Mein Kellerkino wird erwachsen

  • Ich habe im Nebenraum in der hinteren Ecke noch den alten Eckabsorber stehen gehabt. 50x60x200cm.


    Das Entfernen wirkt sich mit -5dB positiv auf die 30Hz Mode aus.

    Da interpretiere ich Deine Messungen aber anders. Wenn Du genau hinschaust, so ist der Nachhall ohne den Absorber im Bass breitbandig etwas schlechter, kannst Du bei 30Hz, ca. 45 Hz und auch bei 70-80Hz gut sehen...

  • Hallo Bolle,


    breitbandig ja. Der Nachhall bei 70-80Hz ist meiner Meinung nach aber zu vernachlässigen.


    Bei 30Hz finde ich die Reduzierung der Spitze um 5dB aber interessanter, als die leichten Erhöhungen um die 30Hz und 45Hz.


    Ich habe jedenfalls beschlossen den Platz für ein Rack zu verwenden.


    Außerdem überlege ich die Trockenbauwand von der Innenseite der Abstellkammer doppelt zu beplanken. Das müsste auch noch etwas bringen. Die Beeinflussung des Nebenraums ist ja doch da. Wobei ich dann das Ergebnis wirklich gut finde.

  • Nach einiger Zeit gibt es leider auch nicht so schöne Neuigkeiten.

    Ich hatte die glorreiche Idee die Wand des Abstellraums neben dem Kino mit Diamant Rigipsplatten doppelt zu beplanken. Tja, wie sagt man so schön? "Never change a running System".

    Seitdem habe ich eine stärkere Auslöschung bei 52Hz die man leider auch bemerkt. Bzw. Ist ein 52Hz Sinuston am Hörplatz fast nicht hörbar.


    Hier Messungen des DBA.




    Dann habe ich die neue Vorstufe die letzten Tage sehr viel getestet und die Lautsprecher alle manuell eingemessen. Korrigiert habe ich sie noch nicht.

    Den Übergang LFE zu den Mains habe ich ganz gut eingestellt bekommen. Ich trenne aktuell bei 110Hz.


    Hier mal die Front inkl. Sub auf 1/6 geglättet.



    Wie ich die einzelnen Lautsprecher nun optimiere muss ich mal schauen. Dazu fehlt mir noch ein wenig die Erfahrung.


    Der Vollständigkeit halber hier noch die drei Frequenzgänge der Front ohne Subwoofer. Leider hat auch der Center eine fiese 9dB Auslöschung bei 132Hz.






  • Seitdem habe ich eine stärkere Auslöschung bei 52Hz die man leider auch bemerkt. Bzw. Ist ein 52Hz Sinuston am Hörplatz fast nicht hörbar.

    Es wird niemanden inklusive Dich geben, der so eine schmalbandige Senke bei komplexen Material wie Film und Musik mit denen Ober- und Untertönen heraushören kann.

    Versuche mal Musik zu finden, deren Bässe (Peaks) sich so nah wie möglich an diese 52Hz befinden. Dann suchst du eine Stelle im Raum, die es geben wird, wo die Senke nicht auftritt und vergleichst dann mit dem gleichen Lied und meldest dich dann nochmal.

  • Danke, das mache ich!

    Das ist natürlich auch ein wenig der Monk in mir.



    Auro77

    Sogar Stunden.

    Ich kann mir das mittlerweile auch erklären.

    Ja, es ist eine Seitenwand. Bei einer Raumbreite von 6,12m habe ich mir somit die Mode „verschlimmert“.

    Das liegt wohl daran, dass der Bass vorher stärker durch die dünne Trockenbauwand durchgegangen ist.


    Positiv ist aber, dass im Bereich von 90-110Hz eine deutliche Verbesserung erreicht wurde.


    Das Clipping über 85dB habe ich nun auch im Griff.

  • So, heute habe ich noch einmal sehr viel Zeit für Basics investiert.


    Ich habe noch einmal die Position aller Subwoofer nachgemessen und leicht korrigiert (nicht der Rede wert. Max 2cm). Die vorderen Subwoofer habe ich noch einen cm näher an die Wand geschoben.


    Da ich dann eh die Leinwand abgenommen hatte, habe ich auch die LCR noch einmal anders eingedreht.

    Ich habe sie nun so eingewinkelt, dass sie sich ca. 40cm hinter dem Hörplatz kreuzen.

    Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Sehr präzise.


    Das DBA bekomme ich nicht viel besser eingestellt.

    Ich habe die Trennung nun von 110Hz auf 100Hz reduziert. Morgen kann ich mal Messungen posten.


    Ich habe es dann heute Abend bevorzugt den ersten Film mit der neuen IOTVAX AVXP1 und IOTVAX AVX17 zu sehen (Ambulance).


    Ich bin wirklich beeindruckt. Was da nun an Pegel aus den kleinen Arendal kommt ist schon toll.

    Auch die Surround sind so viel präsenter. Was da rauskommt ist eine 100% Steigerungen zu vorher.

    Als nächstes werde ich versuchen die Lautsprecher mittels REW leicht anzupassen. Ich denke ich werde mich aber lediglich auf die Reduzierung von Erhöhungen beschränken. Das auch nur bis ca. 300Hz.


    Der Bass ist sogar ein wenig zu präsent. Da werde ich morgen ebenfalls eine Anpassung vornehmen. Das ist mir ein wenig zu viel.


    Messungen gibt es dann hoffentlich morgen.

    So bin ich aber schon sehr, sehr zufrieden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!