Lüftertausch an Endstufe

  • Nun, wie angekündigt, der "Praxis-Check":


    Zunächst, der Lüftertausch hat sich definitiv rentiert!


    Alles funktioniert so, wie es soll. Im Betrieb hab ich die Lüfter kein einziges Mal vom Sitzplatz aus wahrnehmen können. (Zur Erläuterung: Die Endstufe steht zur Zeit in 4 Meter Entfernung in der Frontbühne auf dem Boden, zwischen Center und Front Right.)


    Die Lüfter springen zuverlässig an, wenn aufgrund der Wärme oder des Signalpegels der Bedarf angefordert wird. Gefühlt etwas öfter und länger als vorher, das war aber bei nur knapp 40 % Volumenstrom zu erwarten. Wichtig: Die Endstufe wird auch weiterhin nicht heiß!


    Beim Einschalten der Endstufe drehen die Lüfter kurz hoch. Hier sind sie noch zu hören, aber um ein Vielfaches leiser, als die Originalen. Bei Last habe ich sie aber bislang nicht in die höchste Stufe gebracht, auch nicht bei basslastiger Musik und -7,5 dB am AVR über längere Zeit...


    Bis etwa 3 Meter Entfernung kann ich die Lüfter bzw. die Strömungsgeräusche auf niedrigster Stufe noch ganz leicht hören (wenn ansonsten alles aus ist), darüber hinaus gar nicht mehr. Am Hörplatz ist sie deshalb für mich lautlos. Sobald der Beamer (JVC X7000) mitläuft, ist das erst Recht kein Thema!


    Fazit für mich: bin begeistert!:dancewithme

  • Thomann verlinkt sogar eine Umbauanleitung für die Proline 3000:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Audio-Voodoo? (Glauben an Kabelklang etc.) :rofl: Nicht mit mir!

  • Moin zusammen,


    ich würde gerne das Thema nochmals aufnehmen. Ein Kumpel und ich haben uns bei Thomann die L2800FD gekauft und möchten ebenso leise Lüfter einbauen. Die Pabstlüfter sind aktuell wohl schwer oder zu goldpreisen zu erhalten. Daher würde ich zu einem gerne wissen, ob der Lüfterausgang wirklich 24V hat? Aktuell liebäugeln wir mit dem Lüfter von Noctua NF-A8 PWM mit einer Ansteuerung via PWM. Habt ihr nen Tipp für uns?

  • Wenn der aktuelle Lüfter 24v hat, kannst du davon ausgehen, dass da im Bedarfsfall 24v Anliegen. Wird der aktuell denn auch via pwm gesteuert oder warum speziell pwm?

    Ansonsten kannst du ja 2 in Reihe schalten oder einen stepdownwandler verwenden. Zweiteres nutze ich in meinen xa-800 / xa-1400.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • PWM möchte ich mir noch offen halten falls ich eine vernünftige DC/DC regler finde, der per Thermosensor dann step by step die Drehzahl erhöht. So der Gedanke. Die Lüfter scheinen wirklich 24V zu haben. Konnte nun auch sehen, dass diese intern nicht zusammengeschlossen sind. Somit ließe sich ein Anschluss rausziehen und wie von dir beschrieben, die beiden Lüfter in Reihe schalten.

  • Hallo zusammen,


    ich habe kürzlich eine Dynacord L2800 als Ersatz für meine Behringer NX6000D erworben.


    Als Erstes habe ich mir die Spezifikationen von den Lüfter angeschaut, die bereits in die Dynacords zum Einsatz gekommen sind:


    Original Dynacord Lüfter(24V):

    MODEL:SP802524HL-03

    1,57m^3/min mit max. 250mA Stromaufnahme.


    Papst 8414 NGL Lüfter(24V)

    33m^3/h. = 0,55m3/min

    mit max 700mA (Stromaufnahme ist höher als bei bei den Originallüfter, was anscheinend kein Problem darstellt, da sie bereits bei einigen im Einsatz sind)


    Noctua NF-R8 redux 1800 (12V), den ich in der nx6000d habe:

    53,3m3/h.=0,89m3/min mit max 110mA.


    Damit wären die Noctua recht vorteilhaft gegenüber Papst, was die Kühlfunktion angeht und diese liegen mir bereits vor.


    Nun mussten die Noctua Redux Lüfter aus der Behringer in die Dynacord transplantiert werden, am besten so, dass sie von dem Patienten nicht gleich abgestoßen werden.

    Damit das gelingt habe ich mir erstmal die Step Down Wandler(DC-DC Wandler) geholt, da

    die Noctuas mit 12V versorgt werden, Link

    Weiter habe ich noch zuhause folgende Kabeln noch liegen gehabt, die ich nun auch verwendet habe:Link. Hier muss man allerdings aufpassen, da der GND im Lüfterstecker auf dem Dynacord Board dem gelben Kabel des oben verlinkten Stromkabels entspricht.


    Weiter ging es mit der Einstellung der 12V Spannung und dem Einlöten des step down Wandlers. Man kann nun eine 24V Spannung drauf geben und mit dem Poti die Ausgangsspannung weiter leicht absenken, damit der Lüfter noch leiser arbeitet. Hier muss man allerdings aufpassen, dass der Lüfter noch sicher anlaufen kann. Ich konnte mit der Spannung bis auf 10V runter gehen. Ab 9V wäre die Anlaufschwelle allerdings erreicht.

    Ich denke man kann sie ohne Bedenken bei 11V betreiben.

    Edit: habe erneut die Spannung runter gedreht. Nun ist die Anlaufschwelle bei ca. 4,8V. Ich habe nun die Ausgangsspannung bei beiden step down Modulen auf 8V eingestellt. Damit bleibt die Lautstärke auf der Hörschwelle und die Endstufe wird noch ausreichend gekühlt.



    Nun habe ich die oberen 2 Platinen + alte Lüfter ausgebaut und die neuen Stromkabeln eingesteckt.


    So sieht es fertig aus:


    Die Lüfter gehen sehr kurz beim Start an und wieder aus. Das ist deutlich kürzer als mit den originalen Lüfter. Die Lüfter bleiben bei moderaten Lautstärke komplett aus. Bei basslastigen Passagen und fast voller Aussteuerung springen die Lüfter an und laufen nach auch wenn der Ton bereits aus ist. Die Endstufe bleibt dabei handwarm.

  • Wie alt sind die Noctuas? Meine laufen seit 2-3 Jahren in der Pronomic ab ~7-7,5V sicher an. Das ist eines der Hauptgründe warum ich manch Lüfter nicht verwende (da die Anlaufschwelle zu weit oben liegt oder die Lüfter bei weniger Drehzahl rattern. Dass deine Redux erst ab 9-10V anlaufen wundert mich schon.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Die Noctuas sind schon 4 Jahre alt. Wenn Deine noch bei 7,5V anlaufen macht es vielleicht Sinn mir ein neues Paar zuzulegen. Hast Du vielleicht auch Erfahrungen mit dem Noctua R8 Redux 1200 gemacht? Link. Er soll 9dB Pegel haben statt 17dB beim 1800er. Damit muss man ihn ja nicht mehr so tief von der Spannung absenken, damit er den selben Pegel hat. Damit soll er doch stabiler laufen oder habe ich einen Denkfehler?

  • Dabei auch den Luftdurchsatz im Auge behalten. Je leiser die Lüfter um so weniger Luftdurchsatz. Damit muss es halt länger laufen um die gleiche Hitze weg zu bekommen. Ist dafür auch leiser. Irgendwann wird es halt zu wenig Durchsatz um die Hitze abzutransportieren. Es muss nicht viel Luft bewegt werden Hauptsache es ist ein dauerhafter Luftzug vorhanden.

  • Die Noctuas sind schon 4 Jahre alt. Wenn Deine noch bei 7,5V anlaufen macht es vielleicht Sinn mir ein neues Paar zuzulegen. Hast Du vielleicht auch Erfahrungen mit dem Noctua R8 Redux 1200 gemacht? Link. Er soll 9dB Pegel haben statt 17dB beim 1800er. Damit muss man ihn ja nicht mehr so tief von der Spannung absenken, damit er den selben Pegel hat. Damit soll er doch stabiler laufen oder habe ich einen Denkfehler?

    Da muss ich noch einmal schauen, kann sein, dass das sogar die 1200er sind.

    auch gewerblich als User "Speaker Base" unterwegs

  • Wie alt sind die Noctuas? Meine laufen seit 2-3 Jahren in der Pronomic ab ~7-7,5V sicher an. Das ist eines der Hauptgründe warum ich manch Lüfter nicht verwende (da die Anlaufschwelle zu weit oben liegt oder die Lüfter bei weniger Drehzahl rattern. Dass deine Redux erst ab 9-10V anlaufen wundert mich schon.

    habe den Text oben editiert:

    Edit: habe erneut die Spannung runter gedreht. Nun ist die Anlaufschwelle bei ca. 4,8V. Ich habe nun die Ausgangsspannung bei beiden step down Modulen auf 8V eingestellt. Damit bleibt die Lautstärke auf der Hörschwelle und die Endstufe wird noch

  • Moin zusammen, ich hätte mal abseits von dem Lüftertausch eine Frage zu den Dynacords... Ich installiere gerade die ganze Hardware im Serverschrank, den ich im Keller aufgestellt habe. Gibt es eine Möglichkeit die Endstufe (die EQs) von der Ferne aus zu bedienen? Ich meine die einzige Schnittstelle ist die USB Schnittstelle oder?


    Mit der Ferne meine ich das selbe Haus nur halt im Wohnzimmer anstatt dem Kelle

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!