• Und das der "Neue" trotz 100 % Laserleistung anscheinend "nur" knapp 6000 Lumen raushaut, sollte vielleicht auch erwähnt werden.

    Auch das hat sich seit meiner letzten Sichtung (vor knapp 7 Monaten) anscheinend noch nicht geändert.

    Wenn Ihr an realen Messwerten zum GTZ 380 (aktuelles Vorseriengerät, Stand gestern) Interesse habt:


    9200 Lumen kalibriert.

    Viele Grüße,

    Ekki

  • Na dann ist doch gut, wenn es dann auch in der Serie erreicht wird (wovon ja eigentlich auszugehen ist).


    ANDY

    Konservativ würde ich Mal von 8500 Lumen kalibriert im Serienschnitt ausgehen.


    Leise ist er dabei aber nicht mehr! Im Gegenteil.


    Akustisch merkt man, dass sie aus nahezu derselben Chassis-Größe die doppelte Lichtmenge rausholen.

    Gruß,

    Ekki

  • Aber damit wird er sicher immer noch leiser sein, als vergleichbare Profibeamer mit der Lichtleistung.

    Und da trennt sich dann auch der mögl. Einsatz. Wer keinen extra Raum hat, kann dieses Gerät noch im Raum betreiben, da er sicher unter 40 DB bleiben wird in der Lautstärke.

    Dagegen sind andere Kandidaten dann min. doppelt so laut (min. +8-10 DB).


    ANDY

  • Warum steigt der Kontrast mit mehr Licht?
    Wie Du selbst schreibst, gleichzeitig steigt auch das Schwarz. Somit bleibt der Kontrast bestenfalls gleich.

    bei meinen messungen, vor allem mit der dyn. hat sich rausgestellt das der schwarzwert sich kaum bis gar nicht verändert, während es aber deutlich heller wurde. Dunkler geht halt nicht, aber eben heller :zwinker2:

    wie schon geschrieben, kann ich bei voller leistung dyn. 26000:1 erreichen, mache ich es dunkler, fällt auch dieser. bei dem nativ kontrast ist es natürlich nicht so stark, aber auch der fällt leicht, das könnte ich mir aber bei der nächsten messug mal genauer anschauen. für den nativen kontrast hab ich mich wirklich nicht so sehr interessiert :beated: ist eh kacke...

    messfehler sind nie auszuschliessen :zwinker2: das der dyn. kontrast bei weniger licht abnimmt hab ich auch schon bei JVC gesehen, also wohl nichts besonderes, was ich da festgestellt habe.

  • Sehe ich auch so. Ein modulares Konzept wäre von Vorteil, wo fehlerhafte Teile einfach ausgetauscht würden.

    Das ist in diesem Fall leider nicht möglich, weil ja die Polfilter ein fester Teil der Light Engine sind und nicht nachträglich gewechselt werden können (die müssen so präzise mit Laser ausgerichtet werden, dass das nur in der Fabrik geht).


    Und in den Fällen, wo Sony den Kontrastverlust repariert hat, wurde auch einfach die LightEngine als ganzes "Modul" getauscht. Ein sehr teures Modul halt ;-)


    Alles andere ist bei den Profi-Geräten schon längst modular und wird auch entsprechend getauscht für Reparaturen.


    Gruß,

    Ekki

  • Bis die Laserprojektoren auf den Markt kamen, wurde von Sony das Panel gewechselt, ich dachte immer da läge der Grund des Kontrastverlustes ?

    Ich bin betrunken vom Kitsch und bitter vor Neid.

    Frag ich den Regisseur, sagt er:Es tut mir leid,

    Das alles ist doch nur zur Unterhaltung gedacht.

    Was kann ich dafür, wenn ihr daraus ein Drama macht ?!“


    Aus dem Lied "Kintopp" von Keimzeit 1990

  • Sony wechselt keine einzelnen "Panels".


    Das geht gar nicht, weil WireGrids und Panels alle fest in der Lightengine verklebt sind. Die ganze Justage ist eine extrem komplexe und feine Angelegenheit, die nur mit aufwändigster Apparatur und Laservermessung zu bewerkstelligen ist. Sie ist derart komplex, dass die Leute hierfür von den Ingenieuren speziell geschult werden müssen. Bei dem VW1000/1100/500 wurde es sogar zum Teil noch selbst von den Chefingenieuren in der Fabrik gemacht!


    Gruß,

    Ekki

  • Ich habe Mitte 2016 meinen VW 1(1)00 damals, mit Prime Support zu Sony nach London geschickt und der Projektor kam zurück mit Bemerkung "Neues Panel eingebaut " und läuft seit dem und läuft.

    Mehr Infos gab es dazu nicht....danke für die Erklärung

    Ich bin betrunken vom Kitsch und bitter vor Neid.

    Frag ich den Regisseur, sagt er:Es tut mir leid,

    Das alles ist doch nur zur Unterhaltung gedacht.

    Was kann ich dafür, wenn ihr daraus ein Drama macht ?!“


    Aus dem Lied "Kintopp" von Keimzeit 1990

  • Subjektiv gut !

    Ich gucke Filme, messen kann ich nur die Lichtleistung mit einem Luxmeter, Sie ist es auch, die mir trotz DTM vom Lumagen Pro und 3. Lampe am meisten fehlt....deshalb verfolge ich auch den Thread interresiert weiter.

    Ich bin betrunken vom Kitsch und bitter vor Neid.

    Frag ich den Regisseur, sagt er:Es tut mir leid,

    Das alles ist doch nur zur Unterhaltung gedacht.

    Was kann ich dafür, wenn ihr daraus ein Drama macht ?!“


    Aus dem Lied "Kintopp" von Keimzeit 1990

  • Nabend,


    auch bei den Kinoprojektoren SXRD 515 usw. war das schon immer Thema mit der extra Garantie.

    Dort gab es 3, 5 und sogar mal 10 Jahre. Und natürlich auch preislich nicht Ohne.

    SXRD, LCOS und Dila, alles Techniken die einfach mit der Zeit sich quasi selbst "zerstören" auf der Chip Seite.

    Bei DLP kann aber auch ein Spiegel den Geist aufgeben, nur sind die (insbesondere die größeren Chips) einfach viel haltbarer.

    Zudem kann bei den Profikisten der DMD Chip einzeln gewechselt werden. Das war bei meiner Kiste auch der Fall und es wurde extern neu justiert ohne das direkt beim Hersteller machen zu lassen.

    Daher selbst wenn ein DMD Chip mal einen Defekt zeigt, ist das Gerät nicht Kernschrott, denn der Austausch der ganzen Engine samt Filterblöcke etc. hat meistens den Totalschaden zur Folge.


    ANDY

  • Ich habe Mal die ersten Ergebnisse, die Cornelius und ich mit dem Sony GTZ380 zusammengetragen haben, in einem Artikel zusammengefasst. Könnte für Euch ja interessant sein ;-)

    Leider war die gesamte "neue Signalverarbeitung" mehr oder weniger noch lahmgelegt, so dass sich der Test eigentlich auf die optischen Eigenschaften beschränkt, die meiner Meinung nach schon aber sehr final erscheinen.

    http://cine4home.de/erstes-tes…erlebensgrosses-heimkino/


    Viele Grüße,

    Ekki

  • Danke für den ersten Überblick.

    Hat sich Sony zum Thema Iris geäußert?

    Nein, aber Mal ehrlich:


    Ich kaufe doch nicht ein 10000 Lumen Beamer um ihn dann mit einer Iris runterzukurbeln.
    Und bei solchen Energiemengen ist das auch nicht einfach so zu machen, denn irgendwo müssen die 2KW Energie ja schließlich hin ;-)


    Der GTZ380 ist einfach für große Bilder gemacht,


    Gruß,

    Ekki

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!