t.amp Quadro 500 DSP

  • Zitat

    Deswegen setzt man einen passiven Filter 1. Ordnung = einen Kondensator vor dem HF Zweig ein. Dimensionierung richtet sich natürlich nach angestrebter Trennung. Diese Filterung wird dann mit dem DSP ergänzt, so das in Summe eine Abstimmung entsteht.

    Danke, so wird natürlich eher ein Schuh draus!

    Ne passive 6dB 'Vorfilterung' und den Rest via DSP.


    Kann ich mal probieren, kostet ja nix..:respect:

  • Zitat

    Deswegen setzt man einen passiven Filter 1. Ordnung = einen Kondensator vor dem HF Zweig ein.

    Ist das aber nicht eher ein Schutzkondensator? Für Rauschanteile jenseits der Trennfrequenz zum HT kann der ja nix bringen. Und oft kommt bei schlechten Amps ja sogar Rauschen aus dem MT, wenn der einen hohen Wirkungsgrad hat.

    Das bessere Rauschverhalten ist übrigens für mich der einzige Vorteil einer passiven Lösung.

  • Es geht ja darum, auf was du Zugriff hast, wenn du ohne ein vorhandenes setup auf dem PC auf den dsp zugreifst. Auf allen minidsp die keinen LAN Anschluss haben, ist es meines Wissens nach nicht möglich das auf dem dsp gespeicherte setup auszulesen, wenn man es nicht auf dem PC gespeichert hat. Auf meinen 2x4 und 2x4 HD geht es zumindest nicht.

    Ich greife über USB auf die MiniDSP´s zu. Dafür muß ich natürlich auch vorher die Software mit dem jeweiligen Plugin installieren.
    Ein PC ist ja zwingend für die konfig der MinDSP erforderlich. :think:Bequem vom Sitzplatz aus. Am MinDSP selber lässt sich ja nichts einstellen. Die Bedienung direkt am Gerät ist ja immer sehr frickelig. Das war zumindest bei meiner DCX mit dem Mäusekino (Display) so. In jedem Fall kann ich da keine Nachteile erkennen. :sbier:


    Seit dem ich die MiniDSP mit einem digitalen Signal speise, habe ich keine Probleme mehr mit Rauschen.

  • Wir reden total aneinander vorbei ... klar, das ist alles korrekt so, aber versuche das bitte ohne ein Setup auf dem PC gespeichert zu haben. Ich kann mein Setup auf dem DSP dann nicht einsehen oder verändern, sondern sehe immer nur ein Standardsetup. Ich fange quasi immer bei 0 an, wenn cih das Setup auf dem MiniDSP beim Verlassen nicht auf dem PC sichere und das war von MiniDSP für die OEM's so gewollt. Bisher hatte ich das Verhalten nur bei Mini-DSP's nicht, welche einen LAN-Anschluss haben.


    Auf jeden anderen DSP kann ich einfach zugreifen und mir anschauen, was darauf gespeichert ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!