"CineMack" - Stand der Dinge aus dem Schwabenland

  • Bei einer 24dB Trennung, bei 80hz heißt dass, dass bei 160hz bis zu 81dB (105 - 24) pro "normalen" Kanal an die Subs gehen können, oder bei 120hz bis zu 93dB pro Kanal (105 - 12 (da nur halbe Oktave)).

    Da die Filtereinstellung meist schon der -3dB Punkt ist, bedeutet das, dass es bei 160Hz 78dB und bei 120Hz 90dB sein müssten, was grob bei 120Hz 1/3 des Ausgangspegels bedeutet bzw. bei 160Hz <1/6. Ich denke man kann auch mit der Senke wirklich gut zurecht kommen, auch wenn das Streben nach mehr natürlich immer da ist.

  • Es geht nicht um die Optik, sondern um die Funktion:
    Einerseits, wie Du selbst geschrieben hast, liegen am LFE Signale bis 100 oder 120hz (je nach Ton Format) an.

    Zweitens, eine Trennung bei 80hz heißt ja nicht, dass der AVR/Vorstufe bei 81hz überhaupt nichts mehr zum Sub schickt. Die Trennung ist nicht 100% scharf, sondern wird pro Oktave (= halbe oder doppelte Frequenz) mit einem bestimmten dB Wert getrennt.
    Bei einer 24dB Trennung, bei 80hz heißt dass, dass bei 160hz bis zu 81dB (105 - 24) pro "normalen" Kanal an die Subs gehen können, oder bei 120hz bis zu 93dB pro Kanal (105 - 12 (da nur halbe Oktave)).
    Also es macht schon Sinn, den Einbruch bei 90hz zu finden.

    Hast Du den Raum mit einem Raummodenrechner, z.B. https://trikustik.at/wissen/rechner-raummoden/ angesehen?
    Dieser Rechner hat mir gezeigt, warum ich gerade beim Center bei 90hz einen Einbruch hab (durch eine diagonale Mode),

    Das mag ja alles so sein da gebe ich dir recht. Und wenn mein Raum das mitmacht - wäre das noch das i-Tüpfelchen auf einem perfekten DBA. Ob ich das allerdings in der Praxis heraushöre, keine Ahnung.


    Es steht auch noch im Raum von ob mein AVR doch einen Filter aktiviert hat bei 80hz, obwohl über Audyssey das Bassmanagement über die App deaktiviert ist und im DSP auch kein Filter on ist. Da bin ich noch an Feldversuchen :-)


    Gruß Jonas

  • Die 75cm sind in der Tat schon recht nahe am hinteren Array, wie in den meisten Installationen mit gängigen Raumgrößen.

    Falls das "mit dem Pferd von hinten aufziehen" klappt und es dadurch in der 1. Reihe etwas schlechter wird, aber in der 2. besser, kannst du dir ja zwei unterschiedliche Presets abspeichern.

    Einen wenn beide Sitzreihen genutzt werden und einen für die 1. Reihe, wenn du allein, zu zweit oder dritt schaust.


    Was meines Erachtens meistens außer Acht gelassen wird ist, dass ein langes Abklingen "außerhalb" des Hörbereiches, trotzdem das Klangbild "innerhalb" des Hörbereiches negativ beeinflussen "kann", je nach dem, was und wie etwas dadurch zur Resonanz angeregt wird.

  • Die 75cm sind in der Tat schon recht nahe am hinteren Array, wie in den meisten Installationen mit gängigen Raumgrößen.

    Falls das "mit dem Pferd von hinten aufziehen" klappt und es dadurch in der 1. Reihe etwas schlechter wird, aber in der 2. besser, kannst du dir ja zwei unterschiedliche Presets abspeichern.

    Einen wenn beide Sitzreihen genutzt werden und einen für die 1. Reihe, wenn du allein, zu zweit oder dritt schaust.


    Was meines Erachtens meistens außer Acht gelassen wird ist, dass ein langes Abklingen "außerhalb" des Hörbereiches, trotzdem das Klangbild "innerhalb" des Hörbereiches negativ beeinflussen "kann", je nach dem, was und wie etwas dadurch zur Resonanz angeregt wird.

    Ja an sowas wie unterschiedliche Presets habe ich auch schon gedacht. Gerade wenn doch mehr Zuschauer im Kino sind oder man alleine schaut. Danke für den Input

  • Es steht auch noch im Raum von ob mein AVR doch einen Filter aktiviert hat bei 80hz, obwohl über Audyssey das Bassmanagement über die App deaktiviert ist und im DSP auch kein Filter on ist.

    Eher Nein, mein Denon 4400 tat es nicht und bei der Verbreitung der Denon/Marantz Geräte, wäre das ein Bekanntes Thema.

    Messung des LFE läuft frei durch.

    Außer Du hast eine Begrenzung des LFE eingestellt (Orig. auf 250hz)


    Schau Dir zumindest die Raumakustik an, um das Problem ein zu grenzen.

  • Eher Nein, mein Denon 4400 tat es nicht und bei der Verbreitung der Denon/Marantz Geräte, wäre das ein Bekanntes Thema.

    Messung des LFE läuft frei durch.

    Außer Du hast eine Begrenzung des LFE eingestellt (Orig. auf 250hz)


    Schau Dir zumindest die Raumakustik an, um das Problem ein zu grenzen.

    Ja ich neige auch eher das der Raum das Problem ist. Zwei große Kellerfenster links. 3 Wände sind gemauert, 1 Innenwand Trockenbau,

    Ich weiß nicht ob da ein Raumakustikrechner aussagekräftig ist

  • Dieser Rechner hat mir gezeigt, warum ich gerade beim Center bei 90hz einen Einbruch hab (durch eine diagonale Mode),

    Hast du nicht zufällig einen SBIR Effekt des Centers zum Boden, der zufällig den Bereich der Tangentialen Mode entspricht?

    Die Tangentialen Moden haben nur 1/2 der Energieaufbringung zu Axialen Moden, die Oblique Moden nur 1/4, im unbehandelten Raum in der jeweiligen Frequenz Wohlgemerkt.

    Wie stark ist die Senke denn?

  • Hast du nicht zufällig einen SBIR Effekt des Centers zum Boden, der zufällig den Bereich der Tangentialen Mode entspricht?

    pffff, Du fragst mich Sachen.


    Da die Einbrüche (es sind sogar 2, hatte ich gar nimmer so in Erinnerung) gut zu Moden paßte, nur beim Center, mittig auftritt, L+R, bin ich bis jetzt davon ausgegangen, dass es eine angeregte Mode ist.


    Der Einbruch ist sehr böse:


    Per Anhebung der Trennung auf 100hz hab ich beide Löcher vom SBA ganz gut ausgleichen können.

    Bin schon gespannt, wie die HKV in meinem Raum reagiert.

  • Jetzt habe ich nochmal versucht das DBA auf der HINTEREN SITZREIHE bei der 1. Längsmode etwas zu verbessern. Wie von euch vorgeschlagen habe ich einen Filter gesetzt. Bei 29,5hz, 8,5 / -2db. Man sieht schon eine Verbesserung im Nachhall?!


    DBA hintere Sitzreihe ohne Filter:


    DBA hintere Sitzreihe mit Filter bei 29,5hz, 8,5 / -2db:

  • Keine wirkliche Verschlechterungen, dann mal -5db versuchen und beide Reihen betrachten.

    Sodele, jetzt habe ich den Filter bei der 1. Längsmode auf -5db erhöht (am vorderen + hinteren Gitter):

    DBA Vordere Sitzreihe:



    Jetzt hat es auf der vorderen Sitzreihe eine leichte "Delle" im Frequenzgang durch die Absenkung.


    DBA hintere Sitzreihe:



    Auch auf der hinteren Sitzreihe hat sich der Nachhall nochmals etwas gesenkt.

  • Das ist ja schon ein guter Kompromiss für beide Reihen:respect:

    Wie Moe schon vorschlug, Güte ein ticken breitbandiger und den Pegel evtl. wieder etwas hoch auf -3-4db.

    Dann hast du ein preset für beide Sitzreihen, was sich gut hören lassen kann. Die erste Einstellung dann als preset wenn nur die 1. Reihe genutzt wird.

    Was hast du eigentlich jetzt am delay und Pegel verändert?

  • Das ist ja schon ein guter Kompromiss für beide Reihen:respect:

    Wie Moe schon vorschlug, Güte ein ticken breitbandiger und den Pegel evtl. wieder etwas hoch auf -3-4db.

    Dann hast du ein preset für beide Sitzreihen, was sich gut hören lassen kann. Die erste Einstellung dann als preset wenn nur die 1. Reihe genutzt wird.

    Was hast du eigentlich jetzt am delay und Pegel verändert?

    Ich hab nur das Delay minimal angepasst von 6,9m auf 6,8m gestellt. Obwohl mein Raum von Chassis zu Chassis eigentlich 4,9m lang ist. Das liegt sicherlich wie oft geschrieben am T.Racks 4x4 DSP.

    Was hat es eigentlich mit der oft geschriebenen "Spaß-Kurve" auf sich? Was würde mir das jetzt bringen wenn ich die noch einbaue?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!