schon einmal die Kinnladen runter.:big_smile:

    Auch deswegen (hat einen großen Anteil) weil man es so noch nicht zuvor gesehen hat.


    Nur wie beschrieben, ich kenne das schon länger diese Sichtungen, daher urteile ich hier nicht mehr ganz so euphorisch.

    Im Fazit gehört eben mehr zu einem tollen Bild und ist nicht allein von einem best. on/off Kontrast abhängig.

    Was Einem dann besser gefällt, ist in vielen Sichtungen dann allerdings selbst heraus zu finden.:zwinker2:


    ANDY

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!