MORTAL KOMBAT (2021)

  • So... Ich habe diesen Film jetzt auch gesehen.


    Ich hatte mich eigentlich drauf gefreut, dann kam die Nachricht, daß es in deutsch keinen Atmoston gibt. Also erst Mal Finger weg. Dann hatte ich bei Timo Wolters gelesen, daß auch das Bild der UHD kaum Mehrwert zur BD gibt. Da hatte ich für mich entschieden, daß die BD für 5€ vom Grabbeltisch ausreichend ist.

    Ich habe sie jetzt glücklicherweise geliehen bekommen.


    Fangen wir beim Ton an.

    Ich habe in deutsch geguckt, habe nicht mit der englischen Atmostonspur verglichen und war daher Recht angetan. Ich weiß zwar auch ohne Vergleich, daß noch mehr gegangen wäre aber für Dolby Digital war das sehr gut.


    Das Bild... War auch OK. Ich habe jetzt nicht mit der BD verglichen und Erbsen gezählt, sondern einfach den Film geguckt. War OK. Kein Highlight aber doch solide.


    Jetzt zum wichtigsten. Dem Film.

    Was soll ich sagen. Wir haben zu zweit geguckt. Das sollte man auch, um gemeinsam Spaß zu haben. Alleine hätte der Film nicht funktioniert.


    Wir haben nach kurzer Zeit des Wuderns unsere Asylum-Brillen ausgepackt und dann köstlich über den Film hergezogen. Meine Güte. Was für "Schauspieler". Dazu noch die überbordende Musik, die permanent auf einen eingehämmert hat, obwohl die "Schauspieler" eigentlich nur teilnahmslos in der Gegend herum standen. Das aussehen der blonden Tante erinnerte mich irgendwie auch an Asylum Schauspieler. Ich weiß nicht wieso. Die hätte kurz vorher auch bei Sharknado mitgespielt haben können. Dann der Typ mit dem Hut. Ach du meine Güte. Wie das aussah. Dann die billigen Leuchtaugen vom Chef. Grandios. Ab und zu ein paar Blitze, fertig. Was haben wir gelacht.


    Die Effekte waren aber gut gelungen. Das Budget wurde sorgfältig eingesetzt. Das war kein Asylum Niveau. Da gab es nichts zum lustig drüber machen.


    Zusammen gefasst: Wir wurden großartig unterhalten. Aber vermutlich nicht so, wie es sich die Filmemacher gedacht haben.

  • „Interessant“ fand ich auch die zum Kampfende durchgeführten (oder angedrohten) Fatality-Moves, das war auch schon FSK18-würdig. Ansonsten ist der Film schon ne‘ Flachpfeife - kann aber durchaus Spaß machen, da hochwertig umgesetzt…

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!