HERR DER RINGE: DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS

  • HERR DER RINGE: DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS


    4K-Blu-ray

    Film: 10/10 Punkte (Extended Edition)

    Während Frodo Beutlin unterwegs auf dem Weg zum Schicksalsberg ist, um den "Einen Ring" zu zerstören, sammeln sich die Heere von Menschen und Untoten, um Gondor zur Hilfe zu eilen gegen die Armee von Sauron.

    Peter Jackson schuf einen monumentalen Abschluss der Trilogie, der völlig zurecht mit 11 Oscars ausgezeichnet worden ist.


    Bild: 8/10 Punkte (Nach UHD-Kriterien)

    Der CinemaScope-Transfer gefällt mit natürlichen Farben. Schärfe und Auflösung schwanken erneut massiv über die Laufzeit. Spektakulär scharfe Bilder wechseln mit matschigen Aufnahmen. Vor allem Panoramaaufnahmen leider unter einer starken Rauschfilterung und Nachschärfung. So sehen viele Hintergründe wie Aquarelle aus. Dennoch überwiegen die guten Szenen. HDR kann sich vor allem nachts seine Stärken ausspielen. Durchzeichnung und Kontrastumfang sind schlichtweg umwerfend. Auch leuchten die Farben teilweise fantastisch. Schon das satt leuchtende Blau im Titelvorspann und das saftige Grün der Wiesen gefallen, als die Vorgeschichte von Gollom erzählt wird. Während der finalen Schlacht sind einzelne Kämpfer bestens zu erkennen auf dem Schlachtfeld. Auch das Auge Saurons glüht in sattem Rot, dass es eine Freude ist.


    Ton: 8/10 Punkte (Extended Edition), 5/10 Punkte (Kinofassung)

    Der "DTS-HD Master Audio 6.1"-Mix auf der Extended Edition beeindruckt mit seiner Räumlichkeit und Klarheit. Stimmen sind etwas lauter angelegt und der Bass etwas zurückgenommen. Trotzdem drückt der Subwoofer immer mal wieder beeindruckende Bassattacken in den Raum.

    Der "Dolby Digital 5.1"-Mix bleibt dahinter deutlich zurück. Während der Dolby-Ton in "Die Gefährten" noch deutlich hörbar den DTS-Ton übertrifft, ist er in "Die Rückkehr des Königs" massiv dynamikkomprimiert. Der Pegel muss rund 10 Dezibel lauter gestellt werden, um mit der DTS-Tonspur gleichzuziehen, erreichen aber nie die Klarheit wie der DTS-Ton. Die Stimmen tönen nach der Pegelanhebung zwar gleichlaut aber durchweg belegt. Bass und sonstige Effekte tönen ebenfalls stark zurückgenommen. Dieser Dolby-Digital-Ton macht keinen Spaß auf der Kinofassung.


    Fazit

    Die Herr der Ringe Trologie soll neu in 4K gemastert worden sein. Angeblich von den Original-Negativen. In vielen Szenen sieht die 4K-Version tatsächlich besser aus als die Full-HD-Fassung, kann aber diese gute Optik nicht konsequent durchziehen. Immer wieder fallen Aufnahmen deutlich ab. Die Rauschfilterung mit anschließender Nachschärfung tut diesem Umstand ebenfalls nicht gut. Zwar ist das Rauschen weitgehend stark abgeschwächt, teilweise komplett eliminiert, aber vor allem in hellen Hintergründen kommt es regelmäßig zu stehenden Rauschmustern.

    Stellt sich am Ende die entscheidende Frage: Lohnt sich das Update von den Blu-rays auf diese 4K-Blu-rays? - Ich finde: Ja! Trotz der aufgeführten Defizite im Bild sieht der Transfer in Summe deutlich besser aus. Vor allem HDR mit dem größeren Kontrastumfang und dem erweiterten Farbraum gefallen mir. Der Ton bleibt identisch zu den Full-HD-Fassungen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!