HERR DER RINGE: DIE ZWEI TÜRME

  • HERR DER RINGE: DIE ZWEI TÜRME


    Film: 10/10 Punkte (Extended Edition)

    Obwohl die Gefährten getrennt werden, setzen sie ihren Weg Richtung Mordor fort. Helms Klamm bereitet sich indessen auf einen Angriff vor. Sogar Greise und Knaben werden bewaffnet, um gegen das riesige Heer von Saruman zu bestehen. Erst als Elben zur Unterstützung anrücken, stellt sich ein wenig Hoffnung unter den Menschen ein, die Nacht vielleicht doch noch zu überleben. Während dessen ist Frodo weiter auf dem Weg, um den "Einen Ring" im Feuer des Schicksalberges zu zerstören. Zwei seiner Weggefährten aus dem Auenland freunden sich in derzeit mit den Ents an. Die Schlacht um Helms Klamm beginnt.

    Peter Jackson schuf einen dramaturgisch perfekt ausbalancierten Mittelteil, der die Schlacht um Helms Klamm in den Mittelpunkt der Geschehnisse rückt. Alle vertrauten Gesichter aus dem ersten Teil (Die Gefährten) sind wieder mit von der Partie.


    Bild: 8,5/10 Punkte (Nach UHD-Kriterien)

    Der überwiegend rauschfreie CinemaScope-Transfer gefällt mit natürlichen Farben. Schärfe und Auflösung schwanken hingegen über die Laufzeit ein wenig. Sie liegen zwischen befriedigend und überwiegend gut, manchmal sogar auf sehr gutem Niveau. In hellen Flächen fallen regelmäßig stehende Rauschmuster auf, auch Gesichter wirken ab und an inhomogen, wegen der nachträglichen Filterungen "wabert" es schon mal auf der Haut. Wer sich allerdings nicht auf die Suche nach diesen (kleineren) Defiziten macht, wird mit einem rundherum guten Bildeindruck belohnt. Man muss sich nur auf Film und Inhalt einlassen. Während der Schlacht um Helms Klamm sind dann auch in der Panoramaaufnahme alle Uruk-hai perfekt zu erkennen in der Nacht. Ebenso sind sämtliche Äste der Ents sichtbar, als diese Isegard angreifen. Tageslichtszenen beeindrucken mit ordentlicher Bildtiefe. HDR kann seinen großen Kontrastumfang immer dann ausspielen, wenn vor dunklen Hintergründen strahlend helle Spitzlichter auftauchen. Besonders beeindruckt hat mich das glühendhell leuchtende Auge von Sauron. Die satten rot/orangenen Farben beeindrucken ob ihrer Helligkeit vor dem dunklen Hintergrund. Darüber hinaus kann sich auch immer wieder das größere Farbspektrum von DCI-P3 innerhalb von Rec.2020 behaupten.


    Ton: 8/10 Punkte (Extended Edition)

    Der "DTS-HD Master Audio 6.1"-Mix auf der Extended Edition beeindruckt mit seiner Räumlichkeit. Stimmen sind etwas lauter angelegt und der Bass etwas zurückgenommen. Besonders letzteres finde ich in der Kombination Schade, weil viel vorhandenes Potential während der Schlacht um Helms Klamm verschenkt wird. Zwar sind Schreie, Einschläge, Kampfgeräusche und die Explosion klar im Auditorium ortbar, aber es fehlt die Wucht, wie sie neuere Produktionen darstellen. Der großartige Score von Howard Shore flutet hingegen das ganze Heimkino. Lückenlos werden einzelne Instrumente im Raum platziert. Sogar zwischen den Surrounds und Fronts findet eine präzise Staffelung statt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!