Heimkino-Umbau

  • Für mein Heimkino nutze ich einfach einen dickeren Schwarzen Stoff der gut den Hall im Raum Schluckt und so schon mal einen guten Klang auch im Raum macht. Ich bin etz nicht so der perfektionist wo Akustik Möbel stehen müssen und der meinung wenn man das richtig 100% will würde ich mir das Geld sparen und dann von einem Akustiker richten und einmessen lassen als selbst zu machen so hat mir das auch ein Heimkino Bauer gesagt weil in eigen Regie man vieles Falsch macht.

    Daher hab ich auch für den Stoff nicht viel bezahlt bei Ebay gekauft, nur den Fehler den ich gemacht habe das ich zu wenig gekauft habe

    und dann wo ich mein Kino Umgebaut habe den selben Stoff nicht wieder bekommen, das hat zwar nichts ausgemacht

    da der Stoff für den Sternenhimmel und die Decke gebraucht wurde und somit nicht auffällt da Schwarz nicht gleich schwarz ist.


    Tip an alle die Stoffe kaufen:

    Kauft euch von der selben Charge mehr ein als ihr braucht den, ihr werdet es brauchen :-)

    Schwarz ist nicht gleich Schwarz, gibt verschiedene Ausführungen, Glänzen, Matt, xx Stoff Dicken usw.


    Schwarze FARBE ist zwar auch OK aber ich würde das nicht machen, weil wenn ihr doch mal was umbauen wollt ist Schwarze

    Farbe sehr schwer übermalen besonders wenn ihr von Schwarz auf Rot oder Weiß wollt.

  • Gibt es Erfahrungen mit schwarz gestrichene Decke vs. beklebt mit Adamantium?

    Das Foto vom Lord zeigt es schon sehr gut.

    Nicht nur, dass weniger Streulicht auf die LW fällt, ist ein wichtiger Punkt, dass das Bild heller wirkt, wenn das restliche Sichtfeld dunkler ist, bzw. wenn man die Wände kaum bis gar nicht sieht, nur die Leinwand die Wirkung nochmal ganz anders ist, man mehr in den Film "rein kippt".

  • Für mein Heimkino nutze ich einfach einen dickeren Schwarzen Stoff der gut den Hall im Raum Schluckt und so schon mal einen guten Klang auch im Raum macht.

    Damit überdämpfst Du den Hochton - das ist der Klassiker, wie es früher gemacht wurde - alles voller Bühnenmolton. Es gibt Gründe, warum heute keiner mehr so baut... :) Nicht böse gemeint, aber "guten Klang" kann ich mir rein mit dieser Maßnahme nur schwer vorstellen.

  • Hallo!

    Für mein Heimkino nutze ich einfach einen dickeren Schwarzen Stoff der gut den Hall im Raum Schluckt und so schon mal einen guten Klang auch im Raum macht....

    Ab gesehen von den akustischen Eigenschaften, die ich bei 1-2mm dicken Stoffen nahezu vernachlässigen würde (bin auch kein Perfektionist), ist Stoff ala Adamantium schon noch mal eine Nummer "schwärzer" als "irgendein" Stoff vom Vorhanghändler.


    mfg

  • Gibt es Erfahrungen mit schwarz gestrichene Decke vs. beklebt mit Adamantium? Ist der Unterschied deutlich, also deutlich weniger Licht reflektiert wenn beklebt?

    Ich überlege gerade ob ich die Front wiriklich so schwarz wie möglich gestalte, um möglichst gute Erfahrung beim Schauen zu haben.

    Gleichzeitig ist es mir auch klar, dass je mehr Stoff, wahrscheinlich umso mehr der Hochtonbereich leidet. Jedoch bisschen Decke macht es wahrscheinlich nicht fett...

    Hallo Kosta,


    ja das sieht man Deutlich!

    Ich hatte auch zuerst "nur" gestrichen.

    Die Schwarze Farbe sieht gegenüber dem Adamantium einfach nur Grau aus!

    Aber sei gewarnt, die Verarbeitung von dem selbstklebenden Adamantium ist nicht so easy als wie man sich das so vorstellt...

    Der Stoff neigt recht schnell zur Knitterbildung wenn man beim glattstreichen nicht höllisch aufpasst...


    Nico

  • Ok, bin überzeugt, ich mache an die wände wohl den Stoff dran. No compromise :sbier:


    DonNico Tipps? Davor hab ich eben etwas Respekt. Nicht nur dass die Folie sauteuer ist, wenn sie einmal klebt, ist vermutlich nicht mehr so einfach zu entfernen. Vielleicht wenn man schnell ist. Und… ich muss ne gute Länge bekleben… zb 60cm breit aber ca 3-4m lang.

    Und wie sollte man sauber die Stöße machen?

  • Keku usw. kenne ich, und werde diese bei meinen geplanten Bespannungen nutzen, aber die abgehängte Decke darf eben keine 4-5cm noch tiefer sein. Wenn der Rahmen 1cm ist, müsste dieser direkt an der Decke montiert sein und die Tiefe soll ja den 1cm nicht übersteigen. Ich weiß es gIbt Einschiebe Kekus, aber diese in die Rigipsdecke? Kleine Schrauben/Dübeln, glaubst das hält?

  • Ahh, es gibt Rigipsdübel… sorry für mein Unwissen. Das geht. Ist natürlich etwas unglücklich dass ich die Löcher im Rigips bereits für die Lichter ausgeschnitten hab. Mal gucken.


    Übrigens, meine B300 und die Elektronik sind angekommen und hab gestern alles mal angeschlossen, und erstmal sichergestellt dass jeder Kanal richtig angeschlossen ist.


    Zuerst möchte ich mittels Messung prüfen ob alles in der Phase ist.


    Auf Stefan‘s Dateien sehe ich er hat glaub beim HT einen kurzen Delay. Aber mich tät interessieren die Polarität zu prüfen. Dürfte alles gut sein, da ich alle Speakon Stecker auf gleiche Weise geklemmt habe und genauso an den Endstufen. Aber trotzdem…


    Was sind so eigentlich meine ersten Schritte?


    (Auch wichtig, akustisch bin ich nur am Anfang, schneide die Steinwolle im vorderen Bereich).

  • Ob alles in Phase ist kannst du per Messung sehen, dass alle Impulse/Spitzen in die selbe Richtung gehen z.B. in der Sprungantwort.

    Dazu braucht es im Grunde keine Weiche sondern man kann direkt messen, fullrange und Pegel braucht es auch nicht viel.


    Überhaupt am Anfang immer die Pegelsteller runter und langsam hochdrehen. Sonst kann eine falsche Einstellung schon mal den Treibertod bedeuten.


    mfg

  • Servus. Danke, ich werde mir die Sache zu einem späteren Zeitpunkt ansehen. Heute wieder mit Steinwolle gearbeitet, da ist alles so dreckig, da greif ich nix an. Die zweite Lage, die rund um die Lautsprecher ist fertig. Morgen, sobald die weitere Rolle Flies kommt, 3. Lage, ich hoffe ich hab genug Steinwolle. Sonst ist das dann alles mit Steinwolle. Das Zeug ist grauslich. Aber wirkt zumindest, man hört schon akustische Unterschiede im Raum. Und die B300 lassen sich eigentlich hören, hab den ganzen Tag Musik gespielt. Ja, natürlich nicht eingemessen und der Klang ist ziemlich daneben, aber so als Nebenbeimusik, ganz brauchbar.

    Das mit dem Pegel habe ich schon hinter mir, so habe ich es auch getan als ich sie erstmal angeschlossen habe. Aber dann konsequent rauf. Aktuell sind alle Endstufen auf Max. Und auf -10dB auf dem Marantz ist es schon recht OK von der Lautstärke her.

    Aber ehrlich, ich weiß aktuell nicht wie ich es korrekt einpegeln soll. Mehr nach Gefühl als was anderes.


    Das ist der Stand heute:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!