t.amp Quadro 500 DSP

  • Ja, die leistungsverteilung ist ja auch heftig für einen 3-kanal speaker. Jedoch nur 8-ohm Brücke soweit ich das sehe. Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, dass der messtechnisch nicht der Hit ist, aber wäre schon ein schönes Gesamtpaket in anbetracht von Preis, Leistung, Höhe und dann noch so geräuscharm.

  • Hallo


    heute kam ich dazu mal zu testen.

    Wie schon geschrieben ist die Haptik sehr gut. Das hat sich aber leider bei mir sehr schnell ernüchtert, da ich nachdem ich den Amp eingeschaltet hatte ein pipen am Verstärker (ohne Anschluss des Lautsprechers) hatte.

    Gut, wenn die Endstufe im Nebenraum steht ist das wahrscheinlich irrelevant, aber dennoch möchte ich das erwähnen. Komischerweise ging das nach ca. 20 Minuten weg. Dafür sprangen dann die Lüfter, wenn auch sehr leise, an.


    Nachdem ich 3 Kabel konfektioniert hatte habe ich erst mal versucht die Filter zu setzen.

    A) Über das Display: Es ist sehr klein und man muß sich erst daran gewöhnen aber es geht.
    Was mich aber sehr genervt hat ist die Tatsache, dass man die Frequenzen nicht frei wählen kann sondern gerastert sind. Z.B. gibt es nicht 220hz sondern 217,6 oder 222,7.

    Heißt also man muß selber rumfummeln und den Lautsprecher von neuem einmessen, kann aber leider nicht die Frequenzen wählen die man vorgesehen hat.

    Verschiedene Filter wie Butterworth, Bessel, LK? gibt es in verschiedenen Abstufungen bis zu 48db/Octave

    B)) Über die Software: Hier wird keine CD mitgliefert sondern kann man bei Thomann runter laden. Hatte mich gewundert warum das so schnell ging: Antwort: Es ist nur eine Seite.

    Das Routing der Kanäle kann man hier nicht einstellen und muß an der Endstufe eingestellt werden

    Was ich aber nicht hinbekommen habe (mag sein, dass mein PC vielleicht zu alt ist), ist das verbinden mit dem Amp. Er hat ihn nicht erkannt.


    Also ging es weiter mit A)
    Was auch nicht intuitiv ist ist das Routing. Es gibt Ch1, Ch2, Ch3 und Ch4. An der Endstufe ist die Beschriftung aber A,B,C,D

    Der Input ist korrekt. Hier gibt es A,B,C,D was auch an den XLR Eingängen steht (nicht wie auf der Produktseite).

    Ich ging jetzt mal davon aus, dass Ch1 = A ist.


    Unter dieser Annahme, habe ich dann mal die Filter gesetzt ohne den EQ zu nutzen.
    Hier hatte ja schon Moe angemerkt, dass es keinen Eingangs EQ gibt und mal auf dem Kanal bis 8 EQ je Kanal einstellen kann.


    Nun das K.O. Kriterium: Lautsprecher nach dem setzen der Filter angeschlossen


    Es rauscht und zwar sehr!


    Sorry Leute, ich weiß ihr habt Euch den test herbei gesehnt aber das kann es echt nicht sein.
    Klar, rauscht jedes DSP. Das Mini DSP, das Hypex. Aber erträglich. Yalcin meinte etwa wie die Genelecs.
    Aber das hier ist schon sehr stark und ich hatte nur 1 Box angeschlossen.


    Hab dann auch mal ein Lied gespielt. Ja, es funktioniert, aber ich kann euch aufgrund des Rauschens und des Piepens (ich glaube immer dann wenn die Lüfter aus sind) nicht empfehlen.


    Beurteilung


    + Preis

    + Haptik/Verarbeitung


    +/- Bedienbarkeit/Steuerbarkeit


    - keine Verbindung zum PC

    - Menüführung bzw. Beschriftung

    - Kein Eingangseq. --> dadurch mögliche Phasenverschiebung auf einem Kanal

    - - Keine individuelle Eingabe der Trennfrequenzen möglich

    - - Rauschen

    (- Piepsen --> nicht genau lokalisierbar wann es Auftritt)


    FAZIT:

    Ich kann Euch den Tamp Quadro NICHT empfehlen. Geht kommende Woche wieder zurück

    Bitte lasst es sein und nehmt entweder die Hypex Module oder Mini DSP 4*10HD + AMPs


    VG Jochen

  • Danke für den interessanten Bericht. Damit ist der schon mal endgültig raus aus der Wahl. Den Amp kannte ich bisher nur als Empfehlung für die BS-200i Basshaker. Da mag das Rauschen nicht so relevant sein. Das Einrasten der EQ-Werte abweichend von den einprogrammierten Werten kenne ich auch vom Thormann Mini4x4. Nervig, wenn man es nicht exakt einstellen kann. Folgt das einer inneren Logik?

  • Ein DSP ist für die Abstimmung von Shakern schon sinnvoll. Ob es gleich ne 4 Kanal Endstufe sein muss, glaube ich nicht. Aber wenn sie leise ist, warum nicht, falls sie auch genug Strom bei sehr tiefen Frequenzen (kleiner 20Hz) liefern kann.

  • FAZIT:

    Ich kann Euch den Tamp Quadro NICHT empfehlen. Geht kommende Woche wieder zurück

    Bitte lasst es sein und nehmt entweder die Hypex Module oder Mini DSP 4*10HD + AMPs

    Shit.......
    Trotzdem Danke.


    Hm, das haut mir meinen Plan zusammen.

    Meint Ihr, kann man 3 Hypex FA 503 in ein 19" Gehäuse stecken, kurze Seite stehend, lange Seite in die Tiefe.
    Oder überhitzen die Module dabei?

    Hat das Mini DSP 4x10 wirklich 10 Ausgänge? Wo wie ich das verstanden hab, hat es nur 8 analoge Ausgänge und 2 Digitale Ausgänge.

  • Schade, es war wohl zu schön...


    Ist es für die BS-200i brauchbar, oder ist da das Reckzeug besser?

    Bei einem Shaker, welcher keinen "hörbaren Klang" überträgt, dürfte sich ein Rauschen weder bemerkbar machen, noch dürfte es stören.


    Die meisten DSP kenne ich bisher aus dem Carhifi Bereich. Mein letzter DSP war der Forge 96LN, der ein oder andere wird ihn kennen.

    Ist der richtig eingestellt, ist da kein Rauschen wahrnehmbar.

    Was ich bisher von MiniDSP hatte, hat mich nicht überzeugt. Gefühlt lief das alles mit angezogener Handbremse, da kam kein Spaß auf.


    macelman Habe es in deinem Bericht nicht gesehen, hast du mit der Eingangsempfindlichkeit gespielt ? Vielleicht ist es besser, wenn man den Eingang vom Amp heißer anfährt ?

    Kannst du den Amp auch mal mit einem Woofer testen ? Vielleicht kann man ihn dann dafür empfehlen, wenn da kein Rauschen hörbar ist, wovon ich ausgehe...

  • Bzgl 4*10


    Ja es hat 2 analoge und 2 digitale Eingänge und 8 analoge und 2 digitale Ausgänge


    Bzgl. Sub Test.

    Am Bass war das Rauschen natürlich weniger. Ich kann mal schauen ob ich das nochmal teste.

    Ja klar kann man da bei der Empfindlichkeit noch rumprobieren und mit spannungsteiler arbeiten aber das ist m.E. Murks und bringt auch nicht das gewünschte Ergebnis. Hab das selbst bei einem der DCX so gemacht und das stört mich bis heute (geh ich als nächstes an).


    Das der normale 2*4 Mini dsp mit den cinch Performance bzw. Pegel klaut ist alt bekannt. Welche Mini dsp hattest du denn schon alle probiert wenn ich fragen darf?

  • Den 2x4 hatte ich und den DDRC 22D, der auch Dirac kann.

    Der DDRC war schon eine ganze Ecke besser als der 2x4, keine Frage.


    Beim 2x4 ist es halt das Gesamtpaket, was zur mMn schlechten Performance führt. Rein an den Cinchbuchsen würde ich das nicht festmachen.

    Neben der Performance stören mich auch grundlegende Probleme wie die fehlende Möglichkeit, das aufgespielte Setup auszulesen.

    Auch die Bedienung war für meinen Geschmack nichts.

    Ich weiß es nicht mehr, aber konnte man verschiedene Setups aufspielen und laden ? Ich glaube nicht.


    Natürlich darf man den Preis des 2x4 nicht vergessen, 99€ boxed, der HD 240€

    Dem HD würde ich wohl einen Behringer DCX vorziehen, auch wenn ich den noch nie in der Hand hatte...

  • Das war auf den 2x4 bezogen.

    Der 4x10 ist ja schon wieder ganz anders.


    Mir sind meine Zeit und Nerven zu schade, als das ich mich nochmals mit den MiniDSP Produkten rumärgere.

    Zumindest, was die kleinen und einfachen Modelle betrifft.

    Daher habe ich mich für Xilica entschieden.

    Bei den SHD würde ich eine deutlich bessere Performance erwarten.

    Ist aber auch eine andere Anwendung


    Was aber definitiv gut ist von MiniDSP, sind die Umik Mikros

  • Gibt es brauchbare Konverter für die dig. Eingänge, so dass man 3x IN und 9 x OUT für 3 Stück HKV1615 nutzen könnte?

    Es gibt ja günstig solche Teile (und auch welche wieder zurück):

    https://www.amazon.de/Konverte…er-Netzteil/dp/B07L1HJJLQ

    Man müsste schauen ob die was taugen.

    Edit:

    Wobei ich da eher den 10x10HD nehmen würde und nur den einen zusätzlich nötigen Ausgang über externen DA-Wandler für den einen TT.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!